Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Wgindxmann


Wer an sich selbst ultra hohe Ansprüche hat, hat die 100% auch an eine Frau. Ich glaub' ich hab' ein AHA Erlebnis! AHA! :-o

Woher kommen aber die hohen Ansprüche - die ich an mich habe?

Bestimmt NICHT aus den Genen. Werd' mal bei Papa und Oma nachfragen gehen...

WUiXndmiann


"Es ist nur recht unwahrscheinlich, dass ein "Keine-Freundin-Abbekomm-Gen" existiert - denn dieses Gen ist per Definitionem nicht vererbbar. Somit war eine Gen-Verschwörungstheorie zu widerlegen."

:-) Echt Klasse.

lCittlea@ndy


Ihr dreht euch mal wieder im Kreis, wenn ich das so sagen darf.

hMoffnJungs7los16970


Zottelbaer

Es ist nur recht unwahrscheinlich, dass ein "Keine-Freundin-Abbekomm-Gen" existiert - denn dieses Gen ist per Definitionem nicht vererbbar.

Wieso sollte ein solches Gen nicht vererbbar sein? Nur weil ich dieses "Keine-Freundin-Abbekomm-Gen" habe, heißt das ja noch lange nicht, daß ich unfruchtbar bin. Partnerschaften werden ja nicht nur aus Sympathie geschlossen, sondern manchmal (heute seltener, früher öfter) auch als Zweckgemeinschaft (er Hoferbe mit viel Vieh, sie Hoferbe mit viel Land; Sympathie ist nur wenig vorhanden, aber was solls; Nachwuchs muß natürlich auch her, man will ja irgendwann auf Altenteil).

ZIottexlbaer


@ hoffnungslos1970:

Auch dann wurde ein solches Gen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht weitervererbt, weil ihm ein entscheidender Faktor fehlt: der Selektionsvorteil. ;-)

Nur, wenn Du mir nachweist, dass das Vorhandensein eines "KFA-Gens" ("Keine-Freundin-Abbekomm-Gen" ;-))gleichzeitig die Chancen steigert, Hoferbe zu sein, hast Du Recht. Ansonsten fehlt dieser Selektionsvorteil.

Folge: Das KFA-Gen stirbt aus, bevor es sich überhaupt erst entwickeln kann. (Vögel haben ja auch nicht sofort Flügel bekommen, sondern das war eine Entwicklung von hunderten von Generationen. Genau so müsste sich ein KFA-Gen ja auch erst einmal über meherere Genrationen hinweg herausbilden, was aber aufgrund geringerer Vererbungschancen einfach nicht geht. Folglich kannst Du ein solches Gen nicht haben).

Sicher gibt es Individuen, die aufgrund ihres Äußeren, ihres Duftes, oder was auch immer, bessere Voraussetzungen bei der Partnersuche haben als andere. Andere haben schlechtere Voraussetzungen.

Aber ein Gen, das eine Partnerfindung verhindert - sorry, das ist Blödsinn.

vRictqorkamQinskxi


Jawoll! Das Gen isses!

Endlich haben wir die ultimative Entschuldigung für den JM. Jetzt kann er sich beruhigt zurücklehnen und weiter seiner Jungmännlichkeit huldigen in Form von PC-Spielen, HiFi-Basteln, Mitgliedschaft im Schachclub, etc....

"Ich hab so schwere Knochen..."

"Probleme mit den Drüsen...."

Kennt jemand diese ultimativen Entschuldigungen, die eigentlich nur darauf hinauslaufen, dass mann/frau nicht auf die geliebte Cola/Schokolade/McDreck-Mahlzeit verzichten will...?

SCteffi: 8x3


Windmann

Was verstehst du denn unter "hohen Ansprüchen"? Also welche Ansprüche hast du denn, die keine erfüllen kann ???

hBoffnuzngslo5s19x70


Zottelbaer

Aber ein Gen, das eine Partnerfindung verhindert - sorry, das ist Blödsinn.

Einverstanden. Aber wie sieht es mit dem Gegenteil aus? Nehmen wir an, es gäbe ein Gen, welches die Partnerfindung ermöglicht. Was ist, wenn bei einigen dieses Gen fehlt oder defekt ist? Wäre das auch Blödsinn?

SStef,fi 8x3


hoffnungslos

Überleg doch mal. Es kann so ein Gen nicht geben, weil es nicht "die Frauen" gibt. Die sind auch alle verschieden, stehen auf unterschiedliche Männer...

h7offn;ungsl*os197x0


victorkaminski

Endlich haben wir die ultimative Entschuldigung für den JM.

Keine Entschuldigung sondern ein Erklärungsversuch.

HiFi-Basteln, Mitgliedschaft im Schachclub

Warum nicht, wenns Spaß macht.

DPen%ton_2x1


meinen das manche Leute mit dem Gen hier echt ernst?

v#ict.orkami,nski


Wenn das wirklich einer ernst meint, ist es für mich ein ernstes Indiz dafür, dass ihm wahrscheinlich nicht mehr zu helfen ist...

Also mal ehrlich, ich kenn so einige JM's persönlich, aber ich hab's inzwischen aufgegeben, denen helfen zu wollen. Wer sich nicht ändern will, dem ist mit Hilfestellung zum Ändern nicht gedient.

Kennt noch jemand den guten Herrn Nordhoff? Zur Erklärung: das war der VW-Chef von 1948 bis 68. Der glaubte auch an das "luftgekühlte Heckmotor-Gen" und ließ die Käferplattform weiterlaufen, bis kein Mensch mehr die altmodische Schleuder haben wollte.

Merke: Marotten werden nicht dadurch besser, dass man sie über Jahrzehnte beibehält. Nur in der Veränderung liegt die Möglichkeit zur Verbesserung. Und Gnade dem, der viel zu verbessern hat, aber nicht will...

hwoff6nungCslosx1970


Steffi 83

Überleg doch mal. Es kann so ein Gen nicht geben, weil es nicht "die Frauen" gibt. Die sind auch alle verschieden, stehen auf unterschiedliche Männer...

Was nicht ausschließt, daß es Männer gibt, auf die keine Frau steht!

Vuitadlboxy


also ich muß mich da

der Meinung von hoffnungslos1970 anschließen. Es ist einfach nicht angebracht, jedweden Erklärungsversuch als Ausrede abzutun.

Und daß es Männer gibt, die generell besser bei Frauen ankommen, als auch welche bei denen das eher nicht der Fall ist, ist ja nicht abzustreiten. Es gibt also Abstufungen, wieso sollte es nicht auch den "Extremfall" geben?

Die Vermutung mit dem Gen hatte ja ich neulich mal hier reingepostet (weiß nicht ob das schon jemand vor mir getan hat) - eine mögliche Erklärung dafür daß es den entsprechenden JM überhaupt gibt wäre ja daß das Gen, das die Anziehungskraft gegenüber dem anderen Geschlecht beeinflußt bei ihm mutiert ist.

Eine weitere Erklärung wäre könnte man in einer rezessiven Vererbung des jeweiligen Gens suchen. Nehmen wir an, ein Vorfahr des JM hatte auch dieses Gen, das ihn zum JM "prädestiniert", aufgrund der von ihm verursachten mangelnden Attraktivität auf Frauen, aber gleichzeitig die nötige Fruchtbarkeit. Vielleicht hat dieser Vorfahr ja eine Frau "gekauft" bzw. sie gezwungen, Kinder von ihm auf die Welt zu bringen (was es ja früher durchaus noch gab). Bei den entsprechenden Nachfahren kam das Gen nicht zum Vorschein - jedoch macht es sich beim heutigen JM wieder breit.

VG,VB

v^icto4rkaGm*inskxi


Die JM's, die ich kenne, haben praktisch ausschließlich Probleme mit ihrem Verhalten. Und das hat m.E. nix mit "KFA-Genen" zu tun, sondern mit Marotten und der schlichten Weigerung, diese ablegen zu wollen, weil sie ja so schön bequem sind. Zudem kann man ihnen ja nicht beweisen, dass sie ohne Marotten besser dran sind, BEVOR sie die Marotten ablegen, und damit schliesst sich der Kreis....

Unter meinen Bekannten ist auch einer mit Schweissproblemen, wie ich hier schon mal gepostet hatte. Das kann man nun als potentiellen Nachteil sehen. Seine Weigerung, sich trotz dieses Problems täglich (evtl auch 2mal am Tag) zu duschen, hat allerdings nix mit Genen zu tun, sondern nur mit Starrsinn. Gut, wenn er dazu zu faul ist, soll er doch JM bleiben.

Und bevor's hier wieder geschrieben oder reininterpretiert wird: das hat nix mit "sich verbiegen" zu tun, sondern eher mit "Resozialisation".

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH