Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

duj eelemeOnt oVf c"rimxe


ok!

küssen: insgesamt 3 mal. davon 2 mal mit der selben - eine gute freundin ("Damit du auch mal siehst wie das ist"). beim zweiten mal durfte ich sogar ihre titten anfassen! TOLL! Dann hab ich gebettelt bei ihr pennen zu dürfen. aber sie wollte nicht. Anschließend in eine finstere seitenstraße gefahren. licht aus. wichsen. dann geheult.

und mein allererster kuss war so mit 18mit einer völlig besoffenen 14 oder 15jährigen auf einem proll-dorffest. Sie so besoffen, dass der Wirt sich geweigert hat ihr noch was zu trinken zu verkaufen. Deshalb hat sie mich angebettelt es für sie zu tun. hab ich auch. die belohnung war ein ungelenker kuss und noch ungelenkerere befummelungen auf dem heimweg (zu ihr). Sie hat eigentlich immer nr gesagt: au nicht so fest, du tust mir weh. Dabei hatte ich nur meine hand um ihre hüfte gelegt. Sie ihre in meine hose gesteckt (hinten) nud vom waschbrettbauch ihres exfreundes erzählt. Als wir bei ihr waren sagte sie, ich könne nicht mitkommen, die eltern seien noch wach. ich solle sie morgen anrufen. kein abschiedskuss. Eine woche später hab ich angerufen. Sie hat wortlos aufgelegt.

S1tiempy


@ Dj element of crime:

Also wenn Du meinst mit 24 wären die wilden Zeiten vorbei dann irrst Du Dich gewaltig! Ich bin 24 und dieses Jahr rockt gewaltig. NIcht nur was Frauen angeht; bin 2x umgezogen habe schöne Dinge erfahren viel über mich selbst etc... Ein Umzug ist immer wie ein Neuanfang; neue Leute, neue Erfahrungen. Ein Tapentenwechsel macht es auch leichter sich zu ändern, weil einen die neuen Leute vorher nicht kannten.

In einem Punkt muß ich Dir recht geben:

Du hast in Deiner Jugend und in kleinen Teilen Deines Erwachsenenlebens etwas verpaßt, weil Du nicht ganz klassisch Erfahrungen mit der ersten großen Liebe, überschwenglichen Gefühlen gemixt aus Verliebtheit, Unerfahrenheit und Pubertät gemacht hast. Das ist zwar schade und nicht mehr nachholbar aber Du kannst auch mit 24 (und vielleicht gerade dann besser als zuvor) immer noch anfangen schöne Erfahrungen zu machen in dieser Hinsicht. Ich weiß wovon ich rede, da ich vor 2 Monaten ebenfalls noch JM war und da mir dieser Thread und viele andere Quellen aus dem Netz, viel reallife Erfahrung etc.. geholfen haben das zu ändern. Ich sehe sogar große Vorteile darin, daß alles so verlaufen ist und nicht anders. Z.B. wenn ich daran zurückdenke was für Mädchen ich damals toll fand, nur aus dem Grund weil ich in einem kleinen Dorf wohnte und nicht den Weitblick haben konnte was es noch für Frauen gibt. Mittlerweile habe ich schon in einigen großen Städten gewohnt und bin viel herumgekommen und kann nur den Kopf schütteln über Leute aus meiner Schulzeit, die ich damals beneidet habe. Da gibt es viele die objektiv gesehen mit dem total falschen Partner zusammenleben, weil sie ihn noch aus der Schulzeit kennen und seither zusammen sind und nie etwas Weitblick gewonnen haben.

Ich geniesse meine Singlezeit wie nie zuvor; lerne regelmäßig jemand neues kennen und manchmal kommt es auch zu Sex, wobei das eigentlich viel entbehrlicher ist, als ich früher immer dachte. Und natürlich werde ich auch immer noch enttäuscht, weil das bei Frauen einfach dazu gehört. Erst heute hats mir wieder gereicht: Jemand kennengelernt, in der ersten Nacht Sex gehabt, ausgemacht sich wieder zu treffen, super verstanden, sie abgesagt und auf den nächsten Tag verschoben, wieder abgesagt und auf heute verschoben, heute nicht abgesagt und auch nicht gekommen. 3 Chancen das wars. Vieles wurde besser mit zunehmender Erfahrung, aber leider nicht alles; höchstens daß ich dadruch daß es mir leciht fällt jemand Neues kennenzu lernen, schneller Schlußsstriche ziehen kann, mit denen die nichts taugen. Es ist schwer zufrieden zu sein und es wird nicht schlagartig besser sobald man erste Erfahrungen sammelt. Man kommt vielleicht seinem Ziel ein bischen näher, aber in Reichweite ist es noch lange nicht.

Du hat noch viel zu erleben, alter 23-jähriger Sack ;-) und Du kriegst das auch hin da bin ich mir sicher. Hättest mich mal sehen sollen.

d[j1 elemeTnt of Zcrixme


danke für den text. sollte wohl eine Aufmunterung sein?!

Aber ich bin nicht unzufrieden. Das hab ich jan ein paar Seiten vorher beschrieben. Im Gegenteil. Ich bin relativ zufrieden, sogar Glücklich mit meinem Leben auch ohne Sex.

Ich meinte nur die Wilden Jahre seien vorbei, weil ich früher nächtelang durchgefeiert und gesoffen habe und drogen genommen habe, deren namen ich bis heute ich nicht kenne. Das ist vorbei. Ich bin viel zu fgeworden aul um mich in irgendwelche Diskos zu zwängen. Ich finde es schön am samstag vor der Glotze zu hocken und nichts zu tun. und am liebsten treff ich mich mit meinen freundinnen (ausschließlich Frauen) und sitz entweder in einer ruhigen kneipe oder einer Wohnung und wir trinken bier. So Rentnerfreuden halt. Ich mags. :-)

SYtmimpxy


Ah OK Du hast Deine exzessive Phase schon hinter Dir; dann ist das natürlich OK. Hörte sich so resigniert an, Dein letzter Beitrag.

l2unaXcy lu.nacxy


die Kussfrage, bitte :-)

*erinner*

ddj el,ement ?of xcrime


lunacy

hochscrollen!!

lnunacyy lunxacy


dj

jaja, ist ja gut, ich meinte doch Stimpy!

Danke.

l]unac%y lpunacy


will sagen, danke für deine Antwort.

lu

d/isap_pointxed


Erster (nichtplatonischer) Kuss

mit 26 Jahren ..... erster Sex ca. 1,5 Monate später.

*:) Winkegrüße an alle

T}ortoxla


Lunacy

Sprich: wer hat wann oder hat eben noch nie eine/einen geküsst?

30 Jahre, und überhaupt keine Erfahrung. Erstes Händchenhalten im Sommer, als ich vor den Augen einer Freundin emotional zusammen gebrochen bin, aber das ist ja was anderes und zählt somit nicht. Hm, vielleicht auch einmal im Februar, aber das kann ich nicht mehr genau sagen, da mir das am nächsten Tag schon viel zu unwirklich vorkam. Ansonsten kann ich da nichts vorweisen, kein Sex, kein Petting, kein Herumgeknutsche, kein Händchenhalten, rein gar nichts. :°(

L,ewi/axn


Lulu

Mein erstes Mal Kuessen war wohl so mit 13, haha, reichlich frueh fuer einen angehenden langjaehrigen Jungmann. Ein Maedchen wollte was von mir, aber ich hatte damals irgendwie noch keinen Draht zum anderen Geschlecht, ich hab's mitgemacht, weil es halt alle gemacht haben, aber nichts dabei gefuehlt. Sie war eigentlich ziemlich nett, aber nachher wohl reichlich enttaeuscht von mir.

Mit einer anderen habe ich mich auch gekuesst, und wir haben sogar gesagt, wir waeren verliebt ineinander. Aber ich habe sie einfach nur sehr gemocht, mit der Kuesserei konnte ich nicht viel anfangen, geschweige denn dass mehr passierte ausser dass wir ein bisschen "miteinander gingen", wie man damals gesagt hat. Ich wusste gar nicht, was Liebe mehr sein sollte. Spaetentwickler halt. Dieses Maedchen wurde einige Jahre spaeter uebrigens meine Schwester. (Hah, wie ist das bloss moeglich?? :-D)

Danach war voellige Ebbe. In 15 Jahren, bis zum Alter von 28, habe ich nur einen einzigen Kuss bekommen und das war im Rahmen eines furchtbaren Fiaskos, ca. mit 21 - von einer sehr guten Freundin, von der ich mehr wollte und die mich mochte, aber gleichzeitig abblockte. Sie tat es als Gefallen fuer mich, ich fuehlte, dass sie es eigentlich nicht wollte und es verletzte mich sehr.

Mit 28 ging es dann wieder los, ich verliebte mich wieder, und es war anscheinend klarer, dass es um mehr geht als nur gute Freundschaft. Auch diese Frau enttaeuschte mich, aber sie brachte vieles in Gang, u.a. begann ich meine Therapie. 2 Jahre spaeter hatte ich dann endlich mehr Glueck...

Ach nein, stimmt ja gar nicht. Meine Schwester hat mich immer weiter gekuesst. Aber das waren ja nun Schwesterkuesse. :-D

dWj elementi of crxime


Morgen ist Welt-Aids Tag!

Kennt ihr das. Die ganzen Plakate mit Kondom-Ermahnungen usw. Der ganze Aids Disurs. Eine völlig Fremde Welt und doch so allgegenwärtig. Er ist eine der vielen Memorabilien des eigenen Schicksals. Man wünscht sich irgendwie, ein bisschen AIDS-gefährdeter zu sein...

Wenn sowas zur Sprache kommt werde ich gern mal etwas zynisch: "...und immer Kondome benutzen!" - "Darf man sie wenigstens beim Schlafen ausziehen?" usw.

Übrigens infizieren sich seit einiger Zeit wieder mehr Leute in Deutschland mit Aids als früher. Die geilen Säcke.

d#j e5lem#entF of xcrime


bitte den letzten satz nicht als zu zybisch auffassen. natürlich tun mir aids-infizierte sehr leid!

TBasch|enwolif76


hm

Es gibt durchaus Leute, die auch ohne Sex AIDS haben. Nur mal so als Denkanstoß.

Verbitterung verhilft i.A. nicht zu einer Entjungferung.

vg TW76

d<j elebment 9of xcrime


stimmt

aids ohne Sex gehabt zu haben - das wäre echt der Gipfel der Bitterkeit.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH