Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

M=oni(ka65


Kwak

Ich glaube sogar, dass der letztere Fall häufiger ist. Nicht nur wegen eventueller Enkel, sondern die allermeisten Mütter wünschen sich, dass ihre Kinder "normal" und glücklich sind. Wir Frauen sind ja nicht blöd, auch als Mütter nicht, und gehen eher davon aus, dass ein ständiges Singledasein für die meisten Menschen einfach nicht beglückend ist.

Ich denke, dass mehr JM mit besorgten Müttern zu tun haben als mit "auffressenden".

m]arc-5antoxn


Es gibt bei langjährigen Junggesellen, da habe ich auch Frauen drunter gesehen, das Phänomän, ich lasse mir von Mama den Arsch nachtragen.

c|ominhQomxe


Mutter

Die Mutter ist die erste Frau im Leben eines Mannes, es ist naheliegend, dass sie einen starken, prägenden Einfluss ausübt auf sein Beziehungsverhalten, auch wenn sie das bewusst gar nicht will. Ich glaube, die Art, wie sie ihren Sohn an sich bindet ist oft sehr subtil und meist unbewusst. Natürlich möchte sie eigentlich nur das Beste, natürlich hält sie ihn nicht "mit aller Kraft" fest.

Beispielsweise dieses (meist unausgesprochene) "ich-mache-mir- Sorgen-um-dich" kann meiner Meinung nach einen sehr problematischen Einfluss haben auf die Fähigkeit des Sohnes, in Gefühlsangelegenheiten unbeschwert zu sein und Selbstvertrauen zu entwickeln. Obwohl es ja vordergründig positiv aussieht, wenn sie fürsorglich ist.

Ich denke, kein Psychologe würde bestreiten, dass die Rolle der Mutter zentral ist in Bezug auf das männliche Beziehungsverhalten.

Damit will ich nicht sagen, dass die Mütter "schuld" sind an der Situation der JM. Aus ihrer Sicht gaben sie vermutlich ihr Bestes, nur war es vielleicht nicht das, was das Kind gebraucht hätte um ein gewisses Urvertrauen zu entwickeln und später ein unverkrampfteres Verhalten Frauen gegenüber zu haben.

JpackUaroo


@cominhome

wie meinst du dass das "ich-mache-mir-sorgen-um-dich" problematischen Einfluss haben kann?

l~un3acy =lunacxy


Tortola

Meine Mutter hat aus meiner Sicht sehr viel falsch gemacht in der Erziehung [...] Dennoch ist sie meine Mutter.

Aber was soll ich von einem Mann halten, der es nötig hatte, während meines Studiums mein Kindergeld zu versaufen [...] Sorry, aber so einen kann ich einfach nicht mehr als Vater annehmen.

Er _ist_ dein Vater, was immer er getan hat.

Einen anderen hast du nicht.

Tut mir leid.

Rceali'st2v5


Ja, er war daran beteiligt, dass du auf der Welt bist.

lSunacQy lunaxcy


Realist 25

Ganz genau.

marc-anton

Was die Achtung gegenüber meinen Eltern angeht, daß solltest du dich nicht aufspielen. Die habe ich nämlich. Ich habe mal ziemlich ernst meinen Schwager gerügt,[...]

Ich verstehe nicht, warum du hier plötzlich so unmittelbar auf deinen Schwager kommst. Was hat der denn mit deinen Eltern zu tun (außer dass er mit deiner Schwester verheiratet ist natürlich)?

cTomi)nhoxme


@jackaroo

Ich meinte nur, dass der problemtische Einfluss der Mutter auch als Fürsorglichkeit daherkommen kann. Hinter dieser Fürsorglichkeit ist jedoch die (unbewusste!) Überzeugung und die Ängste der Mutter verborgen, der Sohn sei zuwenig Mann, als dass er selbst für seine Bedürnisse nach Nähe und Liebe sorgen kann, dass er also noch ein Kleinkind ist und wie damals völlig abhängig von der Mutter, mit ihr in einer engen Symbiose lebend, wo beide sich gegenseitg brauchen, wo ein Verlust an Fürsorge seitens der Mutter gleichbedeutend wäre mit sterben. Das Problem ist, dass es für den Sohn schwierig ist, dies zu erkennen, da sie es ja nur gut meint. Vordergründig lässt sie ihn sicher gerne gehen, da sie ja nicht dumm ist und weiss, dass er sich ablösen muss.

Noch zu dieser "Symbiose": In der Zeit nach der Geburt bilden Mutter und Sohn eine Art Einheit, ein "Wir". Der Sohn hält die Gefühle der Mutter automatisch für seine eigenen. Wenn die Mutter einen guten Zugang, ein gutes Verhältnis zu sich selbst und ihren Gefühlen hat, ist dies auch nicht problematisch, aber was, wenn nicht? Ich verstehe leider zu wenig von Psychologie um hier genauer in die Details gehen zu können, ich weiss einfach, dass es in der Psychologie quer durch alle Richtungen hindurch unumstritten ist, dass diese Zeit prägend wirkt, und nicht so einfach überwunden werden kann, gerade weil es dem erwachsenen Sohn gar nicht bewusst ist, dass er gewissermassen das (schwierige) seelische Selbstbild der Mutter aus dieser Zeit in sich hat und entsprechend auf andere Frauen überträgt als Erwachsener, also immer auf einer neuen Ebene nicht bekommt was er sucht.

KYwak


Einfluss der Mutter

Ich glaube nicht, dass der Einfluss der Mutter ein typisches JM Problem ist. Es mag Ausnahmen geben aber die sind sicher selten.

Wie hier schon geschrieben wurde gibt es einige JM die Geschwister haben die bei der Partnersuche Erfolg haben. Und Geschwister haben was den Einfluss der Eltern angeht die gleichen Startbedingungen.

Jsacykarvoo


cominhome

angenommen das ist bei mir der Fall, was mache ich dagegen? Hört sich alles sehr komplex an.

m6arTc)-a=ntxon


cominhome

hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Es geht lediglich in diesem Thread um das Problem eine Partnerschaft nicht aufbauen zu können. Bei anderen Leuten ist es eben anders gelagert, das Problem.

aN_(M_xs


Guten Tag zusammen,

da ich auch nicht unbedingt ein Verfechter der Mutter-Eltern-Sohn-Jungmann-These bin, möchte ich einen kleinen Beitrag, unabhängig von diesem Thema leisten, denn mir bot sich heute ein recht unterhaltsames Bild!

Nach getaner Arbeit fuhr ich heute nachmittag zum Tankwart meines Vertrauens, um trotz horrender Spritpreise >:(, mein gutes altes Auto vollzutanken. Ich stand also während des Tankens nichtsahnend neben meinem Auto, als ein schickes Cabrio eines Zuffenhausener Herstellers die Tanksäule neben mir besuchte. In diesem Cabrio saß ein überaus gutaussehendes Pärchen. Ich würde sagen, beide so Mitte 20. Sie, (sorry, aber ich muss es einfach sagen) Tussi von höchstem Grad und er natürlich mit Muskelshirt, blonden Strähnchen, coolem Bart und, und das ist wirklich unglaublich, schwarzen Cowboystiefeln!!!. Beide natürlich auch braungebrannt und mit riesigen Sonnenbrillen! Ich habe wirklich noch nie eine perfektere Erfüllung eines oberflächlichen Klischees beobachtet. Diese beiden Süßen haben einfach alles übertroffen. Und ich stehe als Jungmann mit meinem uralten Automobil daneben. ;-) Was für ein Bild! Ich konnte mir ein stetiges Grinsen in diesem Moment aber einfach nicht verkneifen ;-)

Außerdem ist mit aufgefallen, dass die beiden mich keines Blickes würdigten. Hätten ja wenigsten mal schauen können, nach dem Motto: Was für ein Losertyp! Aber nichts! Sie waren einfach zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Wahrscheinlich stellt sich jetzt die Frage, warum ich das hier schreibe? Nun... ich hatte einfach nur das Bedürfnis es niederzuschreiben. Ich bevor jetzt das Geschrei, von wegen Neid, losgeht: Ja ja, zugegeben, seine Haut war wirklich makellos. Davon kann ich nur träumen :-(. Und gegen ein Fahrzeug aus Zuffenhausen hätte ich natürlich auch nichts einzuwenden ;-D

Frage ich mich nur noch, ob die beiden auch so guten Sex haben, wie sie nach außen vermitteln ??? ;-)

Gruß aMs

mkarcn-antoxn


lunacy lunacy

Ich kann dir mein Verhältnis zu meinem Schwager, seit 1984, nicht in ein paar Zeilen erkennen. Ich ziehe einfach Vergleiche zwischen ihm und meinem Vater. Mein Vater hat mich und meine Schwester, mein Schwager hat einen Jungen und ein Mädchen. Glaube mir, unser Verhältnis ist gesund. Es hat mir aber schon mal angedeutet, daß er es sich kumpelhafter wünschen würde. Ich wiederum habe mich aus der Kumpelgeschichte zurückgezogen, als ich noch jünger war und er und meine Schwester mich in der Altersklasse kaum um sich haben wollten. vor 15 bis 20 Jahren waren 8 Jahre ein großer Unterschied. Die beiden sind 8 Jahre älter. Übrigens, mein Schwager nimmt seinen Vater vieles aus der Erziehung übel, selbst heute kommt er mit der Art seines Vaters nicht klar und trotzdem ist er in der Lage eine gute Ehe mit meiner Schwester zu führen.

LNohnesom#eCrow


Blockiert irgendwie!

Hallo Leute! *:)

Habe momentan bis Seite 116 mitgelesen und wollte mich auch mal zu meinem Problem äußern!

Bin noch Jungmann mit 29, habe mit Frauen aber schon näheren Kontakt gehabt. Nur mit dem Sex ansich funktioniert es noch nicht.

Bin dann meist blockiert und bekomme in dem Moment keine Erektion zustande. :-(

Was kann man tun um ruhiger zu werden und sich fallen zu lassen?

Bin auch ein recht kopflastiger Mensch, was auch noch Probleme macht :-/

m ar)c-anLton


Bis Seite 116

reicht eigentlich schon. Es wiederholt sich viel. Ich denke, Frau und Mann hier müten mehr über dich erfahren. Warte mal ein wenig, ansonsten kannst du unter Psychologie einen eigenen Thread aufmachen. Da wären die Frauen auf dein Problem konzentriert und könnten sich äußern.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH