Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

SZtefzfi 8x3


wieauchimmer

Wenn ich glückliche Paare sehe bin ich auch neidisch. Wieso macht das unattraktiv? Weiß ja keiner.

y}ayo


ich würde bei so einigen hier im forum und auch im faden weglaufen (und allein von meinem aussehen wären die männlichen, heterosexuellen genossen sehr sehr traurig deshalb

oh mann...... :-/

wKieauBchi-mmexr


imago

sondern dadurch, dass sie sich (oder eine andere Frau, muss ja nicht Mutter Theresa sein) zum Mann in seiner ganzen Bandbreite hingezogen fühlt,

Das ist ein Zirkelschluss, den du hier eröffnest. Der JM ist JM, weil sich keine Frau bisher zu ihm hingezogen gefühlt hat und du meinst, die Lösung sei, dass sich nun mal endlich eine Frau zu ihm hingezogen fühlen sollte?

Whow, super Idee!

Nur scheitert es ja gerade daran! Ich frage die Männer, zu denen ich mich hingezogfen fühle, nicht danach, ob sie noch JM sind. Eine Freundin von mir hat hier im Forum berichtet, wie sie sich in einen Mann über beide Ohren verliebte, der sich dann erst als JM herausstellte. Sie sind immer noch glücklich zusammen. Könnte mir genauso passieren.

Aber eben "passieren" und dafür muss dieser JM aber etwas an sich haben, was mich anzieht und die meisten JM´s haben ja scheinbar das Problem, dass ihnen das, was eine Frau anzieht, bisher fehlt.

Also, was willst du mit deiner klugen Lösung überhaupt sagen?

Gefallen muss einem das Gegenüber sowieso.

Och! Ja sowas aber auch...aber ist nicht gerade das Problem der JM´s , dass sie bisher noch keine Frau gefunden haben, der sie gefallen?

Nach deiner Ansicht ist das aber wohl die Schuld der Frau. Sie soll sich wohl Mühe geben, dass er ihr gefällt. Leider ist Anziehugskraft eine spontane Sache, die man nicht mit Willensanstrengung herbeiführen kann, sondern die kann man nur dadurch herbeiführen, indem der JM etwas an sich ändert, damit eine Frau Gefallen an ihm findet.

Ich kann mich nicht dazu zwingen, einen Mann, anziehend zu finden, den ich aber einfach nunmal nicht anziehend finde. Wie soll das gehen? Brainwash?

Da muss schon der JM selbst für sorgen, dass er auf Frauen attraktiv wirkt.

Aber genau das ist ja hier das große Problem. Man gibt Tipps, was auf Frauen so attraktiv wirkt, aber der JM jammert weiter, weil die bösen Frauen ihn nicht so wie er ist, attraktiv finden.

Wenn er meint, er muss an sich selber nichts ändern, weil er ja eigentlich ein toller Hecht ist, nur die Frauen haben das noch nicht erkannt, prima, dann kann er ja so bleiben wie er ist und auf das Wunder hoffen, dass den Frauen die Augen geöffnet werden.

Aber es würde mich wundern, wenn du das jetzt begriffen hast...

Ezhem4aliguer Nuntzer (#R1159x06)


marc-anton

die äußerlichkeit ist mir zu 100% wichtig, sie ist gleichgestellt mit dem inneren. das innere zu 100% und das äußerliche zu 100%. beim letzteren mache ich allerdings abstriche ;-) man kann ja nicht immer die 100% haben, wenns ums aussehen geht..

da mein beitrag aber lediglich auf die innere einstellung eines JM's abzielte, ließ ich das äußere außen vor.

lg

EehemaWliger N1utzerC (#h1159x06)


imago

Denn dieses Akzeptieren und darauffolgende Annehmen allein würde völlig ausreichen, um den Jungmann aus seinem Jammertal zu erlösen

jein.

wenn mir ein mann gefällt, ich ihn also unbekannterweise kennenlerne und denke "ja, der ist es".. dann sollte dieser erkenntnis nicht die tatsache im weg stehen, dass er noch nie sex hatte und unerfahren ist.

tut sie bei mir auch nicht.

aber wenn ich einen kennenlerne, der mir ganz gut gefällt, der aber vor auftreten extrem unsicher und schüchtern ist, und das auf das JM-dasein zurückzuführen ist, dann ist es nicht meine aufgabe die unsicherheit zu bekämpfen, indem ich ihn in die beziehung und in mich ;-D einführe.

denn ich finde unsicherheit nicht attraktiv und ich will mich nicht mit etwas abfinden oder etwas erst aufbauen, das ich woanders einfach haben könnte.

es ist genauso, wie wenn ich einen übergewichtigen kennenlernen würde, der dabei wäre abzunehmen... ist schön für ihn, aber nichts für mich.

und an der unsicherheit kann man arbeiten unabhängig davon, ob man sex hatte oder nicht.

lg

S:tpeffi x83


denn ich finde unsicherheit nicht attraktiv und ich will mich nicht mit etwas abfinden oder etwas erst aufbauen, das ich woanders einfach haben könnte.

Ist auch alles Geschmackssache. Was du nicht magst, findet jemand anders sympathisch. Generell kann man das nicht sagen.Wobei ich damit nicht sagen will, dass du das getan hast. Wollt ich nur mal festhalten.

EFh[emaliger UNutzer *(#1159x06)


yayo

ein kommentar der wenig sagt, ist wie ein kommentar, der nichts sagt ;-)

wenn du dich auch in sätzen ausdrücken könntest, wäre es nützlicher ;-)

Ejhemahliger; Nutze-r (#~115906x)


Steffi

richtig ;-) das habe ich nicht allgemein gesagt ;-D ;-)

SIteffiT 8x3


Nö eben. Drum kann man das aber auch nicht als generelles "Jungmann-Problem" bezeichnen. Unsicher, schüchtern, zurückhaltend ist alles ok. Nur dieses Jammern bringt einfach keinen weiter. Dass man mal schlecht drauf ist und jammert ist allerdings normal. Das tut wohl jeder manchmal. Aber in Selbstmitleid versinken und nur Jammern ist bescheuert.

L)imb~o.Muf3fin


Meine Familie und meine ex-Kumpel meinten sehr oft, dass ich mehr von mir erzählen soll, wie es mir geht; ob es mir gut geht, oder ob es mir schlecht geht undsoweiter. Es ist also völliger Käse zu behaupten, das Jammern wäre die Ursache für das JMtum. Ich habe NIE gejammert ausser hier im Forum und im Internet. Aber egal, das interessiert ja auch niemanden. Es wird sicherlich fleissig weiter verallgemeinert. Jeder kennt doch irgendwelche Alibipersonen, auf die man sich berufen kann, wenn man nur fleissig danach sucht: "Schau her! Der ist kein JM und das obwohl er die und die Mängel hat." Die vielen Personen, die die gleichen Mängel haben, aber JM sind, fallen garnicht erst auf und werden übersehen. Mittlerweile kann man es schon als Meta-Jammern bezeichnen: Jammern über das Jammern der JMs. Ihr merkt es nur nicht.

V&italxboy


Wenn ich glückliche Paare sehe bin ich auch neidisch. Wieso macht das unattraktiv? Weiß ja keiner.

Eben! Warum darf man nicht mal ein bißchen neidisch sein, so lange es keiner mitkriegt? Außerdem habe ich ja nicht geschrieben daß ich da gelich vor Neid erblasse.

mvarcI-an1txon


Es freut mich,

daß die Damen meine Meinung bezglich der Jammerei teilen. ;-D :-) *:) @:)

mLarc-Jaxnton


Nehmen wir noch

"sich bedauern" in die Hitliste auf. :-)

S"tyefgfi 183


Ich habe NIE gejammert ausser hier im Forum und im Internet. Aber egal, das interessiert ja auch niemanden.

Das Problem ist ja nicht, dass jemand vor den Frauen jammert, sondern die negative Einstellung. Wenn man mit hängenden Schultern durch die Welt läuft und sich denkt ach mir gehts so schlecht, keine will mit mir ficken, allen anderen gehts viel besser... so ne Einstellung merkt man einem schon an, so gehts halt wahrscheinlich nicht.

E6hema?liger |Nuqtzer (H#11590x6)


Steffi

wobei ich aber fast geneigt bin die these aufzustellen, dass mehrheitlich doch selbstsicherheit attraktiver wirkt, als unsicherheit.

unsicherheit zeigt dem gegenüber ja eigentlich bereits "ich weiß nicht, was an mir so toll ist, dass man mich nehmen sollte"..

natürlich bedeutet es nicht, dass es grundsätzlich unattraktiv wirkt.

aber da die JM's ja nicht nur der gruppe frauen begegnen, den unsicherheit nichts ausmacht, ist es schon ein grundsätzliches problem..

oh je... hab ich mich in einen neuen disput reinmanövriert?? *bangebange*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH