Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

a=_Mx_s


irongriffin

und die erste frau, mit der ich eine nacht verbringe wird sicherlich ihren spass haben, denn ich habe meine hausaufgaben gemacht

Ich schätze deinen Einstellung und halt sie für gut und selbstbewusst, aber...

Das du deinen "Hausaufgaben" ausschließlich aufgrund von SB schon gemachst haben magst, wage ich jetzt einfach mal zu bezweifeln.

Diese so genannten Hausaufgaben haben, meiner Meinung nach, die gemacht, die, sagen wir mal so zwischen 16 und 20, ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit Partnern gemacht haben.

Und... ich habe natürlich nichts gegen SB. SB ist wichtig, gut und schön, aber ich glaube auch, dass der Austausch von Zärtlichkeiten mit einem Partner, die gegenseitige Geilheit spüren, wenn ich das jetzt mal so salopp formulieren darf, immer noch weit über SB steht. In diesem Fall gebe ich kleener-dd Recht der da sagte: Wer einmal leckt, der weiß, wie's schmeckt!" ;-D

Gruß aMs

ZAott?elbaxer


Ich schließe mich mal a_M-S an...

SB ist zwar auch eine gewisse Art von Sex (Solosex ;-)), aber mit Partnersex ist das absolut nicht zu vergleichen.

Durch die Berührung eines anderen erregt werden, erfahren, wie man den Partner errgt, wie man mit der Erregung seines Partners spielen kann, sich gegenseitig in Extase bringen - das geht alleine eben nicht.

SB mag manchmal notwendig sein, aber sie ist ebne nie ein Ersatz für Partnersex - sondern etwas vollkommen anderes.

Und ein Miteinandert findet bei Sb schon mal gar nicht statt (es sei denn, man macht es im Beisein des Partners ;-))

Sorry, aber für mich ist SB, zumal alleine, nicht viel mehr als ein "abpumpen" - egal, wie "phantasievoll" es auch geschehen mag.

Ausnahme: Telefon- oder Cybersex, aber da ist es ja wiederum die Frage, ob die Situation wirkllch als "alleine" bezeichnet werden darf, oder nicht. ;-D

MRon-ikgax65


Zottelbaer

So negativ sehe ich SB nicht. Zumal ich früher beim Sex häufig nicht befriedigt war, ich es also letztlich so empfunden habe, dass der Mann SB mit mir macht.

Z"ott]el baexr


Du willst mir doch nicht sagen, dass Du die männliche SB mit Hilfe Deines Körpers als etwas positives erlebt hast. ;-)

ZEottelPbaber


Hach Gott, erst nachdenken, dann schreiben, Zottelchen... |-o

Schon klar, Monika, Du meinst, lieber selbst SB, als Sex, bei der frau quasi nur als SB-Objekt dient, ohne eigenen Lustgewinn. ;-)

Aber hallo, das ist doch klar, dass ich nicht *augesprochen schlechten Sex* meinte, mit meiner Beschreibung.

Puffbesuche und Vergewaltigungen im Übrigen auch nicht...

MJo$nikax65


Zottelbaer

Das war mir schon klar, was dich betrifft oder vermutlich viele, wenn nicht die meisten, die hier schreiben. Aber für viele Männer ist das der normale Sex, nicht ein "schlechter", nein, einfach nur normal und das seitens der Frau zu ändern ist einseitig und sehr anstrengend, wenn nicht lusttötend. Das wollte ich nur mal einwerfen, denn es gibt durchaus nicht wenige Frauen, für die SB die einzige Möglichkeit ist, sexuell befriedigt zu sein. (Hatten wir ja hier auch schon etliche threads dazu). Männer erleben dies eben in der Regel anders und empfinden deshalb SB als Notlösung.

Man kann es nicht oft genug erwähnen, schließlich lesen hier etliche Leute mit, die nie ein Wort schreiben. Vielleicht fühlt sich doch der Eine oder Andere angesprochen.

K.wak


Sb

Sb ist auf jeden Fall besser als gar keine sexuelle Betätigung aber sicher kein guter Ersatz für Gv. Sonst wäre das JM-Sein nicht das Problem.

Ich finde Sb wichtig aber als Vorbereitung und Übung für späteren Gv ist es nur teilweise geeignet. Man lernt durch Sb den eigenen Körper kennen was wichtig ist. Aber den Körper einer Frau kann man nur beim ersten Gv kennen lernen. Man weiß durch Sb also nur die Hälfte von dem was man wissen will.

m-arc-aJnton


Kwak

Würde, ich verallgemeinere es jetzt, ein Mann, der keine Möglichkeit hat, Sex zu haben, kein SB machen, dann könnte er früher oder Später etwas tun, daß ihm Schwierigkeiten mit der Gesellschaft, gar mit der Polizeit bereiten würde. Übrigens fällt mir gerade ein, natürlich, das sagen Frauen eher als Männer, erforscht man mit SB seinen Körper. Bei Männern läßt sich damit hervorragend der PC Muskel trainieren. Aber nicht nur das. Es ist aber ein Unterschied, ob ich mich selber am S-ck anfasse oder ein Weiblein es tut.

MOonik?a6P5


kwak

Ich habe es nie als Ersatz für Gv betrachtet, eher als eine eigene Art von sexueller Betätigung. Es gab Zeiten, da sie dem Gv überlegen war, und Zeiten, in denen es nicht so war. Es hat irgendwie einen eigenständigen Rang, wenn man es so ausdrücken will.

vjictorkIamixnski


Monika

Finde ich gut gesagt. Auch wenn ich regelmäßig Sex habe, empfinde ich dennoch manchmal das Bedürfnis nach SB, einfach ungestört mit sich selbst und der eigenen Phantasie zu sein. Ist nicht zwangsläufig nur "Ersatzbefriedigung".

Z2ott%elbaxer


Ich schrieb ja auch:

SB mag manchmal notwendig sein, aber sie ist ebne nie ein Ersatz für Partnersex - sondern etwas vollkommen anderes.

Werten wollte ich dabei eigentlich nicht (auch wenn ich vielleicht gescheitert bin mit diesem Anspruch ;-)).

D#on Cjarxlos


mal was abseits des themas

ich habe heute beim bäcker eine interessante szene beobachtet. folgendes ist passiert: ich stehe an der theke an. vor mir steht ein rumpelstilzchengroßer proll mit kurz geschorenem haar und muskelshirt, dass aber eher seine ansatzweise rundlichen formen betonte, anstatt seine tatsächlich vorhandenen muskeln (die - wenn überhaupt - hinter einer massiven schicht aus fett zu finden gewesen wären). aber ich will hier keine wertungen über aussehen und kleidung abgeben. jedem das seine.

jedenfalls passierte dann folgendes: er äußerte seine wünsche. die junge, übertrieben geschminkte und sich infolge ihres schätzungsweise noch recht jungen alters wohl in der ausbildung befindliche bäckereifachverkäufin nahm artig die bestellungen entgegen und stieß dann den bekannten und in branchenkreisen wohl gängigen spruch hervor: "sonst noch einen wunsch?"

der proll, der mich jetzt an rupelstilzchen auf koks erinnerte, reagierte sofort mit einem schnatternden, ordinären lachen und presste dann hervor: "bei so einem anblick, süße, hat man immer noch einen weiteren wunsch"

in diesem moment jubelte ich innerlich, da ich mich auf einen schlagfertigen spruch der bäckereifachverkäuferin freute. ich hörte schon das klatschen der ohrfeige und verfluchte mich dafür, dass ich mir kein popcorn mitgebracht hatte, um diese kinoreife vorstellung zu sehen. doch was passierte? nichts. keine schadenfreude. die bäckereifachverkäuferin lächelte ihn nur an, gab ihm das wechselgeld und er trottete davon, wahrscheinlich mit gesteigertem selbstbewusstsein und dem gefühl jede verdammte frau auf diesem planeten flachlegen zu können. gefeirt hat er seinen erfolg wahrscheinlich mit einem doppeltem solariumsaufenthalt. man gönnt sich ja sonst nichts.

was die bäckereifachverkäuferin anging: man konnte ihr ansehen, dass sie sich über diese an rhetorischer gewandheit und an orginalität kaum zu überbietenden komplimente wirklich und ehrlich gefreut hatte.

was lässt sich daraus schließen? wilfremde frauen ansprechen muss nicht zwingend wie in einem film ablaufen und stilvoll sein muss es schon längst nicht? es reicht einen blöden, sexbezogenen spruch zu bringen, den macho raushängen zu lassen und kurz den opel manta ins gespräch zu bringen, den man daheim in der garage stehen hat? oder bekommt man damit nur frauen ab, die selbst nicht gerade die speerspitze der evolution darstellen?

ich glaube jedenfalls, dass wieauchimmer so einem typen glatt einen schlag in die fresse verpasst hätte - und das zu recht und unter meiner vollsten zustimmung.

m&azrc-a}ntoxn


Ne,

sonst kommt die wieder hierher und schreibt so lange Texte. Habe sie heute oder gestern in der Nutzerliste gesehen.

L]or?d SltRefuaxn


Hallo Don Carlos,

ich verstehe Dein Problem nicht. Ok, Rumpelstilzchen hat der jungen Dame ein gewagtes Kompliment gemacht. Aber es ist und bleibt ein Kompliment, das bei offenen jungen Frauen offenbar gut ankommt.

Also: Siehe und lerne!

PS: Es ist weise, aus jeder Quelle zu lernen - von einem Trunkenbold, einem Tropf und einem alten Pantoffel. ;-D

(Francois Rabelais (um 1494 - 1553), frz. Dichter)

m~ar9c-a8nxtYon


Ich hatte hier mal von einem Typen geschrieben

den ich über einen Arbeitskollegen flüchtig kenne und der, so ziemlich viele schon abgeschleppt hat und es wohl immer noch tut. Als wir und das erste Mal sahen, da hat mein Arbeitskollege ihn mir vermittelt, daß er in meiner früheren Wohnung den Laminatboden verlegt hat, da fing er sofort an mir herumzunörgeln. Ey, was bist du so verkrampft? Stocherte einige Male mit seinen Fingern an meinem Oberkörper rum. Ne, ne, der ist nicht schwul. Ich war dem nicht locker genug.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH