Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

hxerr koxch


zottelbär

Da begrüßte ich sogar einen Liebeskummer freudig, weil ich endlich wieder fühlen konnte.

jo ... ist schon so. nur irgendwie bin ich trotzdem nicht wirklich geil auf sowas ...

cOaraKmbcoxls


@ Herr Koch

Das trifft doch aber in jeder Lebenslage ein wenig zu.

z.B. wenn man studiert will man ja auch nicht dann später Arbeitlos sein. Oder wenn man Kinder bekommt, will man ja auch nicht das es krank wird. Aber man muß dann damit Leben und zur Liebe gehört nun mal auch Liebeskummer. Uns wird in keiner Lebenslage was geschenkt. Wer das eine will muß das andere mögen. Wie immmer!

hver*r kvocxh


ja, nur seh ichs momentan eher aus der position, dass zum liebeskummer (negativ) auch das positive gegenstück gehört. und das war bis anhin ja nie der fall.

BLergstreigxer 78


herr koch

nur irgendwie bin ich trotzdem nicht wirklich geil auf sowas ...

Passieren tut das sowieso, ob man will oder nicht. Die einzige Gewissheit die man hat, ist die Tatsache dass Gefühle nicht planbar sind.

Im Moment bin ich irgendwie unglücklich, dass ich mich in ein Mädel verliebt habe wo vermutlich nicht viel zu holen ist, auf der anderen Seite aber froh, dass ich mich nach 4 Jahren (!) wieder in ein Mädchen verlieben konnte (weder geplant noch gewollt...).

Jetzt bin ich also ohnehin gezwungen zu handeln, und allein schon diese Tatsache ist für mich ein Riesenschritt vorwärts, egal was jetzt passiert.

h+errA qkocxh


klar, man muss es nehmen, wies kommt ... aber ich weiss auch, dass jede woche ein dienstag kommt und ich bin nicht spitz drauf ... trotzdem kommts. muss es ja nicht mögen deswegen ;-)

ja ... an sich ja ne schöne sache, das verlieben ... nur irgendwie steckt bei mir dann immer schon von anfang an die enttäuschung im hinterkopf. kenns ja nicht anders. also erwarte ichs von vornherein. das ist sicher auch nicht optimal.

ZWott*elbxaer


@Herr Koch:

nur irgendwie steckt bei mir dann immer schon von anfang an die enttäuschung im hinterkopf. kenns ja nicht anders.

Und jetzt verrate ich Dir mal was: Das gilt nicht für die enttäuschte, sondern genau so auch für die erfüllte Liebe.

Mit anderen Worten: Nucht nur Du kennst es nicht anders, sondern jeder kennt es nicht anders. ;-)

Nur andere akzeptieren das eben als den Preis, der zu zahlen ist. Das sind diejenigen, die sich trauen, einen Korb zu kassieren. Denn sie wissen:

Wenn sie einen Korb kassieren, tut's weh.

Wenn sie keinen Korb kassieren, dann tut's immer wieder weh. ;-D

Tränen gibt's immer. Die Nicht-JM akzeptieren das - und können daher auch mal eine Abfuhr riskieren. ;-)

hZerrV xkoch


ich hätts nicht diverse male versucht, wenn ich vor der abfuhr an sich angst hätte ... nur sollte ich vielleicht etwas positiver, optimistischer an sowas rangehn. wenn ich heute eine nett finde, wende ich eher energie auf, dass ichs nicht bis zum verlieben schaffe, weil ich nicht wieder enttäuscht werden will ... nicht die abfuhr ist das problem ... eigentlich. nur ist jeder missglückte versuch ein steinchen mehr auf der pyramide zur resignation.

blöd, das.

BXer4gstei#ger x78


... und genau so eine Abfuhr habe ich gerade bekommen.

:°( :°( :°(

hPerr Skoxch


:°_

I+nap-Marxia


Bergsteiger....

:°_ Es gibt noch soooooo viele andere Mädels........

schwacher Trost, ich weiß ja..... :°_

h6er<r kpoch


eine der schlimmsten antworten, ja.

S7onnenk8ind3x0


@herr koch

wahrscheinlich haben wir irgendwie auch ein falsches weltbild. ich denke auch so: kennen lernen - besser kennen lernen - verlieben - und dann sollte nach meinem weltbild "knutschen - sex" kommen, dafür kommt stattdessen "noch besser kennen lernen - liebesgeständnis - abfuhr - große verwunderung, dass die einen nur als freund haben will".

frage: wie lernst du denn frauen kennen? beim spaß haben oder bei der "arbeit" im weitesten sinne (also beruf, studium, kurse, als freiwilliger einer hilfsorganisation o.ä.)?

ich lerne leider selten wen beim "spaß haben" kennen. hab halt leider wenig zeit zum "spaß haben" und leider ist halt bei mir zu 80% beim "spaß haben" bereits eine gute freundin dabei, was natürlich die chancen, gleich als "vergeben" oder "potentieller nur-guter-freund" eingestuft zu werden, extrem erhöht.

langsam hab ich den eindruck, die welt läuft eher so: spaß haben - kennen lernen - knutschen - sex - verlieben. kleiner trost: meistens sind in rascher folge die weiteren schritte besser kennen lernen - schluss machen.

S.onnlenk$indW3x0


@dernagelneue (posting von gestern)

also wie man das vermeiden kann weiß ich auch nicht.

ich werde wie bereits geschrieben mal schauen, dass ich auch mit männern fortgehe, dann glauben die frauen (falls ich mir bislang unbekannte kennen lerne) nicht, dass ich bereits vergeben bin und sie merken nicht sofort was von meinen tollen "nur-guter-freund-fähigkeiten".

und dann - das hab ich heuer schon oft machen müssen - kann man gute freundinnen auch ablehnen. ich hätte ja noch mindestens zehn weitere frauen, die - ohne dass ich jemals in sie verliebt gewesen wäre - mich gerne als guten freund hätten. und mindestens die hälfte von denen hat ein schwerwiegendes psychisches problem - und damit mein ich jetzt nicht depressive stimmungen, wenn draußen alles grau in grau ist sondern ernsthafte probleme. hey, ich bin kein psychiater und ich kann und werde auch sicherlich nicht als amateurpsychiater die ganze welt erlösen oder auch nur die halbe welt, ja nicht einmal mein dorf.

das klingt jetzt berechnend, aber es ist so: eine freundschaft MUSS immer ein gegenseitiges geben und nehmen sein. natürlich mittelfristig gesehen, also man kann natürlich nicht sagen: so, jetzt hör ich dir 30 minuten zu und dann du mir. ansonsten ist es keine freundschaft, sonst ist es mitleid, schlechtes gewissen (warum eigentlich? weil wir sie sexuell begehert haben? na und - ist ja nix böses dabei!), affenliebe,...

SdonnwenYkindx30


@ina-maria und herr koch

ja, ein schlimmer spruch. fast nur noch mit "du sollst nicht zu hohe ansprüche stellen" zu übertreffen. wobei du allerdings recht hast und ich den spruch mit den ansprüchen für blöd halte.

hIerr *kocxh


sonnenkind

wie lern ich frauen kennen ... hmm ... aso eigentlich lern ich gar keine frauen kennen. da beginnt das übel ja.

s sind mehr oder weniger zufälle.

die erste, die ich toll fand, ging mit mir zur schule. die fand ich 3 jahre lang toll und dann war die schule zu ende. ich fasste mir ein herz und schrieb ihr ein briefchen. ja. offiziell hatte sie einen freund, bekam ich als antwort. ja dann halt nicht.

danach ... hmm ... einmal gabs noch eine kollegin eines kollegen ... ja. da bekam ich erstmals den spruch "bist ein toller kollege, aber ..." zu hören. was ja an sich nett ist. nur, wenn man sich nicht soooo oft sieht, wirds schwierig, sich als toller kollege zu etablieren. wie ich das da geschafft hab, weiss ich nicht.

die nächste war im selben jahrgang in der schule früher. sie ging mal mit ner kollegin und nem kollegen von mir ins kino. weil ich nichts vorhatte, ging ich halt mit. (und hab bei dieser gelegenheit zweimal an zwei aufeinanderfolgenden tagen "meet the parents" gesehen ... bin also bereit, opfer zu bringen). s war ein toller abend und so. daraufhin hab ich auch ihr ein brieflein geschrieben. habs nicht so verbal. drum arbeite ich auch im bereich visuelle kommunikation. ja. jedenfalls hatte sie grad "eine beziehung hinter sich und war noch nicht bereit ..." bla.

dann gabs schwärmereien, die ich nie geäussert hab. eine war eine kollegin in der lehre ... eine echt tolle frau. eine der wenigen, die ich grad vom fleck weg heiraten würde. bin sonst nicht so angetan von diesem ritual. aber die ... doch. nur eben ... die tollen frauen sind wie toiletten. besetzt oder besch ... naja. fies. aber bisweilen triffts zu. nicht immer. will ja niemandem zu nahe treten. aber ihr hab ichs auch nicht gesagt.

dann gabs da noch die dame, die ich mal in nem forum kennen gelernt hab ... s ging so über ein jahr ... und dann haben wir uns mal getroffen. hätte sie auch grad mitgenommen. nur irgendwie diese blockade ... jä nu, wir haben uns einige male getroffen ... sie hat sogar zweimal bei mir übernachtet (eintritt in eine neue welt), und das sogar im selben bett. aber natürlich im keuschen rahmen, sonst wär ich ja nicht hier. jedenfalls sind diese zwei nächte vor 3 jahren heute noch das, wovon ich zehren kann. bei ihr wars dann echt schlimm ... als sie nach hause ging, gings mir echt schlecht ... aber ich idiot war nicht fähig, ihr zu sagen, was ich fühle ... sie hats geahnt, aber man muss ja sowas kommunizieren. irgendwann dann hat sie sich dann halt verliebt. das hat mich dann zwei jahre lang in ein ziemliches loch geworfen irgendwie ... die erste zeit wars ganz hart und danach wollte ich irgendwie nicht ...

irgendwann hab ich noch eine in einem vereinsvorstand gekannt, die war auch ganz klasse ... nur wie vorher erwähnt auch so ein toiletten-fall. besetzt.

tja. hab dann mal wieder eine in nem forum kennen gelernt. sie wär toll gewesen. aber irgendwie konnte, wollte ich nicht ... ich denke, s wär auch nicht sinnvoll gewesen. sie als zeugin jehovas und ich als blasphemischer atheist ... nö ... das wären zu auseinanderliegende welten gewesen. denk ich.

und die dritte aus dem forum (ja, das ist ergiebig) ... die war die bis anhin letzte ... an meinem letzten geburtstag war ich an ner party, sie wollte auch kommen, war dann aber krank. so hab ich mich mit meinem freund gin tonic unterhalten. sie kam dann doch noch ... da steht man zu zweit vor dem haus ... weiss nicht, was sagen ... irgendwann die frage von ihr, ob wir in den wald wollten ... hat mich etwas verwirrt ... heute denk ich, ich hätte wohl ja sagen sollen ... damals hab ich aber irgendwie rumgedruckst und wir sind in der wohnung gelandet, haben mit den anderen noch ein spiel gespielt und sie ist dann heim. wir haben nochmals abgemacht ... zweimal ... ich stand jeweils alleine da. über umwege hab ich dann erfahren, sie habe nicht dieselben absichten wie ich und sie hat mir dann mitgeteilt, sie sei zu den treffen nicht gekommen, weil sie mir nicht habe weh tun wollen ... ich bin ihr heute noch sehr dankbar dafür. jä nu.

s gibt noch eine, die mal bei uns gearbeitet hat für ein paar monate während ihrer lehrzeit ... die ist echt toll. aber ich glaub, da sollte ich mir keine hoffnungen machen ... bin kein adonis und sie ist wirklich ziemlich oberste liga ... gut ... wenn ich mir die serie "king of queens" betracht, könnts zwar nicht ausgeschlossen sein, aber eben ...

momentan bin ich am testen der variante "online-partnersuche". gibt ja da die einschlägig bekannten seiten.

habe einige zuschriften bekommen. und dies aufgrund der tatsache, dass mein inserat nicht das gewöhnliche "hey meld dich doch, meine hobbys sind fussball, ausgehen und lachen" ist. vielleicht lehrt einen das die langjährige (partnerschaftlich betrachtete) einsamkeit ... da bin ich grad ein wenig am tippseln mit einer dame. leider nicht ganz aus meiner region. ja, auch in der schweiz gibts grosse distanzen :P

mal schaun ... ich wär froh, wenn ichs auch schaffen würde, leute anzusprechen, die ich spontan wo seh. seis am wochenende irgendwo oder sonstwo. nur hat das nicht geklappt. und wirds wohl auch nicht. darum lern ich eigentlich auch niemanden beim spass kennen, wie du das schreibst.

und bis sich halt anderweitig was ergibt, häng ich mit meinen freunden parisienne extra, havana club, bombay sapphire und strongbow rum und warte, bis kollege und freundin genug getanzt haben und wir nach hause können.

das war also mein liebesleben. hat auf ner a4-seite platz.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH