Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

R~ahjas1 Gnaade


Tortola:

Ich stelle mir das so vor:

Ich könnte mir vorstellen, du stellst dir das falsch vor. Aber wer weiß.

traeumer:

Schaust Du hier!

Super Text zum Problem. Hab ihn mir ganz runtergeladen...

Danke für den Tipp. Flirtanleitungen (und "Aufreiß-"Anleitungen) gibt es wohl einige online, aber nicht alle sind gut. Ich les mir's aber auf jeden Fall durch.

Was mich an einem echten "Flirtkurs" reizen würde, wären die praktischen Übungen (fremde Frauen ansprechen etc.) mit anschließendem Drüber-Reden. Das könnte wirklich hilfreich sein.

Öhm ich will ja nichts sagen, aber du hattest dann immer noch keine Freundin und keinen Sex mit einer Freundin. Und das in deinem Alter und die anderen hatten es schon.

Ja, und im Krankenhaus lag ich auch noch nie, und die meisten anderen Männer in meinem Alter hatten das schon. ;-)

Im Ernst: Ich kann das schon nachvollziehen. Aber ich glaube, diese Idee, dass man sein JM-Label so schnell wie möglich loswerden muss, greift wirklich zu kurz. Wenn es aber ein schönes sexuelles Erlebnis wäre, dann wäre es sicher psychologisch hilfreich (es sei denn, man will eine Beziehung mit Steffi oder wai, weil dann müsste man hinterher zu Lügen beginnen, um die noch zu kriegen ;-))

ZpottelbBaer


Ich fühle mich hier allerdings nicht selten so behandelt, als habe ich als Frau gar keine Ahnung, was mir an einem Mann gefällt.

*ROFL* :)^

S3tefjfi 8x3


Rahjas Gnade

Wenn es aber ein schönes sexuelles Erlebnis wäre, dann wäre es sicher psychologisch hilfreich

Ich kann mir halt beim besten Willen nicht vorstellen, dass man im Puff ein schönes sexuelles Erlebnis haben kann. Es könnt auch so laufen, dass es dermaßen kalt, gefühllos und schlecht ist, dass er gar keine Lust mehr drauf hat.

es sei denn, man will eine Beziehung mit Steffi oder wai, weil dann müsste man hinterher zu Lügen beginnen, um die noch zu kriegen

Tja der Zug wär dann abgefahren ;-)

RSahjas =GnFade


Ich kann mir halt beim besten Willen nicht vorstellen, dass man im Puff ein schönes sexuelles Erlebnis haben kann. Es könnt auch so laufen, dass es dermaßen kalt, gefühllos und schlecht ist, dass er gar keine Lust mehr drauf hat.

Natürlich könnte es das. Hier im Forum war mal eine Beschreibung von einem Laufhausbesuch, die war derart abtörnend, dass man dafür eher Geld kriegen müsste anstatt welches dazulassen...

Aber das muss ja nicht immer so sein. Windmann aus dem "Bordellbesuch"-Thread hat seinen Besuch bei einer Dame zumindest vom Erlebnis her als positiv geschildert, auch wenn er hinterher Probleme damit hatte.

Ich sag ja nicht, dass das eine tolle Lösung ist, aber es ist immerhin eine Handlungsmöglichkeit, und einfach nur älter zu werden und alle Blockaden ein Leben lang mit sich rum zu schleppen wäre die Hölle.

SHteff<i 83


Ich fand Windmanns Schilderung nicht gerade positiv. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man dadurch Blockaden los wird, außer man hat wirklich Angst vor Sex.

TgoOrtoxla


Kwak

Je länger etwas nicht klappt umso geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt klappt.

Von Statistik hast Du keine Ahnung, oder? Denn wenn Du Dich mit "bedingten Wahrscheinlichkeiten" auskennst, so würdest Du das nicht schreiben. Dann müsste es nämlich heißen: Unter der Bedingung, dass der Zeitraum, in dem ich keine Freundin hatte, immer größer wird, nimmt die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten Minuten, Stunden, Tagen, Wochen, was auch immer, eine Frau zu treffen, mit der ich eine Beziehung eingehe, ständig zu. Es sei denn, Du hast die Wahrscheinlichkeit von Anfang an auf Null gesetzt, und selbst dann besteht noch die Möglichkeit. Ist sogar alles mathematisch herleitbar! *:)

TYortoxla


Kwak (noch einmal)

Ich kann auf keinen Fall weiterhin zulassen, dass mir mein JM-Problem in allen Lebensbereichen im Weg steht.

Dann solltest Du Deine Einstellung ändern.

Ich kann nur für mich sprechen, aber das, was mich lange Zeit fertig gemacht hat (und woran ich auch heute noch zu knabbern habe), ist einfach die Tatsache, noch nie eine Beziehung gehabt zu haben. Ja, der Sex kommt dann von alleine, aber das Fehlen des selben ist nicht das Problem. Und da kann auch ein Puffbesuch nichts dran ändern. Daher ist das für mich auch keine Option, denn ich werde dort nicht das finden, was ich suche.

T-ortoxla


Limbo.Muffin

Ich fürchte das Universum ist dafür einfach nicht stabil genug gebaut und könnte wie eine Seifenblase zerplatzen.

Und? Manchmal muss man(n) einfach Egoist sein. Lass das Universum doch einfach in sich zusammen brechen. ;-D

Tuort{olxa


Rahjas Gnade

Ich könnte mir vorstellen, du stellst dir das falsch vor. Aber wer weiß.

Tja, wer weiß. Vielleicht stelle ich mir das einfach auch nur falsch vor. Ich weiß nur, dass ich mal einen Kurs mitgemacht habe, in dem es um Selbstbewusstsein ging. Und genau da gab es so eine Vorstellungsrunde, in der man auch begründen sollte, wieso man in dem Kurs ist und was man sich davon erwartet. Stillschweigende Vereinbarung war jedoch, dass alles, was gesagt wird, in dem Raum bleibt, aber ein komisches Gefühl blieb auf jeden Fall vorhanden, vor so vielen unbekannten Leuten mit offenen Karten zu spielen.

TOortwola


Rahjas Gnade

Was mich an einem echten "Flirtkurs" reizen würde, wären die praktischen Übungen (fremde Frauen ansprechen etc.) mit anschließendem Drüber-Reden. Das könnte wirklich hilfreich sein.

In dem Augenblick, in dem Du in dem Kurs bist, bist Du nicht mehr in der freien Wildbahn unterwegs. (Es sei denn, das in dem Kurs gezielt Frauen in freier Wildbahn angesprochen werden. Kann ich mir aber nur schwer vorstellen.) Und da verhält man sich automatisch ganz anders.

tvam


@ Tortola:

"Glaube nie einer Statistik, die du nicht selber gefälscht hast" :-)

Und was ist mit der Abweichung alpha ;-D

wlieaucdhimmxer


Kwak

Je länger etwas nicht klappt umso geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt klappt.

Gehst du von der Wahrscheinlichkeitsrechnung aus, dann stimmt dein Satz aber ganz und gar nicht. Dass positives Denken nicht so einfach ist, ist mir klar, aber es geht. Für mich geht das Leben auch weiter, obwohl ich arbeitslos bin und wenig Aussicht auf einen Job habe und der Mann, mit dem ich mir meine Zukunft gewünscht habe, gestorben ist. Ich könnte jetzt auch denken: "Das Leben hat keinen Sinn mehr". Dann könnt ich mir aber auch gleich die Kugel geben. Also denk ich, gebe dem Leben eine Chance, sich bei dir nochmal zu bewähren. Diese Chance gibt es aber nur, wenn ich auch mit Zuversicht in die Zukunft blicke. Also sieh es doch lieber mit den Chancen gemäß der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Je länger etwas nicht klappt, um so höher die Chance, dass du dann irgendwann mal an der Reihe bist.

avsdNfgx2


Hallo zusammen,

ich schreibe jetzt zum 1. Mal hier und möchte euch einmal meine Situation schildern. Ich bin jetzt 27 Jahre und kenne das hier beschriebene Problem aus eigener Erfahrung. Vor 6 Jahren hatte ich eine Freundin - für 2 Tage. Mir sitzt der Satz noch in den Uhren: "Hast du schon mal mit nen Mädchen geschlafen" - "ja ähhh.." - "noch nie mit nem Mädchen geschlafen?" Leider wurde ich dann noch unsicherer und es kam wie es kommen musste. Im Nachhinein mache ich ihr auch keine Vorwürfe deswegen. Die Zeit danach war seelisch sehr hart für mich. Ständig das Nacheifern, wenn wieder Kumpels eine Neue gehabt haben und ich derjenige war, der bloß dumm rumsteht. Ständig das der Gedanke, "warum gerade ich?". Ständig dieses Selbstmitleid.

Vor 3 Jahren habe ich mich dann dazu entschlossen, eine Dame vom Gewerbe aufzusuchen. Zu diesem Schritt musste ich mich stark überwinden. Ich weiß, dies ist nicht der normale Weg. Aber bitte denkt nicht das Falsche über mich. Das mag sich jetzt zwar blöd anhören, aber meinem Selbstwert tat es gut. Ich bereue diese Entscheidung nicht. Trotzdem bin ich nicht der Typ, der jetzt einfach zwischendurch als Geilheit eine aufsucht. Ich glaube, viele werden dies nachvollziehen können. Deswegen bin ich aber noch kein schlechterer Mensch. Mir wäre es anders auch lieber gewesen.

Seither war ich eigentlich was Frauen anbetrifft entspannter, mein Ziel war es nicht mehr, an einem Abend in der Disko auf Teufelkommraus eine anzubaggern. Leider war ich viel zu selten unterwegs, und die paar Gelegenheiten ließ ich ungenutzt.

Vor zwei Wochen erzählte mir dann ein guter Kumpel, dem es bislang genauso erging, dass er jetzt ein Freundin habe. Diese Nachricht traf mich wie ein Blitz. Der letzte Bekannte mit gleichem Schicksal nun auch in weiblicher Begleitung, nun bin ich der allerletzte. Seit diesem Zeitpunkt denke ich die ganze Zeit bloß noch nach. Das ist auch der Grund, warum ich hier jetzt schreibe.

Ich kenne die ganzen Ratschläge wie "geh raus, lass dich nicht hängen, sei offen, trau dich einfach, versink nicht in Selbstmitleid". Dies ist alles richtig, und ich versuche, es zu verinnerlichen. Trotz allem denke ich, dass auch eine gehörige Portion Glück dazukommen muss. Aus mir wird zwar nie ein Aufreißer und Macho werden, aber ganz so, dass ich mich mit einer Frau keine Unterhaltung führen traue, bin ich nun auch wieder nicht. Und als häßlich würde ich mich auch nicht beschreiben. Meine Sorge sind eher die mangelnden Gelegenheiten. Man wird immer älter und die Leute, mit denen man um die Häuser ziehen kann, sterben langsam aus.

Nun hoffe ich, in naher Zukunft doch noch eine Partnerin zu finden. Vielleicht habe auch ich dieses einemalige Riesenglück. Ich versuche, mich selbst so gut wie möglich zusammenzureißen. Der Glaube kann ja bekannterweise Berge versetzen. Falls sich was bei mir tut, werde ich es euch sagen.

Gruß

Kkwak


Tortola

Von Statistik habe ich schon etwas Ahnung aber darum geht es dabei nicht und auch nicht darum ob es mathematisch herleitbar ist. Das ist eine Erfahrung die ich selbst gemacht habe. Nicht nur in Bezug auf Freundinsuche sondern auch in anderen Bereichen. Es ist möglich, dass du andere Erfahrungen gemacht hast. Da hast du etwas mehr Glück wie ich gehabt.

Ich bin davon überzeugt, dass mathematische Methoden zur Erforschung zwischenmenschlicher Belange wenig geeignet sind.

Dann solltest Du Deine Einstellung ändern.

Ein Problem das man seit Jahren hat läßt sich nicht durch eine Änderung der Einstellung zur Seite schieben. Jedenfalls nicht dauerhaft. Man muss an das Problem selbst herangehen. Eine Freundin kann man nicht aus dem Hut ziehen wie ein Zauberer ein Kaninchen. Das Problem noch nie Sex gahabt zu haben ist lösbar. Das ist schließlich das eigentliche JM-Problem.

JM = Mann der noch nie Sex hatte

Wer keine Beziehung hatte = Mann ohne Beziehungserfahrung, aber kein JM

Was mich fertig macht ist nicht zu wissen wie es sich anfühlt mit einer Frau Sex zu haben. Durch SB kann man das auch nicht herausfinden. Deshalb habe ich mich entschieden zu handeln. Mein Bordellbesuch vor 4 Wochen war kein voller Erfolg. Aber es war ein Teilerfolg. In der kurzen Zeit dort habe ich viele Dinge erfahren die ich in Jahren vorher vergeblich gesucht habe.

K>w/ak


Rahjas Gnade

Hier im Forum war mal eine Beschreibung von einem Laufhausbesuch, die war derart abtörnend, dass man dafür eher Geld kriegen müsste anstatt welches dazulassen...

Da bin ich ganz deiner Meinung. Ein Laufhaus ist für einen JM nicht der richtige Platz. Ich habe selbst erfahren, dass es ein positives Erlebnis werden kann wenn man sich die richtige Adresse aussucht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH