Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

YmowfFrFied


dernagelneue

Die Zahlen verschärfen das Problem der frustrierten JM, das sollte zweifelsfrei klar sein. Sie zeigen einen wesentlichen Aspekt bei der Ursachensuche und eine Lösungsstrategie (auswandern)

aber es scheit eben so als ob sich die paar die es "auf die Reihe bringen" immer untereinander durchtauschen!

Hier hast du einen interessanten Mechanismus angesprochen, der die Frustspirale eines Teils der suchenden männlichen Singles so richtig in Gang setzt - jener Teil sind die JM!

Wenn man die suchenden männlichen Singles als Pool betrachtet, der mit einem halb so großen Pool weiblicher suchender Singles auskommen muß, so spaltet sich der männliche Pool in 2 Teilgruppen:

1.) Diejenigen, die aktiv, bindungsfreudig sind und "es auf die Reihe kriegen". Hier sind praktisch keine JM, sondern meist sexuell eher aktive Männer vertreten. Dieser Pool ist ständig in Bewegung, da hier ständig Männer verschwinden, die eine neue Bindung eingehen und andere hier auftauchen, die gerade eine Bindung verlassen haben. Wenn man diesen Pool für sich betrachtet und mit dem weiblichen vergleicht, so herrscht kein Männerüberschuß, denn dieser Pool nimmt praktisch den gesamten Kontakt zum weiblichen Pool für sich allein in Anspruch.

2.) Diejenigen, die gehemmt, bindungarm sind und "es nicht auf die Reihe kriegen". Hier sind mehrheitlich JM vertreten, der Rest sind Männer mit sehr seltenen Bindungen. Dieser Pool ist sehr statisch, sehr unbeweglich. Männer, die einmal den Sprng in den anderen Pool geschafft haben, kommen kaum hier zurück. Neuankömmlinge sind allenfalls Kandidaten, die einen gravierenden sozialen absturz durchmachen, ansonsten wächst dieser Pool einfach mit jungen Männern nach, die geschlechtsreif werden und dieses Schicksal durchlaufen werden.

Charakteristisch ist, daß Vertreter dieses Pools nur als Zaungäste auftreten. Sie Klammern sich an den Zaun, der zum anderen Pool führt und blicken sehnsüchtig zu den erfolgreichen Männern. Aber sie können den Zaun nicht überwinden, nehmen nur den Duft dieser herrlichen Suppe wahr, die es da jenseits des Pools gibt. Sie sind hungrig, mitunter hungriger als die Männer aus dem erfolgreichen Pool, aber auch frustriert und resigniert.

V5italbxoy


Ok gehen wir nach Osteuropa! ;-D

Aber worin ist der Frauenüberschuss in dort begründet? Das Geburtenverhältnis (Frauen zu Männer) ist ja in allen Ländern konstant.

Es ist schon auffällig, daß es in D so viele Single-Männer gibt, aber fast alle Frauen einen Kerl haben, jedenfalls, wenn sie einen wollen.

Und auch Schwule können den Frauenmangel nicht ausgleichen, weil es ja auch Lesben gibt.

Y}o}frOiexd


Tortola

dass ist problemorientiertes Gejammere. Lösungsorientierte Tipps werden rigoros ignoriert

Ist "Männerüberschuß -> Auswandern" kein lösungsorientiertes denken?

(fadenscheinige) Erklärungsversuche oder komische Beziehungsmarkttheorien negiert

Zweifelst du die Zahlen des statistischen Bundesamtes und die single-spezifischen Erhebungen, die hier verlinkt sind, an?

Gejammere

Was ist die Alternative zu der ernüchternden Ehrlichkeit, die du hier als Gejammere bezeichnest?

Aufgesetzter Pseudo-Optimismus?

Hier sind Leute vertreten, für die wird der Dampfer sinken. Das ist Fakt. Was ist daran "lösungsorientiertes Denken", zu leugnen, daß dar Wassereinbruch nicht mehr aufgehalten werden kann? Was soll das Schönreden, wo es nichts mehr schönzureden gibt?

Y%ofr{ied


Vitalboy

Es ist schon auffällig, daß es in D so viele Single-Männer gibt, aber fast alle Frauen einen Kerl haben, jedenfalls, wenn sie einen wollen.

Siehst du, jetzt fällt mir ein Fakt ein, der ein weiteres verschärfendes Problem für die suchenden männlichen Singles in D darstellt: Bei den Einwanderern herrscht ein extrem großer Männerüberschuß. Zwar mögen deutsche Frauen zu Einwanderern nicht ganz so bindungsfreudig sein, aber dennoch ist der Faktor nicht von der Hand zu weisen. Im Gegenzug sind die einwandernden Frauen entweder durch kulturelle Familienbindung vom Partnermarkt isoliert (islamische Familienclans u.s.w.) oder arbeiten als Prostituierte.

Mensch, all diese Fakten sollte man mal zusammentragen und eine detaillierte Erhebung anstellen. Das wären eigentlich genau die richtigen Werbeargumente für Agenturen, die das Auswandern bewerben.

TMortCola


Lieber Yofried

Hier sind Leute vertreten, für die wird der Dampfer sinken.

Du kannst mir glauben: zu diesen Leuten gehöre ich selbst.

Das ist Fakt. Was ist daran "lösungsorientiertes Denken", zu leugnen, daß dar Wassereinbruch nicht mehr aufgehalten werden kann? Was soll das Schönreden, wo es nichts mehr schönzureden gibt?

Nein, das ist nicht Fakt, das ist pure Resignation. Ich stimme Dir zu, dass der Wassereinbruch nicht mehr verhindert werden kann (ist ja auch schwierig, einfach die Zeit zurück zu drehen), aber er kann wieder gestoppt werden. Hier im Thread gibt es genügend Beispiele dafür, und auch genügend Beispiele vom Hörensagen.

Aufgesetzter Pseudo-Optimismus?

Hab ich nie behauptet. Aber eine gesunde, realistische Einschätzung der eigenen Situation. Und das beste aus dieser Situation machen. OK, dann hatte man halt noch nie eine Beziehung, vllt wird man auch nie eine haben. Aber ist dass den Grund genug, sein Leben nicht zu genießen und es lebenswert zu machen? Das geht auch ohne Beziehung. Klar, man weiß einfach, dass da etwas fehlt, aber was soll man machen, wenn man es nicht ändern kann? Zu hause sitzen und herum jammern oder versuchen, sein Leben zu genießen, trotz dieser Nebenbedingung.

Ist "Männerüberschuß -> Auswandern" kein lösungsorientiertes denken?

Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, ist dieser Vorschlag gestern von mir ins Spiel gebracht worden. Vorher hab ich hier nur blablablah über Männerüberschuss, Beziehungsmärkte und Marktwerte gelesen.

Zweifelst du die Zahlen des statistischen Bundesamtes und die single-spezifischen Erhebungen, die hier verlinkt sind, an?

Hab ich nie behauptet. Nur was bringt diese Erkenntnis dem einzelnen JM / der einzelnen JF? Rein gar nichts. Es beschreibt die allgemeine Situation, aber erklärt nicht, warum der einzelne JM keine abbekommt. Da hab ich hier schon wesentlich bessere Erklärungsversuche gelesen.

Y7ofxri:ed


Tortola

sein Leben nicht zu genießen und es lebenswert zu machen? Das geht auch ohne Beziehung. Klar, man weiß einfach, dass da etwas fehlt, aber was soll man machen, wenn man es nicht ändern kann?

Was du hier als Ergebnis des "lösungsorientiertes denken" präsentierst wäre für mich die Vollendung der Resignation, die in eine Lebenslüge mündet - "ich bin ja so glücklich!"

Aber versuchen wir doch mal, einzelne Lösungswege aufzuzeigen. Ursachen wurden nun wahrhaftig genug analysiert.

1.) Auswandern

Probleme: Sprachbarriere, anderer Kulturkreis, Verlassen des Freundes- und Bekanntenkreis

2.) als Dauersingle leben und regelmäßig zu Prostituierten gehen

Gefahr: Man wird emotional aufgezehrt. Sehnsucht nach Geborgenheit wird NICHT befriedigt

S?teffxi 83


3. Nicht so viel Bullshit schreiben und ein Date mit jemand aus dem Forum haben ;-)

CcrawzylJeni


Genau, gleich eins mit Steffi ausmachen ;-D

Y[ofrixed


3.) sich osteuropäische frauen "aus dem Katalog" bestellen

Risiken:

-Man betreibt mit mafiösen Strukturen "Handel"

-da diese Frauen im wesentlichen eine Art Wirtschaftsflüchtlinge sind, ist der Anteil derer recht hoch, deren einzige Zielsetzung eine Ehe mit einem deutschen Mann ist, um eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung zu erzielen. Wird von einer solch strategisch denkenden frau die Ehe nach der erforderlichen Zeit geschieden, so ist der Mann nicht nur der Betrogene, sondern ist auch noch unterhaltspflichtig.

Steffi

Darf dieses Forum als Dating-Plattform genutzt werden? Das wäre mir neu. Gibt es schon einen Thread über Paare, die sich über med1 kennengelernt haben?

S~teffYig 83


Yofried

Wer will es denn verbieten, dass man sich hier kennenlernt? Es gibt hier irgendwo auch so einen Thread.

T_ortoxla


Darf dieses Forum als Dating-Plattform genutzt werden? Das wäre mir neu. Gibt es schon einen Thread über Paare, die sich über med1 kennengelernt haben?

Das Forum ist keine Dating-Plattform. Was aber außerhalb dieses Forums z.B. über PN oder anderweitige Kommunikationswege geschieht, ist eine andere Sache. Und mir sind direkt zwei Pärchen bekannt, die sich allein über diesen Thread hier kennen gelernt haben.

YCo!fribexd


Steffi & Crazyleni

ihr habr PN ;-)

C;razIyleeni


[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/162283/]]

S.tejffi 68x3


Yofried

Das war kein Aufruf mir eine PN zu schicken %-|

Cmraz@ylenxi


Ach komm schon Steffi, erfährt ja keiner-brauchst dich nicht zieren

;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH