Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

N&azgBuexl


Langzeit-Jungfrauen/-Männer! Vorsicht vor Realitätsverlust!

Wenn man zu lange Jungfrau ist, beginnt man mit der Zeit immer höhere Ansprüche an seine(n) Zukünftige(n) zu stellen...diese sind irgendwann fern jeglicher Realität.

Ist nicht generell so, aber bei ner Bekannten von mir sieht´s so aus, dass mittlerweile schon ein Prinz kommen muss, der Ihr die Unschuld raubt...im übertriebenen Sinne! Dabei gab es schon einige Anwärter die ganz Ok waren, um zumindest mal zu "schnuppern"

Das Problem ist, dass Sie erst garnicht´s mit nem Typen anfängt, wenn er Ihren hohen Erwartungen nicht von vornherein entspricht...als ob Sie verpflichtet wäre, mit Ihm letztendlich auch zu schlafen! is doch quatsch!...so lange ohne Freund, da verliert man schnell den Bezug zur Wirklichkeit...den Bezug dazu, worauf es in einer Beziehung ankommt.

Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher...ich und Ihre beste Freundin...dass Sie eine gewisse Angst vor dem "Mann" hat, die Ursachen sind wahrscheinlich in der Kindheit zu finden.

Bevor Sie sich eingesteht, dass das Ihr Problem ist schaltet sich natürlich Ihr Selbstschutz ein, und auf einmal genügen die Männer Ihren hohen Erwartungen nicht mehr! ...traurig! Vor allem weil Sie eigentlich endlich einen Freund haben möchte!

Doch solange Sie nicht ehrlich zu sich selbst ist, wird sich da nix ändern!

Sie ist 25 und attraktiv...doch muss ich zugeben, ich würd nie was mit Ihr anfangen!...abgesehen davon, bin ich kein Prinz :-)

Sie ist ja quasi ein Neuling...hat keine Ahnung von Beziehungen!

Das ist mir zu anstrengend...Sie weis doch im Endeffekt garnicht was Sie von Ihrem Partner will, und was Sie brauch...Ihr Bild von einer glücklichen Beziehung hat Sie sich in laufe der Jahre zusammengesponnen...wahrscheinlich aus Romanen & Filmen...das kann nicht klappen!

Im Durchschnitt brauch es einige Beziehungen bis man weiß, worauf es ankommt, was man will, woran man noch arbeiten muss...!

Es ist nicht schlimm, wenn man erst sehr spät einen Partner findet, mit dem man Sex hat! Doch alle vorigen, potentiellen Partner in den Wind zu schiessen und auf Mr. Perfekt warten...das macht nicht glücklich!:-/

Man muss ja mit den ersten Partnern nicht schlafen...schließlich geht man mit einer Beziehung nicht gleichzeitig diese Verpflichtung ein!...Und drängen lassen?...kann ich garnicht ab! >:(

Die grosse Liebe weiß man erst zu schätzen, wenn man eine gewisse Erfahrung hat.

Hätte ich beispielsweise mit 16 meine große Liebe gefunden, wär´s sicherlich in die Brüche gegangen, weil es beiden Seiten an Erfahrung & Reife fehlt!...und vor allem hätte ich garnicht gewusst, dass Sie 5/6 Jahre später meine große Liebe geworden wär...man hat am Anfang doch noch keinen Maßstab dafür, was gut ist und was nicht!

Es kommt nicht auf das Alter an, sondern viel eher auf die Anzahl der Beziehungen (ich rede nicht von 5-Tages-Beziehungen) die man vorher hatte!

Ich hab Ende 18 (ich glaub meine dritte Beziehung, von kleinen Tächtelmächtel abgesehen) mein Erstesmal gehabt...geliebt hab ich Sie zwar nicht, aber "gern" gehabt :-D...dachte mir die Liebe kommt vielleicht mit der Zeit...nach einem Monat hab ich Schluss gemacht!

Liebe war und ist für mich keine Bedingung, um mit jemandem zu schlafen...darum hab ich nicht länger gewartet...ich wollte endlich das "Nächste Kapitel" aufschlagen.

Ich war sicher keine Kanone im Bett...höchstens von der Geschwindigkeit her, zum Orgasmus zu kommen!|-o Ich war halt ein blutiger Anfänger mit Herzrasen! :D

Erst im Laufe der Zeit haben sich Qualitäten entwickelt und herauskristallisiert die ich erst garnicht für möglich gehalten habe...Natürlich hat das im Verlauf der Jahre, großen Einfluss auf die persönliche Entwicklung...auf den Charakter!

Wenn ich mir nun vorstelle, ich hätte auf Mrs.Perfekt gewartet...ich wäre ein ganz anderer Mensch! "Ihr" wär ich wahrscheinlich garnicht begegnet, und wenn doch...Ich wär bestimmt total unsicher...Sie hätte mich garnicht im Gedächtnis behalten...Ich hätte nie mit Ihr geschlafen!...die Frauenwelt wäre weiterhin für mich ein Mysterium geblieben(zumindest viel mehr als heute;))

Mein Verhalten...meine Art...alles wäre anders...wäre "schlechter"! Ich hätte keine Chance bei Ihr gehabt, und wäre ich doch "zum Zug" gekommen, hätte ich Sie garantiert durch schlechten Sex vergrault!...ich wär verloren gewesen! :-o

...zum Glück wär mir nicht bewusst gewesen, dass es mir soviel besser hätte gehen können!

Und wenn´s doch geklappt hätte, Irgendwann wär das Verlangen...das Interesse nach einer anderen Frau aufgekommen(Neugier und so!)...ab da an wird´s kompliziert!...Wir geben uns zwar sehr viele "Freiheiten" aber damit gehören wir zur Minderheit!

Hätte ich gewartet...oh gott!...all die schönen Stunden...die Erfahrung!...vielleicht hätte ich mich nie sexuell, und geistig so weit entwickelt wie heute...ich bin froh nicht länger gewartet zu haben! Man sollte sich aber auch nicht von den bekloppten Gesellschaftlichen Zwängen drängen lassen...Ich wollte nur meine Erfahrung gut tun...und auf eventuelle Gefahren des zulangen "Jungfrau(mann)-Daseins"hinweisen!

-Ich wünsch euch viel Glück-

LJimboc.Muxffin


Monika

Ich kenne auch einen seit ca. 5 Jahren, mittlerweile 40 Jahre alt. Er ist allerdings in meinen Augen ein ausgesprochen schwieriger Mensch mit skurrilen Ansprüchen an Details, die ihm bei Frauen wichtig sind. Er selbst hat aber umgekehrt nicht annähernd so viel zu bieten. Er ist im Grunde, muss ich leider sagen, der Typ Jungmann, den man sofort in den Topf "kein Wunder" werfen würde.

Ich glaube, wenn ich 40 (!) bin, dann werde ich auch aus Selbstschutz, wenn mich jemand fragt, sagen, dass ich noch nie eine Freundin hatte, weil meine Ansprüche so hoch sind und keine Frau diesen Ansprüchen bisher genügen konnte. Die Wahrheit, dass mich einfach keine Frau haben will, wäre wohl etwas zu demütigend ...

D3anieRlva999


Hm...

bin zufällig hier gelandet, finde aber es ist vielleicht für die Jungmänner interessant, dass manche Frau die männliche Jungfäulichkeit sogar als romantisch betrachtet.

Es ist sicher sehr selten der Fall, dass die Jungmännlichkeit ein Grund ist, keine Beziehung mit einem Mann einzugehen, von Seiten der Frauen. Aber es ist ganz bestimmt der Grund weshalb es zukünftig so bleibt, wenn der Mann sich verkrampft..

Meine Güte, wieviele Menschen sind denn wirklich zu zweit, in Wirklichkeit ist der größte Teil der Menschheit einsam und verlassen, selbst in einer Beziehung.

In diesem Sinne, coolness und viel Glück, auf jeden Topf passt nen Deckel :-)

D^entBon_2x1


@ Nazguel

Du meinst also, dass Jungmänner/-frauen nicht im Stande sind eine Beziehung zu führen, bzw. keine anständige Beziehung führen können?

ist ja interessant....

kCleen'er-xdd


@Denton_21

Nazguel meint sicher, daß in einem wichtigen Teilbereich der Persönlichkeitsentwicklung eine Stagnation mit unter Umständen progressiv-negativen Auswirkungen auf die gesamte Persönlichkeit auftritt / auftreten kann. Oder so ähnlich ;-)

h%off}nungHslosx1970


IGSM 20 m

Sehr schönes Bild, was Du da gezeichnet hast. Das trifft es ziemlich genau.

hGoff nungslozse19!70


Limbo.Muffin

Ich glaube, wenn ich 40 (!) bin, dann werde ich auch aus Selbstschutz, wenn mich jemand fragt, sagen, dass ich noch nie eine Freundin hatte, weil meine Ansprüche so hoch sind und keine Frau diesen Ansprüchen bisher genügen konnte. Die Wahrheit, dass mich einfach keine Frau haben will, wäre wohl etwas zu demütigend ...

Für mich wäre es viel demütigender, da zu lügen. Wenn mich jemand fragt, warum ich keine Freundin habe, sage ich eben:"Mich will keine". Früher war mir das Thema peinlich, heute gehe ich da offensiver mit um. Passiert schließlich vielen Firmen mal, daß sie ein Produkt entwickeln, welches dann am Markt nicht nachgefragt wird. Es wird dann vom Markt genommen und die Entwicklungskosten werden abgeschrieben. Fertig.

MMoni=ka65


Limbo.Muffin

Ich kann mir gut vorstellen, dass er nicht nur seiner Außenwelt, sondern auch sich selbst etwas vormacht. Dass ihn keine haben will, sagt er auch öfter, aber die Art, wie er mit Frauen umgeht, denen er begegnet, wie er sie einordnet und abschätzt, zeigt mir, dass er wirklich unrealistische Ideen hat, auch hinsichtlich seiner eigenen Attraktivität. Mittlerweile hat er eher resigniert, glaube ich, behauptet, er wolle gar keine mehr. Was so auch nicht stimmt.

ZaotteZlbxaer


Natürlich will er keine mehr...

nämlich keine Zurückweisung.

Das er diese nicht mehr erfahren muss, ihm wichtiger als eine Freundin.

Das ändert aber nichts daran, dass er eine Freundin will - nur ist ihm der Schutz vor einem weiteren Korb eben wichtiger.

Fazit: Der JM-Satz "Ich will gar keine Freundin" ist Selbstbetrug.

Hin und wieder hört man einen solchen Satz von Beziehungserfahrenen, und dann stimmt er auch - aber man hört ihn nur nach grandios gescheiterten Beziehungen, und ewig hält eine solche Einstellung auch nicht an...

N&azgNuel


@Denton_21

Wenn Teenies eine Beziehung führen, sind Sie meist noch so unreif & unerfahren, dass Sie nicht lange hält.

Man lernt aber im Laufe der Zeit (und Beziehungen)dazu...auch die Persönlichkeit vollzieht wichtige Entwicklungsstufe.

Hat man seine erste Beziehung z.B. erst mit 25, ist man zwar generell...wir wolln´s zumindest hoffen! ;-)...reifer, aber dennoch recht unerfahren...man weiß doch noch garnicht, welcher Typ zu einen passt, bzw. zu wenn man selbst "kompatibel" ist...was man von seinem Partner erwartet, und was zuviel Erwartung ist...blablabla...hab ich alles schon erwähnt!

Dennoch kann man eine lange Beziehung führen!

Wer genügend Reife hat, ist vermutlich auch beziehungsfähig, doch es lässt sich nicht alles durch Reife ausgleichen...man brauch letztendlich beides...das "Optimum" erreicht man nur durch Reife und Erfahrung!

@kleener-dd:

Ja, so ungefähr!

Wenn man erst sehr spät mit bestimmten Prozessen beginnt, setzt auch entsprechend spät die Persönlichkeitsentwicklung (und die generelle Weiterentwicklung) in diesen Teilbereichen ein...eventuell ist der "Höchste Punkt" nicht mehr erreichbar, als wenn man 5 Jahre eher angefangen hätte...aber das hängt vom jeweiligen Bereich ab, und ist auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich!

Die Gefahr besteht darin,dass (wenn man schon recht lange Jungfrau ist, und folglich gewisse Prozesse noch nicht stattgefunden haben)die Entwicklung in eine andere Richtung verläuft (vielleicht des Selbstschutzes wegen?), was es meist noch schwerer macht einen Partner zu finden...um so mehr müssen "Langzeit-Jungfrauen" gegensteuern...sonst sind Sie vielleichtirgendwann zu verkorkst, und/oder haben unrealistische Vorstellungen.

Wenn Ihr euch Sorgen macht, ihr hättet den Zug verpasst, ist das sicher unbegründet!

Wenn Ihr euch aber Sorgen macht, Ihr hättet den ICE verpasst...schon möglich!...aber es gibt ja noch genug andere Züge die zum Ziel führen! :)^

PS: Bei meinen ersten Beziehungen, dacht ich auch, ich wüsst worum´s geht...hätte schon einen hohen Entwicklungsstand in Bezug auf Beziehungsfähigkeit...dachte ich wär Kompetent.

Erst im Nachhinein ist mir klar geworden, dass ich noch recht "grün" war!

Und obwohl ich eine gute (geistige)Reife inne habe,schon einige Beziehungen hatte und damit also auch viel Erfahrung gesammelt habe...machte sich meine derzeitige Freundin (große Liebe)anfangs Sorgen, ich hätte vielleicht nicht genügend Erfahrung gemacht...vielleicht wär es besser gewesen, wir hätten uns 5 Jahre später kennengelernt...ich weiß nicht, ob Sie da so unrecht hat...man kann nie behaupten, ausgelernt zu haben!...Ich hoffe, dass meine Erfahrung dennoch ausreicht.

Abschließend noch n´bißchen altklug:

"Man kann seine Schwächen nur zu Stärken machen, wenn man sich mit Ihnen auseinandersetzt!"

KCesxtra


Zottelbär

Hin und wieder hört man einen solchen Satz von Beziehungserfahrenen, und dann stimmt er auch - aber man hört ihn nur nach grandios gescheiterten Beziehungen, und ewig hält eine solche Einstellung auch nicht an...

Stimmt ;-) Ich war nach dem Scheitern meiner 20-jährigen Beziehung absolut sicher, dass ich von Männern gründlich die Nase voll habe und niemehr eine Beziehung will. Die Phase hat genau 6 Monate gedauert ;-D Ein Jahr später bin ich mit meinem jetztigen Gefährten zusammengezogen ;-)

Ich denke auch, dass solche "Sprüche" in den meisten Fällen bedeuten: "Ich habe Angst vor Ablehnung und (neuen) Verletzungen"

V{itSalboxy


Fazit: Der JM-Satz "Ich will gar keine Freundin" ist Selbstbetrug.

Ja. Jeder Mann, der noch Libido hat, wird im Herzen eine Partnerin wollen. Alles andere ist Resignation aus Enttäuschung bzw. Überdeckung der wahren Sachverhalte.

Allerdings muß ich zugeben, daß man mit dieser Einstellung ganz gut dem KFA-Problem ausweichen kann. Sich dauernd darüber zu ärgern, daß man keine Freundin hat bzw. kriegt, macht es nämlich nur noch schlimmer. Und um den Kopf davon frei zu bekommen, muß man, so finde ich, (temporär) mit dem Thema "Frauen" abschließen. Dann kommt es zu Aussagen wie der zitierten, die man dan als Basis für

die "frauenlose" Lebenseinstellung nimmt. Als ich noch JM war, hatte ich so eine Phase. In dieser bin ich eigentlich gut damit zurecht gekommen, noch JM zu sein.

Sztefafi/ 8x3


Jeder Mann, der noch Libido hat, wird im Herzen eine Partnerin wollen.

Schön wär´s! Gibt genug Männer die keine Beziehung wollen. Seine Libido kann man auch so ausleben, außerhalb von festen Beziehungen.

Z[ottelbfaer


Seine Libido kann man auch so ausleben, außerhalb von festen Beziehungen.

Fragt sich nur, ob das dann nicht auch nur ein Schutzmechanismus ist, um nicht verletzt zu werden. Im Puff, bei ONS oder bei Fickbeziehungen muss man sich eben nicht emotional öffnen und verletzbar machnen.

Wenn jemand nur wechselnde Sexualpartner hat, dann kann das auch ein Schutz vor Verletzungen sein (siehe hier im Thread der unbreakable), genau so wie wenn man sich einredet, keinen Partner haben zu wollen. ;-)

VWi+ta:lboxy


Schön wär´s! Gibt genug Männer die keine Beziehung wollen. Seine Libido kann man auch so ausleben, außerhalb von festen Beziehungen.

naja ich schreibe extra "Partnerin", weil eigentlich "Sexualpartnerin" gemeint ist. meine Aussage schließt also auch ONS o.ä. mit ein.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH