Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

txam


Glaube ich auch, dass er langeweile hat. Ich werde jetzt mal wieder auf Oktoberwoche gehen und Mädels real anschauen :-)

C|aptaikn Fu#ture


Vitalboy

Sehr gute Beobachtung! Auf der Gruppe C springen die Deckel nur so herum, geben sich sozusagen die Klinke in die Hand, wobei die Töpfe der Gruppe A verstaubt und teilweise noch originalverpackt im Schrank stehen.

ABER: Es gibt ja auch dasselbe Problem für Frauen, also Deckel, die alleine bleiben. Dies vielleicht nicht so oft, aber es gibt es dennoch. Wenn ich also Deine Idee mit den Töpfen erweitern darf:

A sind JM- und Single-Töpfe

a sind JF- und Single-Deckel

B sind normale, langzeit-Bindungs-Töpfe

b sind normale, langzeit-Bindungs-Deckel

C sind schnellebige Macho-Töpfe

c sind schnellebige, öh, sagen wir "Luder"-Deckel.

Ergo gibt es folgende Paarungsmöglichkeiten:

Aa: Schön für beide, leider mit zunehmendem Alter immer unwahrscheinlicher.

Ab: So läuft es wohl meistens, daß dann A nach einiger Zeit zu B wird.

Ac: Wird wohl nicht vorkommen, da ein Luder kaum den JM nimmt. Dies ist jedoch die Variante für JM im Puff.

Ba: So läuft es auch oft, ich schätze nur, daß Ab öfter vorkommt.

Bb: Dies dürfte letztendlich die größte Mehrzahl der Pärchen ausmachen.

Bc: Kommt sicher vor, wenn Männer, äh, Töpfe, ausbrechen und was erleben wollen.

Ca: Das hier ist eine schlimme Combo, kommt jedoch erschreckend oft vor, weil junge Frauen sich leicht von Machos blenden (und entjungfern) lassen.

Cb: Dies dürfte der typische Hausfrauentraum sein, entspricht dem Ausbrechen wie Bc.

Cc: In dieser Kombination haben sich ja zwei ganz spezielle gefunden. Ich bin relativ sicher, daß Paare aus dieser Gruppe sich eher auf niedrigem sozialen Niveau bewegen, wenn sie sich nicht treu sein können oder wollen.

(und dann noch die Homos: AA, aa, BB usw...)

Anfangen tut jeder Topf oder Deckel bei A bzw. a, die Frage ist, ob er sich dann bis B (b) entwickelt und dort verbleibt, oder sich gar bis zu C (c) weiterentwickelt. Hier möchte ich postulieren, daß eine Rückentwicklung nur schwer möglich ist: Wer einmal C war, kann ja z.B. kaum A werden (JM gar nicht, aber Langzeitsingle). Die Zahl der Topf-Deckel-Interaktionen läßt sich ja auch nicht zurückschrauben...

Was haltet Ihr von diesem Denkansatz?

TUorktxola


CF

Was haltet Ihr von diesem Denkansatz?

Was ich von allen theoretisch-konstruierten Denkansätzen zu diesem Thema halte: Nämlich gar nichts. Jeder einzelne JM / jede einzelne JF ist ein individueller Einzelfall mit einer individuellen Geschichte. Und auch, wenn man versucht, das ganze irgendwie theoretisch zu erfassen und vllt eine Erklärung zu finden - was hab ich davon? Das Leben spielt sich draußen ab, nicht hier in diesem Forum. Wenn Du an Deinem Status etwas ändern möchtest, wirst Du das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht schaffen, indem hier irgendwelche Theorien zerhackstückelt werden. Die Zeit, die man dafür aufbringt, hier zu schreiben, kann (Jung)man(n) auch anderweitig sinnvoller nutzen. Und deshalb hör ich hier jetzt auf und gehe hinaus ins reale Leben, auch wenn es heute nur ein Kinobesuch ist und ich alleine hingehen werde.

VCital@boy


Captain Future

Ich finde deinen Denkansantz interessant!

Die Frage ist, wenn jeder Topf/Deckel bei A/a beginnt - warum bleibt der eine Topf lange A, um erst nach langer Zeit oder im Extremfall gar nicht B zu werden und als Notlösung einen c-Deckel gegen Geld zu nehmen zu müssen, während der andere, kaum bei A angefangen, schon zu C springt? Woran liegt es, daß Topf XXX so lange A bleibt? Kann er das überhaupt, und wenn ja wie und bis zu welchem Grad, selbst beeinflussen?

Aber das ist wohl eine der Kernfragen dieses Threads.

Interessant ist auch, daß wenn man die Häufigkeit der verschiedenen Konstellationen deiner aufgezählten Paarungsmöglichkeiten in Relation setzt, herauskommt, daß es Frauen wirklich einfacher haben einen Partner zu finden, und vor allem daß Frauen eher nicht zum "Downgrade" zwischen den Gruppen neigen (also cA oder sowas). Auch interessant wäre jetzt, Prozentzahlen für die Gruppen Aa/Bb/Cc zu finden.

100 Prozent wären alle Hetero-Männer bzw. Frauen.

Ich denke, daß

- A eine größere Prozentzahl als a ausmacht

- es sich bei B/b ziemlich ausgewogen verhält

- Daß Gruppe c größer als C ist (das ist der Ausgleich zu a)

VG,VB

c&iDtroInMyx


deckel-topf-ansatz

der denkansatz ist ja nicht schlecht:

bisher bezieht sich das alles wohl auf töpfe und deckel, welche DIN-Normen entsprechen und so im rahmen verschiedener durchmesser miteinander kompatibel sind.

vergessen wurden allerdings die wunderbaren handgefertigten töpfe und deckel aus dem kunsthandwerk, sowie die designertöpfe und ihre deckel. alles sehr individuell. teilweise sehr bodenständig und unauffällig. andere dagegen eher schrill und herausstechend.

ungewöhnliche eigenschafte, materialien, formen, farben und ein handling, mit dem nicht jeder etwas anfangen kann.

da ihnen die häufig die genormten durchmesser fehlen, ist es für sie schwer, das passende gegenstück zu finden.

nicht jeder topf fühl sich wohl, wenn sein deckel innen auf dem boden liegt oder außen übersteht ;-D

cNitr^onyx


@ tortola!!!!!!!!!!!!!!!!

:)^ *:)

ich will mit ins kino!!!!!!!!!!!!!! in welchen film gehst du ???

warum wurde das beamen noch nicht technisch verwirklicht. wir hätten das jm/jf-problem schnell vom tisch. ;-D

yGaJyxo


ach jungs...und mädchen...

"the lord won't pay you back, he will pay you back double"

also: erfolg ist zu verzögern, aber nicht aufzuhalten ;-)

cyitRronyxx


@ yayo

soll das eine ermutigung sein?

cJitr#onyxx


Sympathie reicht eben NICHT. Ich sprach von CHEMIE, AUsstrahlung, idealerweise EROTISCHE Ausstrahlung.

.

zu finden hier: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/184875/]]

sonnenwind hat mich zu folgender ergänzung inspiriert:

das passen der deckel und töpfe vom durchmesser her entspricht in dieser theorie der symphathie.

aber dies reicht eben NICHT.

cNitrfonyx


ergänzung fehlt - theorie versagt?

also folgen wir tortolas aufforderung und verabschieden uns ins real life: die kinofilme haben allerdings schon begonnen.

AqntiMlike


AntiMike

zu thema 'jeder Topf findet seinen Deckel':

das halte ich für eine nette und etwas romantische art zu sagen dass zb in der schule der 'Anführer der Jungen' (stark, charismatisch, alpha) das hübscheste Mädchen kriegt (anführerin der wichtigsten mädchenclique in der klasse) und der

schüchterne schmächtige picklige kleine typ mit brille vielleicht die picklige kleine mit brille und überbiss bekommt.

problematisch ist:

- selbst für die schirchste braucht es etwas 'verführungsspiel' von dem der kleine junge keine ahnung hat

- der kleine junge träumt vom hübschesten mädchen der klasse und die kleine mit brille träumt vom jungen-anführer

ich glaube es geht nicht darum ob persönlichkeiten zusammenpassen sondern um marktwerte.

schöne menschen mit toller persönlichkeit (keine komplexe...) die den 'paarungstanz' toll können und sonst schon viel erlebt haben, haben hohe marktwerte.

jungmänner stehen ganz unten. typischerweise total viele komplexe (was auch sonst mit dieser vergangenheit), dazu kommen noch ein paar körperliche makel (diese führten in kindheit+jugend zur beta-stellung in der gruppe mit den zugehörigen glaubenssätzen a la 'ich bin nicht viel wert') und garkeine erfahrung=unsicherheit

captain: weil du im thread 'bärenparties' nach meinem post vermutet hast dass ich sicher nicht nachvollziehen kann wie es einem jm geht:

ich bin praktisch noch jm (war bei einer prostituierten). war mit 16 super-schüchtern (kleinster, schmächtigster typ mit riesiger brille die gesamte schullaufbahn, ab ~12 computersüchtig). zb mit 16 hatte starkes herzklopfen wenn ich einen verwandten sah -> in der stadt sah weil er mich vielleicht ansprechen könnte, daher versteckte ich mich. mit 16 kaufte ich mir mein erstes selbsthilfe-buch 'nur mut zum ersten schritt'. von 16-18 war es am schlimmsten mit sehnsucht und depression und so. mit 18 hörte ich computerspielen auf. mit 19 war ich bei einer prostituierten, etwas mehr erfahrung, etwas weniger unsicherheit. einen haufen anderer sachen gemacht, immer wieder überwindung-> mehr selbstvertrauen. jetzt mit 22 sind meine größten erfolge derweil eine zu küssen die mich angesprochen hat in einer bar und mit ein paar mädchen die ich angesprochen habe länger als 30min zu reden.

was ist die lösung für jungmänner?

den marktwert steigern.

schöner werden ist ok aber viel mehr potenzial steckt in der persönlichkeit. selbsthilfe-bücher, sich immer wieder herausfordern, erfahrung sammeln wo es nur geht.

man braucht tausende gute beliefs (ich verdiene den erfolge, ich kann es schaffen, ich bin es wert, sie will es auch, es ist nicht so schlimm wenn sie mich abweist…) dass man ein mädchen küssen kann. Kennt ihr bücher die am anfang schreiben ‚dieses buch wird ihr leben ändern!’? lest nicht 1 davon. Lest 20, eines nach dem anderen. Lest es nochmals. Fasst es zusammen. Dies ist der anfang. Dann die formel:

grenzen überwinden, mehr selbstvertrauen gewinnen / bzw trost bei zb selbsthilfebüchern, dann wieder grenzen überwinden -> usw. zu immer extremeren sachen

ich brauchte 6 jahre von krankhaft schüchtern zu 'mädchen anreden'.

Captain: eine weitere ferndiagnose:

Soziologen haben herausgefunden dass leute eines bestimmten ‚status’ (einkommen, bildung..) jeweils den darunterliegenden status für faul halten und vom darüberliegenden glauben dass sie ihren status durch unfaire mittel erreicht haben. Eine art selbstbeschiss des gehirns damit wir uns besser fühlen können. Wenn wir aber glauben zb dass reiche ihren reichtum durch ausbeutung erlangen haben wir einen mentalen block selber reich zu werden.

Jetzt zu dir: du hältst party-girls und typen die gerne mit vielen mädchen schlafen und es auch schaffen für ‚niedriges soziales niveau’ auf dass du dich nie im leben hinuntergeben willst. Ok, die diagnose lass ich.

Hm, ich tappte wohl auch etwas in die falle. Beim lesen mancher jm-posts die noch eher in der frustrations-phase sind denke ich ‚ja es ist hart, aber du musst verdammt noch was tun und zwar noch 100mal extremere sachen als du dir überhaupt vorstellen willst!’. Dabei war ich auch jahrelang in der phase. Da wechselte ich zwischen computerspielen, self-help lesen, lernen und deprimiert sein.

Btw empfehle ich evolutionsbiologie bücher (Richard Dawkins) als contra zum gängingen bzw mittelalterlichen romantikbild.

T"ortIola


Citronyx

ich will mit ins kino!!!!!!!!!!!!!!

Tja, leider zu spät. :-/ Aber ich hab noch ein paar Filme auf meiner Liste stehen: Wächter der Nacht, Stealth, Red Eye. Und die Vorschau verheißt auch ganz interessante Filme für die nächste Zeit.

Oder wie wär's mit ein wenig Musik? Anfang November die Fiddler's in Köln! Ich werd definitiv dabei sein!

in welchen film gehst du

War in "Der verbotene Schlüssel". Was für ein Ende. Kann ich nur empfehlen! :)^

warum wurde das beamen noch nicht technisch verwirklicht.

Hm, Du weisst doch, dass das Beamen viel zu anfällig ist. Außerdem ist es eine technische Erfindung, also von außen initiiert. Da kann viel zu viel schief gehen. :-/ Frag mal Scotty! ;-)

Da liebäugele ich doch lieber mit dem Teleportieren, quasi das Beamen aus eigener Kraft. :-)

wir hätten das jm/jf-problem schnell vom tisch.

Wir? Wir beide? Wie darf ich denn das jetzt verstehen? Wo kamst Du gleich noch mal her? ;-D

Kewaxk


Tortola

Wir? Wir beide? Wie darf ich denn das jetzt verstehen? Wo kamst Du gleich noch mal her?

Du alter Frauenheld ;-D

cditHruonyx


@ tortola

ich kenne mich nicht so wirklich mit beamen aus (bin kein fan von sf). teleportieren kannst du mir bei gelegenheit mal per pn erklären!

die möglichkeit zu beamen, würde bedeuten, dass man viel schneller mal wohin könnte, um was zusammen zu unternehmen. das wiederum ermöglicht mehr aktivität. bei mir ists ja immer so eine schwelle, bis ich mich überwunden habe, alleine loszuziehen.

beamen also nicht speziell auf dich bezogen. war kein heiratsantrag ;-D

will ja steffi nicht dazwischenfunken. ;-D ;-D

grüße an steffi. *:)

Krwaxk


Captain Future

Interessanterr Ansatz.

Ac habe ich schon ausprobiert leider nur mit teilweise Erfolg. Ich habe auch vor es erneut zu versuchen aber ich muss im Moment davon ausgehen, dass es nicht erfolgreicher verlaufen wird als beim ersten Versuch. Deshalb warte ich noch damit. Ich hoffe nur, dass die Wartezeit nicht mehr zu lange dauern wird, weil mir das JM-Sein mal wieder gewaltig an die Nerven geht.

Cc läßt nicht unbedingt auf ein niedriges soziales Niveau schließen. Das kommt sicher in jeder Bildungs- und Einkommensklasse vor. Die mit dem niedrigen Niveau sind in den entsprechenden Discos zu finden.

In Abteilung Cc fallen aber auch die Leute die neben ihrer offiziellen Beziehung noch eine offene, heimliche Beziehung führen.

Bsp: Mann verheiratet, Kinder, guter Beruf, Besserverdiener. Hat eine heimliche Beziehung mit einer Arbeitskollegin die in vergleichbarer Position ist und ebenfalls verheiratet ist und Kinder hat. Die jeweiligen Ehepartner wissen davon nichts. Das gibt es sicher nicht so selten.

Ebenfalls in Cc fallen Paare die gemeinsam in den Swingerclub gehen. Das haben beide mit Wissen und Einverständnis des Partners Sex mit anderen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH