Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

-IBlit1zablevitexr-


Im Spiegel (der Zeitschrift) war das Thema mal Thema

Ich glaube, dass ich da die Zahl 10% gelesen habe. Ist natürllich nur ein ca wert.

Aber egal. Allein die Tatsache, daß der angebliche Kindsvater ohne Einwilligung der Mutter keine Chance hat, festzustellen, ob er wirklich der Vater ist, ist ein Skandal.

Das finde ich ist echt der Gipfel der Unverschämtheit. Ich frage mich wie die das Begründet haben. Echt krass.

Noch mal zum Rechtsstaat. Bezeichnend für unser System ist auch das sich die Zahl der Anwälte in den letzten 10 Jahren verdreifacht und seit Beginn der BRD verhundertfacht hat.

Lfewixan


Die Kuckuckskinder-Diskussion ist meines Erachtens off topic und sollte hier gestoppt werden. Ich weiss nicht, ob es derzeit Faeden dazu gibt, aber in der Vergangenheit hatten wir mehrere. Das Thema hat durchaus Sprengkraft und daher das Potenzial, das eigentliche Thema hier in den Hintergrund zu draengen.

Ich schreibe dies u.a., um mich selber daran zu hindern, meine offenbar von der Mehrheit abweichende Meinung hier zum Besten zu geben, die vermutlich dann wuetende Entgegnungen zur Folge haette usw. usf. (hab ich anderswo schon geschrieben, ist aber diverse Monate her).

-UBlitEzablexiter-


@ Thema Beziehungsmarkt

Aufgrund der Heutigen Forschung auf dem Gebiet der Psychologie, Soziologie usw. sollte man sich, wenn man ein halbwegs rational aufgeklärter Mensch ist, eh von dem Gedanken der schicksalhaften romantischen Zusammenführung von Mann und Frau verabschieden. Ich hab jetzt keine Lust dazu mehr zu schreiben nur soviel hoffnungslos1970 geht mit seinen Thesen und dem Wort Beziehungsmarkt auf jeden Fall in die richtige Richtung. Letztendlich ist alles Determiniert.

Man sollte das aber nicht als Strafe sehen sonder als Chance. Befasst man sich mit den Mechanismen und lernt sie kennen klapst auch mit dem Kontakt zum anderen Geschlecht vieleicht etwas besser als vorher.

Natürlich verkraftet nicht jeder die Entmystiefiezierung der Romantik. Kann auch für einige ein Leichter Schock sein. Aber leugnen und Verdrängen ist in diesem Fall eine gute Lösung ;-)

-#BliYtzableiyterx-


@ Lewian

meine offenbar von der Mehrheit abweichende Meinung hier zum Besten zu geben, die vermutlich dann wuetende Entgegnungen zur Folge haette usw. usf.

Tja das ist der Preis der Wahrheit. Ist diese Unbequem und bringt das schöne, mühsam aufgebautem simple Weltbild der Massen ins Wanken reagieren sie mit Hass und Anfeindung.

LLewixan


Blitzableiter

Wer sagt dir, dass du nicht in diesem Fall Teil dieser Massen waerst? ;-D Muss mal den alten Link raussuchen, ist aber nicht mehr unter meinen "letzten 50 Themen".

lGunacyt lunaxcy


*auchneugierig*

Grüße,

ll

-ZBlitz>abl$eiter-


Lewian

schon möglich. Nur eins spricht dagegen. Leider bin ich nicht wrklich Massenkonform :-(.

L[ewi0an


Gefunden!

Ich schreibe ab

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/126321/3/]]

ein paar Beitraege zu dem Thema, die meine auch aktuelle Meinung ganz gut wiedergeben.

Ich moechte das aber bitte nicht in diesem Faden weiterdiskutieren. Wer dazu was schreiben will, mache entweder einen eigenen Faden auf oder hole den zitierten aus der Versenkung (und lese ihn - es besteht grosse Wahrscheinlichkeit, dass da alles, was ihr schreiben wollt, schon steht).

V0itraTlboxy


Zum Thema "Männer haben es schwerer"

Ich denke schon, daß man das so sagen kann. Männer sind auf dem Gebiet Partnersuche einfach flexibler als Frauen. Dabei dürfte es sich um ein aus prähistorischer Zeit erhaltenes Verhaltensprinzip handeln. Da das Kinderkriegen ja schon immer Aufgabe der Frau war, ist sie einfach wählerischer, während der Mann ja nicht schwanger werden kann und deshalb nicht so "gründlich" auswählen muss. Diesen Sachverhalt kann man auch dadurch nicht aushebeln, daß man heutzutage Verhütungsmittel o.ä. zur Verfügung hat.

Sbteftf{i 83


@ Blitzableiter

Aber beantworte mir doch bitte was lesen mit Rechtschreibung zu tun hat?

Ne ganze Menge. Probier es am besten mal aus. Wenn man viele richtige geschriebene Wörter und Sätze sieht, macht man es vielleicht auch mal richtig.

Ich schrieb, dass im Wechsel Männer und Frauen mit dieser Frage konfrontiert wurden und Prozentual gesehen die Frauen gegenüber den Männern kein Interesse an Kontakt hatten, da sie es nicht nötig haben, aufgrund der großen Auswahl.

Richtig und darauf hab ich bereits schonmal geantwortet, dass kein Mensch weiß, warum diese Frauen nicht wollte. Vielleicht sagen Männer eher ja, obwohl sie vergeben sind. Vielleicht sehen Single-Männer das auch lockerer. Ich weiß auch nicht ob ich nicht erstmal irritiert wäre, wenn mich ein Fremder plötzlich anspricht. Denn obwohl wir ja so einen erheblichen Männerüberschuss haben wurde ich noch nie einfach so von einem nüchternen Mann angesprochen. Wenn er auch noch sehr gut aussieht würde ich mich gleich zweimal wundern. Das passiert in Italien aber nicht hier in Deutschland.

Übrigens wollte ich eine Quelle, keinen Link zu einem anderen Forum ;-)

@hoffnungslos

- Daß geschiedene Frauen von Ihren Ex-Männern Unterhalt bekommen, ist der Regelfall. Umgekehrt ist es die absolute Ausnahme.

Das ist doch auch richtig so! Wenn der Mann kein Geld verdient kriegt er umgekehrt auch Unterhalt. Nur haben sich meist die Frauen um die Kinder gekümmert und sind zuhause geblieben (tun das vielleicht auch weiterhin) und verdienen eben nichts.

Dafür daß Männern bei der Scheidung die Kinder weggenommen werden, dürfen Sie auch noch jeden Monat Geld bezahlen.

Dass sie Geld bezahlen ist wohl auch sinnvoll. Wenn Frauen lügen und sich sonst wie anstellen, damit die Männer das Kind nicht sehen können, dann kann man natürlich schwer gerichtlich irgendwas machen. Das Umgangsrecht gibt es. Die Ungerechtigkeit liegt hier in der Natur der Sache. Aber mal ne Frage: Warum kriegt man mit solchen Frauen Kinder?

Allein die Tatsache, daß der angebliche Kindsvater ohne Einwilligung der Mutter keine Chance hat, festzustellen, ob er wirklich der Vater ist, ist ein Skandal.

Da kann man geteilter Meinung sein. Es geht hier auch um die Rechte des Kindes.

Du bist wirklich der Meinung, daß es in unserer Rechtsprechung keinen Schiefstand zu Ungunsten der Männer gibt? Mach die Augen auf!

Da gibt es keinen! Es gibt natürlich eine Ungerechtigkeit, die ist aber dadurch bedingt, dass Frauen die Kinder nunmal kriegen und in den meisten Fällen eben auch hauptsächlich erziehen.

Ich könnt jetzt auch anfangen damit, dass es ach so ungerecht ist, dass der Vater sich aus der Verantwortung komplett ziehen kann, bis auf den Unterhalt den er (zum Glück) zahlen muss. Wo kämen wir denn sonst hin? Das find ich ungerecht, aber solang Männer keine Kinder kriegen kann man daran auch nichts ändern.

Aber scheinbar hab ich deine Aussage dann doch richtig verstanden und es ging dir nicht darum, dass Männer für Kinder zahlen müssen die nachweislich nicht von ihnen sind, so wie es Blitzableiter hier verkündet hat.

So das war´s zu dem Thema. Was das jetzt mit Jungmännern zu tun haben soll weiß ich aber nicht, denn der hat sicher keine Kinder oder Ex-Frauen.

c}itr/onxyx


@ steffi

vielleicht hat der heutige jm aber angst vor dem morgigen ex-mann sein und unterhalt zahlen?

KPwbaDk


vielleicht hat der heutige jm aber angst vor dem morgigen ex-mann sein und unterhalt zahlen?

Das ist ein Thema über das jeder Mann der mit offenen Augen durch die Welt läuft Gedanken machen muss. Auch wenn Mann mit der Frau die man geschwängert hat nicht verheiratet war kann das schnell zu finanziellen Ruin führen. Nach dem Motto: 5 Minuten Spaß, 30 Jahre zahlen.

Deswegen würde ich nie aber wirklich nie mit einer Frau ohne Kondom Sex haben wollen. Dazu müsste ich sie wirklich lange kenne und sie für sehr vertrauenswürdig halten.

Der Fall in dem ein Mann für ein Kind das nicht seins ist Unterhalt zahlen muss hat erst vor kurzem den BGH beschäftigt. Auch die höchsten Richter sagten: Zahlen - scheiß egal ob dein kind oder nicht! Wahrscheinlich wird sich irgendwann das Bundesverfassungsgericht damit befassen müssen. Hoffentlich sind diese Richter etwas klüger und mutiger als ihre Kollegen.

Nach diesem Urteil ist es auch wirklich so, dass ein Vaterschaftstest nur vor Gericht anerkannt wird wenn er auch vom Gericht vorher angeordnet wurde. Ansonsten wird wie im genannten Fall das Ergebnis ignoriert. Die Rechtslage die in diesem sch... Staat herrscht ist einfach unerträglich.

Recht haben und Recht kriegen sind eben 2 Dinge die wenig miteinander zu tun haben.

KZwaxk


Allein die Tatsache, daß der angebliche Kindsvater ohne Einwilligung der Mutter keine Chance hat, festzustellen, ob er wirklich der Vater ist, ist ein Skandal.

Da kann man geteilter Meinung sein. Es geht hier auch um die Rechte des Kindes.

Gerade diese Praxis schränkt die Rechte des Kindes auf unerträgliche Weise ein. Das Kind hat ein Recht dazu zu wissen wer sein Vater ist. Egal ob das der Mutter gefällt oder nicht.

Sltefmfi 8x3


@ citronyx

Kann schon sein, aber ich glaube nicht, dass es daran scheitert. Außerdem muss ein Jungmann sich ja (noch) keine Gedanken über´s heiraten machen. Eines nach dem anderen.

@Kwak

Natürlich hat ein Kind meiner Meinung nach das Recht zu wissen, wer der Vater ist. Aber der Vater kann nicht einem minderjährigen Kind den Schnuller klauen um testen zu lassen ob es seines ist.

Nach dem Motto: 5 Minuten Spaß, 30 Jahre zahlen.

Drum vorher Hirn einschalten. Da sich manche Jungmänner eh schon so viele (auch überflüssige) Gedanken machen, sollten sie darüber auch noch ein bisschen nachdenken. Natürlich nicht nur Jungmänner...

Männer sind eh oft ganz schlecht über Verhütung informiert. Von einem Jungmann hab ich mal zu hören gekriegt, dass ihn das überhaupt nicht interessiert, schließlich will eh keine mit ihm schlafen. Mein Ex-Freund war auch nicht wirklich gut informiert, er meinte er hätte sowas ja bisher nicht gebraucht.

LSewVian


Bisschen mehr als 5 Minuten Spass sollte aber schon drin sein. ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH