Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Z[ot^tel#baer


Das hatten wir auch schon

Und die Antwort auf Deine Frage ist: Gar nicht!

Vereinfacht ausgedrückt:

Einmal Kumpel, immer Kumpel.

Sicher gibt es auch auf diesem Gebiete Ausnahmen und jede Frau ist einzigartig, aber die Tendenz damals war eindeutig, dass die Frauen gesagt hatten, wer einmal in Freundschaftssschublade ist, der bleibt da auch, basta. ;-)

Beim Kontaktaufbau muss also quasi sofort spürbar sein, dass auch außerhalb einer platonischen Ebene nicht absolutes Desinteresse herrscht (besser wäre noch Interesse zu zeigen ;-)), ansonsten war's das.

hjoffnulng'slosx1970


Steffi 83

Na dann müsste aber heutzutage das Gen fast ausgestorben sein

Andersherum wird ein Schuh draus. Ein nicht vorhandenes Gen (oder ein defektes/mutiertes) könnte Auslöser für das Jungmanndasein sein.

W>i0ndm.ann


@ Zottelbaer

"...besser wäre noch Interesse zu zeigen..."

Sofort flirten, usw. . Soll aber wohl auch Fälle geben wo es dann erst nach 2 Jahren oder so "funkt" und vorher eine Freundschaft da war... . Sowas kann ich mir dann nicht erklären.

l-ittlAeandy


Mann, wer wirklich ernsthaft darüber spekuliert, dass ein Gen bzw. das Nichtvorhandensein eines Gens für seine JM-schaft verantwortlich ist, der hat es (so hart wie das jetzt klingt) wahrscheinlich wirklich nicht besser verdient. Also:

[sarkasmus an]

Ja, es ist wirklich so! Ihr habt ein Gen, dass dafür sorgt, dass ihr auf einer niedrigen Frequenz (35,432 Hz) ein Signal aussendet, dass allen Frauen mitteilt: "Nimm mich bloss nicht, ich bin nur als Kumpel zu gebrauchen." Außerdem sorgt das Gen dafür, dass ihr Ikea-Möbel perfekt zusammenbauen könnt. Dieses Gen wurde euch bei eurer Geburt von jungen männlichen Ärzten eingebaut, die sich damit zukünftige Konkurrenz vom Hals schaffen wollten. Neue Ansätze gehen dahin, dieses Gen schon kurz nach der Zeugung zu implementieren, um auch ganz sicher zu gehen, dass die JM nicht doch zufällig eine abkriegen. Schüchternheit und Selbstzweifel sind natürlich nur eine Folge des Gens, und keineswegs als Ursache für eine eventuelle JM-schaft zu sehen.

[/sarkasmus aus]

v?ictork-aminsxki


@ Windmann:

Ausnahmen bestätigen die Regel

@littelandy:

*Beifall Klatsch*

h>offnunCgslos197x0


Kwak

Die Geschichte hat nur einen Schönheitsfehler: Man kann nicht sehen, riechen oder sonst wie wahrnehmen welchen Gene jemand hat den man gerade sieht.

Woher weißt Du das? Wer sagt, daß es dafür kein entsprechendes Sinnesorgan gibt?

h2o~ffnu,ngpsloas19970


Steffi 83

Schwingungen Ich dachte Pheromone? Es wird immer interessanter

Wirklich interessant. Jetzt sind wir schon beim Welle-Teilchen-Dualismus angekommen. Alles logisch erklärbar.

hgoffn!ungwslos19x70


Kwak

Wie soll ein Mensch Schwingungen aussenden

Das ist riesen Blödsinn.

Du behauptest also, daß ein Mensch keine Schwingungen aussendet. Bei allem Respekt Kwak, aber das ist Blödsinn.

h}off!nungsloKs19x70


littleandy

Ihr habt ein Gen, dass dafür sorgt, dass ihr auf einer niedrigen Frequenz (35,432 Hz) ein Signal aussendet,

Andersrum! Uns fehlt ein Gen, was dazu führt, daß eine bestimmte Signalquelle stumgeschaltet ist.

l[it+tleaxndy


hoffnungslos, du machst deinem Namen alle Ehre *den-hut-zieht*

Tdas1chen5woalf7x6


Meine Güte..

.. ich dachte wirklich, ihr macht Witze.. Nochmal:

Es gibt kein Jungmann-Gen!! Erzählt das mal (ernsthaft) einer Frau, die lacht sich scheckig.. Obwohl - eigentlich auch eine geschickte Anmache. Mein Kumpel hatte sowas Ähnliches drauf:

"Ich bin schüchtern und traue mich nicht, Dich anzusprechen!" :-D

und das mit dem schönsten Grinsen, was er brachte.

Gestern sagte die Frau meines besten Freundes zu mir, als ich von meiner Freundin erzählte: "Sei froh, daß du noch eine abgekriegt hast - in paar Jahren werden hier in Sachsen auf einen Mann nur 0,7 Frauen kommen." Ich gab ihr gleich nen Katzenkopp ;-)

Was interessiert mich das? Ein Kunde meinte immer, irgendeine Frau abzuschleppen ist kein Problem, die Richtige zu finden dagegen schon. Ich geb ihm recht, mit der Einschränkung, daß ich äußerste Mühe habe, mit "falschen" Frauen flirten zu können, bei der richtigen Wellenlänge läuft es dagegen fast automatisch.

Da sicher für die Existens des KFA-Gens protestiert wird:

Da es mit den Frauen nicht gelingen kann, interessiert mich die Frage, was die JMs machen wollen, um sich das zwangsläufige Singleleben so angenehm wie möglich zu machen.

Die nächsten Anschaffungen wären

-Wohnung(seinrichtung) mit Mini-Küche

-ein Roadster

-das größte Heimkino + Rechneranlage, die man kriegen kann

-eine Gummipuppe.

An alle, die aufschreien, wie überheblich das wieder klingt:Stimmt!

Mitleid bekommt ihr von mir nicht. Denn es gibt nur einen, der schuld an der Misere ist - der JM selbst.

Es gibt im heiligen Amerika eine neue Therapie für Selbstmordkanditaten, die knallhart gefragt werden, WIE sie sich umbringen wollen. Nicht durch Bedauern oder "Bemiezeln" sondern eben durch nüchternes Hinterfragen werden die Leute aufgerüttelt und fühlen sich paradoxerweise ernstgenommen.

Fangt bei euch an!

Leute wie Marvin, windmann, kwak usw. sind schon absolut auf den richtigen Weg. :)^

lG TW76

ZGottexlbaer


@ Taschenwolf:

Die nächsten Anschaffungen wären

-Wohnung (seinrichtung) mit Mini-Küche

-ein Roadster

-das größte Heimkino + Rechneranlage, die man kriegen kann

Ich habe da genau die andere Beobachtung gemacht.

Meiner Erfahrung nach tendieren gerade die Menschen mit keiner oder nur wenig Beziehungserfahrung dazu, sich selbst und ihr unmittelbares Wohnumfeld zu vernachlässigen.

Ich kenne da z.B. einen JM, der ist Rechtsanwalt und Abteilungsleiter der Rechtsabteilung in einer mittelgroßen Firma. Er hätte nun wirklich Geld, sich was zu leisten.

Und?

Er wohnt in einem schäbigen 1,5-Zimmer-Appartement, die Küche ist lieblos zusammengestückelt, der Kleiderschrank eine Plastikfolie, überall liegen halboffene Kartons herum, es sieht aus wie eine schlechte Studentenbude.

Es ist vielleicht auch ein Ausdruck des eigenen Selbstwertes, ob ich mich selbst es für Wert erachte, für mich auch Geld auszugeben (außer für Festivals und Sauftouren).

Und wir wissen ja: Nur wer sich selbst liebt, kann auch erwarten, von jemand anderem geliebt zu werden. ;-)

h offnung1slFos?17970


TW76

Es gibt kein Jungmann-Gen!!

Mein Gedankengang war eher, ob die Abwesenheit eines bestimmten Gens zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit des Jungmanndaseins führt.

Erzählt das mal (ernsthaft) einer Frau, die lacht sich scheckig

Dann lacht sie mich eben aus. Wenn man mir vor 20 Jahren erzählt hätte, daß irgendwann mal 160GB-Festplatten üblich sind, hätte ich mich auch köstlich amüsiert.

Die nächsten Anschaffungen wären

-Wohnung (seinrichtung) mit Mini-Küche

Wieso nur eine Mini-Küche?

-ein Roadster

Ich fahre lieber Limousine mit kräftigem Turbodiesel

-das größte Heimkino + Rechneranlage, die man kriegen kann

nö, klein aber fein reicht völlig

-eine Gummipuppe.

...hab doch zwei gesunde Hände...

An alle, die aufschreien, wie überheblich das wieder klingt: Stimmt!

Ich finde nicht, daß das überheblich klingt, sondern sehr sachlich.

LGewiaxn


Zottelbaer, Windmann

Wie kommt man aber aus der Kumpel Ecke raus?

Gar nicht! Vereinfacht ausgedrückt:

Einmal Kumpel, immer Kumpel.

Meine Freundin ist Ex-Kumpel von mir. Ich bin also eine der beruhmten Ausnahmen.

Wie kommt man aus der Kumpel-Ecke raus? Ich wuerde sagen: Man darf es nicht wollen. Zu dem Zeitpunkt, als sich meine Freundin in mich verliebt hat, war ich in eine andere Frau verliebt, und ich hatte keinerlei Ambitionen auf mehr als eine Freundschaft mit meiner jetzigen Freundin. Ich habe diese Freundschaft nicht als "Vehikel" betrachtet um etwas anderes zu bekommen, sondern ich habe sie so gewollt, wie sie war.

Was nicht funktioniert: eine Freundschaft anzufangen um eine Beziehung hinzubekommen. Freundschaften an sich koennen schon funktionieren. Es kann sich sogar mehr daraus ergeben. Aber nicht, wenn man zu feige ist, klar zu zeigen, dass man mehr will (meine Freundin war auch nicht zu feige, als ihre Gefuehle begannen, sich zu aendern).

Es laeuft auf stripteases beruehmtes Zitat, weiter oben von Don Carlos wiederholt, hinaus. Wenn man innere Unabhaengigkeit hat, ist man stark und kann etwas erreichen. Die beruehmten Kumpel-Freundschaften, in denen der Mann mehr will und nicht bekommt, sehen aber so aus, dass der arme Tropf gleichzeitig zu feige ist, zu seinen Gefuehlen zu stehen und andererseits ist er der Kumpelin hoffnungslos verfallen und wuerde ihr jeden Wunsch erfuellen, weil er so suechtig nach ihr ist - eben vollkommen abhaengig und nicht eigenstaendig, also auch nicht interessant fuer sie. Eine toedliche Mischung.

L5eCwian


PS:

Die beruehmten Kumpel-Freundschaften, in denen der Mann mehr will und nicht bekommt, sehen aber so aus, dass der arme Tropf gleichzeitig zu feige ist, zu seinen Gefuehlen zu stehen und andererseits ist er der Kumpelin hoffnungslos verfallen und wuerde ihr jeden Wunsch erfuellen, weil er so suechtig nach ihr ist - eben vollkommen abhaengig und nicht eigenstaendig, also auch nicht interessant fuer sie. Eine toedliche Mischung.

Das war ich auch mal. Ich weiss, wovon ich rede. :-(

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH