Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

KSwaxk


Mich stört das JM-Sein nicht wegen der sog Gesellschaft.

Es stört MICH selbst.

Mit 14 hatte ich noch garkein Interesse daran irgendetwas mit einem Mädchen anzufangen. Wenn ich mein erstes Mal mit 22 oder mit 24 gehabt hätte würde es mich heute sicher nicht stören, dass es andere gibt die es 10 Jahre früher hatten.

KXwaxk


Tortola

Du meinst, die Leute können gar nicht Auto fahren, sitzen aber dennoch hinter dem Steuer?

Ja genau die meine ich :-D

B%esrgsteKiger _78


Ein wichtiger Punkt beim Flirten ist Selbstbewusstsein.

Und genau aus diesem Grunde hatte ich damals kein Problem mehr damit, mich locker zu outen. Nach dem Motto: "Das ist meine Lebensgeschichte, dadurch wurde ich zu dem, der ich bin, und so, wie ich bin, bin ich gut und richtig. Nimm Mich oder lass es. Ende."

:)^

@cytronix

mein outing als jf war in den letzten wochen nicht die schwerste prüfung in sachen ehrlichkeit und offenheit. da gibts ganz andere situationen, glaubt mir!

Wie recht du doch hast! Das JM-Outing führt "lediglich" zu Ungläubigkeit oder zu Staunen. Kommt auch immer drauf an, wem man das sagt. Es ist ja nicht eine Information die man offensiv verbreitet, sondern es ist etwas, das man rausrückt wenn es zur Sprache kommt.

@Midnightcoffee

Unsereins nennt was er gerne möchte. Mein Kumpel schafft es immer wieder, der Kellnerin einen Smalltalk ans Bein zu beißen. Der kann nicht einmal normal sagen was er gerne hätte, sondern muss immer darüber debattieren was er da eigentlich bestellt. Und was soll ich sagen, es freut die Kellnerin *Augenglasigbreitgrins*. Mann ist das ein Schleimer, aber so klappts.

Wieso Schleimer? Genau so kommst du ins Gespräch. Und genau so etwas nie zu tun, ist vermutlich einer der Gründe für unser langes JM-Dasein. Keine Frau wird versuchen unsere Gedanken zu lesen, wenn gleichzeitig solche Typen um sie "werben". Das ist eben der erste (entscheidende) Eindruck, und wer nichts sagt und still dasitzt, wird folglich auch nicht wahrgenommen. Ob uns das nun mal passt oder nicht.

@Wüstensohn

Aber vielleicht gibt es Menschen, die von Natur aus vorsichtiger und diskreter sind, was auch als schüchtern bezeichnet werden kann, und bei denen der Versuch, auf einmal forsch, laut und sexy aufzutreten, zum Scheitern verurteilt ist.

Ja, die gibt es (ich gehöre auch dazu). Und genau aus obigem Grund haben wir es auch schwieriger als die "anderen". Die bisherige Strategie hat sich ja aber als untauglich erwiesen, sonst wären wir wohl nicht mehr JM. Was hindert uns also daran, es einmal anders zu versuchen?

@irongriffon

und gegenüber leuten, die ständig "100%tige ehrlichkeit in allen lebenslagen" fordern bin ich sowieso skeptisch. gerade aus dem mund von frauen klingt das doch etwas lächerlich.

Wieso? Ich gehöre auch zu dieser Sorte. 100% Ehrlichkeit heisst für mich aber nicht, alles preiszugeben, was ich weiss. Nur wenn ich was sage, dann geht Lügen nicht. Und vom Gegenüber erwarte ich die gleiche Ehrlichkeit. Wenn man mehr wissen will, kann man ja nachfragen, und für Notfälle (wo man lieber nichts sagen will) haben wir hier das Handbuch mit den möglichen Optionen (danke, Connaisseur):

* sich in Andeutungen hüllen (Hauch des Geheimnisses, das die Neugier weckt)

* lügen, aber offensichtlich (kann -gepaart mit dem nötigen Charme- eine neckische Art sein zu sagen: das geht dich gar nichts an)

* die Frage ändern (zum Beispiel den sexuellen Aspekt aus der Frage verschwinden lassen und über nichtkörperliche Beziehungen reden)

und, die Allzweckwaffe:

* zurückfragen: "warum willst du das wissen?"

(je indiskreter die Frage, um so mehr hat sich auch die Fragende aus dem Fenster gelehnt).

...und im Anschluss an die Allzweckwaffe die Äusserung des Gegenüber gleich noch einem Härtetest unterziehen (falls nötig und/oder angebracht) "Was macht dich da so sicher?"

irnkobxar


hallo zusammen

bin 23 und auch noch jungfrau. habe bereits paar mal in diesem forum ein paar beiträge geschrieben. man hat mich dann freundlicherweise auf diesen post verwiesen. man, ist der gross.

ehrlich gesagt mag ich nicht diesen ganzen beitrag lesen. geht mir definitiv zu lange.

erstens:

ich bin jetzt 23 und noch jungfrau. in meinem grösserem (nicht engen) Freundeskreis kenne ich etwa 6 jungfrauen zwischen 20 und 25 jahren. das phänomen ist also nicht so selten, wie man gemein üblich annimmt.

Zweitens zu mir: ich muss euch ehrlich gestehn, dass ich ein mann bin, der ein gutes selbstwertgefühl hat; ausser und jetzt kommt der hacken, bei den frauen werd ich ängstlich.

bis mitte 20 zu meinem abitur (matura in der CH ;-D) hatte ich wirklich keine interesse an einer beziehung. ich hatte (habe) einen guten kollegenkreis, ich war im verein tätig, trieb und treibe viel sport. am wochenende ging ich mit kumpels aus, wir soffen, diskutierten, gingen in diskos etc. wir hatten es gut, wir waren voll zufrieden; auch ohne frauen. ich muss dazu sagen, dass wir auch sehr unreif waren und grosse "kindsköpfe", sagt man bei uns so!

Und jetzt kommts: Leider habe ich ein körperliches problem, schmerzen bei der ejakulation. durch diese beschwerden bin ich gehemmt eine beziehung einzugehen, ist vielleicht verständlich. ich weiss, dass mein problem psychisch ist, da ich in der kindheit ein trauma hatte. leider hab ich erst kürzlich darüber professionell mit professioneller hilfe gesprochen.

in meinem leben gab es schon ein paar frauen, die auf mich standen und die was von mir wollten. ich habe immer abgeblockt und geriet in einen teufelskreis. ich blieb also jungfrau, die meisten meiner kollegen wissen das und akzeptieren es so. heimlich jedoch fragen sie sich schon, weshalb ich noch nie ne frau hatte. sonst hab ich wie gesagt ein starkes selbstbewusstsein,^sehe auch ordenlich aus und bin sprotlich (sorry, musste ich sagen).

Ein kollege meinte dann, ob ich echt nicht schwul sei und mich heimlich im schwulen-milieu rumtreibe. dass hat mich dann ziemlich verletzt (nichts gegen schwule, aber einfach so?)

leider weiss niemand von meinen freunden, dass ich ein problem habe. nicht im geringsten würde jemand so was vermuten, da ich sonst eben immer lache, fröhlich bin und die show mache.

jedoch versuch ich jetzt mein leben vollkommen umzustellen. ich nimm jetzt jede situation so, wies sie kommt. wenn die angst kommt, verdränge ich sie nicht, sondern gehe direkt auf sie zu, hinein in die situation, die mir angst macht. verdammt. man lebt nur einmal. man kennt den sinn des leben nicht und man macht sich selbst so einen verdammten stress im leben. für was? dass man dann stirbt mit 80 und zehn jahre später vergessen ist. für das soll ich mich quälen?

das ist nun meine einstellung. es ist mir scheissegal, was passiert und was andere denken.

das tönt jetzt recht einfach. es ist jedoch schwieriger, es auch in die tat umzusetzen. ich weiss, jedoch beginne ich jetzt daran zu arbeiten, das erste mal in meinem leben setzte ich mich aktiv mit meinen problemen auseinander. wo ein wille ist, ist auch ein weg!

und noch was an die jungmänner: seit froh, dass ihr körperlich gesund seit. glaubt mir. ich möcht nicht eure probleme herunterspielen. troztdem: schmerzen in diesem bereich machen es wirklich nicht einfach.

hSerrX kxoch


auto

den vergleich hab ich nur gebracht, weil ich auch nicht auto fahren kann/darf. nur im gegensatz zum zwischenmenschlichen bin ich schon gefahren. hab dann allerdings gemerkt, dass das nicht so mein ding ist.

NBeUutrablo


Zweitens zu mir: ich muss euch ehrlich gestehn, dass ich ein mann bin, der ein gutes selbstwertgefühl hat; ausser und jetzt kommt der hacken, bei den frauen werd ich ängstlich.

...sowas hab ich heute gerade auch erlebt. Was mich nur umgehauen hat war, daß es im "meinem Revier" auf der Arbeit passierte. Da bin ich sonst eigendlich jederzeit gelassen, da mich fast alle länger als 5 Jahre kennen. Heut waren ein paar leutz von einem anderen Standort da. Und ausgerechnet eine Kollegin (38 geschätzt(+-10J) hatte mir fachlich etwas zu präsentieren. Ich glaub ich hab fast nix kapiert und denk die hat das mitgekriegt. Was die sich gedacht haben muss.....

Hab noch versucht ein paar halbwegs kompetente Sätze zum besten zu geben als ein Kollege ( 60+) reinkam und fragte was hier denn geblasen wird. :-o

Ich konnte noch 1 Minute die Fassung wahren um mich ganz schnell zu verabschieden....

Sowas aber auch :(v

ich wie gesagt ein starkes selbstbewusstsein,^sehe auch ordenlich

... Fachlich und auf bekanntem Terrain hab ich das auch, am rest versuche ich auch gerade zu arbeiten.....

ich nimm jetzt jede situation so, wies sie kommt. wenn die angst kommt, verdränge ich sie nicht, sondern gehe direkt auf sie zu, hinein in die situation, die mir angst macht. verdammt. man lebt nur einmal.

kannst Du beschreiben wie du das meinst bzw. praktisch machst ?

und noch was an die jungmänner: seit froh, dass ihr körperlich gesund seit.

Ähem, ja das wär schön :-(

Das was du gerade tust tun hier sicher mehrere - An sich arbeiten in neu erkannten Richtungen.

ipnkoMbar


kannst Du beschreiben wie du das meinst bzw. praktisch machst

ich versuch halt nicht mehr abzublocken gegenüber Frauen. ich versuche zu flirten, witze zu reissen, komplimente zu machen, halt einfach locker drauf sein. es ist schwierig, aber ich versuchs.

dann kommt plötzlich wieder der gedanke, was die frau wohl von mir denken mag. dann kommt wieder die angst oder der komplex oder das mangelnde Selbstbewusstsein; wie auch immer.

genau dann muss man versuchen, seine negativen Gedanken durch richtiges kognitives denken zu korrigieren. z.b. jetzt erst recht flirte ich mit der frau. es ist mir egal, was sie über mich denkt. soll sich doch denken, was sie will. ich bin ich etc.

einfach vor nichts angst mehr haben @:)

t*hreadksch.ro[ttexr


@Ina-Maria und den Rest

Bitte um Entschuldigung, wenn ich hier einfach so dazwischen texte. Aber ich will mal kurz die Frage von Ina-Maria nach dem Grund des Jungsmann-Daseins aufgreifen, weil ich das für einen interessanten Punkt halte.

Nun, wie schon erwähnt, bin ich (26J) selbst am Jungmann-Dasein knapp vorbeigeschrammt. Aber natürlich habe ich rumüberlegt woher es kommt, dass ich so gut wie nie Sex hatte.

Mir fällt spontan folgendes ein (die Reihenfolge der Punkte ist zufällig):

(1) In der Beziehung meiner Eltern hat eindeutig meine Mutter die Hosen an. Mein Vater hat sogut wie nichts zu melden. So eine Sklave-Herrin Beziehung (ich meine das nicht im sexuellen Sinn) vorgelebt zu bekommen macht nicht gerade Mut selbst eine Beziehung einzugehen weil man Angst hat selbst als Sklave zu enden.

(2) Ich habe zwar nicht das klassische Onanierverbot bekommen, aber trotzdem war mir von Anfang an klar, dass ich nicht sexuell zu sein habe.

Ich habe in meiner Teenager-Zeit etliche Jahre damit verbracht mir erfolglos das Onanieren abzugewöhnen.

(3) Ich bin religiös erzogen worden.

(4) Ich habe lange Zeit meinen Körper gehaßt.

Es ist mir klar, dass es unzählige Jungs gibt die ähnlich aufgewachsen sind und trotzdem eine normale Sexualität entwickelt haben.

Wie sehen das die anderen JM? Gibt es Gemeinsamkeiten?

hferr. kocxh


hmm ... absolut nicht.

stamme aus einem total liberalen haus ... eher antiautoritär denn diktatorisch erzogen ... ich würds "vernünftig" nennen. was du nicht willst, das man dir tu', das füge auch keinem andren zu. ich denke, ich hab mir zuviele idealvorstellungen gebildet und versuche, denen nachzuleben ...

i#nk!obazr


stamme aus einer liberalen, offenen familie. aber ich kann mir gut vorstellen, dass diese gründe die ursache deiner langen jf-jahre waren.

eine meiner ursachen (neben meinen schmerzen, die evtl. verschwinden könnten, wenn ich mal würde) war die angst eine beziehung einzugehen. ja ich hatte regelrecht angst, mich an eine frau zu binden. ich hatte angst, dass ich mein altes leben verliere. angst, ob ich den anforderungen gerecht werde.

N&eut)ralxo


@treadschrotter

1. Kann ich bestätigen. Mutter Besen, Vater sehr ruhiger Typ. Und was ich da sehe möchte ich nicht haben. Dann bin ich doch lieber mein eigener Herr.

2. Das war kein Thema - im Sinne von darüber wird nicht gesprochen. und mit gedachtem " nicht erwischen lassen "

3. Religiös bin ich überhaupt nicht - Meinst Du regelmäßig Sonntags in die Kirche gehen oder auch Gebet beim Essen und so ?

4. Darüber hab ich noch nie nachgedacht deshalb sag ich mal nein.

t|hrbeadsZchrot*texr


@Neutralo

Ja, klar. Wie ich klein war haben wir vor dem Essen immer gebetet. Und oft Geschichten erzählt bekommen, von dem Mann mit dem Vollbart, der gelegentlich über das Wasser spaziert. :-D

@Herr Koch und Inkobar

Hätte mich auch gewundert, wenn jetzt alle übereinstimmen. Wie schon früher von irgendjemanden geschrieben, sind die Einzelschicksale halt doch recht verschieden.

Von dem Satz: Ohne ein gewisses Maß an Eigenliebe ist an eine wirkliche Liebe zu anderen Menschen nicht zu denken würdet ihr also nichts halten?

Zumindest ist dies nicht euer Problem, oder?

h|e4rr "kocxh


hmm ... naja, gute frage. ich denk, das problem ist eher das selbstbewusstsein an sich. ich hab nichts gegen mich. ausser, wenn ichs mal wieder verbockt hab, dann hass ich mich ne spur weit. aber ich trink dann eins mit mir und versteh mich wieder mit mir. oderso. hehe.

nein, im ernst ... irgendwie ist der gedanke "warum sollte ich bei der ne chance haben" zu oft dominierend. ich stell die damen jeweils auf eine (zu) hohe stufe oder staple mich zu tief. aber deswegen mag ich mich ja nicht weniger ... oder?

Tporxtola


Kwak

Habt ihr schon mal daran gedacht, dass der Frisörbesuch einer der sehr wenigen Gelegenheiten ist bei der ein JM minimalen körperlichen Kontakt zu einer Frau hat?

Kwak, wenn's dir nur um Körperkontakt geht, dann empfehle ich dir ein ausverkauftes Subway to Sally-Konzert. Verdammt, war das eng vorhin. ;-D

MjidPnightscoffNexe


Kwak, wenn's dir nur um Körperkontakt geht, dann empfehle ich dir ein ausverkauftes Subway to Sally-Konzert. Verdammt, war das eng vorhin.

Hey Tortola, oder quetsch Dich einfach mal morgens um 07:30 Uhr in eine Berliner U-Bahn, da rubbeln sich die Körper auch aneinander wie sonst nirgendwo. Es soll ja tatsächlich Leute geben, die so etwas ausnutzen.

|-o :-p

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH