Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Muar<vinx67


HALLOOOOO

**Alle mal herhören! Sofort die Klappe halten! Auch du Lewian!

Dieser Faden ist mit sofortiger wirkung zu schliessen!

Warum?

Weil sich Bernds Problem ganz offensichtlich gelöst hat.**

Hat denn keiner die Frage von shavedman ernst genommen?

ich hätte zu diesem Thread mal ne ganz andere Frage,

der Thread ist ja nun fast ein Jahr alt, um genauer zu sein wird er am 07.08.2005 ein Jahr alt. Was ist mit Bernd79, ist er jetzt 26 Jahre alt und noch immer Jungmann?? Wer weiss eine Antwort??

Bernd hatte sich vor 12 Tagen mal wieder im Forum gemeldet und ganz neue Probleme:

Schmerzen an Eichel

Habe nach kurzer Zeit beim GV Schmerzen am Penis. Die Haut an der Eichel ist rechts und links neben dem Bändchen gereizt und Brent. Kann mir jemanden sagen woher das kommt und vorallem wie das verhindert werden kann?

Weiter unter wird er noch präziser:

Zu lange und zu heftig scheidet eher aus. Sind sehr zärtlich vorgegangen, feucht ist sie gewesen, evtl. hättes es etwas mehr sein können.

Aber habe es jetzt schon mehrmals nacheinander gehabt (die Reizung hat sich noch nicht so schnell gelegt)

Habe noch nicht mit ihr darüber gesprochen.

Vielen Dank für lesen und noch ein schönes Leben.

Euer ewiger JM

der depressive

M0arviin%67


Wir war grad nach rumalbern ;-) ;-) ;-) ;-)

aIMxs


@Marvin67

Na ja... irgendjemand muss ja mal den Anfang machen. Warum dann nicht der Initiator dieser "neverending story"??

Aber hätte ja mal was sagen können... ;-)

Gruß aMs

MKarvJin6x7


Melancholiker

Die Eigenschaften des Melancholoiker sind nicht unbedingt alle schlecht. Man kann viele davon sehr positiv sehen, auch wenn sie gesellschaftlich gerne als "schwächlich" gesehen werden. Übrigens werden nur in wenigen Ländern einfühlsame und hoch sensible Menschen als Schwächlinge angesehen. In Schweden oder China hat man solche Menschen gerne als Freunde. Sie sind dort sehr beliebt.

Hier ein Link über die Eigenschaften des Melancholiker:

[[http://www.temperamentenlehre.de/melancholisch.html]]

u9nbrueakablxe


ah du liebe Güte war seit einer weile nicht mehr hier aber der Faden sprengt alles....Die unendliche Geschichte der Unfähigkeit das "Tier" in sich zu entdecken.

Das "Tier" mit dem Sexinstinkt und dem Killerblick das ist in jedem JM tief verbogen,ganz tief versteckt aus Angst!

Aus angst vor der eigenen Courage vor der Entdeckung der eigenen neuen "Persönlichkeit"!

Jeder JM der hier jammert,ist im Grunde nur eine Schatten seiner selbst.Ein Schatten gemixt aus Schwäche,Verkrampftheit,mangelndes Selbstbewusstsein,selbstlosigkeit und Illusion.

Die Illusion, das grundlegende Bedürfnis zu ficken sei ein "Verbrechen" an sich und an der Frau.

Ein Dasein in Illusion aus Wunsch ,Vorstellung,Liebe die man sich erträumt und die jeglicher Realität scheinbar entbehrt.

Die Realität sofern man sie wahrnimmt erscheint wie ein Falschfilm, wo man die anderen beobachtet wie sie scheinbar mit Leichtigkeit das vollbringen, was einem wie eine Besteigung des Mont Everest vorkommt.

Es ist eine Art Dauerzustand, wo es praktisch kein Ausweg gibt gibt,wie ein labirint in der Dunkelheit der überhaupt kein Ausgang hat und man sich hilflos von der einen Wand zu anderen rantastet ohne zu wissen wo man geht,mit welcher geschwindigkeit man vorwärts oder gar rückwärts schreitet,man merkt es nichtmal und woman überhaupt rauskommt.

Manchmal hört man ab und zu auch welche schreien in diesem Meer aus Mitleid,Zweckoptimismus und Hoffnung.

Es sind verzweifelte Schreie aber man fühlt sich nicht mehr ganz so alleine und schüpft einen falschen Mut.

Es fällt mir heute schwer sich überhaupt vorzustellen dass ich selbst noch vor guten zwei Jahren genau das selbe "Programm" hier abgezogen habe wie fast jeder JM.Gefangen im Gefängnis der Unwirklichkeit.

Ich konnte entkommen, weil ich NIE an iregndwelche Schicksals und Zufälle glaubte, dass irgendwas passiert nur weil es scheinbar passieren sollte.Ich widersetzte mich diesen unglaubliche Lügen über die ganzen Romantik,Liebe und Traumidylle.

Mein Wille trieb mich voran! ich sah Sachen wie sie wirklich sind und nicht wie ich sie mir einbildete, dass sei es seien. Die Fähigket zu sehen,zu spüren,zu fühlen und daraus die Rückschlüsse zu ziehen.Rückschlüsse auf mein verhalten und meinen Einfluss Sachen ihren Lauf zu geben.

Liebe ist ein Produkt der Fantasie jedes einzelnen Menschen ein Produkt der gesellschaftlichen "Werbemassnahmen" Menschen miteinader in Harmonie und Zufriedenheit leben zu lassen.

Es geht mir auch ohne iebe super alleine mit dem Wissen und der Erfahrung Abends auszugehen und mein Bedurfnis ohne irgendwelche konventionellen Dienstleistungen so auszuleben wie es mir beliebt...irgendwo reinkommen und alleine durch die Präsenz Wirkung auf Frauen zu erzielen ohne überhaupt angefangen zu haben das ist die Kunst der "Machos".

Die Frau in die Lage zu zwingen es liegt an ihr sich zu entscheiden weil man sonst keine Sekunde zögert ihr gnadenlos den Rücken zu zeigen ihr unbewusst zu vermitteln Sie hat Pech gehabt nicht umgekehrt!

Ich halte mich nicht für ein "Macho" sondern mittlerweile für jemand der gelernt hat mit meiner sexuallität so umzugehen, dass es ein jederzeit ein sichtbares Teil von mir ist und jederzeit bei mir das Gefühl auslöst Begierde und Lust auszustrahlen und sich dessen Bewusst zu sein!

Es gibt keine Tricks,keine "Erfolgsplan",keien Rezepte es gibt nur einen Weg.Den Weg zu sich selbst.Diesen Weg habe ich für mich entdeckt und seit dem fühle ich diese vollkommende männliche Stärke die sexuelle attraktivität!

Woin3dmaxnn


@ unbreakable

:)^ Prima das Du Dich gefunden hast ... da wäre nur die Frage :

Warum schreibst Du dann in diesem Forum? Hast DU dich wirklich gefunden oder hat SIE dich halt mal ran gelassen...? ;-D

E>l M*ariaxchi


@Windmann

;-D ;-D ;-D DAS war böse! aber gut ;-D

M<arvian67


Wahre Worte, unbreakable.

W+üs5tensoxhn


Wer das jetzt noch liest, ...

...geht heute Abend raus, trinkt sich etwas Mut an und spricht mindestens DREI Frauen an. ???

@lewian

Abgesehen davon, was bringt es, das Erbgut weitergeben zu koennen, wenn man es nicht tut?

Ich habe 'Erbgut weitergeben' absichtlich in Anführungs- und Schlusszeichen gesetzt, weil es als Metapher für das biologische männliche Verhalten gedacht war, ohne mich in diesem Moment für den eigentlichen Sinn der Sache zu interessieren. Ich habe keine Ahnung, ob ich überhaupt fruchtbar bin, vielleicht sollte ich mich ja diesbezüglich untersuchen lassen und bei positiver Nachricht ein T-Shirt tragen mit 'Ich kann Kinder zeugen!' und mich im anderen Fall erhängen. Die klassisch männliche Rolle, die ich meine, die Normalität und Selbstvertrauen etc. erzeugt, wenn man sie einnehmen kann, ist rein biologisch: Bei sexuellem Kontakt mit einem Weibchen funktionieren sowohl Erektion als auch Ejakulation, ohne irgendwelche Hilfsmittel. Nebenbei: Ob dabei der Mann oder die Frau eine aktivere Rolle übernimmt, ist mir eigentlich nicht soo wichtig, oder variierbar, nach Lust und Laune.

Konsequenz und Zielgerichtetheit stehen Frauen genauso gut zu Gesicht wie Maennern. Vermutlich gilt das fuer deinen ganzen letzten Absatz. Bestimmte Dinge sollte der Mensch mal lernen, ob man oder Frau. (was davon hast du im Puff gelernt?)

Ich gebe dir völlig recht, dass heutige 'emanzipierte' Frauen auch konsequent, zielgerichtet (und selbstständig) sein sollten. Gerade Selbstständigkeit finde ich bei Frauen auch anziehender, ich möchte meine Freiheiten und kein Mütterchen am Herd. Von diesen Eigenschaften habe ich, wie ich vorher als Warnung schon geschrieben habe, nur wenig gelernt. Das persönliche Erfolgserlebnis, stärkste Hemmungen zu überwinden und aus dem Stand im Puff zu kommen, war das einzige, was ich als aufbauend hinsichtlich konsequenterem und zielgerichteterem Verhalten mitnehme. Wenn ich dann von männlicherem und weniger zauderhaftem Verhalten (weicher als starke Frauen z.B.) rede, heisst das nicht, dass nach dem Puff ein Schalter umkippte und ich als James Bond auf die Strasse trat. Im Gegenteil, mir wurde bewusster, dass bei mir genau diese Eigenschaften schwach ausgeprägt sind (gerade hinsichtlich Sexualität; Ausbildungs-Prüfungen bestehen als anderes Beispiel kann ich sehr effizient) und ich sie entwickeln muss. Mit Marvins Melancholiker kann ich mich recht gut identifizieren, obwohl auf der gelinkten Seite etwas viele Attribute hingeworfen werden, aus denen sich jeder etwas heraussuchen kann. Aber ich bin immer noch nicht überzeugt, mich mit dem Status eines solchen Melancholikers zufrieden zu geben. Ich sehe es eher so, dass ich in schlechterer Gemütsverfassung so ein sensibler Grübler bin und sogar gute Analysen machen kann, dass ich aber in sehr angeregter positiver Stimmung auch ein bisschen Sanguinist sein kann. Insgesamt hat wohl jeder ein bisschen von allem in sich, aber es ist durch die individuelle Entwicklung unterschiedlich stark ausgeprägt. In meinem momentanen Zustand des haltlos in Zweifeln Schwebens überlege ich mir auch, ob ich tatsächlich akzeptieren sollte, ein solcher, nach all meinen Wertmassstäben 'suboptimaler' Mensch zu sein. Vielleicht sollte ich mich einfach gehen lassen. Mein med1-Motto-Spruch von Sartre lautet 'Du bist nichts als das, was du lebst'. Ich habe noch nie eine feste Freundin an meiner Seite vorzeigen können. Ein Bekannter hat einmal betrunken gemeint, ich würde es von hinten brauchen. Das gibt mir zu denken. Es macht objektiv Sinn. Was redet er von Männlichkeit, wenn er seine eigenen Grundziele nicht erreicht, seine Vorstellung seines Wunsch-Ichs nicht auslebt. Ich könnte mich einfach fallen lassen, allen Stolz und allen Willen in den Eimer schmeissen und im Endeffekt meine Persönlichkeit auslöschen. Nein, danke. Deshalb versuche ich mich in letzter Zeit, mich durch 'klassisch männliche' Verhaltensmuster zu motivieren und weiter vorwärts zu schreiten. unbreakable schreibt auch meist in diese Richtung, obwohl er meiner Meinung nach zwar eine persönlich stärkende, aber langfristig nicht befriedigende Zwischenstation erreicht hat mit diesem bindungslosen Sexualverhalten. Mir fehlt halt auch der Kuschel-, Vertrauens- und Zweisamkeitsaspekt, der in einer Beziehung gefunden werden kann.

@zyme

By the way: '1984', nicht 'Brave New World'.

@kwak

und nicht 'Mann genug sind', ihren ersten Wunsch (ich möchte diese Frau), konsequent in einen Plan umzusetzen und diesen durchzuführen

Es ist nicht möglich diesen Wunsch in einen Plan umzusetzen den man Punkt für Punkt abarbeiten kann. Dazu gibt es zu viele Dinge die man nicht weiß und deshalb nicht planen kann.

Doch, doch man kann es. Es gibt kein konkretes Küchenrezept, wie man das Lustempfinden einer Frau richtig zum Kochen bringt, aber ein Plan heisst grob z.B. 'Ich gehe diese Frau ansprechen, bringe eine Variation eines meiner bevorzugten Sprüche, lade sie, wenn sich ein Gespräch entwickelt zu einem Drink ein und ... schaue, wie es sich entwickelt.' Fertig. Hier, jetzt, nicht morgen. Die Qualität der Umsetzung solcher Pläne ist proportional zur Erfahrung, sowie in Abhängigkeit temporärer Parameter wie z.B. Stimmung, Müdigkeit, Ambiente, Alkoholgehalt. Etwas weniger kopflastig: 'Kein Mut, kein Mädchen'.

@windmann

Ich verstehe das mitlerweile, wenn ein Jungmann aus diesem Grund zu einer Prostituierten geht. Obwohl, geschworen hatte ich mir da mal was anderes ... .

Nach meinen obigen Ausführungen empfehle ich jedem JM, egal welchen Alters, in erster Linie an seiner Kontaktfähigkeit zu arbeiten. Die Puff-Geschichte war allerdings ein einschneidendes Erlebnis in meinem Leben. Es kommt meist anders, als man denkt, aber immerhin lebe ich wieder mehr seither.

Frau ankommt, die an einer Beziehung interessiert ist, dann bekomme ich Angst. Angst vor der Sexualität und Angst vor den Einschränkungen einer Beziehung. Das ist bei mir so.

Typischer Fehler: Man macht sich im Voraus Gedanken zu Problemen, welche noch gar nicht aufgetreten sind. Meines Erachtens reines Tat-Flucht-Verhalten. Ich arbeite auch noch daran... Aber, genau wie du schreibst, 'Just Do It'. Just...

Bernd hatte sich vor 12 Tagen mal wieder im Forum gemeldet und ganz neue Probleme:

Seht ihr, nicht zuviel denken und reden/schreiben, sondern machen. Der Heilige aller JM ist geboren. Sein Name ist: BERND.

WCüsteKnsohSn


@marvin

Auflösung des Temperamententests

Von den einzelnen Temperamenten hast du jeweils soviel Prozent:

50 % sanguinisch

80 % melancholisch

30 % cholerisch

40 % phlegmatisch

Schnell und ohne langes Nachdenken ausgefüllt. Wird wohl stimmungsabhängig sein. Spannend könnte es sein, unterschiedliche Freunde den Test gemäss ihrer Einschätzung meines Charakters ausfüllen zu lassen und auszuwerten. (Wo werde ich wie wahrgenommen, etc.). Nur so als Idee.

c%ominAh4oxme


Bernds Aussagen hätten sicher eine ENORME Wirkung hier. Schade, dass er sich nicht meldet.

KZest^rxa


cominghome

Bernds Aussagen hätten sicher eine ENORME Wirkung hier. Schade, dass er sich nicht meldet.

Hm, das bezweifle ich bei einigen hier. zottelbär war auch lang JM, hat hier viel Gutes und Richtiges zum Thema geschrieben; er wurde von einigen ziemlich niedergebügelt, nach dem Motto: "Du kannst uns gar nicht (mehr) richtig verstehen, schließlich bist Du kein JM mehr"

lCunacy( lunacxy


enthusiastischer Senf... *:)

Du kannst an deiner Begeisterungsfaehigkeit arbeiten, fuer den Fall, dass du "Angebote" bekommst, an deiner Faehigkeit, die "Richtige" in einer Frau zu erblicken, die dir vielleicht vorher nicht aufgefallen waere. Du kannst an deinem Mut arbeiten und versuchen, Ursachen fuer deine Beziehungs- und/oder Kontaktangst zu finden und zu beseitigen.

Und bloß nicht die Neugierde vergessen! Was gibt es nicht alles zu entdecken, ob auf der Straße oder in den eigenen Beziehungsmustern - wenn ich mir so manches eigene Verhalten überspitzt vorstelle, muss ich einfach nur lachen...

Genießt es! Jedes Lachen, jedes Gespräch...

Grüße,

lWunacWy lun6acxy


Senf von mir natürlich |-o *:)

oben.

i(mago


Wenn mir eines in meinem Suff gerade auffällt (nachdem ich mit meinem Kumpel, dem geborenen Frauentyp, unterwegs war) dann das, dass man umso Chancen bei Frauen hat, je weniger man spricht. Gleichzeitig muss der Schwachsinn des Gesprochenen unverhältnismäßig stark ausfallen.

Ein Grundgesetz. Eine Formel. Ein Gleichnis, dass wohl überall im Universum gültig ist. Scheiße.

mG

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH