Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

T]or;toxla


Hat das mal jemand ausprobiert?

Ich stelle mir das so vor:

Coach: Und zum Anfang wollen wir uns jetzt alle mal kurz vorstellen. Und sagt dabei doch gleich mal, wieso Ihr alle hier seid.

Klein-JM: Tja, hm, äh, öh - die Sache ist die, dass ich noch nie eine Frau hatte und mir hier mal ein paar Tipps abholen wollte.

Ne, sorry, darauf kann ich verzichten.

tDraSeumxer


@Rahjas Gnade

Schaust Du hier!

Super Text zum Problem. Hab ihn mir ganz runtergeladen...

[[http://www.molly.at/flirten.htm]]

Viel neue Einsichten!

c;itroBnyx


@ vitalboy

das drama um tiff spielte sich mitte mai 2005 ab! ;-D

cSi;tLron!yxx


@ vitalboy

die existenz des jungfernhäutchen als kriterium für jungfernschaft halte ich jetzt aber auch für den größten schwachsinn!

gerade in dem alter, um das es hier in diesem thread geht, war wohl schon jede frau auch zigmal zur untersuchung beim frauenarzt, hat sich mit sb beschäftigt etc.

also: hallo? du erwartest im ernst, ein intaktes jungfernhäutchen zu finden?

c0itronxyx


@ vitalboy

ich meine auch, du übertreibst ziemlich und deine beiträge gehen ziemlich am thema vorbei.

wie eben schon geschrieben wurde:

- du bist jetzt eben mal 24

- du warst knapp über 20, als du deinen ersten sex hattest

- du hattest eine feste beziehung, in der du dich scheinbar

ziemlich wohl gefühlt hast.

- du hattest vor 8 monaten zum letzten mal sex

---> man KANN das einfach nicht vergleichen, länger single zu

sein nach einer beziehung (oder mehreren beziehungen) oder

jm/jf ohne jegliche erfahrungen zu sein.

ich glaube wohl, dass man als ewiger single (nach einer oder mehreren beziehungen) auch sehr niedergeschlagen sein kann.

aber auch hier finden tortolas weisheiten ihre anwendung: ein zufriedenes leben führen, in sich selbst ruhen etc. und dann wirds irgendwann wieder soweit sein, dass es klappt mit einer beziehung.

aber die ungewissheit der jm/jf ist was anderes.

was du angesprochen hattest: die entspannte haltung gegenüber dem leben nach zärtlichkeit/sex, die nach einiger zeit nachlässt und irgendwann nicht mehr vorhanden ist. das ist wohl so!

aber stell dir vor: die haben jm/jf ohne erfahrung NIE erlebt!

und ich glaube, das ist es, was du, vitalboy vielleicht mit selbstbewusstsein verwechseln könntest. sicher verändert einen zärtlichkeit/sex. man sieht das leben anders, fühlt sich anders.

selbstbewusstsein? anderer blickwinkel? neues lebensgefühl?

was es genau ist? kann ich nicht mit bestimmtheit sagen!

V[italxboy


citronyx

Ok jedem seine Meinung, ja vielleicht habe ich teilweise etwas über die Stränge geschlagen.

Zu deinen Feststellungen:

1. bin erst 23 (werde Ende Oktober 24)

2. war ich schon fast 21 als ich den ersten Sex hatte (vor ziemlich genau 3 Jahren)

3. wohlgefühlt mehr oder weniger, kam drauf an, vor allem im letzten Jahr hat es aber stark abgenommen.

4. richtig

Ok dann wegen mir kann man meine Situation deiner Ansicht nach nicht mit der eines JMs vergleichen. Ich habe allerdings auch nie behauptet daß ich daß ich mich genau so fühle wie vor meinem ersten Sex.

Ich bekomme immer mehr den Eindruck daß hier in dem Thread von vielen Leuten starre "Dogmen" vertreten werden und daß von diesen Leuten gleich auf die Barrikaden gegangen wird wenn man eine mehr oder weniger oppositionelle Meinung zu dieser Thematik vertritt.

Als Beispiel möchte ich nur meine Beobachtung nennen, daß ein vergebener Mann oft einen stärkeren Reiz auf Frauen ausübt als ein Single. Das wurde sogar schon in einer US-Studie untersucht (man beachte dazu den Telepolis-Artikel zu dem gestern ein Link gepostet wurde). Aber nein, sobald ich diese Vermutung hier poste wird mir deswegen von mehreren Leuten gleich die Hölle heiß gemacht, es wäre ja nur eine den Fingern gesogene Verschwörungstheorie usw.

Ich für meinen Teil werde mich aufgrund der gemachten Erfahrungen in der nächsten Zeit aus dieser Diskussion fernhalten.

VG, Vitalboy

Sktepffi x83


Als Beispiel möchte ich nur meine Beobachtung nennen, daß ein vergebener Mann oft einen stärkeren Reiz auf Frauen ausübt als ein Single.

Ja wie oft denn noch? Na und? Es hat nichts mit dem Thema zu tun, sondern betrifft alle Singles.

cjitrxonyx


@vitalboy

gleich aus dem forum zurückziehen? mach es so, wie du meinst.

meiner meinung nach ist ein faktor auch die ausstrahlung, die "vergebene menschen" haben können (wenn sie denn glücklich sind), die sie anziehend auf andere wirken lassen kann.

nicht alle haben an deiner theorie rumkritisiert. du hast diese beobachtung gemacht. möglicherweise warst du in schlechter stimmung, als du das beobachtet hast. aber man kann sie eben nicht verallgemeinern.

Vgitalb<oy


Für mich hat es natürlich etwas mit dem Thema zu tun... Du brauchst doch nicht meinen daß deine Meinung Allgemeingültigkeit besitzt nur weil du schon 5722 Beiträge geschrieben hast.

V~ital3boxy


citronyx

Ich habe nicht geschrieben, daß ich mich aus dem Forum zurückziehen möchte, sondern eben nur aus diesem Thread (Diskussion) hier.

Genauso wie man meine Beobachtungen nicht verallgemeinern kann, kann man das eben auch nicht bei deinen tun - aber darin sind wir uns ja hoffentlich einig.

ccitroxnyx


@ vitalboy

wir sind uns vollkommen einig. man sollte NICHTS verallgemeinern.

aber von welcher meiner beobachtungen sprichst du?

V1italxboy


Aber warum wird einem hier praktisch "verboten" seine eigenen Beobachtungen zur Thematik zu posten? Viele dieser Beobachtungen, die ja nicht richtig sein müssen, habe ich nämlich auch schon gemacht als ich selbst noch JM war.

VLitqalboxy


Ich spreche z.b. von folgenden Beobachtungen bzw. Vermutungen (je nachdem):

- Wem hat der wird gegeben (In Bezug auf Beziehungen zu Frauen)

- Das "Bei-Frauen-Ankommen" ist Männern wohl mehr oder weniger in die Wiege gelegt

- Die persönliche Einstellung hat kaum etwas mit dem Erfolg bei Frauen zu tun (eine Beobachtung die ich bei meiner Ex gemacht habe)

Bei letzteren beiden wurde mir am heftigsten widersprochen.

V\iytalpboy


"Wer hat dem wird gegeben" müßte es heißen

Gibt leider keine Editierfunktion

C:hicro Pipxa


Vitalboy

- Wem hat der wird gegeben (In Bezug auf Beziehungen zu Frauen)

- Das "Bei-Frauen-Ankommen" ist Männern wohl mehr oder weniger in die Wiege gelegt

- Die persönliche Einstellung hat kaum etwas mit dem Erfolg bei Frauen zu tun (eine Beobachtung die ich bei meiner Ex gemacht habe)

Meine Güte, wie oft denn noch!

Punkt 1: hatten wir da nicht bereits zugestimmt?

Punkt 2 und 3: Da hast Du mit Deiner Ex anscheinend Riesenglück gehabt. Ist damit aber noch lange kein Beweis für Deine These - eher für das Sprichwort "ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn" (nichts für ungut, ist nicht böse gemeint).

GEGEN Deine Thesen 2 und 3 sprechen die Erfahrungen unzähliger Menschen, die es erlebt haben, dass sie in mieser Laune, mit schlechtem Selbstwertgefühl, womöglich noch dem "Stigma" des Verlassenen deutlich weniger Erfolg beim anderen Geschlecht hatten als in einer Zeit, in der sie ausgeglichen und mit sich selbst zufrieden waren.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH