Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

S,tefCfi x83


Natürlich kann das auch psychische Ursachen haben. In den meisten Fällen hat es das nicht. Im Alter von 25 Jahren zum Beispiel, gibt es das ja durchaus noch ab und zu.

m a5rc--an;ton


Du wärst also nicht bereit zu akzeptieren,

daß wenn egal ob Mann oder Frau einen Partner sucht, jedoch nicht findet, daß zumindest manchmal Unmut machen kann oder mehr? Wäre das nicht so, dann wären wir wohl alle aus Stahl.

S~teffgi 8x3


Unmut natürlich, aber nicht gleich psychische Probleme, die es einem unmöglich machen eine Beziehung einzugehen und eine Familie zu gründen. Das ist wohl eher ne Ausnahme.

mXar#c-antxon


Wir könnten

durchaus bis Seite 270 so weiterdiskutieren. Aber warum? Du hast deine Meinung und ich nicht deine. Heißt ja nicht, daß ich nicht allem zustimmen würde, was du schreibst.

SGteNffi 8x3


Marc-anton

Du erläuterst deine Meinung ja gar nicht. Wie soll sie dann irgendjemand verstehen? Ich halte sie für ein Vorurteil. Ich kenne zumindest 2 Gegenbeispiele.

mcarc-aInton


Jetzt mal im Ernst,

ich meine hier seit Seite 156 hier meine Meinung, bzw. Lebenseinstellung zu vertreten. Ich weiß, daß ich mich manchmal unverständlich ausdrücke und für einige unverständlich bin.

M<on-ikax65


Ist das so entfernt für dich, daß das auch psychische Ursachen haben könnte oder man im Laufe der Zeit Probleme mit der Psyche bekommt?

Kann ich mir gut vorstellen. Wahrscheinlich ist das ein Teufelskreis, denn die Tatsache, mit über 30 noch keinen Partner gehabt zu haben, verstärkt das psychische Problem noch. Das sind doch klar verständliche Zusammenhänge.

m_ar>c->axnton


Habt ihr schon gesehen?

Wüßtensohn hat einen neuen Thread aufgemacht, Captain Future ist auch dabei.

Forum/Sexualität/138472

SNteffMi 8x3


marc-anton

Dann erklär mal den Zusammenhang. Ich seh nun mal keinen. Ein Jungmann kann sich doch auch eine Familie wünschen.

mQarVct-anton


Ja, wünschen kann man sich viel.

Aber ob ich so ohne Weiteres drankomme, das ist eine andere Sache. Das ist wie wenn man lange arbeitslos ist, ich spreche jetzt die an, die sich wirklich wünschen, arbeiten zu gehen. Die Leute kriegen auch ihre Tiefen. Irgendwann überholt sie die Zeit und sie sind mit ihren Können, daß sie für ihren Beruf erlernt haben, nicht mehr up to date. Dann verlernen die Leute wohl, wie man sich in einer Firma zu verhalten hat. Wenn sie dann doch irgendwo reinkommen, dann haben sie wohl Schwierigkeiten, sich anzupassen. Manche Arbeitslose machen auf mich, den Berufstätigen den Eindruck, als würden sie nichts zustandekriegen. Au Backe, und ich habe vor vielen Seiten dem Krefelder geschrieben, daß man Beruf und Liebe nicht unbedingt vergleichen kann. Ich bin ehrlich gesagt bei dem Thread nicht mehr so richtig bei der Sache. Heute zumindest.

S.telfQf^i. 8Y3


marc-anton

Der Vergleich hinkt. Für die Liebe muss man keine Ausbildung machen. Man verlernt keine Fähigkeiten, wenn man länger nicht zum Zug kommt.

mCarc-Manton


Du widersprichst dir doch selbst

Es geht doch um die Leute, die noch nie einen Partner hatten. Ich wollte mit den Arbeitslosen nur andeuten, aber das ist wieder wie mit den Steinzeitmenschen.... Lassen wir es. Hast du schon Wüstensohns Thread gelesen? Da antworten teilweise Leute, die erst spät in eine Partnerschaft gekommen sind.

Svteffix 83


Und wieso widerspreche ich mir selbst? Ich hab den Thread gelesen, hat da jemand einen psychische Probleme? Da schreiben doch einige, die erst später Erfahrungen gemacht haben.

Und ja, es geht um Leute die noch nie einen Partner hatten. Und du meintest es wird für die schwieriger eine Frau zu finden, weil viele Frauen ab einem bestimmten Alter eíne Familie wollen. Denkst du ein Jungmann wäre weniger geeignet um mit ihm eine Familie zu gründen, nur weil er eben erst später das erste mal Sex hatte?

mharc-an9toxn


Tut mir leid,

aber jetzt verdrehst du alles, was ich mir jemals zusammengeschrieben habe. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, die Sache erneut auseinanderzupflücken. Ich meinte übrigens aus dem anderen Thread den Mann, der mit 45 sein erstes Mal hatte. Von psychischen Problem spricht er ja nicht. Aber ich meine ihn eher zu verstehen, als du. Du beharrst auf deiner Meinung, gegen die ich auch nichts habe, die du schon vor Tagen hier kund getan hast. Ich zumindest habe es vernommen, deine Meinung.

Shtedff0i 83


marc-anton

Es geht grad gar nicht um meine Meinung. Ich habe nur schon ungefähr 10 mal gefragt, wo das Problem in diesem Fall liegt. Was hab ich verdreht? Ich beharre auf gar keiner Meinung, außer vielleicht auf der, dass nicht alle Jungmänner einen psychischen Schaden haben. Ich hab dich was gefragt und du antwortest nicht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH