Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

T3ortoxla


Daughter of Twilight

Aber dass das dann bis zur Depression geht, ist ganz schön krass...

Zeig mir nur eine Frau, die mich jemals angemacht hat, geschweige denn mehr von mir wollte, und ich werde nie wieder in Depressionen verfallen ... :-/

Also mein Jungfrauendasein hat sich auch erst vor 4 Tagen verändert, aber ich hatte vorher damit keine Probleme

Jahrgang 1987? Darf ich mal lachen? Bei mir steht die große 3 vor der Tür. Hätte gerne mal gehört, wie Du als Jungfrau in 12 Jahren geredet hättest ...

a<_M_s


das sind rein "taktische" gründe

An Pfiffigkeit kaum zu überbieten! ;-)

T.orUtolxa


Irongriffon - 24.07., 23:55

Hättest Du das vor zwei Jahren noch gesagt, hätte ich Dir ohne zu zögern zugestimmt. Wenn Du heute in meinen Terminkalender guckst - lauter Termine, zu denen ich wahrscheinlich alleine hinfahre. Und wenn eine Bekannte B enttäuscht ist, weil sie ja so gerne mit hin wollte, aber Wochen vorher keine Entscheidung treffen konnte, ist das ihr Problem, nicht mehr meins.

Manchmal stört es mich noch, irgendwo alleine hinzugehen, aber darauf kommt es nicht an. Es ist nur wichtig, dass ich überhaupt etwas mache und Spaß an der Sache habe, anstatt mich wie früher gequält durch das TV-Programm zu zappen.

Manchmal falle ich jedoch in alte Gewohnheiten zurück. Und in seltenen Fällen breche ich emotional einfach zusammen, weil die Last einfach zu schwer geworden ist. Na und? Gehört auch zu mir. Und ich habe gelernt, dies als Teil meiner Persönlichkeit zu akzeptieren. Ship happens in life ...

TJascheenw,o:lf7x6


Eben..

.. Du MUSST egozentrischer Denken. Dazu gehört ja auch, die Leute herauszusuchen, mit denen du als Freunde und Bekannte klarkommst.

Ich war z.B. als Kind sehr verschlossen, habe sehr schwer neue Bekanntschaften schließen können. Aber! Aus dieser Kindheit heraus habe ich einen besten Freund gewonnen, mit dem ich wirklich schon alles mögliche erlebt habe, einige gute Freunde ;-) und ein paar Bekannte natürlich. Erst als ich dann arbeiten ging, nahm meine Kontaktfreudigkeit zu. Und auch wenn ich es nie mochte, durch chatten z.B. habe ich einige Freunde und Bekannte gewonnen, die ich mittlerweile im "Real-Life" öfter sehe als im Chat. Man darf sich eben nur nicht verschließen. Und wenn dich deine "Freunde" ständig versetzen, dann seit ihr wahrscheinlich nicht wirklich kompatibel, ich habe auch "Kreise", mit denen ich rein gar nix anfangen kann, z.B. LAN-Parties wären mein Ende ;-D

Kümmere dich um dich selbst, trau dich auch mal "Nein" zu sagen (war auch ein Riesenproblem von mir) und tu, was dir Spaß macht oder was du schon immer tun wolltest! Dabei lernst du immer neue Menschen kennen, die auf deiner Wellenlänge liegen.

Und von den Tips, dir ein "Hobby anzueignen", weil man da Frauen treffen könnte, halte ich garnix, sofern es dir nicht zusagt. Denn dann wirds eher peinlich. Umgekehrt funktioniert das auch!

Durch meine neue Freundin habe ich z.B. wieder den Bezug zum Motorsport bekommen usw.. Lebe! Tritt dir in den Hintern und versuch zumindest, auch mal einen Traum zu erfüllen, etwas, was du schon immer machen wolltest (und es auch machbar ist). dann steigst du automatisch aus dem Loch der Depression, hat bei mir auch funktioniert:

- ein für mich perfektes Auto zugelegt

- Regelmäßig Sport, besonders mit Freunden

- Umgestalten der Wohnung

- Spontane Trips in schöne Städte bsp.

- neue berufliche Ziele

klingt unspektakulär, aber das reichte vollkommen, um meine Depriphasen zu überwinden.

vg TW

Ryeali)stx25


Wenn ihr alle so gut damit leben könnt, dass ihr Jungmänner seit, wieso macht ihr euch dann gegenseitig so fertig

Das hat mich auch gequält bis vor 6 Jahren, dann war man "entjungfert" und merkt, dass man trotzdem der gleiche Mensch wie vorher ist. Trotzdem ist es gut, sexuelle und Beziehungserfahrung gesammelt zu haben, auch wenn letztere fast nur negativ waren.

KIwak


Ich denke auch, dass ich immer noch der gleiche Mensch sein werde wenn ich endlich mal Sex gehabt hätte. Aber dieses miese Gefühl etwas verpasst zu haben und das Wissen, dass tausende von anderen Männern mir gegenüber einen Vorsprung haben wäre endlich weg. Ich finde das ist das entscheidende.

KIwxak


Es bleibt dabei

Ich würde es mir nicht antun mir das Jammern einer Frau über ihre Probleme mit dem Kerl mit dem sie bumst anzuhören oder dass sie einfach keinen findet. Da ist es kein Wunder, dass man sich nur mieserabel fühlt.

Wenn frau jemanden braucht dem sie ihr Leid über diese Themen klagen kann soll sie zu einer Freundin, Mama oder Oma gehen. Aber nicht zu einem (Jung)Mann der sich auch für sie interessiert.

i~rongrKiffoxn


Aber dieses miese Gefühl etwas verpasst zu haben und das Wissen, dass tausende von anderen Männern mir gegenüber einen Vorsprung haben wäre endlich weg. Ich finde das ist das entscheidende.

verstehe ich, aber sei mal ehrlich, haben diese männer dann irgendwas, was sie schlauer, klüger oder wohlhabender macht? oder kurz gefragt: bringt ihnen dieser vorsprung etwas, außer einem ruhigen gewissen und einer extraportion hochglanz für ihr ego?

U`rkna"ll


Ich denke,

der erste Sex beim Mann bewirkt soetwas wie Bestätigung und auch eine gewisse Befriedigung, dass man es doch kann. Weiterhin könnte ich mir vorstellen, dass man seine Schüchternheit gegenüber Frauen etwas abgebaut hat, da man keine unbewußte Versagensangst hat, die Frau mit ihren Antennen spüren kann.

a._M_xs


verstehe ich, aber sei mal ehrlich, haben diese männer dann irgendwas, was sie schlauer, klüger oder wohlhabender macht? oder kurz gefragt: bringt ihnen dieser vorsprung etwas, außer einem ruhigen gewissen und einer extraportion hochglanz für ihr ego?

Nichts als Sprüche!

Ich bin ganz und gar nicht der Meinung, dass Sex alles ist. Genauso wenig glaube ich aber, dass Sex nur dazu da ist, den eigenen Ego aufzupolieren. Das ist doch Quatsch! Es geht um Sex in Verbindung mit einer Beziehung, um den Austausch von körperlicher Zärtlichkeit und das Spüren des gegenseitigen Verlangens. Das ist der natürliche Trieb des Menschen, egal ob hetero, homo oder bi! Sex kann gar kein Statussymbol sein, denn es hat ihn jeder und es ist für niemanden etwas besonderes, mal abgesehen von der Minderheit, die durch uns dargestellt wird. Im Teenageralter könnte man es vielleicht als Statussymbol ansehen, wenn es darum geht, wer als erstes entjungfert wird oder wurde. In den Zwanziger oder gar Dreißigern liegen die Prioritäten aber ganz wo anders.

Gruß aMs

Wbusl=oxn


Kwack

Köstlich, der der Jungmann + Ohren-volljammer-Freundin Dialog!!!

Ich habe mich fast weggeschmissen vor lachen!

Ein geiler Dialog um solchenGejammer ein Ende zu setzen, so oder so. :-)

Wcind;manxn


@ Kwack

Du hast Recht. Wenn eines für einen depressiven Jungmann zuviel ist, dann das Beziehungsgejammere einer "Freundin". Deinen Dialog finde ich superklasse. Könnte mir den gerade an die Wand hängen - so gut ist der! Für einen Mann gilt eins : Was m i c h stört, das stelle ich mir ab! Jungmänner müssen lernen Grenzen zu setzen.

Ich habe eine Menge Bücher über Verhaltensweisen gelesen, die Männer zu weiblichem Verhalten ermutigen (u.a. übers Zuhören, etc.). Wenn man alles was da drin steht befolgen könnte/würde, dann wäre MAN(N) eine FRAU.

Also frage ich mich : Wo sind die Männer? Wer hat hier wirklich mal den Mut den Mund auf zu machen und den Leuten/Frauen wirklich - freundlich(!), aber bestimmt(!) - das zu sagen was er denkt! Was er wirklich denkt! Wenn ein Jungmann ständig von einer Frau als Zuhörer "MIßBRAUCHT" wird, dann ist das ein beschissen einseitig. Wenn er das mit sich machen läßt - SEIN Problem.

MAN(N) geht es halt um Sex und Frau um emotionale Bestätigung. Wenn FRAU keine Lust auf Sex hat, warum soll MANN sie dann immer weiter bestätigen ???

Alles hat seine Grenzen - ich lerne das gerade. Wo ist dann da die Selbstachtung? Wo ist der Mut, wenn man nicht wirklich sagt, was man denkt? Wie soll MANN den sein, wenn MANN sich wie eine FRAU verhält und selbst verleugnet/verbiegt?

Hier schreibt ein Feigling. Ich verkrieche mich im Job und hänge am Rockzipfel meiner Mutter - warum? - KEIN MUT! ZUWENIG VATER! ZU WENIG ICH SELBST! Ich bin unsicher, kann mich nicht binden. Dafür bin ich herrlich rational und analytisch. Mir könnte Jemand ins Gesicht schlagen und ich mache mir auch noch Gedanken darüber warum er das gemacht hat. Wißt ihr was mein Vater tun würde? - Ihr wißt es nicht, aber ihr könnt es alle spüren - Jeder von euch ... . Und diese innere ENTSCHLOSSENHEIT, SELBSTSICHERHEIT und der RESPEKT vor sich selbst - das ist Stärke und Kraft der Männer. Das macht sexy.

Die Bücher von John Gray machen das jedenfalls nicht! Die sind

weiblich!

M[onikax65


Wenn ein Jungmann ständig von einer Frau als Zuhörer "MIßBRAUCHT" wird, dann ist das ein beschissen einseitig

Wenn es denn einseitig ist! Macht ihr das umgekehrt nie? Wenn nicht, und ihr nur zuhört, weil ihr eigentlich was Anderes von der Frau wollt - kennt man ja - dann seid IHR die, denen man direkt Heuchelei vorwerfen könnte. Für eine Frau, die euch womöglich in ihrer Naivität tatsächlich für einen Freund hält, erniedrigend.

e1ig|enartxiger


@ windmann

:)^

@ Monika65

auch du hast Recht. Also was macht am Ende am besten? Die eigenen Ziele verfolgen.

Ich hab auch erst spät begriffen, dass die Tatsache, dass Frauen mit mir Zeit verbrachten nicht bedeutete, dass das irgendwann in Sex enden sollte, ich mich alos nur gedulden müsste.

Man hat mich tatsächlich als das "benützt" was ich war: Ein bequemer, umgänglicher, niveauvoller Begleiter, der an der Türschwelle hinauskomplimentiert wurde.

Nun, da ich weiss dass mir das nicht reicht, mach ich das nur noch, um jemandem "die Ehre zu geben". Eine Verständnis von Selbstwert nenn ich das.

M_onieka65


eigenartiger

Wahrscheinlich liegt es daran, dass man Angst vor Abweisung hat. Aber sich einem anderen Menschen durch ein Hintertürchen nähern zu wollen, bringt nicht viel und ist außerdem respektlos. Zu zeigen, dass man eine sexuelle Annäherung will, nicht, das ist ok, wenn es auch nicht automatisch auf Gegenliebe stößt. Das passiert Frauen auch, so ist das ja nun auch wieder nicht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH