Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

L6ewixan


Kwak

Oh oh. Sollte heissen:

Frauen, die Freunde haben, verhalten sich auf bestimmter Ebene anders als solche, die [kkeinen[/i] haben.

Lhewiaxn


Argh! >:(

Du weisst aber, was ich meine...

axMs


Die Probleme der Jungmänner in diesem Forum, oder auch allgemein, sind so unterschiedlicher Natur, dass eine Lösungsfindung im Rahmen dieser Diskussion nahezu unmöglich ist.

Ich habe heute eine nette sms von einem netten Mädel bekommen, dass durchaus an mir interessiert ist. Auch ich bin eigentlich an ihr interessiert und ich hätte gerne ihre "Einladung" angenommen, aber ausgerechnet heute musste mir meine Haut mal wieder einen Strich durch die Rechnung machen. Auf jeden Fall war und ist meine Laune für heute und den Rest der Woche gründlich versaut und da ich diese nicht an ihr auslassen möchte, sitze ich zu Hause und schreibe jetzt diesen Scheiß auf… :-(

Sollte mich mal jemand vor die utopische Wahl stellen, 10 Mio. Euro im Lotto zu gewinnen oder gesunde Haut haben zu dürfen, werde ich den Lottogewinn mit Vergnügen ablehnen! Aber das wird auf Ewigkeit ein frommer Wunsch bleiben…

Wie war das noch mal mit den fehlenden Kotzsmilies?

M5arv=iMn67


Ich glaube, deine "große Stunde" kommt noch, wenn du, selber älter, mit älteren Frauen zu tun hast. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mal sehr punkten kannst mit deinen "abgehobenen" Interessen

Pff. Pustekuchen! Oder soll ich bis 50 warten? Ich treffe seltenst Frauen, die meine "abgehobenen" Ansichten (die sind denen von Zyme1 sehr ähnlich) überhaupt verstehen.

Denkt daran, daß mit zunehmenden Alter die Frauen "weniger" werden. Es sei denn, man wird Animateur oder VHS-Dozent für Kochkurse.

Apropos Perfektionismus: Eine sehr typische Eigenschaft des Melancholikers. Neben Grübeln, Zurückhaltung und zuviel Selbstkritik.

Zcymex1


An die Runde

Was mir mal aufgefallen ist, wäre folgendes (und ist für den einen oder anderen sicherlich bemerkenswert):

Es ist erstaunlich, um wieviel entspannter und direkter das Kennenlernen bei Frauen abläuft, die nicht aus deutschen Landen kommen. Nein - ich habe noch keine Thailänderinnen kennengelernt und möchte da auch nicht hin.

Ich spreche von Französinnen, Skandinavier, Südeuropäern bis hin zu Südamerikanern. Einerseits kommt der deutsche Mann dabei schon allein aufgrund der sprachlichen Kluft nicht auf die Idee, komplexe Themen anzuschneiden.

Andererseits sind solche Frauen im Regelfall auch viel enthemmter und nicht derart auf ein standartisiertes Leben (= freie Fahrt für Uni und Job bis 35 und dann sofort 2 Kinder nacheinander, aber trotzdem immer schön unabhängig bleiben) fixiert.

Sprich da ist auch für den ausgefallenen männlichen Charakter viel häufiger was dabei - Abweichungen vom charakterlichen Normalfall (und davon weichen wir hier ja wohl in vielen Fällen ab) werden von denen offenbar lockerer hingenommen.

Kann mich natürlich auch irren, indem ich unter den genannten Herkunftsländern partout die richtigen getroffen hab, während mir in Deutschland nur die Falschen begegnet sind - das wäre aber schon ein merkwürdiger Zufall.

JGackKaroxo


@Zyme1

da hast du völlig recht! Ich bin in meinen jungen Jahren schon ziemlich weit herumgekommen und durch Aktivität in einer europäischen Studentenorganisation habe ich schon mit Frauen aus allen Europäischen Ländern inklusive EU-Beitrittskandidaten mit Ausnahme von Andorra, Nordirland, Färöer, San Marino und Liechtenstein gesprochen. In Sachen Flirten scheinen sie alle den deutschen Frauen weit voraus.

Auch wenn man Ausländer trifft und mal nachhakt bestätigen die einem manchmal das Bild. Wobei bei den deutschen Frauen die ich im Ausland treffe muss ich sagen: je weiter sie von Zuhause weg sind, desto lockerer sind sie. Oft hab ich mich mit manchen richtig gut verstanden. Wir tauschten email-Adressen aus und wollten uns zu Hause in Deutschland unbedingt treffen (nur 50km auseinander gewohnt). Kaum waren sie wieder in der Heimat schlug die Seuche wieder zu und der einst so enthusiastische Kontakt schlief sehr bald ein. Zu einem Treffen ist es meist gar nicht gekommen. Ich kann mir das auch nicht erklären. Haben wir hier in Deutschland irgendwas im Trinkwasser was nicht gut ist? Sind wir Männer davon auch betroffen?

WNusloxn


@Zyme und Jackaroo

Das mit Ausländerinnen / oder im Ausland viel einfacher ins Gespräch kommen kann ich nur vollkommen bestätigen! Man ist viel unverkrampfter, es gibt auch noch mehr Smalltalk Themen (woher kommst du, wie gefällt es dir hier, seltsame bräuche im Land, blabla)

Ist schon irgendwie komisch, mir jedenfalls fällt es auf Englisch mit Frauen zu reden und auch zu flirten viel leichter als auf Deutsch. In Englisch traue ich mich auch über Themen zu reden, die mir auf Deutsch einfach nicht über die Lippen kommen können. Sobald ich Englisch spreche, schlüpfe ich irgendwie ein bischen in meinen zweiten, unverkampfteren Charakter. :-/

WGin1dmann


@ Zyme1

Genau dasselbe habe ich auch bei ausländischen Frauen beobachtet. So richtig erklären kann ich es mir nicht, aber man muß sich ja nicht alles erklären können. Vielleicht ist es wirklich der Lebensstandard - vielleicht aber auch das Wetter :-)

@Taschenwolf76

Sorry Mann, deine Freunde gehen mich nix an. Gibt wohl auch Leute die bei den ZJ gut aufgehoben sind - ich war's nicht. Und das Wertesystem ist für einen Jungmann "problematisch", weil man da halt keinen Sex vor der Ehe haben darf, keine Kuschelbekanntschaften und im Prinzip nur innerhalb der Religionsgemeinschaft heiraten sollte. Ich habe einen Freund, den ich seit der Grundschule kenne und der mit immer als "Normaler Freund" zurseite gestanden hat. Ich mußte auf einmal alle meine Freunden und Bekannten aufgeben - *kapuff*. Mensch, war ich froh dass ich diesen Freund hatte! Im Grunde ist dieser Mensch wahnsinnig tolerant - diese gegenseitige Toleranz ist unbeschreibbar wertvoll für mich. Ohne solch einen Menschen wäre ich vielleicht noch drin. Niemand der einen zu verändern sucht ist wirklich ein Freund - der Mensch hat mich einfach so gelassen wie ich bin. Das tat mir furchtbar gut. Aber ehrlich seine persönliche Meinung hat er mir trotzdem immer gesagt. Das ist es was ich an Menschen mag - und auch an Frauen.

@Zottelbaer / Monika65

Hallo. Ich habe mir eine Menge eurer alten Thread Texte von anbeginn an ausgedruckt und gelesen. Damals war die Kommunikation wohl noch etwas stilvoller, bzw. gerichteter. Gibt es den "Captain Future" noch ? Was ist aus ihm geworden ?

Toaschen#wolfx76


@windmann

genau das meinte ich.

Eben weil das Thema ZV NIE zur Debatte stand - und er mich nie damit belästigt hat, tut das unserer Freundschaft keinen Abbruch.

Meine damalige Freundin und ich waren die einzigen Nicht-ZJ auf seiner Hochzeit.

Er weiß ganz genau, daß er bei mir auf Granit beißt, ich habe auch Pape gelesen usw..

Aber wir sind seit jeher gute Freunde und würden füreinander durchs "Feuer gehen" - auch wenn er ZJ ist und ich eben nicht :)^ und das verstehe ich auch unter Toleranz. Mit der ZJ-Sekte selbst möchte ich nichts zu tun haben. Zum Nachdenken wurde er schon gezwungen, als eine gemeinsame Bekannte nach einem Unfall starb - der Vater lehnte eine Bluttransfusion ab. Wer weiß, vielleicht wird er irgendwann "vernünftig" , die Anzeichen stehen recht gut..

Das "Wertesystem" ist vollkommen weltfremd, keine Frage. Seine Freundin (natürlich ZJ) hat bis zum Tag vor der Hochzeit noch auf der Couch geschlafen..

vg TW

T5ascFhenwolxf76


ZV-ZJ

natürlich.. ;-)

Ich habe mich objektiv ein wenig mit der Sekte beschäftigt, zwangsläufig könnte man sagen. Einfach um zu sehen, wo der beste Freund "drinsteckt".

Zum Thema Ausländer. Gut, meine Erfahrungen sind da sehr begrenzt, im Prinzip kenne ich nur Österreicherinnen näher. Und es ist wahr, sie beeindrucken durch ihren Charme.. Im direkten Vergleich gelten vieeele deutschen Frauen als "rührmichnichtan" und "wageesjanicht".

Aber ich halte voll dagegen. Wenn ich freundlich lächle und Madame reagiert hochnäsig - äffe ich sie gekonnt nach ;-D

vg TW76

mCikemu\nixch


@zyme1

Es ist erstaunlich, um wieviel entspannter und direkter das Kennenlernen bei Frauen abläuft, die nicht aus deutschen Landen kommen.

Ist meiner Meinung nach Dummfug.

(1) Wenn besagte Frauen hier sind, dann verhalten sie sich nicht unbedingt so, wie sie das im Durchschnitt zu Hause tun würden, drei Gründe:

- (a) Stell' dir mal vor, du bist ein Jahr in einem fremden Land. Natürlich bist du automatisch offener, Leute kennenzulernen, weil du keinen festen Freundeskreis hast,

- (b) die Leute, die überhaupt mal ein Jahr ins Ausland gehen, sind meist sowieso offener,

- (c) du hast gar nicht die Perspektive, jemand für länger als sagen wir mal ein Jahr kennenzulernen, daher schaust du nach ganz anderen Kriterien.

Verstehst du, es geht nicht unbedingt nur um das Land, aus dem diese Frauen kommen, sondern um die Tatsache an sich, dass sie "zu Besuch" (wie lang auch immer) sind

(2) Oft ist es zwar einfacher, einen oberflächlichen Kontakt herzustellen, verwechsel' das bitte nicht mit einer tiefen Beziehung, das geht dann oft schwerer als in Deutschland (Beispiel aus eigener Erfahrung: USA. Da lernst du an einem Abend in der Bar 10 Menschen kennen, keinen kennst du am nächsten Tag noch)

(3) Als Nicht-Mitglied eines Landes kennst du oft nicht alle Regeln, da kannst du dann im Nachhinein noch ganz schöne Überraschungen erleben (nochmals Beispiel USA: in dem Teil, in dem ich auch ein paar Monate war, war es üblich, dass das Daten von anderen Jungs völlig normal war, bis die Hochzeit mit einem fest versprochen war -> klar ist es da einfacher, ein Date mit einer Frau zu kriegen)

(4) Mich K O T Z T !!!!! das ewige rumgejammer über angeblich so prüde, mieslaunig Deutsche Frauen an. Geh' doch mal an einem durchschnittlichen Abend im angeblich so prüden München abends in eine anständige Bar. Da stehst du dann mit dieser Ansicht in der Ecke und alle anderen amüsieren sich.

Der Schein trügt manchmal.

M.

W[üste1nsohxn


@ marvin67

Apropos Perfektionismus: Eine sehr typische Eigenschaft des Melancholikers. Neben Grübeln, Zurückhaltung und zuviel Selbstkritik.

Bezeichnet 'Melancholiker' eigentlich den fest verwurzelten Grundcharakter eines Menschen, oder ist es bloss eine temporäre 'Erkältung' des Geistes? Die aufgezählten Sympome tönen tendenziell nach Depressionen. Ich grüble i.a. auch zuviel, aber vorallem dann, wenn ich nicht besonders gut drauf bin. Im anderen Fall mache ich einfach mehr, und denke weniger. Dies ist übrigens das Hauptproblem bei allen Kontaktproblemen in fortgeschrittenem Alter: Man macht zuwenig. Man wagt es nicht mehr, weil man sich daran gewöhnt hat, dass es 'eh nichts bringt', bzw. weil man konstante latente Minderwertigkeitskomplexe hat. Diese zu überwinden geht nur durch die Tat, durch trial and error, letztlich durch Entwickeln von Nicht-Melancholiker-Eigenschaften. Deshalb gefällt mir dieses 'Ich bin halt Melancholiker' als Entschuldigung für Zauderei nicht besonders. Etwas philosophisch: Es ist dein einziges Leben. Es liegt an dir, mehr daraus zu machen. Man muss einfach etwas mehr ausprobieren, um nicht wie ein Geist, ätheral durch das Leben zu schleichen. An zyme und alle anderen jüngeren: je früher, desto besser.

@zyme

Pure Neugier: Du warst maximal einmal in einem Fussball-Stadion, oder?

Deutsche Frauen

Als Schweizer muss ich erwähnen, dass mir deutsche Frauen offener und kommunikativer aufgefallen sind als Schweizerinnen. Allerdings habe ich diese nur in der Schweiz kennengelernt. Möglicherweise ist einfach alles interessanter, was man noch nicht richtig kennt und vorallem keine Alltags-Assoziationen weckt... mikemunich :)^

WDinndmanxn


@ Taschenwolf76

Du bist ein toller und interessanter Mensch. Von deiner Toleranz und deinem Verständnis kann man wirklich etwas lernen. Auch ich.

Wenn dein Freund eine Frau hat, dann geht es ihm wohl nicht so schlecht. In gewissen Punkten hat er dann wohl seine eigene Denkweise. Z.B. Masturbation. Ich war halt einer, der brav das gemacht hat, was "man" da drin sagt - und "Gott" vertraut hat! Ich habe es mir verboten. In meinem Freundeskreis haben auch viele geheiratet. Andererseits bin ich aber heute froh, dass ich keine Frau aus den ZJ geheiratet habe. Sonst wäre ich da halt evtl. noch drin. Möglichkeiten hatte ich damals schon. Aber ich hätte dann vielleicht nur eine, weil ich mich für die Masturbation geschämt hätte. Wollte ich nicht!

Klar, momentan überlege ich mir, ob ich zu einer Prostituierten gehen soll - einfach um meine Hemmungen abzulegen, die ich noch immer habe. Eine super Lösung ist auch das nicht. Aber immerhin gefällt mir sowas besser, als wenn ich mich damals für den Rest meines Lebens "selbst beerdigt" hätte. Ich sag' dir jetzt nur was ich persönlich wirklich denke - mehr nicht.

Es gibt momentan vielleicht auch die Eine oder Andere die sich für mich interessiert. Aber ich bin einfach immernoch viel zu kritisch und gehemmt - nicht unbedingt intolerant - aber was mir halt fehlt ist meine Pubertät. Ich habe nicht rumgeknutscht und ausprobiert. Ich bin zu irgendwelchen "Versammlungen" gegangen und hab' dort zugehört und "von Haus zu Haus". Klar, intellektuell hat mich das weiter gebracht - aber persönlich sexuell?

Ich heiße hier Windmann weil ich frei bin, bzw. vielleicht auch weil ich immernoch ein "Freiheitsproblem" und "evt. Bindungs- oder Näheproblem" habe. Ich habe mich damals einfach total eingesperrt gefühlt. Ich mache mir schon ewig lange wie verrückt gedanken inwieweit mir eine Frau diese Freiheit wieder nehmen wird/kann. Genau das ist mein Problem! Ich habe Angst, ich bin gehemmt und ich bin unsicher. So, eine Kuschelbeziehung wäre genau das was für mich im Moment richtig wäre - wo ich mich einfach fallen lassen könnte. Teilweise bin ich dafür nicht locker genug weil ich Angst habe und teilweise möchte ich auch aus Liebe kuscheln - nicht nur zum "Lernen" oder "Hemmungen" ablegen. Ich glaub' das Ganze nennt man "ZWICKMÜHLE" ;-)

Kewak


Lewian

Ob Frauen die einen Freund haben sich anders verhalten als welche die keinen haben kann ich nicht beurteilen. Mir fehlt die Vergleichsmöglichkeit. Als ich im letzten Jahr angefangen habe zu studieren dachte ich dies ist eine guten Gelegenheit eine Freundin zu finden weil man einige neue Leute kennen lernt. Ich habe auch wirklich ein par nette Frauen kennen gelernt. Aber leider haben die alle schon einen Freund. Deshalb ist das zum Hauptgrund für meinen Mißerfolg in den letzten Monaten geworden.

Zu Singleparties, Kneipen: Ich bin kein Mensch der gerne in Kneipen oder auf Parties geht. Um dort in der Masse der Anwesenden eine Frau anzusprechen fehlt mir der Mut. Ich habe im Fernsehen einige Berichte über Kennenlern-Veranstaltungen für Singles oder Singleparties gesehen. Was dort gezeigt wurde war alles andere als ermutigend. Mir ist klar, dass man nicht alles was im Fernsehen gezwigt wird 100% ernst nehmen darf, aber keiner diese Berichte hat auf mich einen nur ansatzweise positiven Eindruck gemacht. Die meisten Besucher dieser Parties gingen wieder alleine. Einige schimpften danach, dass der Eintrittspreis nur Geldverschwendung war und dass es das letzte Mal war so eine Party zu besuchen.

Zum Internet: In Internetpartnerbörsen sind die suchenden Frauen zum Größten Teil außerhalb der Altersgruppe in der ich suche.

Ich kenne niemanden der seine Freundin übers Internet oder Singleparty gefunden hat. Das Kennenlernen fand im Studium, Schule, Beruf usw. statt, im normalen Alltag eben.

KWwak


Windmann

Ich finde es toll, dass du den Ausstieg aus der Sekte geschafft hast. Das schaffen leider nur wenige.

Ich habe nicht rumgeknutscht und ausprobiert.

Das habe ich auch nie. Nicht weil ich wie du daran gehindert wurde, sondern weil sich einfach nie die Gelegenheit dazu geboten hat. Damals fand ich das auch nicht schlimm. Die Mädels mit denen ich in der Schule war fand ich alle uninteressant. Ich dachte wenn ich mit der Schule fertig bin treffe ich neue Leute und dann wird sich etwas ergeben. Ist aber bis jetzt nicht passiert.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH