» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

F{ed=erer


Es ist

nur schwer wenn man verliebt, dieses einfach abzuhaken. Es hört sich immer so leicht an, wenn man das sagt. Ich persönliche sage es anderen auch immer wieder. Aber wenn ich selbst in der Situation stecke, verhält man sich doch ganz anders als gedacht. Das Gefühl ist einfach nur quälend und sich ständig abzulenken geht auch nicht. Aber solange man einmal öfter aufsteht als man hinfällt, wird alles wieder gut. Vielen Dank für die Antworten.

m{unibch-mi'ke7x6


Erfahrung

Auch wenn's dann vielleicht wieder Aufschreie gibt: mir hat der Gang zu einer Prostituierten sehr geholfen. Das ist jetzt ungefähr 7 Jahre her, damals hat mich die Sache mit der Jungfräulichkeit auch sehr belastet. Am Aussehen lag's nicht, ich war einfach zu schüchtern, kann verdammt unfair sein.

Habe der Dame am Telefon mein "Problem" erläutert und dann eine volle Stunde gebucht (Tipp: ist zwar teuer, aber in diesem Fall sollte man eher etwas mehr als weniger ausgeben). Sie war so um die 35 und hat mir dann eine richtige Nachhilfestunde gegeben. Danach war dieser psychische Druck endlich weg, das war wie eine Erlösung.

Ca. ein halbes Jahr später bin ich in der Disko von einem Mädel angesprochen worden. Die erste Frau nach der Nachhilfestunde. Sie wollte nur ein Abenteuer und da ich diesen Druck nicht mehr verspürte, war ich wesentlich unverkrampfter und wir hatten unseren Spass.

Seitdem ging's immer weiter "bergauf", mittlerweile habe ich auch kein Problem mehr, Frauen anzusprechen (Tipp: keine Sprüche, ein "hallo" reicht völlig, nach einmal in die Augen schauen wissen eh beide, was Sache - oder nicht - ist).

Seit drei Jahren, nachdem ich mich eine Weile ausgetobt hatte, bin ich jetzt in einer festen Beziehung und denke immer noch manchmal daran, wie wohl alles gekommen wäre, wäre ich vor 7 Jahren nicht zu dieser Frau gegangen. Ich habe es nie bereut.

Und eins noch an die Jungmänner: Es liegt nicht am Aussehen, das kann ich nur bestätigen. Es ist irgendwas Undefinierbares, hängt mit dem Selbstbewusstsein zusammen, was die Frauen abschreckt. Und das Erschreckende ist, mittlerweile kann ich's nachvollziehen: wenn ich mitbekomme, dass eine Frau in meinem Alter noch Jungfrau ist, verliert sie enorm an erotischer Kraft. Man(n) will dan nichts "kaputt" machen, sie nicht für's Leben prägen.

Egal, für mich hat's sehr gut funktioniert. Ich würde einfach mal die Moral eine Zeit lang über Bord werfen.

Viel Glück,

Michael

J2acka]roo


@munich-mike76

Danke für deinen Beitrag! Ich kann deine Geschichte sehr gut nachvollziehen. Abgesehen vom Alter denke ich, dass ich jetzt in der gleichen Situation bin wie du als du 35 warst. Der Beitrag macht sicher allen Mut, denn er zeigt, dass man selbst mit 35 noch gut "die Kurve kriegen kann".

So ein Discoerlebnis hatte ich vor zwei Wochen. Ich lebe zur Zeit in Australien. Ich hab den Eindruck, hier flirtet man nicht so subtil wie in Deutschland. So war ich mit zwei Bekannten hier in einer Disco und wurde von einem hübschen blonden Mädel angetanzt. Die Situation war offensichtlich. Ich konnte aber in dem Moment nicht locker sein und es hat sich praktisch kein richtiger Flirt ergeben. Ich denke wenn ich schon mal Sex gehabt hätte, wäre ich da wahrscheinlich viel lockerer gewesen und hätte für den Abend ein Abenteuer sicher gehabt.

Bei was für einer Prostituierten warst du denn? Ich nehme mal an nicht im Puff sondern bei einem Callgirl, oder?

osmegap-woPlxf


munich-mike76

Ich will ja nicht schon wieder nörgeln, aber zum einen schreibst du:

Am Aussehen lag's nicht, ich war einfach zu schüchtern

was wohl soviel bedeutet, daß du nicht gerade häßlich bist.

Daraus aber zu folgern

Und eins noch an die Jungmänner: Es liegt nicht am Aussehen,

halte ich aber für etwas optimistisch (auch wenn ich dir natürlich glaube, daß es in deinem Fall zutrifft).

Auch JM können häßlich sein, lediglich ihr Charakter ist über jeden Zweifel erhaben - ehrlich :-)

M+aulpwuxrf


@munich-mike (übrigens interessanter Nick ;-) )

Erschreckende ist, mittlerweile kann ich's nachvollziehen: wenn ich mitbekomme, dass eine Frau in meinem Alter noch Jungfrau ist, verliert sie enorm an erotischer Kraft.

Na dann...

Man (n) will dan nichts "kaputt" machen, sie nicht für's Leben prägen.

Weißt Du, es ist drei Jahre her, dass mal jemand wirklich was von mir wollte. Es ist damals haarscharf aneinander vorbeigegangen. Und ich habe das starke Gefühl, dass mich das mehr geprägt hat als alles andere in der Hinsicht bisher.

Will sagen, ich weiß nicht, ob Davonlaufen weniger verletzend ist. Vielleicht ist der Unterschied, dass man sich das selber antut.

Ich versteh, was Du meinst, aber wenn ich mir vorstelle, dass "derjenige" das womöglich damals bei mir gedacht hat [was ich nicht weiß!], kann ich nur traurig den Kopf schütteln.

Ahnungslos,

e;igenMarjtiger


@ Maulwurf

Kann dazu vielleicht etwas aus meiner Sicht sagen. Habe zufällig auch vor 3 Jahren eine Frau kennengelernt, die noch Jungfrau war. Um das rauszubekommen musste ich aber nicht fragen oder mit ihr ins Bett. Es war ihr irgendwie "ins Gesicht geschrieben". Soll heißen ich hätte gestaunt, wenn sie schon etwas mit Männern gehabt hätte. Sie war damals 20.

Nun hat mich das ganze nicht gestört, im Gegenteil. In meiner Phantasie hab ich mir schon ausgemalt, wie viel wir da zu entdecken und auszuprobieren hätten. Ich, auch noch Jungfrau, hatte eine ziemlich exakte Vorstellung davon, was ich alles will und habe da auch nicht lange gefackelt.

Nun zum Knackpunkt der ganzen Geschichte (weshalb wir beide uns auch als Jungfrauen getrennt haben):

Moi war geil. Elle jedoch war .... ängstlich. Gut, auch das ist zu meistern, als verantwortungsbewusster Mann hat man ja Geduld und eine Menge Wärme. So haben wir uns halt immer wieder getroffen, ich habe sie besucht (War eine Fern- und Wochenendbeziehung, in der ich der mobile Teil war). Sie zeigte mir auch, dass sie sich meiner sicher gehen wollte. Ich sollte sie Lieben.

Nun war das jedoch genau in meiner Sturm- und Drangzeit, in der mich 1000 Dnge beschäftigt haben und ich mich über alles unterhalten wollte - nur mit ihr ging das leider nicht. Sie rief mich an, aber die Telefonate waren aus meiner Sicht öde. Sie hörte mir zwar zu, sagte aber nicht, hatte nichts zu oder wollte nichts erzählen. Ich langweilte mich mit ihr. Und als es dann im Bett soweit sein sollte, war ich leicht nervös, und sie sehr angespannt. Das wurde immer schlimmer, sodass es leider nicht geklappt hat.

Ich habe daraus damals meine (vielleicht voreiligen) Schlüsse gezogen, und mir gedacht sie solleeinen kriegen, der sich voll in sie verliebt, und der sich da keinen Betthasen halten will. Habe mich streckenweise niederträchtig gefühlt, weil ich nur an sex denken konnte und wollte, sie jedoch in ganz anderen Sphären schwebte....

Unternehmen wollte ich damals schließlich alles mit anderen - nicht mit ihr.

So schien es mir klug, sie in Ruhe zu lassen.

So langsam aber begreife ich, wenn ich mich hier umlese, dass das vielleicht trotzdem geprägt haben könnte. Leider so wie ich es nicht beabsichtigt hatte.

Mfaulrwurxf


Tjaja.. ich glaube, mir stands auch ins Gesicht geschrieben.

Ich weiß noch, wie ich ihn besucht habe und total überrumpelt war - nicht von ihm, sondern von der Situation (Videoabend, er hatte mir schon gesagt, dass wir vielleicht nur drei oder vier sind, weil einige nicht können). Ich hab keine Möglichkeit gehabt, erst mal die Beobachterposition einzunehmen.

Also wir hatten uns noch nicht soo oft getroffen. Zweimal in einer kleinen Gruppe, einmal was zusammen unternommen.

Ich glaub, ich war auch etwas unter Druck und zusätzlich hing ich noch ein bisschen an einem anderen. Und er ist acht Jahre älter als ich, und ich war nicht so verknallt wie er, habe ich jedenfalls geglaubt.

MTaul8wurxf


Ich könnt noch mehr erzählen, bin doch gerade etwas durcheinander...

Zumindest in meinem Fall hat sich ängstlich und geil überhaupt nicht widersprochen :°(

Bin ehrlich froh (gemein eigentlich allen Betroffenen gegenüber), ich meine, ich bin erleichtert, dass es noch andere gibt, die so Geschichten erleben, wo es so aneinander vorbei geht - danke.

M$aulwxurf


Mein Motto passt auf die erwähnte Situation.

L@imb6o-Mu_ff~ixn


Vor 9 oder 10 Jahren wollte mal ein Mädel etwas von mir. Sie wollte mit mir schlafen und wohl auch eine Beziehung. Jedenfalls lagen wir irgendwann mal wild knutschend auf einem Bett. Ich musste aber die ganze Zeit daran denken, dass ich vielleicht mit ihr schlafen möchte, aber eine Beziehung wollte ich mit dieser Frau eigentlich überhaupt nicht führen. Beim Knutschen musste ich also die ganze Zeit daran denken, dass ich unmöglich mit ihr schlafen kann, um ihr dann hinterher zu sagen, dass ich keine Beziehung möchte. Und es kam wie es kommen musste, wir wurden gestört und ich nutzte die Situation um zu flüchten. Heute bin ich mir zwar auch sicher, dass es das völlig falsche Mädel für eine Beziehung gewesen wäre, aber sie war körperlich sehr attraktiv und manchmal denke ich, dass es eventuell vielleicht ganz anders gekommen wäre in meinem Leben, wenn ich damals einfach nicht nachgedacht hätte und nur gehandelt hätte. Tja, das war meine einzige halbwegs sexuelle Erfahrung und geprägt hat die mich aufjedenfall. :|

oGmega-"worlf


Mal eine kleine Zwischenfrage

Nehmen wir an, ein (fiktiver) JM lebt unter folgenden Verhältnissen:

Bayerische Provinz mit ca. 70% CSU Wähleranteil, sozialer Status gegen Null.

Jeder kennt ihn mehr oder weniger, speziell diejenigen, mit denen er eigentlich nichts zu tun hat, aber dafür gibt's ja Gerüchte. Würde tatsächlich jemand an ihm Interesse zeigen, so wäre dieses spätestens dann verschwunden, wenn der Person die vorher genannten Gerüchte zu Ohren kämen (btw, im Fall unseres fiktiven JM hat die Verbreitung dieser Gerüchte die Grenze zum Mobbing längst überschritten, aber bekanntlich glauben die Menschen jeden Mist, ob er nun wahr ist oder nicht). Möglichkeiten, dem entgegenzusteuern, hat er nicht, daher vermeidet er den Kontakt zu seinen Mit-"Menschen" soweit es geht.

Wie sollte dieser JM die bisher genannten (und sicher gut gemeinten) Ratschläge umsetzen ???

m6org@e'nluxft


wer zwingt ihn denn,

an der Scholle zu kleben? Die Mami?

Lmimb,o-Mxuffin


omega-wolf,

wenn es wirklich so verkorkst ist, vielleicht sollte diese Person in eine Großstadt ziehen in eine andere Ecke von Deutschland und den Kontakt zu alten Leuten abbrechen?

MJaulhwurxf


Versuchen, wegzukommen... würd ich auch sagen.

LVimbo-mMufxfin


Könnte natürlich beruflich ausserordentlich schwierig sein.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH