Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

hWoffnuJngslos15970


Zottelbaer

Das klingt ja ganz plausibel, was Du schreibst. Aber das würde bedeuten, daß mein Verhalten am Ende einer Entwicklung steht. Wenn ich mich aber recht erinnere, habe ich mich schon immer so verhalten.

Er akzeptiert nicht, dass Leiden eine Voraussetzung zum Lieben ist...

Da hast Du recht. Das kann ich nicht akzeptieren. Wer leidet schon gerne? Ich zumindest nicht.

E9va-Ma[rixe80


@ Windmann

Ich denke, Du hast nichts kapiert. Es geht nicht darum, ob Du Dir eine Frau "kaufen" kannst, sondern ob Du in der Gesamtheit Deiner Person die Anforderungen einer anspruchsvollen Frau erfüllen kannst. Offenbar kannst Du Dir das für Dich nur durch Geld vorstellen, was natürlich leider für ein sehr geringes Selbstbewußtsein spricht.

KYljeio


Eva-Marie80

Ich denke, Du hast nichts kapiert. Es geht nicht darum, ob Du Dir eine Frau "kaufen" kannst, sondern ob Du in der Gesamtheit Deiner Person die Anforderungen einer anspruchsvollen Frau erfüllen kannst. Offenbar kannst Du Dir das für Dich nur durch Geld vorstellen, was natürlich leider für ein sehr geringes Selbstbewußtsein spricht.

Er redet aber von seinen Ansprüchen und er hat nun einmal andere als Du. Für ihn ist die Grundlage einer Beziehung die Liebe. Für Dich nicht. Für Dich ist es kein Geschäft, für ihn schon. Ist doch in Ordnung. Er hat andere Kriterien für seine Beziehung als Du für Deine.

ZOottelb9aser


@ hoffnungslos1970:

Wer leidet schon gerne? Ich zumindest nicht.

Nee, ist klar. ;-)

Aber Du leidest ja trotzdem - Du versteckst Dein Leiden halt nur hinter einer meterdicken Mauer von eisenharter Rationalität.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das sogar jahrelang funktionieren kann.

Das Problem ist nur: Du leidest trotzdem - auch, wenn sogar Du selbst es nicht wahrnimmst...

Zudem ist "Leiden" die Voraussetzung für "Lieben". Ist nun mal so. Das musste ich auch erst mal akzeptieren. ;-)

Aber das würde bedeuten, daß mein Verhalten am Ende einer Entwicklung steht.

Nun, zumindest bei mir stand dieses Verhalten am Ende einer Entwicklung. Aber die Erkenntnis, dass es so war, war gleichzeitig der Beginn einer neuen Entwicklung...

WZiundmalnxn


Für ihn ist die Grundlage einer Beziehung die Liebe. Für Dich nicht.

:)^ Ganz genau! Meiner Meinung nach prostituiert sich eine Frau, wenn sie eine Beziehung hauptsächlich wegen materiellen Aspekten eingeht.

Ich habe in keinster Weise etwas gegen Prostitution und ich verstehe auch, dass eine Frau womöglich auch einen Versorger sucht, der ihr auch materielle Sicherheit bietet. Aber dann soll sie die Prostitution doch Hauptberuflich machen und nicht unterschwellig und verlogen im Ehebett! Pfui bäh!

Stell dir doch mal vor du wirst älter und dein Mann findet dich nicht mehr so attraktiv. Dann sucht er sich einfach eine jüngere, knackige fürs gleiche Geld. Außer du läßt dir natürlich Babys machen - sowas verbindet natürlich.

Bei meiner Nachbarin (gelernte Frisöse) ist das ganz genau so gelaufen. Heute ist die älter und der Mann (Bankdirektor) will die nicht mehr. Er hat jetzt junge hübsche Frauen. Nur wegen der Kinder war die Trennung halt etwas kompliziert.

Das ist genau das, was ich in der Gesellschaft sehe und was mich an manchen Menschen schockiert. Bäh!

Dann lieber : Ein Hoch auf die Prostitution als Beruf! :-D

WSin|dmaxnn


Letzter Post geht an Eva-Marie80...

ThaschrenCwolfx76


In der Hinsicht..

.. gebe ich Eva-Marie vollkommen recht. Was Frauen angeht, mit denen ich mir eine Partnerschaft vorstelle kann, habe ich schon sehr hohe Ansprüche, die auch nicht unbedingt "massenkompatibel" sind. Der Versuch, in laaaaangen Singlezeiten (die ich "zwangsläufig" hatte), die Ansprüche herunterzuschrauben, schlug fehl. Entweder man wird als suchend abgestempelt, der jede nehmen würde oder man verbiegt sich und wird unglücklich dabei.

Meine Ansprüche - sie muß ebenfalls auf eigenen Füßen stehen (Job,Wohnung, Auto), stilvoll in Auftreten und Geschmack sein, sehr viel Sinn für Kultur (Musik, Veranstaltungen, Oper, Kabarett, schöne Städte, gutes Essen usw.) haben, spontan sein "komm, wir fahren mal schnell..", nicht geizig, meinen Humor haben, usw... hab ich nach langer Zeit endlich auch gefunden. Noch dazu ist sie extrem technikbegeistert x:). Ja, ein wenig spielt auch das Materielle mit, das gebe ich zu. Denn wer eben auf eigenen Füßen steht, beweist letztlich eine gewisse Intelligenz und Selbständigkeit, die mich anzieht. Meine Exfreundin hatte keine eigene Wohnung, ihr "Auto" wurde sparsamst zusammengeflickt von TÜV zu TÜV geschleppt usw. - das erwartete sie auch von mir. Und das kann nicht gutgehen.

Von den Augenblick an, da ich mir sagte: "Pfeif drauf, was die anderen wollen und denken, ich lebe MEIN Leben und wem das nicht gefällt, der solls bleiben lassen" - habe ich (bestätigt durch meine beste Freundin) wesentlich an Attraktivität für die Frauen gewonnen.

Verbiegen? Nie wieder, und das ist zum Glück auch nicht erforderlich. Mein Alptraum wäre ein Heimchen, das ständig in Joggingklamotten Talkshows anschaut, sich für nichts begeistern kann, ohne Schulabschluß, möglichst arbeitslos (sorry) und evtl. noch 12 Katzen besitzt. Und ständig über ihre Lebenssituation jammert.

vg Taschenwolf - der auch ne Katze hat ;-)

W4i@ndmxann


Taschenwolf76...

"Pfeif drauf, was die anderen wollen und denken, ich lebe MEIN Leben und wem das nicht gefällt, der solls bleiben lassen"

:)^

K^l<eio


Windmann

Stell dir doch mal vor du wirst älter und dein Mann findet dich nicht mehr so attraktiv. Dann sucht er sich einfach eine jüngere, knackige fürs gleiche Geld. Außer du läßt dir natürlich Babys machen - sowas verbindet natürlich.

Wenn beide dieselben Werte haben, dann ist es doch in Ordnung. Es gibt durchaus auch viele Männer, die sich über ihren Status, ihr Vermögen, usw. definieren. Beziehung wird auf die verschiedenste Art und Weise definiert. Menschen sind verschieden und haben daher auch verschiedene Werte.

Kxleixo


Taschenwolf76

Zu diesem Thema gibt es einen neuen Faden:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/180780/1/]]

W6indhmanxn


Beziehung wird auf die verschiedenste Art und Weise definiert.

Danke.

t~axm


War gestern im Kino und hab nen Trailer zu nem Jungmann Film gesehen. "Jungmann mit 40" oder so. Ich hab mir echt gedacht, jetzt verfilmen die sowas schon.

W;indxmann


tam...

Ja, das Plakat dazu habe ich auch gesehen.

Weiß nur nicht ob ich mir sowas antun soll/kann.

Ebva-<Ma2rie38x0


@ Windmann

Du kapierst es einfach nicht. Es geht nicht um materielle Ansprüche. Dein Vergleich mit Prostitution geht völlig an der Sache vorbei. Und Dein Beispiel mit der Frisöse auch. Es geht nicht darum mit dem Partner den sozialen Aufstieg zu schaffen, sondern einen adäquaten Partner zu finden. Ich könnte das Frisösenbeispiel eher umdrehen, warum sollte ich mir einen Partner suchen, der über mich den sozialen und materiellen Aufstieg sucht?

W0indcmaxnn


Eva-Maria80

Es geht nicht darum mit dem Partner den sozialen Aufstieg zu schaffen, sondern einen adäquaten Partner zu finden.

Du bist reich hast einen Titel und dein Partner soll es auch sein, damit ihr aus gleichen Verhältnisse kommt. Ein anderer Mann kommt für dich nicht in Frage.

WARUM NICHT?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH