Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

wyieFauchximmer


tam

Es kann fatal sein, Leute in den ersten 5 Minuten zu beurteilen, ich wette würde ich morgen meinen Anzug anziehen und vorbeigehen, wären die Leute scheiss freundlich zu mir.

So eine Beurteilung kann auch jahrelang in die falsche Richtung gehen. Mein Freund war in unserem Arbeitsteam als seltsamer, verstrahlter Computerfreak verschrien und entsprechend wurde er dort jahrelang so behandelt (also die meisten schlechten Scherze gingen gegen ihn. Er war dort so eine Art Prügelknabe, Projektionsfläche zum Ablästern). Das änderte sich, als wir zusammen kamen und ich zwar nichts gasagt habe (denn ich bin nicht seine Mama, die ihn verteidigen muss), aber allein die Tatsache, dass die anderen wussten, dass ich auf seiner Seite stand und ich mich nicht als Prügelknabe eignete, sorgten dafür, dass die dummen Scherze und das Geläster aufhörten. Ich hatte mir eben mein eigenes Bild von ihm gemacht und mich nicht von dem Vorurteil der anderen beeinflussen lassen.

Ich möchte nicht wissen, wie viele tolle Frauen es gibt, die aber auch von JM´s nicht beachtet werden, weil sie nicht dem Klischee einer tollen Frau entsprechen, eher Mauerblümchen sind. Aber da der JM ja scheinbar auch nicht dem Klischee eines attraktiven Mannes entspricht, sollte er vielleicht mal seine Aufmerksamkeit auf Aussenseiter-Frauen richten, anstatt zu versuchen, sich an das Klischee anzupassen, in der Absicht, bei dem Gros der Frauen attraktiv zu wirken.

t]am


Aber da der JM ja scheinbar auch nicht dem Klischee eines attraktiven Mannes entspricht, sollte er vielleicht mal seine Aufmerksamkeit auf Aussenseiter-Frauen richten

Ich denke, dass viele JM attraktiv sind. Sie müssen nur endlich von diesem Gedanken runterkommen, dass sie in jeder Frau eine potentielle Freundin (oder diejenige, die sie endlich von "DIESEM LEID" erfüllt) sehen und sich somit unter Druck setzen. Unbekümmert an die Sache herangehen und einfach nur mal ohne Hintergedanken ein nettes Gespräch suchen oder nur so zum Spass ne Runde flirten. Ich hab gemerkt, dass das richtig Spass machen kann. Ich denke somit kann man dann auch seine Attraktivität steigern. Man(n) muss es einfach mal versuchen, schwer ist das eigentlich gar nicht.

Zum Thema Aussenseiter-Frauen:

Warum nicht. Diese Aussenseiter-Frauen (warum sie das auch immer sind) können doch auch etwas sehr anziehendes haben. Man muss sie halt nur näher kennenlernen. Und was heisst schon Klischee. Ich hab mich in Frauen verguckt, bei denen Bekannte gesagt haben: "Oh je, was ist das denn für eine" Aber sie war natürlich und hatte Dinge (z.B. ihr lächeln), die mich einfach fasziniert haben, was andere vielleicht nicht (so) gesehen oder verstanden haben. Bei machen Frauen, bei denen Freunde sagen "Boa ist die geil", sage ich teilweise "Ach du je, man schlägt auf den Hinterkopf und die geschminkte Maske fällt ab". Geschmäcker sind halt verschieden und das mit dem Klischee kann man glaube ich nicht so verallgemeinern, obwohl viele Männer (aber auch Frauen) hinter einem Idealbild hinterherrennen, das wahrscheinlich eh nicht existiert.

Also ich kann eigentlich nur Danke sagen an die ganzen Frauen, die hier Tips gegeben haben, wie z.B. wieauchimmmer, Steffi, ses usw.

Deshalb @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

LrimbRo.M`uffkin


Mein Freund war in unserem Arbeitsteam als seltsamer, verstrahlter Computerfreak verschrien und entsprechend wurde er dort jahrelang so behandelt (also die meisten schlechten Scherze gingen gegen ihn. Er war dort so eine Art Prügelknabe, Projektionsfläche zum Ablästern).

Du hast deinen Freund also über den Beruf kennengelernt, oder? *neugier*

wRiyeaZuchixmmer


Limbo.Muffin

Ja, er war in meinem Team in der Firma, wo ich neu anfing und gefiel mir am Anfang gar nicht. Dann stellten wir fest, dass wir irgendwie einen guten Draht zueinander hatten. Wir konnten uns z.B. über Andeutungen unterhalten, wo die anderen nicht wussten, worüber wir reden, wir aber schon. Wir lachten über dieselben Witze, etc. So fanden wir uns dann zunehmend interessant.

D]onj BCJarlxos


Ein Mann, der es mir immer nur Recht macht, zeigt mir keine Persönlichkeit und ist irgendwann nur noch existent, aber nicht mehr präsent. Von daher macht es gar keinen Sinn, sich als Mann an das, was Frauen wollen, anzupassen. Denn wer kein Gegenüber darstellt, sondern sich wie ein Fisch im Wasser windet, der wird zur charakterlosen Luft und wie soll man solche undefinierte, diffuse Luft, die man nicht einmal spürt, weil sie sich immer Richtung Anpassung dreht, lieben?

ein verdammt guter text, an dem viel wahres dran ist. :)^

ich hatte vor einigen wochen das zweifelhafte vergüngen mit einer frau flirten zu dürfen, der ich nicht zwingend gefallen wollte. es handelte sich dabei um eine mitkommilitonin, die für ihr recht laszives sexleben bekannt ist.

in dem bewusstsein bei ihr ohnehin keine chance zu haben und wahrscheinlich nur als schatten wahrgenommen zu werden, habe ich einfach mit ihr geplaudert. ich habe nicht zwingend versucht nett zu sein, oder die mir eigene lämmchenhafte nettigkeit an den tag gelegt, sondern war authentisch - eigentlich sogar ziemlich frech. vielleicht das erste mal in meinem leben, war ich in einer flirtsituation völlig ich selbst. keine maskerade, keine falsche nettigkeit.

was war die folge: ich hab ihre nummer erhalten.

ich würde wetten: wenn ich zwanghaft versucht hätte ihr zu gefallen und profillos irgendwelche sprüche geklopft hätte, in der hoffnung damit bei ihr irgendeinen nerv zu treffen, hätte ich total versagt.

letztlich ist es so: mittlerweile ist mir klar, dass ich ein profil habe und dieses profil auch frauen durchaus attraktiv finden. man darf nur dieses eigene profil nicht ständig ausblenden und verschleiern, sondern sollte dazu stehen.

wiieauIchiemmexr


Don Carlos

man darf nur dieses eigene profil nicht ständig ausblenden und verschleiern, sondern sollte dazu stehen.

Und wenn es sich dabei um ein Profil handelt, was nicht allen Frauen gefällt, dann ist das eben so. Meinen Freundinnen gefiel mein Freund auch überhaupt nicht, aber mir dafür um so mehr. Wer will denn auch schon ein Standard- Katalog-Typ sein, auf den alle Frauen auf den ersten Blick vielleicht fliegen, aber der auf den zweiten Blick schon total langweilig finden?

T|he Seeekexr


@Wai

genau das ist ein zwischenmenschliches Problem. Wir versteifen uns zu sehr auf den ersten Eindruck und unsere Vorurteile.

t6raWeumexr


Und wenn es sich dabei um ein Profil handelt, was nicht allen Frauen gefällt, dann ist das eben so.

Und wenn mir aber gerade die Frauen gefallen, denen mein Profil nicht gefällt... was kann ich dann tun?

Das ist doch so oft das Problem, dass man irgendeinem Ideal nachhängt und die Ideale sich nicht um einen scheren.

Hoffnungnichtaufgeb

P*uscxhel


Mhhh

Die Oberflächlichkeit ist wohl ein generelles gesellschaftliches Problem. Ich kenne nur wenige Leute, von denen ich sagen würde: Sie/Ihn kenne/verstehe/mag ich wirklich gut und umgekehrt.

Wenn ich gucke das sich dann selbst solche Leute es nicht gebacken bekommen sich ab und zu bei mir zu melden, dann fang ich aber auch an zu zweifeln. ich lasse jetzt jedenfalls niemanden so schnell an mich rann, also in Bezug auf Unoberflächlichkeit. Ok, wenn ich mich verliebe schon, aber so freundschaftlich bin ich eher vorsichtig....

P usch-exl


Ohjee

*fürsämtlicheRechtschreibfehlerheftigschäm*

*wink*

Puschel

kqle#ener,-dd


@traeumer

Da wirst Du Dich wohl entsprechend "umbauen" müssen ;-)

Die Frauen bauen sich für Dich nicht um, außer denen, die DIR nicht liegen, aber denen Du gefällst.

N{.I.SS.


also

da ich mir nicht alles durchlesen möchte sage ich einfach mal:

Mich würde es nicht stören,wenn es soweit ist würde ich dann dementsprechend vorsichtig zu Werke gehen.

Das hat aber mit der Persönlichkeit (meist) nichts zu tun.

tlr*aeumexr


@kleener-dd

Tja... ich fürchte ja auch, dass Du recht hast.

Wenn ich nur wüsste, woran es denn hapert!

Hab das ja schon an anderen Orten hier geschrieben:

Es ist mir immerwieder unverständlich, warum Sympathie so einseitig ist (ich komm eigentlich nicht als Idiot rüber, nur manchmal...)!

Was wollen denn die, die mir gefallen, die mich aber übersehen?

t&am


@ traeumer:

Ändern Ja und Nein.

Ich würde mich nicht komplett umbauen, wenn es Leute gibt die dich auch so mögen. Wenn du dich komplett änderst, dann denke ich wirst du nie du selbst sein, sondern immer nur so wie dich andere haben wollen, also verstellen. Ob dir es letztendlich was bringt weiss ich nicht, ggf. anfangs, aber auf länger Sicht glaube ich nicht das Frau jmd aus einem Standard Katalog will (vielleicht sogar auch nicht auf kürzere Sicht), sondern irgendwie was besonders.

Ich habe mich in der Hinsicht geändert, dass ich nicht mehr so sein will, wie mich andere haben wollen.

Schönen Abend

tam

kjledener#-dd


@traeumer

Wenn ich das wüßte...bin aber kein JM, sondern "ehegeschädigt" ;-)

So wie tam das im letzten Satz sagte, versuche ich auch gerade. Am Äußeren habe ich nur leichte Veränderungen vorgenommen.

Zwei Kollegen waren jetzt zur Tanzstunde und beide erfolgreich (keine JM's) - einer geschieden und einer seit 5 Jahren Single.

VG

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH