Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

S=onnePnkinfd30


na seawas!

sorry, das war jetzt ösiländisch für "mensch alter, ich werd wahnsinnich!" oder so ähnlich.

also ich kenne verdammt viel von dem allen. vom "offiziellen freund" (warum kennt bloß niemand seinen namen? warum ist der aus ihrem heimatort, wenn sie doch immer in ihrer ganzen freizeit in der schulstadt ist?) über die forums-bekanntschaften bis zu den abgelehnten waldspaziergängen. uff.

also was die singlebörsen und so betrifft: da ist mir dieses forum schon lieber. wir wollen über unsere probleme reden und geben das auch zu. in den singlebörsen wollen (zumindest die frauen, die ich dort kennen gelernt habe) sie über probleme reden und tun so als ob sie einen partner suchen würden (und ich chancen darauf hätte, dieser zu sein).

aber toll finde ich ja "die ist echt toll. aber ich glaub, da sollte ich mir keine hoffnungen machen... bin kein adonis und sie ist wirklich ziemlich oberste liga"! gehört genau zu dieser denkart, die ich gerade am ablegen bin. was verstehst du eigentlich unter "oberste liga"? in welcher hinsicht? und wtf is adonis? wohnt der bei euch in der schweiz? adonis, dieses wunderschöne männliche schönheitsideal. wir werden niemals aussehen wie er, und eigentlich haben wir gar keine vorstellung, wie er aussieht. die frauen sagen wenigstens, wenn sie wie claudia schiffer aussehen wollen, aber wir männer genieren uns, weil wir dieses undefinierte ideal niemals erreichen werden. so ein mist. woher willst du eigentlich wissen, was sie für ideale hat? hast du sie gefragt?

ich würde jetzt echt gerne eine diskussion zum thema "ansprüche und vorurteile" losreissen. ich glaube nämlich, dass da auch bei uns einiges schief läuft. mir ist da schon vieles bewusst geworden und vielleicht wird mir durch euch auch noch einiges bewusst.

S#onnenWkind30


übrigens:

dieses "gerade beziehung hinter mir" kenn ich auch zur genüge. oft komisch, dass es oft nur drei tage zwischen der abweisung meiner person und dem "zusammenkommen" mit einer anderen person braucht, um eine beendete beziehung zu bewältigen.

h\er^r kocxh


ein problem, das ich mir selbst mach ist, ich denke zuviel. und dabei find ich antworten auf fragen, die ich stelle und die ich nicht beantworten kann.

oberste liga ... damit mein ich, dass 9 von 10 herren bei ihr sagen würden, dass sie verdammt gut ausschaut. s ist wohl, das was mich abschreckt.

klar, sie muss mich irgendwie mögen, sonst hätten wir nicht noch kontakt, obwohl sie nicht mehr bei uns arbeitet ... gut, im selben konzern, einfach in ner anderen abteilung ein paar strassen weiter weg halt ...

bei der singlebörse hab ich mich angemeldet, weil ich erkenn, dass es nichts wird, wenn ich weiterhin darauf hoff, dass eine mich aus unerfindlichen gründen anquatscht, weil ich das ja nicht tu.

s ist das, was ich noch nicht versucht hab und was im rahmen meiner möglichkeiten liegt. wenn das auch nichts wird ... ja, dann halt weitersehn.

c.aramxbols


ich denke zuviel

Das ist wohl eine Männerkrankheit?

Vorallem wenn man dann erklärt bekommt wie man ja denkt oder zudenken hat.

Bleib Locker Mr. Koch! Versuche doch einfach mal nett zu chatten einfach in Kontakte kommen, ganz unzwanghaft. Einfach nur die Unterhaltung suchen.

h@err Ckocxh


wenn ich nichts zu sagen weiss, sag ich eben lieber nichts, als irgendwelchen geistigen dünnpfiff von mir zu geben. das wird leider schnell als desinteresse ausgelegt. :-(

LYewOiacn


citronyx

Das Gute bei meinem ersten Sex war, dass die Frau wesentlich wilder darauf war, mit mir ins Bett zu kommen als umgekehrt (die Initiative ging von ihr aus). Und dann hatte sie schon mehrere Jungmaenner gehabt. Das hatte den Vorteil, dass ich mich nicht unter Druck gefuehlt habe, alles richtig machen zu muessen und auch keine so himmelhohen Erwartungen hatte. Von daher hat es sehr gut hingehauen; alles Seltsame war nur lustig, wir haben viel gelacht.

Allgemein bin ich tendenziell nicht so leicht erregbar, gar nicht mal, weil ich zuviel denke, sondern weil ich eben nicht so eine Sex Machine bin. Ich habe 30 Jahre ohne Sex im Grunde auch ganz gut ausgehalten, ich hatte nie den Eindruck, dass ich jetzt unbedingt mal muss. Verliebt zu sein und abgewiesen zu werden, dass fand ich schlimm, aber keinen Sex zu bekommen, naja, damit habe ich immer leben koennen.

Was den Vergleich zu SB betrifft, hat Zottel das schon sehr gut gesagt, dem habe ich nicht viel hinzuzufuegen. Vielleicht das: Was abgesehen vom Sex zwischen uns passiert, macht den wichtigsten Unterschied aus. Naehe und Vertrauen gibt es nicht durch Handarbeit.

BnergstCeigerx 78


herr koch, Ina-Maria

Vielen Dank für die tröstenden Worte! @:)

Mein Liebesleben hat dann wohl auf einer halben Seite A4 Platz...

h+err\ kxoch


ich denk, ohne umschweife und füllendes blabla schaff ich das auch :')

Sztimpxy


Ich glaube Singelbörse und Disco sprechen diesselbe Klientel an. Da sind viele Leute die nur auf Bestätigung aus sind, die sehr oft wen kennenlernen und dann paßt ihnen dies nicht mal jenes nicht. Meine Erfahrung ist, daß da die Chance auf Enttäuschung viel höher ist als die auf Erfüllung. Es sei denn man geht mit einer "Alles kann; nichts muß"-Einstellung ran. Erst mal richtig kennenlernen, dann kann man weitersehen. Wenn das nicht klappt ists auch OK.

I$na-Mfarixa


dieses erstmal richtig kennenlernen...

neeeiiiiiiiiiinnnnnn, meistens macht es doch plötzlich "zack"... schon in einer ganz frühen phase des kennenlernens "checkt" man ab... ...

1) .... der/die würde NIE in frage kommen

2)..... ganz nett, mal beobachten

3)..... boaaahhh, was für ein mann/frau

da läuft vieles unterbewußt ab, über pheromone, über gesten, blicke... aber das interesse/desinteresse am anderen, steht ganz zu beginn. wenn das interesse von anfang an nicht gegeben ist, wird es in aller regel auch nie zu mehr kommen, da nützt dann alles "richtig kennenlernen" nimmer.

nummer 3 ist natürlich die sogenannte liebe auf den 1. blick. sowas wird durch das "nähere kennenlernen" dann auch oft relativiert. verflixt kompliziert die ganze beziehungschose...

hOerr Wkoxch


ich sehs eher als chance für trostpreise ... wenn man schon niemanden kennen lernt auf "herkömmlichem" weg, warum nicht mal so versuchen ... mehr als nicht klappen kanns nicht ... und das tuts ja sowieso.

LJewxian


Ina Maria

neeeiiiiiiiiiinnnnnn, meistens macht es doch plötzlich "zack"... schon in einer ganz frühen phase des kennenlernens "checkt" man ab... ...

Das muss nicht unbedingt so sein, und vor allem ist das mit dem "zack"-machen eine Gefuehlsfrage. Bei vielen Leuten funktioniert das so, aber wenn man nicht zu diesen Leuten gehoert, dann ist es wenig hilfreich, jemanden sagen zu hoeren, so muesste es aber sein. Weil man das nicht einfach umstellen kann, das ist keine Entscheidungsfrage.

Ich bin "entjungfert" worden, weil ich einer Frau eine Chance gegeben habe, bei der es bei mir am Anfang nicht "zack" gemacht hat. Ich fand sie sympathisch, aber im Grunde von mir aus nur auf der freundschaftlichen Ebene.

Mit dem Verlieben ist es bei mir so, dass ich zwar im ersten Moment einen groben Eindruck habe, ob ich mich spaeter vielleicht mal in diese Frau verlieben koennte, aber um wirklich zu wissen, was ich will, brauche ich einige Wochen. "Liebe auf den ersten Blick" habe ich nie erlebt. Das hat sicherlich dazu gefuehrt, dass einiges nicht funktioniert hat - als ich anfing, mich in bestimmte Frauen zu verlieben, war es schon zu spaet und ich war bei ihnen bereits abgeschrieben auf der Ebene. Doof fuer Leute, die Zeit brauchen. Aber in einem Fall habe ich schliesslich doch erlebt, dass es nach langer Zeit funken kann. :-D

I(na6-MaCriOa


Lewian,

nr. 3 ist ja auch extrem selten. am häufigsten trifft wohl nr. 2 zu.... nur, wenn man mal bei nr. 1 gelandet ist (passiert meines erachtens relativ schnell), dann ist es zuuuuuu spät und nix hilft mehr.....

ich hab mich auch selten auf den ersten blick verliebt, aber in der ersten kennenlernphase schon recht viele ausgeschlossen...

wenn man sich schon zu vertraut ist, dann ist es oft schwer, in eine verliebtheitsphase zu gelangen. weil dann der andere schon unter "guter freund" eingestuft ist. das wäre dann, wie sex mit dem bruder..... geht einfach nicht!

B?ergstzei^ger 78


herr koch

Die halbe Seite meine ich in etwa der gleichen Ausführlichkeit wie du...

Am liebsten würde ich davonlaufen, mir eine hohe Brücke aussuchen, 1 JM-Fall erledigt. :°(

ZZot4tKelobaxer


@ Bergsteiger 78:

Die andere Möglichkeit wäre, nach dem Motto "Jetzt erst Recht!" in einen Singlechat zu gehen, IRL vollkommen unverbindlich draufloszuflirten oder ähnliches. Das hatte ich zumindest gemacht, bei meinem letzten Liebeskummer.

Ich hatte es gemacht: Das erste Mal in meinem Leben habe ich mich nicht eingeigelt, sondern habe mich dagegen gestemmt! Alles, alles wollte ich nicht in Kauf mehmen, bloß nicht noch einmal sechs Jahre emotionale Verödung! Ich war erwacht, ich könnte Schmerz fühlen, und das wollte ich mir nicht noch einmal nehmen lassen! Ich konnte Schmerz fühlen - also kkonnte ich auch lieben! Und ich war nicht bereit, diese Fähigkeit ungenutzt in der Ecke stehen zu lassen. ;-)

Aber mal eine Frage, Bergsteiger: Wie ist das denn abgelaufen? Ihr hattet Euch ein paar Mal nett unterhalten, und dann, bei einem weiteren Treffen, hast Du ganz plötzlich das Thema gewechselt: "Du, ich habe mich in Dich verliebt?" :-/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH