Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

m4arc6-an4ton


Kwak

Vielleicht solltest du doch früher bekunden, daß du sie als Frau atraktiv findest. Dann kommt es möglicherweise auch bei einer Singledame an.

mQa\rc-]antxon


Da wäre nochwas Kwak

Viele von den Frauen, um die ich mich bemüht habe, haben mir durch irgendwelches Reden mitzuteilen versucht, daß sie vergeben seien oder nicht von ihrer vorherigen Liebe loskommen können. Was tatsächlich dran war, konnte ich nie wirklich herausfinden, nur erahnen. Warum sie das machen, das wissen sie wohl nur selber. Meine gute Bürokammeradin hat auf eine Frage diesbezüglich von mir nur gemeint, daß sie das "brachen". Warum es trotzdem nicht geklappt hat, daß hat nichts mit dir zu tun. Vielleicht probierts du es einfach aus und bemühst dich weiterhin um eine vermeindlich vergebene Frau. Mehr als schiefgehen kann es nicht und außerdem bist du es doch schon gewohnt.

C]ap{ta$in 5Fxuture


@Kwak und die anderen

Es läßt sich nicht so leicht auf einen Nenner herunterköcheln. Natürlich will man nicht einfach eine Frau "klarmachen" (daher auch die Anführungszeichen im ursprünglichen Post), nur um das JM-Dasein loszuwerden. Aber als JM kann man seine Gefühle eben nicht so deutlich kommunizieren, wie's die Frauen gerne hätten (da es an der Erfahrung fehlt). Und da die zarten Sprosse der Liebe, die JM immer wieder aufs neue zaghaft hervorbringt und seiner jeweiligen Flamme unbeholfen zu zeigen versucht, nie groß gefruchtet haben (sonst wäre er ja kein JM mehr), ist es eben eine bittere Pille, rückblickend in 100% seiner bisherigen Versuche die Niete gezogen zu haben. Und da das tierisch schmerzt, ist JM nunmal berechtigterweise sauer. Na klar ist das eine selbsterfüllende Prophezeihung! Wenn jemand einen Weg weiß, wie JM an die Sache herangehen kann, als hätte er nie zuvor schlechte Erfahrungen gemacht, dann her damit! (Und sagt jetzt nicht, daß man bloß besser gelaunt sein soll, das kann man nämlich nicht einschalten wie eine Tischlampe!)

Mdarvi:n67


Erstmal denke ich, daß kaum einer der JM hier "Notgeil" ist. Keiner suchte eine Frau, nur um seinen JM-Status los zu werden, nur zum ficken.

Den JM zerfrist seine Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit, nach Zuneigung und dann auch nach Sex.

Unser Problem ist, daß wir nicht das richtige Verhalten im Werben um Partnerinnen an den Tag legen. Meine innere Sehnsucht ist so stark, dass mir eigentlich alles egal ist.

ICH WILL EINFACH NUR EINE FRAU DIE MICH LIEBT!!!

Und genau diese Einstellung werde ich nicht so einfach los und die ist es wohl, die den Erfolg verhindert.

Das Paradoxe ist offenbar, alles im Leben erreicht man, wenn man es mit aller Kraft verfolgt. Nur nicht die Liebe. Dort ist man am erfolgreichsten, wenn man sie besser garnicht sucht.

Ich habe keine Ziele mehr, die ich noch verfolgen möchte. Ich bin schon fast (war es sogar schon) des Lebens müde.

Fast überall, wo ich Menschen treffe, sind es zum grössten teil Männer. Die Frauen sind meist deren Partnerinnen (oder Töchter) usw. Ist doch mal eine Frau dabei, die solo sein 'könnte', klappt bestenfalls ein kurzer, oberflächlicher Kopntakt. Zu mehr reicht in dem Moment Mut und Einfallsreichtum nicht. Wie ich den Kontakt hätte vielleicht halten oder vertiefen können, fällt mir erst Stunden später ein.

Klar versinkt man im Selbstmitleid. Man ist ein fühlender Mensch und die Hormone wirken. Ich denke, es ist für die meisten eine eine natürliche Reaktion. Es mag ja anderen geben, die mit ihrem JM-Dasein gut leben können (war es Frank67 oder so), aber ich kann es nicht. Ich fress Johanniskrautkapseln, damit ich wenigsten noch etwas Lebensmut finde.

Klar gibt es viele Singlefrauen, aber die haben meist Ansprüche. Denn sonst hätten sie ihren alten nicht hinfort gejagt. Viele Frauen sind sehr selbstbewust und unabhängig. Die wollen nicht den Weichling, sondern lieber so eloquente, lustige und selbstbewuste Typen wie Nighter.


Das ist ein wenig von dem, was mir in den letzten Tagen durch den Kopf ging.

wYiea:uchZimmer


marc-anton

weil es echt war, meine Absichten waren und sind echt, die Damen als Menschen und Frauen kennenzulernen und auch zu wollen, brachte bis jetzt nicht viel.

Das versteh ich jetzt nicht. Was waren deine Absichten? Die Frauen als Menschen kennen zu lernen? Hast du sie nicht als Menschen kennen gelernt oder was "brachte" da nichts? Oder willst du mit "brachte nichts" andeuten, dass du gar nicht den Menschen kennen lernen wolltest, sondern doch die Absicht hattest, ihr Herz zu gewinnen? Also welches Ziel hattest du nun und aber die Kumpelmasche abgezogen hast? Wenn du die Absicht hast, das Herz einer Frau zu erobern, dann ist das was anderes, als sie einfach nur kumpelmäßig als Freund kennen zu lernen. Männer, die so tun, als würden sie sich einfach nur für mich als Mensch interessieren, sich aber in Wahrheit doch für mich als Frau und Liebe interessieren, finde ich ehrlich gesagt "hinterfotzig".

LDimbo/.Muf^fin


wieauchimmer, schau doch mal genau, was du da zitiert hast.

weil es echt war, meine Absichten waren und sind echt, die Damen als [b]Menschen und Frauen

kennenzulernen und auch zu wollen, brachte bis jetzt nicht viel.

Du schreibst:

Männer, die so tun, als würden sie sich einfach nur für mich als [b]Mensch

interessieren, sich aber in Wahrheit doch für mich als Frau und Liebe interessieren, finde ich ehrlich gesagt "hinterfotzig".

Er hat geschrieben, dass er sich für sie als Mensch [b]und

Frau interessiert hat. Was du machst ist eine einfache Unterstellung oder nur ungenau gelesen.

Lqimbo.HMufxfin


Hmm, da hat wohl etwas mit der Fettschrift nicht geklappt.

Llimbo.dMwuffin


wieauchimmer, schau doch mal genau, was du da zitiert hast.

weil es echt war, meine Absichten waren und sind echt, die Damen als Menschen und Frauen kennenzulernen und auch zu wollen, brachte bis jetzt nicht viel.

Du schreibst:

Männer, die so tun, als würden sie sich einfach nur für mich al

Mensch

interessieren, sich aber in Wahrheit doch für mich als Frau und Liebe interessieren, finde ich ehrlich gesagt "hinterfotzig".

Er hat geschrieben, dass er sich für sie als Mensch und Frau interessiert hat. Was du machst ist eine einfache Unterstellung oder nur ungenau gelesen.

m$arc-%antoIn


wieauchimmer

Es wird auch "Den Hof machen" genannt. Welche Fehler dabei aufgetreen sind, kann ich teils nachvollziehen, teils nicht. Aber einige Frauen in diesem Thread auf den ersten Seiten haben gesagt, daß die Männer dann doch nichts falsch machen. Kann sein, daß ich mich zu früh offenbare. Tue ich es zu spät, dann ist es auch verkehrst. Dann wäre das diese Kumpelgeschichte. Ich hatte mal eine, die wollte in Wirklichkeit nicht, daß ich weiter mit ihr Kontakt habe, bzw. um sie werbe. Durch andere Leute erfuhr ich, daß sie nicht wußte, wie sie es mir sagen sollte. Ich wäre sehr froh gewesen, wenn ich konkrete Anzeichen dafür bekommen hätte, daß ich es lassen soll. Ich habe es geahnt, daß sie wohl aus Höflichkeit mit mir ausgeht. Ich dachte, mal sehen, was kommt. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, wenn ich signalisiert bekomme, daß nichts läuft oder wenn auch unschön, nicht mehr mit mir kommuniziert wird. Gefangen fühle ich mich, wenn ich zwar signalisiert und sogar gesagt bekomme, daß meine Kontaktaufnahmen erwünscht sind, aber von der Dame kaum was kommt und wenn, dann nur sehr wenig. Ein Stillstand sozusagen oder sogar Rückschritte. Da weiß ich wirklich nicht, was ich machen soll. Klar, wenn das länger dauert, dann wird es nichts. Aber ich habe mich ja innerlich entschieden, mich für sie einzusetzen. Und wenn keine ablehnenden Signale kommen, was mir lieber wäre, dann weiß ich nicht weiter.

Also nochmal, ich mache meinen Auserwählten den Hof. Ich sehe in den Frauen DIE FRAU und den Menschen und Freund. Ich finde und signalisiere wohl, daß sie sexuell atraktiv ist. Aber eines möchte ich klarstellen, notgeil war und bin ich nicht. Daß ich eine Frau auch fürs Bett möchte, ist klar, will doch jeder. Aber ich fühle und signalisiere dann wohl auch, daß das in dem Moment nicht vordergründig ist.

LBolaXx5


@ Kwak

Damit meine ich, daß Frauen mit Partner insbesondere zu Männern, von denen sie wissen oder scheinbar ahnen, daß sie keine Partnerin haben, so merkwürdig liebenswert, freundlich sind. Solistinnen verhalten sich mir gegenüber zumindest anders.

Sehr guter Punkt von marc-anton! Ich glaube auch, dass du da quasi ein Wahrnehmungsproblem hast. Es ist nämlich nicht so, dass alle netten Frauen vergeben wären, sondern viel eher so, dass vergebene Frauen meist netter/zugänglicher sind. Sie müssen keine künstlichen Grenzen setzen, weil es eine "natürliche" Grenze (Existenz eines Freundes) gibt. Es kann sehr gut sein, dass dich die Frauen, bei denen du dir Chancen ausgerechnet hast, wenn sie doch nur solo wären, sich dir (und anderen Männern) gegenüber sehr viel distanzierter verhalten, wenn sie tatsächlich zu haben sind!

Vielleicht wäre es ein Ansatz, sich mal den distanzierteren (i.e. nicht vergebenen ;-) ) Frauen zuzuwenden...

(Es kann natürlich sehr gut sein, dass es mit einigen der Vergebenen tatsächlich funktionieren würde, wenn sie solo wären. (Siehe - wenn ich mich recht erinnere- CF) Aber sehr oft dürfte gerade umgekehrt das Vergeben-Sein einer der Hauptgründe für scheinbar vielversprechende "Signale" sein! Kleiner Trost: Solchen Schein-Chancen braucht man nicht hinterherzutrauern...)

LG,

Lola.

Kkwaxk


marc-anton

Vielleicht solltest du doch früher bekunden, daß du sie als Frau atraktiv findest. Dann kommt es möglicherweise auch bei einer Singledame an.

Wieso solle es bei einer Singlefrau ankommen wenn ich mein Interesse an einer anderen zeige? Außerdem müsste erstmal eine Singlefrau da sein.

Das die Frauen für die ich mich zuletzt interessiert habe vergeben sind haben sie mir nicht direkt gesagt. Ich habe mir angewöhnt zuzuhören wenn Frauen miteinander reden. Irgendwann kommen sie immer auf ihre Freunde zu sprechen. Daher weiß ich es genau. Meine letzte Hoffnung jammert ihrer Freundin jede Woche vor, dass sie sich wieder mit ihrem Freund gestritten hat, er keine Zeit für sie hat, sie nicht versteht... aber sie sind schon so lange zusammen... blabla...

Ich gehe offen damit um keine Freundin zu haben. Alles andere wäre dumm.

wmieaauWchiBmmexr


marc-anton

Es wird auch "Den Hof machen" genannt. Welche Fehler dabei aufgetreen sind, kann ich teils nachvollziehen, teils nicht.

Den Hof machen, das hat andere Absichten, als die Frau asl Menschen kennen zu lernen, neutral, Geschlecht nicht wichtig. Als "Menschen" kennen lernen heißt eben, mit denselben Absichten, wie du einen Mann für eine Freundschaft kennen lernen wolltest. Wenn du ihr den Hof machst, dann heisst das flirten und du musst dann deine Absicht auch mit der entsprechenden Mimik ausdrücken, damit sie weiß, was du von ihr willst.

Ich wäre sehr froh gewesen, wenn ich konkrete Anzeichen dafür bekommen hätte, daß ich es lassen soll. Ich habe es geahnt, daß sie wohl aus Höflichkeit mit mir ausgeht.

Ein ganz einfaches eindeutiges Zeichen ist, wenn sie sich nicht bei dir meldet. Wenn du sie zweimal angerufen hat und sie hat nicht einmal zurückgerufen, dann vergiss es.

K}waqk


@ LolaX5

Vielleicht wäre es ein Ansatz, sich mal den distanzierteren (i.e. nicht vergebenen ) Frauen zuzuwenden...

Das ist vom Ansatz her richtig. Aber die Zahl der Frauen die ich kenne ist nicht groß. Alle die mir gefallen - vom Aussehen und Charakter - sind vergeben. Eine distanziertere die mir gefällt gibt es leider nicht.

Kleiner Trost: Solchen Schein-Chancen braucht man nicht hinterherzutrauern...

Es tut trotzdem weh. Besonders wenn man die Frau fast täglich sieht immer ein par nette Worte mit ihr reden kann und dabei weiß es wird wieder nichts. Und dann hört man noch regelmäßig wie sie ihrer Freundin ihr Leid über ihren Freund klagt wie in meinem vorherigen Beitrag beschrieben.

m^arc-anxton


Kwak

Du sollst den Singlefrauen früher bekunden, daß du sie als Frau atraktiv findest. Außerdem ist ja nicht wirklich zu 10 Pro gesagt, daß wenn sie tuscheln, der Freund auch tatsächlich existiert. Aber grundsätzlich kann LolaX5 nur Recht haben. Ich meine, was die vergebenen Frauen angeht. Jedoch kannst du möglicherweise doch bei der einen oder anderen erschnüffeln, daß sie durch dieses Freundgerede erobert werden will oder irgendwelche anderen Gründe hat. Aber was rede ich da, das werden die Frauen hier besser wissen. Ich habe nur eine Frau, die mir im Büro gegenüber sitzt und vielleicht deshalb, weil ich sie sexuell nicht atraktiv finde, wir beide uns als so ne Art Kumpels sehen. Manchmal rückt die schon mit brauchbaren Informationen raus.

mNarc<-antoxn


wieauchimmer

Wenn ich auf direkte Fragen gesagt und signalisiert bekomme, daß ich "erwünscht" bin, sich aber trotzdem nichts tut, eher ein Rückwertsgang eingelegt wird. Wie soll ich das verstehen? Nach der Flirterei war plätzlich Stillstand, da habe ich nachgefragt.

Antworten

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH