Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

i_ckeE1


mister77

Oh Gott, hör' blos auf!

Ich will gar nicht daran denken, da bin ich schon so manches mal knapp am Augenkrebs vorbeigeschrammt, weil ich schnell genug wegschauen konnte. ;-D

Wie oft habe ich bei solch einem Anblick schon gedacht: "Au Backe, da muss doch mal einer was gegen machen" aber ich wurde oft genug auch kurz darauf bestraft, weil ich mit ansehen musste, dass Typ zu ihr geeilt kam und sie sich innig herzten. Dann überkommen einen doch schon gewisse Zweifel.

E5rzkarnzler ROidcullxy


@ dj:

Die Statistik bezieht sich doch nur auf Frankfurt am Main. In ostdeutschen Städten sieht das doch schon wieder ganz anders aus.

d`j e:lemen$t of crxime


@erzkanzler

ich hab mir schon irgendwie gedacht, dass ich was übersehe!! scheisse. staistiken sind nicht so mein fall... sorry

MSid nigh6tcoffxee


Juhuuuuu es ist vollbracht,

600 Seiten Jungmann-Thread, dafür war eine Woche Urlaub und der vergangene Sonntag notwendig, um dies alles zu lesen. In diesem Sinne zunächst mal die besten Grüße an das Urgestein dieses Threads: "Capitan Future", "DJ Element Of Crime", "Citronyx", "Kwak", (falls "ChrisPharm" noch mittliest grüße ich ihn natürlich auch, obwohl ich lange nichts mehr von ihm gelesen habe. Wer war wohl die Gute, die ihn entjungmannt hat, ist nur ne Vermutung von mir). In diesem Sinne war ich sozusagen stets ein stiller Mitleser dieses Threads und hab mich teilweise wie an einem Stammtisch in ner Kneipe gefühlt, an dem man mit ner Menge Kumpels quatscht. Aber nun zu mir. Auch ich bin noch Jungmann mit einem Alter von seit 3 Monaten 23 Jahren. Wer sich mit Astrologie ein wenig auskennt weiß also, dass ich sogar das Sternzeichen Jungfrau in mir trage, na wenn das mal kein Zufall ist. Bevor ich die Midnightcoffee-Chronik hier niederschreibe, möchte ich allen erst mal mitteilen, dass mir dieses Forum schon ein Stück weitergeholfen hat mich zu verändern. Einfach und schnell geht das nicht. Ich handele nach dem Motto "Tue einen Schritt nach dem andern, dann kannst du sehr weit wandern". Von Jungmann zu Jungmann kann ich bis zum jetzigen Zeitpunkt folgende Tips mit auf den Weg geben. Ich habe gelernt, dass der 1. Schritt zum Erfolg die Ausstrahlung von Selbstbewusstsein ist, nichts ist schlimmer als mit krummen Rücken und Augen nach unten schauend durch die Straßen zu laufen, tut das Gegenteil, aufrechter Blick und aufrechter Gang und ein winzig kleines Lächeln im Gesicht, fällt an manchen Tagen schwer, aber es gibt einem auch selber ein besseres Gefühl, aber bitte nicht posen oder einen auf Macho machen, das meine ich nicht. Einfach Selbstbewusst wirken, das hilft vielleicht schon. Selbst wenn man innerlich nicht selbstbewusst ist, je mehr man es nach außen hin versucht, desto sicherer wird man. Schritt 2 ist einfach mal die Frauen anzusehen, im vorbeigehen oder in der Straßenbahn oder im Bus, in der Kaufhalle oder sonst wo. Achtet mal drauf ob sich die Blicke zwischen Euch und einer Frau kreuzen. Ich habe gemerkt es gibt ungemein Selbstbewusstsein von einer Frau angesehen zu werden, wenn man den Blick der Frau deuten kann. So, klingt ziemlich selbstsicher mein Beitrag, aber soll Mut machen.

Und noch was zuletzt, um meinen 1. Beitrag abzuschließen. HALTET DIESEN THREAD AM LEBEN. ERFAHRUNGSAUSTAUSCH IST DAS BESTE WAS EINEM JM PASSIEREN KANN UND ES HILFT EINEM VIELLEICHT NEUE ERKENNTNISSE ZU GEWINNEN UND SICH WEITERZUENTWICKELN!!!

-Chronik folgt…-

:)D *:)

MMidn'igh%tVcoffexe


Midnightcoffee-Chronik Teil 1:

Tja, ich fange am besten mit der Schulzeit an. Im Alter von 10, 11, 12 Jahren hatte ich meine bisher einzige Freundin in meinem Leben, die man als Freundin im Sinne von "miteinander gehen" ansehen konnte. Wir waren etwa 2-3 Jahre zusammen. Mehr als Küssen war in dem Alter natürlich nicht drinne, sieht in der heutigen Zeit wahrscheinlich anders aus, da höckert man ja schon im Kindergarten was das Zeug hält. :-o Somit war das höchste der Gefühle, was ich je erlebt habe der Zungenkuss. Schließlich hat sie aber die Schule gewechselt und unsere "Beziehung" war vorüber. Ich glaube fast, wäre ich mit ihr zusammengeblieben, hätte ich im Alter von 14 Jahren vermutlich schon meinen ersten Sex gehabt und wär damit zu meiner Teen-Zeit einer der ersten in dieser Richtung gewesen. Aber soweit ist es nicht gekommen und nach dieser Trennung war zunächst "Schicht im Schacht" was das Thema Beziehungen angeht. Und ich bin ehrlich, während meiner restlichen Teen-Phase hatte ich keine Probleme gehabt JM zu sein und solo zu leben. Ich dachte mir stets, mann, du hast doch noch so viel Zeit, irgendwann klopft die gute Fee an der Tür und bringt die Traumfrau vorbei. Heute glaube ich daran nicht mehr, aber an dem Traum einer Beziehung hinter der eine Große Liebe steckt, halte ich weiterhin fest. Hinzu kommt, dass ich meine Teenzeit verplempert habe. Ein großer Diskogänger war ich damals nicht gerade, kann vielleicht am nicht allzu großen Freundeskreis liegen, den ich damals hatte. Freunde habe ich auch heute noch wenige, da ich nichts von oberflächlichen oder sogar falschen Freundschaften halte. Lieber einzwei richtig gute Freunde als 10 Falsche. Außerdem war mein Selbstbewusstsein zur damaligen Zeit relativ schwach ausgebildet, was sich darauf auswirkte das ich das Partyleben hasste (Thema Diskos: Tussis, Machos, Prollos, das übliche Klischee halt).

Meine Ausbildung nach der Schule war schließlich auch nicht gerade sehr stark vom weiblichen Geschlecht geprägt, so dass es auch hier keine Möglichkeit gab näher an die Female-Spezies heranzukommen. :(v So verlief meine Teen-Zeit so lala und ich dachte mir, Du hast ja noch so viel Zeit, alles Pustekuchen siehe Teil 2 meiner Chronik.

-Fortsetzung folgt-

:)D *:)

drj elMemen]t of xcrime


@midnightcoffee

erst mal will ich dich im namen aller hier willkommen heißen. Habe deine chron ik gerade gelesen aber im moment habe ich noch keinen kommentar dazu.

*:)

MGidnPightjcoffee


Midnightcoffee-Chronik Part two:

Nun der versprochene 2. Teil meiner Chronik. Dies ist die Zeit nach meiner Ausbildung, als ich einen Job fand und mit 20 Jahren von zu Hause auszog. Aufgrund des Jobs, den ich nach meiner Ausbildung angetreten habe, musste ich meine Heimat verlassen und 200 km gen Süden ziehen. Hier habe ich nun eine eigene Wohnung und musste lernen alleine klar zu kommen und den Haushalt selbst zu schwingen. Ich sags euch, der erste Schritt zur Selbstständigkeit ist die eigene Bude, in der Mann sein Süppchen selbst kocht, seine "stinkenden" Socken selbst wäscht und die Wohnung alleine in Schuss hält und das alles ohne Mami. (Soviel zum Thema "Mit 40 noch bei Mutti wohnen") Mein bester Freund und Arbeitskollege war ein Mitlehrling, der ebenfalls in meiner Firma arbeitet. Er hat mir ein Teil Partyleben, das ich bisher verpasst hatte zurückgegeben. Mit ihm bin ich durch etliche Discos und Bars gezogen und hatte wieder Spaß am Leben. Diese beiden Dinge 1. Auszug von zu Hause und 2. Partyleben nachgeholt haben schon eine 90°-Wende bei mir verursacht. Aber warum hat es nun noch nicht mit ner Beziehung geklappt (180°-Wende)? Schüchternheit und wahrscheinlich die fehlende Abgebrühtheit. Mein bester Freund ist das genaue Gegenteil von mir, hatte bereits mit 14 sein erstes Mal, schon Sex mit vielen Frauen und scheint das gewisse etwas zu haben, das die Frauen magisch anzieht. Manchmal hab ich das Gefühl er hätte goldene Bonse (nordischer Slang für Eier), dass die Frauen ihm so hinterher sehen und auf ihn abfahren. Damit komme ich zu den für mich wichtigen Ereignissen in den letzten 3 Jahren. Ich bin der Typ, der noch nie eine Frau im Leben angequatscht hat und der es auch, wenn überhaupt, nur tun würde, wenn ihm eine wahnsinnig gefällt (Sichtweise). Nunja, es ist fast 2 Jahre her, als wir mal wieder in so ner Disco waren. Eine Frau stand mir gegenüber, etwa mein Alter, schlank, blonde lange Haare, super Figur, nettes Lächeln. Dauerhaft trafen sich unsere Blicke und ich so besoffen von dem Anblick bekam es nicht gebacken diese Frau anzusprechen. So entstand eines der größten Missverständnisse zwischen mir und meinem Kumpel. Ich meinte zu ihm, sie würde mich die ganze Zeit ansehen und deutete mit dem Finger in die Richtung, wo Sie stand. Auf einmal ging er direkt in diese Richtung auf die Frau zu. In dem Moment ging mir durch den Kopf, er würde Sie für mich ansprechen. Aber was tut er, geht vorbei an ihr und auf eine andere Frau zu, welche er ansprach und schließlich ein halbes Jahr mit ihr zusammen war und nach seinen Aussagen auch sex-mäßig ziemlich aktiv mit ihr gewesen ist. Hinterher erzählte er mit er hätte meine Worte aufgrund der lauten Musik so verstanden: "Hey sieh mal die Blonde da hinten, die schielt dich die ganze Zeit an". Letztenendes war es nicht die, welche ich meinte, auf die er zuging, aber ich habe mir fast in den Ars.. gebissen, als ich sah, wie locker er an solche Sachen geht und ich’s nicht gebacken kriege ein Mädel, welches mich nett anschaut, einen Drink zu spendieren. >:( Ich denke bis heute an dieses Erlebnis. Nun Erlebnis Nr. 2. Ein Jahr ist es her, da fing eine neue Arbeitskollegin bei uns an zu arbeiten. Mein Kumpel und Sie kannten sich nur 14 Tage, als sie ihm ihre Liebe gestand und ich konnte es kaum glauben warum mir so etwas nicht passiert. Beide wurden ein Paar. Doch nun kommts. Die Wochenenden verliefen so, dass mein Kumpel in seiner Heimat verbrachte und sie hier in der Stadt blieb. Da ich mich selbst sehr gut mit ihr verstand haben wir ne Menge Wochenenden miteinander verbracht, wohlgemerkt als gute Freunde, waren in Bars und Discos und haben zusammen gekocht. Es kam wie es kommen musste, ich hatte mich ein halbes Jahr später in Sie verliebt und gestand ihr diese Liebe, in der Hoffnung sie würde diese erwiedern. Die Absage kam prompt: "Ich hätte es mir fast denken können, aber zwischen uns wird es nie eine Beziehung geben. Trotzdem möchte ich dich als guten Freund behalten. GUTER FREUND :°( Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich war das, was man hier im Forum Ikea-Bastler nennt, habe ihr beim Einzug in ihre Wohnung geholfen, Möbel geschleppt, gemalert usw. Und fürs Wochenende war ich ihre beste "Freundin" mit der man sich die Zeit vertreibt. Letztendlich habe ich bereut ihr meine Liebe gestanden zu haben, aber ich habe dazu gelernt und durch dieses Forum wurde ich bestätigt. Ich gebe nur den folgenden Tipp: Fallt niemals unter die Kategorie "bester Freund" wenn ihr an einer Frau interessiert seit, welche ihr lange kennt, von dieser Schiene kommt ihr nicht mehr runter. Warum war es nicht ihr Freund, der die Möbel trug, der malerte, der die Wochenenden mit ihr verbrachte, richtig, weil es dafür den guten Freund für die Frau gibt. Soviel zum 2. Teil der Chronik. Sie ist länger geworden als ich wollte, aber hoffe, ich konnte ein paar Tipps und wichtige Erfahrungen übermitteln, die andere auch gemacht haben.

Grüße@all

:)D *:)

M0idnNight;coffxee


...verstehts nicht falsch. Ich wollte meinem besten Freund keinesfalls die Freundin ausspannen. Aber ich konnte keine Frau lieben und gleichzeitig nur einen auf guten Freund machen. Aber die Sache ist aus der Welt und mein Kumpel war nicht sauer, der konnte mich in meiner JM-Lage wahrscheinlich gut verstehen.

K3waxk


@dj

gibt es bei den 20-30 Jährigen einen FRAUENüberschuss!

Falsch. Die von dir angesprochene Grafik zeigt das Männer - Frauenverhältnis in der Stadt Frankfurt. Wenn man die gesamte BRD betrachtet sieht es leider anders aus.

d2j =eleQment ofD crxime


@kwak

du hast recht. ist schon geklärt.

(p.s.: ab nach frankfurt! ;-D)

dGj eleBmenOt of cxrime


(Soviel zum Thema "Mit 40 noch bei Mutti wohnen")

Das ist ein interessanter Punkt über den ich auch schon nachgedacht habe in letzter Zeit! Ich hab mich mal bei meinen männlichen Bekannten umgeschaut. Da gibt es den einen, der fährt jedes Wochenende 100 km um seine Wäsche von mutti waschen zu lassen (mit einem Auto, was ihm seine Eltern gekauft haben - wenigstens zahlt er die laufenden kosten größtenteils selbst). Und was soll ich sagen? Die Frauen stehen auf den!

Es gibt noch einen krasser Fall. Freund von mir. 22 jahre alt, war noch nie selbst einkaufen, hat sich noch nie seine Klamotten selber ausgesucht - macht alles mutti. Der hat jetzt auch ne Freundin. Quasi um Mutti zu entlasten. Die kauft jetzt seine Hosen und kocht ihm essen. Ein bisschen lächerlich ist das schon. Wie bei meinen Großeltern. Mein großvater hat noch nie in seinem Leben selbst eine Mahlzeit zubereitet.

Als ich vor 3 Jahren zum Studieren nach München gezogen bin, esr ich schon ein eher verhätschletes Kind. Ich hatte auch noch nie Wäsche selbst gewaschen. Einkaufen war ich schon mal. Ich dachte mir, es liegt daran, dass es unsexy für frauen ist, wenn ein man so am Rockzipfel seiner Mutter hängt. Aber das sit nicht der Fall. Ich habe inzwischen eine 180° Wende in diesem Aspekt gemacht. ich denke ich bin einer der wenigen Abiturienten, die sich bereits während dem Studium (ab dem 3. Semester habe ich genug verdient) vollständig selbst versorgen konnten - finanziell als auch im Alltag. Das ist etwas worauf ich sehr stolz bin. Ich dachte: das ist doch super für die Frauen! Irrtum! Vielleicht denken die: "Der braucht mich ja gar nicht! Der kann ja eh auf eigenen Füßen stehen."

Im übrigen muss ich sagen: nehmt während dem Studium bloß keinen Job an. Man verschenkt jede Menge staatliche Förderungen. Im nachhinein ärgert es mich. Hätte ich einfach nichts gemacht wäre ich wahrscheinlich auch nicht ärmer, hätte aber weniger Stress.

d/j ele.ment_ \of crixme


p.s.

fall nr. 2 hat natürlich auch ein von den Eltern bezahltes Auto. Übrigens hat er mit 22 auch noch keinen richtigen Schulabschluss, macht dafür gerade eine "Pseudo-Lehre" (nur berufsschule, kein Betrieb). Bricht er sicher noch ab

beide fahren Sportwagen.

m<isterp7x7


für etwas spaß, affären ist es egal, was für einen lebenswandel man führt (muttersöhnchen, alleskönner...). Diese Aspekte sind nur für längere ernstgemeinte Beziehungen wichtig...

B(un[ter


@mister77

Hedonistische Prioritäten rechtfertigen nicht die fehlende Eigenständigkeit. Die ist nämlich meines Erachtens eine unserer Lebensaufgaben.

iackeA1


Midnightcoffee

Hallo Midnight deine kurze Zusammenfassung hat sich wirklich sehr gut gelesen. Du hast also in relativ kurzer Zeit sehr viel erlebt und somit wirklich fast alles nachgeholt (leider auch die Dinge mit dem negativen Beigeschmack).

Jedenfalls sei gegrüßt im Forum. :)^

Im Alter von 10, 11, 12 Jahren hatte ich meine bisher einzige Freundin in meinem Leben, die man als Freundin im Sinne von "miteinander gehen" ansehen konnte. Wir waren etwa 2-3 Jahre zusammen. Mehr als Küssen war in dem Alter natürlich nicht drinne, sieht in der heutigen Zeit wahrscheinlich anders aus, da höckert man ja schon im Kindergarten was das Zeug hält. Somit war das höchste der Gefühle, was ich je erlebt habe der Zungenkuss.

Wie ich schon erwähnte, sah es bei mir ähnlich aus, nur, dass ich meine Freundin im Kindergarten kennenlernte und mit ihr auch noch in der 1. Klasse zusammen war. An irgendwelche Knutschereien kann ich mich nicht wirklich erinnern, geschweige denn an einen Zungenkuss, den hatte ich definitiv noch nie.

während meiner restlichen Teen-Phase hatte ich keine Probleme gehabt JM zu sein und solo zu leben. Ich dachte mir stets, mann, du hast doch noch so viel Zeit, irgendwann klopft die gute Fee an der Tür und bringt die Traumfrau vorbei.

Diesen guten Glauben hatte ich bis zu meinem 18. Geburtstag auch noch, danach begann ich langsam stutzig zu werden. Weil in meinem Umfeld so langsam alle in eine Beziehung rutschten (ja ich verwende 'rutschten' absichtlich, weil es alles verdammte Zufälle waren bzw. die Freundin den ersten Schritt machte)

ich habe mir fast in den Ars.. gebissen, als ich sah, wie locker er an solche Sachen geht und ich’s nicht gebacken kriege ein Mädel, welches mich nett anschaut, einen Drink zu spendieren.

Ich hätte wohl auch so verdutzt da gestanden.

Ikea-Bastler

Ich glaube, das hat hier wirklich schon jeder mitmachen müssen. Ich habe keine Ahnung warum das so ist, aber es scheint geradezu ein typisches Anhängsel bei JMs zu sein.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH