Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

R$eali3stx25


Als armer verzweifelter JM könnte man mal bei der Stadtverwaltung eine Sozialarbeiterin beantragen - aber nur eine die so jung und schön ist.

Mach das mal. Vielleicht haste Glück. ;-)

T)oSrtola


@ lunacy

Er _ist_ dein Vater, was immer er getan hat. Einen anderen hast du nicht. Tut mir leid.

Klar, biologisch gesehen ist er mein Vater. Aber er verhält sich nicht wie einer. Und das sagen ausnahmslos __alle__, die ihn kennen. Sein bester (und einziger Freund?) hat vor mehr als 10 Jahren die Freundschaft zwischen den beiden beendet. Und so, wie er sich heute gibt, kann ich vor dieser Person (unabhängig davon, ob er mein Vater ist oder nicht) keinen Respekt mehr haben, was aber eine notwendige Voraussetzung ist, um jemanden in welcher Rolle auch immer annehmen und akzeptieren zu können.

Also, wenn Du willst, kannst Du ihn gerne haben. Musst mir nur Deine Adresse zukommen lassen. Ich schick ihn Dir dann umgehend als Fachtpaket. ;-D

Zurück zum Thema: Das beantwortet aber immer noch nicht die ursprüngliche Frage: Wieso muss man seine Eltern annehmen, um eine Partnerin zu finden? Ich hatte auch vorher kein Glück, als ich mit meinem Vater noch nicht gebrochen hatte. Nur mit dem Unterschied, dass ich heute sehr viel zufriedener und innerlich ruhiger bin. Und ist das etwa nicht der Weg zur Erlösung?

TWortxola


Kwak

Du musst auch nicht alles verstehen. Und versuch es erst gar nicht. Denn das kannst Du eh nicht. Und bevor Du weiter so einen unqualifizierten Schwachsinn schreibst: Vielleicht solltest Du erst mal überlegen, ob Du mit deinen Zeilen hier vielleicht nicht jemandem auf die Füße trittst? Lies den Thread einfach noch mal von vorne und achte auf die vereinzelten Gewichtsangaben, die einige Mitschreiber hier gemacht haben.

Das zeigt mir nur, dass auch Du einfach nur zu diesen oberflächlichen I... gehörst, für die allein das Aussehen zählt. Wenn man einfach nur mal über Deine Aussage nachdenkt, dann heißt das nichts anderes, dass dicke Menschen nur dicke Menschen abbekommen sollen? Hey, dann können wir ja einfach weiter zuordnen: Blonde mit Blonden, Grünäugige bekommen nur grünäugige Partner, Blinde nur Blinde, ...

Nur mal als Info: ich - selbst stark übergewichtig - mache gerade mit einer Freundin - als Sportlehrerin rank und schlank - einen Tanzkurs. Und mit Sicherheit denken viele der teilnehmenden Tanzpaare, das wir zusammen wären, da Anmeldungen nur paarweise möglich waren. Und wenn jemand von denen auch nur den Ansatz solcher Gedanken hegt wie Du hier niedergeschrieben hast, zeugt das nur von riesiger Intoleranz Deinen Mitmenschen gegenüber.

Ich habe fertig!

mgarc#-anto+n


Tortola

Machen wir uns nichts vor. Übergewicht ist ein Nachteil. Heißt aber nicht, daß es nie wirklich was werden wird. Als ich abgenommen habe, habe ich von jeder Seite gehört, daß das gut aussieht, aber nicht zu dünn, so die Frauen. Das Grundproblem gelöst hat es bis jetzt nicht wirklich, nur gelindert. Ich habe ein besseres Verhältnis zu meinem Körper. Übergewicht habe ich immer noch, aber nicht mehr so viel. Da kommt aber auch etwas aus mir, nämlich daß mir meine neue Ernährung und etwas Sport Sicherheit gibt. Jedenfalls fühle ich mich gut. Und so gehe ich weiter auf meinem Lebensweg, immer im Kriegszustand, nicht wieder das alte Gewicht zu erreichen.

Tcor\toxla


Marc-Anton

Klar ist Übergewicht ein (schwergewichtiger) Nachteil bei der Partnersuche. Ich glaub, das ist jedem Übergewichtigen mehr als deutlich. Nur wenn die "Gesellschaft" einem ständig einredet, dass man mit Übergewicht ein Mensch zweiter Klasse ist, dann verfestigt sich das irgendwann in einem selbst. Und genau diese Intoleranz hat Kwak hier an den Tag gelegt. Dabei kenne ich genug übergewichtige Menschen, die in einer glücklichen Partnerschaft mit einer schlanke(re)n Person sind. Und ja, auch ich habe am WE so ein Pärchen gesehen: sie rank und schlank, er etliche Kilo zuviel. Und hab dabei nur gedacht: Siehste, es geht doch!

m2arc-wanWtxon


Tortola

Ja, wenn die Frau Männer mit Bäuchen mag oder der Man runde Frauen, dann können sie glücklich werden. Ich bin da ganz ehrlich, ein wenig Übergewicht dürfen die Frauen bei mir haben, steht einigen sogar, aber zu viel nicht. Das hat damit zu tun, weil ich ja auch selber nicht wirklich viel Übergewicht habe. Und wenn man eben so ein Laster hat, dann muß man zusätzlich den Frauen oder die Frauen den Männern gerecht werden.

T6orHtolxa


Marc-Anton

Wenn ich ehrlich bin und die Wahl hätte, würde ich auch eher die normalgewichtigen Frauen bevorzugen. Aber das sind i.d.R. doch nur Verstand und Geilheit, die da sprechen. Um so überraschter war ich letztes Jahr, als ich mich in die schon öfter erwähnte Freundin verliebt hatte. Denn ich kann nicht gerade behaupten, dass sie mein "Typ" ist. Nicht ganz so stark übergewichtig wie ich, aber doch deutlich einige Kilo zuviel auf den Rippen. Hätte mir davor gar nicht vorstellen können, mich in so eine Person zu verlieben. Glücklicherweise wurde ich eines besseren belehrt.

mYar6c-,anto]n


Tortola

Ich stelle mir vor, daß ich mit einer Übergewichtigen Frau eine Gemeinsamkeit hätte, wenn sie auch so drauf ist, die bessere Ernährung. Man könnte zusammen kochen. Noch aus einem zusätzlichen Grund eben, als andere Paare.

l7unaYcyZ lunaxcy


so, ich bock denn noch ein bisschen ;-D

marc-anton, sechsmal hast du mich jetzt angesprochen und viermal davon "luancy luancy" geschrieben statt "lunacy lunacy". Soviel zum "Müll schreiben" >:(

icke: der vom "alten Ehepaar" war echt gut ;-D *lol* ;-) der hat mir einen herzhaften Lacher entlockt.

Tortola:

Zurück zum Thema: Das beantwortet aber immer noch nicht die ursprüngliche Frage: Wieso muss man seine Eltern annehmen, um eine Partnerin zu finden? Ich hatte auch vorher kein Glück, als ich mit meinem Vater noch nicht gebrochen hatte. Nur mit dem Unterschied, dass ich heute sehr viel zufriedener und innerlich ruhiger bin. Und ist das etwa nicht der Weg zur Erlösung?

Ich hab da ein Modell im Kopf, das ich jetzt nicht beim Namen nennen will, weil mir sonst jemand den Kopf von den Schultern reißt.

Hab jetzt echt nicht den Nerv dazu, sorry. Kannst mich ja gern per PN fragen.

Es freut mich, dass es dir jetzt besser geht als vorher. Das ist doch schön.. das ist ja auch alles Teil eines Prozesses, das Sich-Wegdrehen und nach vorne schauen, und ich wünsche dir, dass du diesen Prozess in Frieden mit deiner Vergangenheit fortsetzen kannst.

Gruß,

moa8rc-antxon


lu lu

Du checkst es einfach nicht. Damit meinte ich, die angebliche Problematik, ich-Schwager-Papa. Nochmal sorry, soviel Jahre will und kann ich hier nicht diskutieren.

Kcwaxk


Tortola

Du musst auch nicht alles verstehen. Und versuch es erst gar nicht. Denn das kannst Du eh nicht.

Natürlich nicht. Ich bin eben nur ein Mensch und nicht Gott.

So jetzt mal ernsthaft.

Vielleicht hättest du meinen Beitrag etwas aufmerksamer lesen sollen bevor du ihn als "unqualifizierten Schwachsinn" titulierst. Dieses Paar ist mir nicht in besonderem Maße aufgefallen nur weil er übergewichtig war. Ich habe doch auch geschrieben, dass er schlabberige verkrumpelte Kleidung trug und in leicht gebückter Haltung die Straße entlang schlich und dabei nur auf den Boden starrte. Wenn er nur ein par Kilo zuviel gehabe hätte wäre es nichts besonderes gewesen. Dann hätte ich darüber mit Sicherheit keinen Beitrag geschrieben. Männer mit Bauch und schlanker Freundin sieht man ja nicht so selten. Um es deutlich zu sagen ich habe kein Problem damit wenn jemand ein par Kilo zuviel hat. Ich glaube auch nicht, dass sich jemand durch meinen Beitrag auf die Füße getreten fühlen muss.

Aber wenn jemand mit der zuvor beschriebenen Kleidung durch die Gegend läuft zeigt das doch deutlich, dass er auf sein Auftreten reichlich wenig achtet. Du wirst außerdem kaum abstreiten, dass es mindestens etwas ungewöhnlich ist in der beschriebenen Art zu laufen.

Diese Summe von Ungewöhnlichkeiten war es die mir in besonderem Maße aufgefallen ist und mich dazu veranlaßt hat den von dir kritisierten Beitrag zu schreiben.

Um dem nächsten Mißverständnis zuvor zu kommen: Ich habe ihn nicht als besonders schlecht angesehen, weil ich neidisch war weil er eine so schöne Freundin hat und ich nicht. Auch wenn sie alleine unterwegs gewesen wäre hätte ich sie nicht angesprochen. Zur Frage nach dem warum: Das oft und bislang immer ergebnislos erörterte Problem wie man eine fremde Frau einfach auf der Straße anspricht und ich war nicht alleine unterwegs.

Es drängte mir sich nur die Frage auf was sie an ihm findet. Eine fundierte, nachvollziehbare und unwiderlegbare Antwort habe ich auch nicht erwartet. Aber soll es nicht erlaubt sein mal eine Frage zu stellen von der man weiß, dass es eben diese Antwort nicht gibt? Es schadet doch sicher nichts mal darüber nachzudenken. Wie eingangs gesagt: ich habe mich schon lange damit abgefunden nur ein Mensch zu sein und demzufolge nicht alles was ich so sehe zu verstehen.

Falls sich hier wirklich jemand durch meinen Beitrag auf die Füsse getreten fühlen sollte kann er mir das gerne mitteilen. Es war nicht meine Absicht.

In diesem Sinne.

Ich habe auch fertig !

mAona1N987


jungmann

also ich fände das nicht so schlimm da kann die frau die initiative ergreifen und dem mann zeigen wo es lang geht.

K?wak


Damit stehen wir wieder vor der Frage wie Jungmann die Frau die ihm zeigt wo es langgeht findet.

Tcort}olxa


Kwak

Ich habe doch auch geschrieben, dass er schlabberige verkrumpelte Kleidung trug und in leicht gebückter Haltung die Straße entlang schlich und dabei nur auf den Boden starrte.

Ja, hast Du auch geschrieben. Und Dein erneuter Beitrag zeigt mir, dass Du Dir ohne jeden Grund - nur, weil jemand vielleicht eine Partnerin hat (Kannst Du beweisen, dass es seine Freundin war? Vielleicht war es auch einfach nur die Schwester, die aus welchen Gründen auch immer mit ihrem Bruder händchenhaltend durch die Stadt spaziert ist?) - anmaßt, über Menschen zu urteilen, die Du gar nicht kennst. Denn Du hast auch folgendes geschrieben:

Er war fürchterlich fett, nicht einfach nur ein Bierbauch sah aus als ob er einen Basketball geschluckt hätte, nicht nur das seine Arme und Beine waren auch viel zu fett.

Deine Wortwahl sagt mehr als genug. (Soviel zum Thema "aufmerksames Lesen".)

Trug verknitterte schlabberige Klamotten sah aus als ob er seine Hose gleich verlieren würde und schlich in leicht gebückter Haltung die Strasse entlang.

Hab mir sagen lassen, dass die Kids von heute es als cool empfinden, die Hosen so niedrig zu tragen. Und um die Hände in den Hosentaschen verstecken zu können, muss man dann halt etwas gebückt gehen.

R"eali}st)2F5


Damit stehen wir wieder vor der Frage wie Jungmann die Frau die ihm zeigt wo es langgeht findet.

Ich denke, dass der Grossteil der Jungmänner begeistert wäre.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH