Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

ZAottel/baer


@ Steffi83:

Klar das kann es sein. Aber das Problem haben eher Menschen mit Beziehungserfahrung!

Au contraire, Madame. ;-)

JMs haben vielmehr das Problem, bisher ausnahmslos verletzt worden zu sein, weil ihr Werben nie erhört wurde...

Beziehungserfahrene hingengen haben ihre Enttäuschungen erlebt und ihre seelischen Narben davongetragen, aber wenigstens haben sie auch mal die Freuden erleben dürfen - das aber blieb dem JM bisher verwehrt.

Na ja. So oder so - ab 30 ist jeder schwer beziehungstraumatisiert, egal ob JM oder nicht. ;-D

SZteff[iY 83


JMs haben vielmehr das Problem, bisher ausnahmslos verletzt worden zu sein, weil ihr Werben nie erhört wurde...

Naja :-/. Was heißt "verletzt", von einer Frau die man ganz nett findet und die man mal ansprechen will, kann man NIE so verletzt werden wie von einer, in die man verliebt ist oder die man liebt! Das ist was ganz anderes.

Beziehungserfahrene hingengen haben ihre Enttäuschungen erlebt und ihre seelischen Narben davongetragen, aber wenigstens haben sie auch mal die Freuden erleben dürfen

Wenn ich verletzt wurde von jemand den ich geliebt habe oder in den ich verliebt war, dann wäre es mir lieber gewesen, ich hätte ihn nie getroffen und mir wäre das erspart geblieben. Als Jungmann ist es natürlich leicht zu sagen "wenigstens hatte der schon mal...".

V%itzalboxy


Das Bedürfnis nach Sex hat jeder Mensch (nicht nur Männer), das streitet sicher keiner ab.

Das ist klar

aber

a) hat der Mann in aller Regel ein größeres Bedürfnis nach Sex

b) hat der sexlose Mann, speziell der JM es iaR schwerer, eine Sexualpartnerin zu finden, eben weil 1. das Bedürfnis bei der Frau nach 6 nicht so groß ist und 2. Frauen, auch wenn sie ein starkes Bedürfnis danach haben, natürlich trotzdem überhaupt nicht mit jedem x-beliebigen ins Bett steigen würden.

Beispiel:

Nehmen wir an, bei Single-Frau XXX ist das Bedürfnis im Moment ziemlich stark. Jetzt wird sie aber natürlich nicht gezielt nach einem Mann suchen, der Single oder gar JM ist und wie sie auch ein starkes Bedürfnis nach Sex hat, sondern sie wird mit jemandem schlafen wollen, der ihren bevorzugten Kriterien im Bereich der Partnerwahl am meisten entspricht, unabhängig davon, wie gut dieser Mann im Moment mit Sex "versorgt" ist.

Hier macht sich das Prinzip der "sexuellen Auslese" einfach in seiner vollen Ausprägung bemerkbar. Da ich ja die Theorie vertrete daß die Attraktivität auf Frauen zum Großteil durch die Gene vorbestimmt ist und daß das Prinzip "Wer hat, dem wird gegeben", im Bereich der weiblichen Partnerwahl stark ausgeprägt ist, kann ich verstehen, daß man irgendwann einfach einsieht, daß es wohl nichts mit Frauen wird und seine Lebenseinstellung danach ausrichtet.

LTimboc.M%ufxfin


Steffi, man kann aber auch unglücklich verliebt sein und dann verletzt werden. D.h. wenn die Frau nicht das Gleiche empfindet.

S\teRffi 83


Vitalboy

a) hat der Mann in aller Regel ein größeres Bedürfnis nach Sex

Seit wann ;-D

2. Frauen, auch wenn sie ein starkes Bedürfnis danach haben, natürlich trotzdem überhaupt nicht mit jedem x-beliebigen ins Bett steigen würden.

Das tun auch nicht alles Männer ;-)

Jetzt wird sie aber natürlich nicht gezielt nach einem Mann suchen, der Single oder gar JM ist und wie sie auch ein starkes Bedürfnis nach Sex hat, sondern sie wird mit jemandem schlafen wollen, der ihren bevorzugten Kriterien im Bereich der Partnerwahl am meisten entspricht, unabhängig davon, wie gut dieser Mann im Moment mit Sex "versorgt" ist.

Wie kommst du denn auf sowas ??? Ich bin Single-Frau und brauche dringend mal wieder Sex. Natürlich such ich nach einem Single (ob Jungmann oder nicht ist mir egal) und nach nichts anderem :-/

Vergebene Männer sind absolut tabu! Wer bin ich denn?! :-o

SVte@ffix 83


Limbo

Dann ist man noch nicht verliebt, dann hat man sich ein bisschen verguckt. Verlieben beginnt bei mir erst später, wenn man sich öffnet und das beruht auf Gegenseitigkeit.

VLitaAlboxy


Nachtrag zu meinem Beitrag

Dieses "Wer hat, dem wird gegeben"-Prinzip trifft natürlich nur auf die weibliche Partnerwahl zu. Für einen Mann bedeutet es keinen "Attraktivitätsbonus", wenn die Frau seines Begehrens bereits einen Partner hat. Ganz im Gegenteil, es wird ihn eher abschrecken, daß sie schon vergeben ist.

S]te+ffi x83


Vitalboy

Ach so natürlich. Nur Frauen sind so blöd und unmoralisch und stehen nur auf vergebene Männer. Hast du eigentlich noch alle Latten am Zaun? Wenn dieses Prinzip gilt, dann für beide Geschlechter. Klar gibt es das Phänomen, aber es hat nichts mit dem Problem zu tun.

V]italxboy


Steffi 83

Nein mit Blödheit oder "Unmoralität" hat das nichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um einen "Urtrieb" der Frau im Bereich der Partnerwahl. Für Männer gilt das eben nicht.

Dazu wurde vor einigen Wochen schon ein interessanter Telepolis-Link gepostet:

[[http://www.heise.de/tp/r4/artikel/4/4431/1.html]]

NHatzgxuel


@Limbo.Muffin

Ich hab echt keine Lust mehr Frauen anzubaggern. Richtig verletzt wurde ich nicht, ist doch klar, aber trotzdem könnte ich mir echt unendlich spannendere Dinge vorstellen

Wenn Du nach den paar Versuchen aufgibst, ist das Deine Sache!...doch Du wirst nie auch nur annähernd sagen können, Du hättest alles versucht!

Du hast zwar n´paar Mädels angesprochen, aber an Deinen Unzulänglichkeiten zu arbeiten, scheint Dir nicht in den Kramm zu passen...Selbst gutaussehende Kerle haben´s selten leicht...man kriegt nichts geschenkt!

Also wenn Du schon ne Freundin irgendwann haben willst, dann mit n´bissl mehr Aufwand...lern Kochen, Massieren, Stricken...was weiß ich!

Außerdem machst Du nicht gerade den Eindruck, ehrlich zu Dir selbst zu sein...Du sagst zwar, Du kriegst eh keine Frau ab...

...sagst aber auch Du hättest keine Lust mehr auf Baggern...Du hast doch noch garnicht richtig angefangen!

Unendlich spannendere Dinge vorstellen? Computer spielen oder was? Du hast Schiess nochmal ne Abfuhr zu bekommen!...gib´s zu! Und wenn Du Dich nicht richtig anstrengst, bekommst Du auch immer nur Abfuhren!

N:az~guexl


Klang n´bissl gemein, wa?!

Naja...der Leidensdruck muss halt gross genug sein!

Wer rumjammert, aber seine Birne ansonsten nur in den Sand steckt, kann nicht viel erwarten!

SFtefPfi x83


Vitalboy

Für Männer gilt das eben nicht.

Ja schon komisch, dass ich andere Erfahrungen gemacht habe ;-) Solange man einen Freund hat ist man für Männer viel interessanter. Es hat was damit zu tun, dass manche (Männer und Frauen) das wollen, was sie nicht haben können und das Verbotene besonders interessant ist.

Und meine Wenigkeit spricht auch gegen deine Theorie, die gezielt nach einem Single-Mann sucht. Und das machen alle Frauen, die ernsthaft eine Parterschaft wollen. Was nützt mir jemand, der vergeben ist ???

ERhemalige>r Nut5zer 2(#1159x06)


Wenn ich verletzt wurde von jemand den ich geliebt habe oder in den ich verliebt war, dann wäre es mir lieber gewesen, ich hätte ihn nie getroffen und mir wäre das erspart geblieben.

erstmal, hi, steffi *:) @:)

aber hierzu fällt mir ein - "... die narben in meinem herzen zeigen, dass ich liebte.."

ich bin für jegliches gefühl und auch schmerz, verletzung gehören zu den dingen, die ich fühlen will..

mir ist lieber, ich habe geliebt, geweint, war emotional oben und unten, anstatt dass ich in derselben zeit einfach emotional im flachen wasser schwamm... versteht man was ich meine??

Vitalboy

Es handelt sich vielmehr um einen "Urtrieb" der Frau im Bereich der Partnerwahl. Für Männer gilt das eben nicht.

den link in allen ehren (ich bin mir sicher, ich würde zig andere links mit gegenteiliger auffassung finden, wenn ich nur die zeit zum suchen nehmen würde ;-)), aber das gilt für beide und ein "urtrieb" ist eh so ein begriff, mit dem man sehr vorsichtig umgehen soll... ;-)

die mutter-instinkte sind "urtriebe"...

aber egal, jedenfalls kann man dasselbe verhalten, das verlangen des "vergebenen" bei männern beobachten... eigene erfahrung und beobachtung...

V;italsboy


Dieses Phänomen "Wer hat, dem wird gegeben"

habe ich auch schon am eigenen Leib erfahren, als ich noch eine Freundin hatte. es gab 3 verschiedene Situationen:

a) Die Damen wußten nicht, daß ich eine Freundin habe -> ich war für die Frauen nicht interessanter als im Moment, wo ich wieder Single bin

b) Die Damen wußten, daß ich eine Freundin habe, aber sie war nicht anwesend -> das machte mich schon interessanter

c) jetzt kommt es: am interessantesten war ich, als meine Freundin persönlich mit anwesend war (!) - es gab ein paar Fälle wo sie sich hinterher darüber "beklagt" hat, daß ich von einer anderen "angeflirtet" wurde.

das führt dazu, daß ich diesem Sachverhalt nur zustimmen kann.

E2hemal0iger Nutz<er (#11R5906)


Vitalboy

zu deinen beispielen... du hattest ja vorher bereits in einigen beiträgen gesagt, dass es eine persönliche erfahrung war, aber das besagt rein gar nichts außer, dass es sowas gibt...

es ist der spaß am spiel, den mann/frau dann hat und das spiel ist immer interessanter, wenn es hürden gibt ;-)... für beide geschlecht, ein selbstbestätigungs-akt sozusagen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH