» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

s42x1


@maasai

Sorry, aber ich habe fast noch nie so deutlich gemerkt, dass jemand nicht gelesen hat was ich geschrieben habe, bevor er/sie geantwortet hat... bitte ließ dir meine Texte erst nochmal durch, vorher sag ich da nichts dazu, da's einfach zu deutlich ist...

mAaasaxi


@chris pharm

(Kann die eckigen Klammern noch nicht)

ich will dir bestimmt nicht zu nahe treten, aber: du schwankst hin und her zwischen deiner Ockhamschen Seziererei (ich vermute mal, wir verstehen uns) und deinem "emotionalen Meer voller Wellen und Strömungen". Wenn du das o.a. verstehst, wirst du mir vielleicht auch glauben, dass es zwischen Diamant und blauer Blume ein ganz normales, alltägliches Leben gibt. Kann es sein, dass du dich mehr mit den Extremen beschäftigst als mit der Normalität und einen Hang zum Perfektionismus hast? Auf der einen Seite kannst du gute Fortschritte erzielen und es sogar sehr weit bringen, auf der anderen Seite (der Extreme) läufst du Gefahr, deine Psyche nachhaltig zu schädigen! Pass auf dich auf.

Grüsse vom Maasai

f.ra%nxk67


s21

Sehr schönes Posting (ich meine "@kwak", S. 65).

Würde man einen Faden machen mit Männern (oder Frauen), die die Liebe, die du suchst (und ich auch) noch nicht gefunden haben, hätten wir hier 50% des Forums und mehr an Beteiligung. Ich habe genügend Menschen in Beziehungen - und erst recht mit viel Sexerfahrung - getroffen, die ihres Lebens nicht glücklicher waren als ich, und nicht einmal ihres Liebeslebens. Ich habe immerhin gute, lange Freundschaften gehabt mit Frauen, die mich begeistert haben. Auch schöne, spannende Monate voller Hoffnungen - dann die Enttäuschung, klar, aber...

Ich glaube, einige Frauen schrecken zurück, weil sie spüren, dass wir auf mehr aus sind als eine Bettgeschichte. Zu ernsthaft sind wir, das macht Angst. Sich mit uns einlassen, kann das Leben umwerfen. Es ist nicht einmal, dass sie letztlich nicht auch so etwas wollen. Aber der Eindruck, dass es schon vom Kennenlernen an ganz ernsthaft wird, dass einfaches Herumspielen, Austesten nicht gefragt ist, verunsichert sie. Ich habe auch schon erfahren, dass sich Frauen zum Teil aus Respekt oder Angst vor meinem Selbstbewusstsein (das in sexueller Hinsicht nicht vorhanden ist) und meiner Ernsthaftigkeit nicht an mich ran getraut hätten. Wenn ich nicht interessiert bin, bin ich erfahrungsgemäss attraktiver - dann strahle ich nicht diese Verbindlichkeit aus. Das ist jedenfalls mal ein Erklärungsversuch.

(Kennt das eigentlich noch jemand, durchaus attraktiv zu sein für Frauen, an denen man nicht interessiert ist?)

Der Einsatz ist höher bei uns. Und es ist nicht jederfraus Sache, um diesen Einsatz zu spielen. Bzw. es ist zu hoffen, aber nicht sicher, dass es überhaupt welche gibt.

ugnbre,ak"ablxe


Wenn ich mir wieder so ein paar Beitrage anschaune so komme ich nicht drumherum mich an mich selbst zu erinnern wie ich fruher war und wie das ganze begann sich zu aendern.

Die meisten hier haben einfach ein Problem mit ihrer Sexualitaet!

Oder besser gesagt mit der nichtvorhandenen...!

Wenn ich Sex als etwas gespennstiges vorkommt als etwas mystisches, unereichbares,goettliches dann liegt genau hier EIN Problem.

Wenn ihr ueberhaupt kein Beduerfniss nach Sex habt oder es unterdrueckt,es verdraengt, dann braucht man sich nicht zu wundern dass man bei "Objekt"Frau nicht ankommt.

Ein asexuelels Verhalten kann die Frau von weitem riechen,sie hat ein feinstes Gespuer fuer sowas und da liegt meiner Ansicht nach ein grosses Problem des JM.: Er weiss nicht wie er der Umwelt seine Beduerfnisse richtig vermitteln kann!

Wenn er keine Beduerfnisse hat dann kann er nichts vermitteln,man kann nichts empfangen und nichts passiert logisch!

Die meisten Frauen moechten begehrt und befriedigt werden aber nicht durch nette Worte und Gaesten eingelult werden.

Und ja werden mal ein wenig "Arschloch".

Als netter hat man 0 Chancen,er ist langweilig, er ist unatraktiv,

Aber anscheinend ist das so schwer zu verstehen wie Quantenphysik.

Nimmt nicht immer Ruecksicht auf Gefuehle,ah was denkt sie jetzt bloss von mir... lass sie spueren dass ihr am Hebel seid und lass das Tier in euch, was ihr so toll gelernt habt zu unterdruecken endlich raus.

Aendert euch oder bleibt so wie ihr seid und wartet bis etwas vom Himmel kommt (Es kommt aber nichts das ist so sicher wie das Amen in der Kirsche)

aber hoert auf so zu jammern.

Jeder ist seines Glueckes schmied...

In diesem Sinne.

(Sorry fuer meinen Schreibstil aber dieses jammern....)

nKonke-esca[pxe


vielleicht fehlt uns die ungezwungenheit im umgang mit frauen die an sich eine art selbstbewußtsein austrahlt. frauen scheinen männer zu bevorzugen die sie irgendwie aus dem gleichgewicht bringen, eine gewisse selbstsicherheit ausstrahlen, nicht auszumachen sind.....schwer zu beschreiben was ich meine...

L%imboy-Muff2in


Huch, einen Tag nicht mitgelesen, schon stehen hier fast 10 neue Seiten oder so. :-)

Ich bin doch kein asexuelles Wesen und mein Bedürfnis nach Sex unterdrücke ich nur in sofern, dass ich kein Sex hab. Och man, ich hätte wirklich soooooo gerne Sex, hab auch nichts prinzipielles gegen One-Night-Stands, aber leider hab ich dafür nicht das Selbstbewusstsein, wegen schwerer Akne und so. Naja, jedenfalls geht es mir heute wiedermal nicht so besonders, sonst würde ich das noch etwas genauer erläutern. :-(

d3j 9eletmen~t of crismxe


Kennt das eigentlich noch jemand, durchaus attraktiv zu sein für Frauen, an denen man nicht interessiert ist?)

Das habe ich schon oft gehört! Krasser Effekt oder’? Und jetzt meine Erfahrung dazu: Ammenmärchen- Stimmt überhaupt nicht. Die, die ich nicht anschau, schauen mich auch nicht an. Totales Klischee. Genau wie das mit den "erfolgreichen Machos" – kann ich aus meiner Erfahrung einfach nicht bestätigen.

Und die Frauen, die doch solchen Trotteln hinterher rennen sind einfach Versagerschlampen, die Trotteln hinterher rennen. Ich hab echt keine Zeit für solche sozialen Abfallprodukte.

@unbreakable

Und ja werden mal ein wenig "Arschloch".

klingt m.E. verdächtig- Aber sag doch mal: WAS IST DENN EIN KLEIN WENIG "ARSCHLOCH" ??? Wir wollen Beschreibungen. Begriffswichserei hilft da nicht weiter.

bei deinem ersten posting fühlte ich mich unweigerlich ein wenig an die Staubsaugervertickersendungen von Tele 5 erinnert. (Stichwort: Patentrezept) Aber nix für ungut. Du hast es gut gemeint. Wirkte auf mich (keine Ahnung wieso) ziemlich entmutigend. Dabei war ich guter Laune. das gegenteil von gut ist (leider sehr oft) gut gemeint.

Was war noch spannendes in den unzähligen neuen Postings?

Intellektuell – Einfühlsam?

Ich empfinde das eher als Gegensatz. Intellektualismus heißt für mich: eine gewisse Härte im Argumentieren. Das ist sicher unter anderem auch meine Stärke. Und im Moment denke ich: Ich hab mich immer eher zurückgenommen. In Zukunft lass ich mehr die sau raus. Aber hallo! Ich meine: in der Öffentlichkeit bremse ich mich eher. Aber wieso? Dann wird man die Trottel los und die interessanten Leute bleiben übrig.

d"j elemennt of# cxrime


p.s.

ich hab auch irgendwie das Gefühl, dass ich mich irgendwann demnächst aus dem "Club, aus dem jeder so schnell wie möglich austreten will" (Captain Future) austreten werde. Keine Ahnung wieso. Bin übrigens auch sonst in keinem Club. Sowas fand ich immer Scheisse. Sportverein? Schachklub? Briefmarkensammeln? LAngweilig.

J/ac/kaxroo


@ s21

genau wie du dachte ich auch mal bis vor nicht allzu langer Zeit. Meine Schlussfolgerung aus allen diese Gruebeleien warum denn Frauen jetzt ausgerechnet auf diesen und jenen Typen stehen: Alle die Typen die bei Frauen erfolg haben haben eines gemeinsam: sie verkaufen sich gut, sie flirten gut! Somit ist das Raetsel geloest auch wenn dem einen oder anderen das Ergebnis nicht gefaellt. Gut Flirten muss man(n) koennen uns sich gut nach aussen praesentieren. Vorallem zeigen, dass man einen eigenstaendigen Charakter hat und nicht wie die 1.5 Abischnitt Dressmen zu "angepasst" daherkommt. Intelligenz und ein edler Charakter spielen dabei eine sehr geringe Rolle auch wenn's euch jetzt schockt, aber das ist das Leben und kein Maerchen in dem immer der Prinz die Prinzessin bekommt.

@frank67

an deinem Posting ist viel wahres dran! Bitte alle nochmal durchlesen! Wer so "verbindlich" und "ernsthaft" daher kommt schreckt seine Flirtpartnerin ab. Auch diese grosse und "ernsthafte" Liebe die ihr sucht braucht was verspieltes. Das leuchtet doch jedem ein, oder? Jede Liebe, jedes Kennenlernen beginnt immer mit einem Flirt und das ist zunaechst nie mehr als ein Flirt.

Nun wuerde ich vorschlagen von der ganzen Theorie hier mal mehr zur Praxis zu gehen. Warum erzaehlt nicht jeder was von der Frau die er im Moment begehrt und wir sammeln Vorschlaege wie derjenige IHR das am besten beibringt. Ich fang gleich an: in meinem Institut arbeitet eine Mexikanerin, mit der ich schon ein paar mal gesprochen habe und auch ein bisschen geflirtet habe. Ihr Buero ist schraeg gegenueber von meinem. Ich finde sie durchaus sexuell attrakativ, ob ich mich in sie verlieben koennte weiss ich nicht, und will ich im Moment auch noch nicht wissen. Ideen?

Wem das schon zu praxisnah ist: Wer sich dafuer interessiert sich in Sachen Flirten weiterzubilden der suche mal im Internet nach einem Marcus Damm. Er bietet Flirtkurse an der Volkshochschule in Landau in der Pfalz an. Ich kenne Leute die sind schon von Nordhessen einmal in der Woche dorthin gefahren um seinen Kurs zu besuchen. Er ist selber jemand der frueher sehr schuechtern war und irgendwann sein Leben umgekrempelt hat. Es gibt auch Buecher von ihm.

se2x1


nuja...

Weil immer wird etwas von Gejammer gesagt wird. Ich jammere doch garnicht, jedenfalls nicht so wie behauptet °_°..

Es wurde gesagt, so findet man höchstens was ernstes aber halt nicht nur Sex im Sinne von ONS. Will ich eh nicht unbedingt.

Was das Flirten angeht, das mag sein. Aber halt aus den oben genannten Gründen flirte ich halt nicht unbedingt Mädchen an, von denen ich denke/weiß, dass es eh nicht passt.

Ums mal direkt zu sagen:

Frauen, die sich von Typen abschleppen lassen die aussehen als hätte man sie aus einem billigen Hip-Hop-Video geschnitten will ich garnicht erst °_°.

Auch rein sexuell fänd ich a bissl Intelligenz schon schön. Ich würde auch keinen ONS mit einer wollen die bei einem Intelligenztest gegen mein Frühstück verlieren würde... also da müsst ich schon extrem notständig werden...

Und bei Frauen für sowas Charakter und Intelligenz nur nebensächlich wären halte ich für totalen Schwachsinn. Für die dumme Frauen vielleicht sorry, aber die auf dich auch stehen würde ignorieren mal nicht eben, dass ihr Macker dumm wie Brot ist, sich eigentlich wie ein Arsch aufführt nur weil er unter Umständen paar Sprüche klopfen kann.

Weil die meisten Typen die "Weiberhelden" sind, sind wirklich nichtmal so extrem gute Flirter. Ich habe oft genug erlebt, dass da wirklich alle Klischees bedient werden und Sprüche die selbst dem schlechtesten Porno-Drehbuchautor für die "Kennenlernphase" im Film zu schlecht.

Meine Meinung ist, dass grad im jungen Alter (bis 20) viele Mädchen auf sowas stehen, ich sehs ja selbst wenn ich in die Disko gehe. Es ist rumgepose und klischeehaft, aber es kommt gut an.

Es heißt dann hier auch, wir wären u.U. zu langweilig und die wären interessanter. Mal ehrlich, das meistens nicht grad Leute die interessante Dinge erleben oder wissen oder tun. Das sind Leute die eigentlich total den 08/15 Alltag haben so wie jeder andere auch, und die halt am Wochenende auf Aufriss gehen.

Und von der Theorie die hier ja auch öfters vertreten wird, dass es Frauen einfach nur "besorgt bekommen wollen" ohne Rücksicht auf Verluste und egal wie der Typ eigentlich ist... also ich bitte euch, das kann ja wohl nicht wirklich euer ernst sein?!

Als hätte man alle Männervorurteile einfach umgedreht und jetzt auf Frauen gemünzt.

Es geht nicht darum wie Frauen abschleppe die wirklich so drauf sind, sondern daraum wo man welche kennen lernt, die NICHT so sind.

Und ich kenne schon ein paar! Mit denen ist halt nie mehr geworden, da sich keiner verliebt hat, oder der andere Beziehungen hatte usw. Aber es gibt definitiv Frauen, die nicht so sind. Vielleicht sogar die Mehrheit (zumindest ab nem gewissen Alter hoff ich).

Im Übrigen, wenn ich jetzt anfangen würde ernsthaft den Typ Frau abzuschleppen die mit der "alles egal" Mentalität in Diskos zu schlechter Musik mit viel zu wenig Klamotten viel zu deutlich tanzen - so wie es halt die Typen tun, die Frauen sammeln - dann wäre das doch irgendwie Armutszeugnis wo ganz groß "notgeil" drauf stehen würde und ich würde das tun weshalb ich eigentlich andere Typen die sowas bringen lächerlich finde... also zumindest bei mir gehts nicht um sowas °_°

Die Assexuell-Theorie... dass jemand keinen Sex hat, bedeutet nicht, dass er keinen Sex will. Ich denk nicht, dass hier irgendwer assexuell ist.

Ich warte halt momentan auf die Richtige, oder eventuell irgendeine andere vorher, wo's einfach stimmt. Das mag für andere Frauen langweilig und abeschreckend wirken, aber das ist doch egal, da ich genau diese ja nichtmal wirklich will. Es geht nicht nur um Sex, darum zwar auch, aber sicher nicht primär, von daher ist das egal. Sicher ist es auch cool für bestimmte Mädchen attraktiv zu sein, aber wenn ich sowieso nichts von denen will, dann ists doch egal, oder?

Wie gesagt, der Typ Frau auf den ich stehe der existiert, den kenne ich persönlich, mit denen habe ich auch viel zu tun. Das sind Frauen die stehen nicht auf Gepose, die achten wirklich mehr auf den Geist als auf den Körper, die finden Dinge an Männern interessant, die dem Wort "Interesse" überhaupt Ehre machen, und nicht Goldkettchen oder ein lächerliches Outfit. Wenn die eine Beziehung anfangen denken sie dabei nicht wie gut sie mit dem Typen wohl vor ihren Freundinnen angeben können. Die sind offen für Romantik, Geborgenheit und wirkliche Nähe von daher auch Vertrauen. Ich glaub einige verwechseln das mit "sofort heiraten Familie Gründen und Kinder machen" oder "ein Haus auf dem Land bauen", aber das hat damit doch nichts zu tun. Für mich bedeutet das einfach, dass eine Beziehung einen sehr viel höheren Grad der Intensität bedeutet...

Aber es geht für mich nicht nur dadrum "igendwen" für Sex oder eine Beziehung zu finden. Es wäre dann schon gut, wenn ich mich verlieben würde und sie sich auch. Scheinbar gibts doch tatsächlich urviele Beziehungen bei denen Liebe sekundär zu sein scheint...

Wenn sich jetzt welche Fragen warum fast noch nie mehr geworden ist (also gell, dass sexuell nicht viel läuft, heißt nicht, dass man noch nie eine Beziehung oder auch nur irgendwelche Erfahrungen hatte... auch wenns halt nicht so umfangreich war) obwohl ich solche Frauen/Mädchen auch kenne:

Eben aus dem Grund. Es hat sich nie ergeben das wir uns ineinander verliebt hätten. Liebe kann man nicht erzwingen... tiefe Liebe und Seelenverwandtschaft kann man mit noch so viel Geflirte und sonstwas nicht einfach herzaubern...

Also ich warte halt nun weiter auf die Richtige oder eine andere wo alles passt (was auch nicht so dramatisch wäre, ich mein hey, ich will jetzt auch nicht unbedingt nur eine einzige Frau auf Teufel komm raus. Würd mich nicht stören, aber anders stören würds mich auch nicht).... der unfreiwillige Aspekt in der Jungfräulichkeit und so besteht halt darin, dass ich sie bisher beides noch nicht gefunden habe...

Aber da ich ja weiß, dass es den Typ Frau gibt, auf den ich stehe und der evt. auch auf mich steht geb ich halt nicht auf... mag sein, dass das dumm klingt, aber so ein wenig Glück ist schon dabei, oder? Vielleicht sieht man "SIE" täglich und weiß es nur nicht, vielleicht ist sie irgendwo anders und man lernt sie nächste Woche kennen.... wird schon gut gehen. Nur das abwarten und nicht wirklich soo viel tun zu können ist schon bissl dumm (aber aus anderen gründen momentan), aber ich bin da noch recht hoffnungsvoll sie eines tages zu finden ... ^^

m\aasaxi


@21

Respekt! Wenn du wirklich so bist wie du dich im letzten Beitrag beschreibst (Hab's durchgelesen-!) dann gibt es eine ganze Menge Frauen, mit denen du glücklich werden könntest, nur: du siehst es einer Frau nicht an durch die Art, wie sie sich kleidet, wie sie tanzt oder sich überhaupt auf der "Bühne" des öffentlichen Lebens bewegt; nicht mal die Tatsache, dass sie sich von irgendwelchen "dummen Typen" abschleppen lässt, hat diesbezüglich irgendeine Aussagekraft. Auch solltest du nicht den stillen Beobachter machen, der sein Ideal schon fix und fertig im Kopf mit sich rumträgt und dann darauf wartet, dass seine Traumfrau vorbeikommt, die ungebunden ist und bereit für das grosse Glück mit dir. Sowas passiert selbst in Bollywood nur im Film. Es sind in der Regel die eher kleinen Dinge, bei denen es klick macht: ein Blick, eine Geste, der Klang einer Stimme o.ä. Dann solltest du einhaken- wie, ist zunächst ebenfalls sekundär, nur nicht mit dem Unterton, der immer ein bisschen durchklingt. Meine früheren Aussagen bezogen sich vor allem darauf-ich lese mir schon durch, worauf ich antworte!

Viel Glück wünscht Maasai

i4ck$e1


heilige Scheiße

und ja werden mal ein wenig "Arschloch".

Als netter hat man 0 Chancen, er ist langweilig, er ist unatraktiv,

Aber anscheinend ist das so schwer zu verstehen wie Quantenphysik.

Nimmt nicht immer Ruecksicht auf Gefuehle, ah was denkt sie jetzt bloss von mir... lass sie spueren dass ihr am Hebel seid und lass das Tier in euch, was ihr so toll gelernt habt zu unterdruecken endlich raus.

Aendert euch oder bleibt so wie ihr seid und wartet bis etwas vom Himmel kommt (Es kommt aber nichts das ist so sicher wie das Amen in der Kirsche)

aber hoert auf so zu jammern.

Jeder ist seines Glueckes schmied...

Wie ich schon mal gepostet hatte, früher war ich immer total nett und zuvorkommend, das hat aber überhaupt nichts gebracht, dann habe ich gesehen, wie die 'Arschlöcher' die Frauen reihenweise abschleppten... --> "Als netter hat man 0 Chancen, er ist langweilig, er ist unatraktiv"

... logische Schlussfolgerung meiner Seits?... Richtig... 'Arschloch-Sein' ist dufte, also kurzerhand entschlossen: jetzt ist 'Arschloch-Time'! ;-D

Tja mit Erschrecken musste ich feststellen, das bringt es irgendwie nicht, kein blassen schimmer warum,

...vielleicht hatte ich zu aufgetragen?? ... das bestätigten mir dann auch meine Freunde, dass ich inletzter Zeit so ein Arschloch geworden wäre. :-|

...also wiederum logische Schlussfolgerung meiner Seits?... Richtig... --> "und ja werden mal ein wenig "Arschloch"" ...nun denn, jetzt bin ich schon eine ganze Weile ein wenig Arschloch, habe trotzdem tief im Innern noch meine Nettigkeit behalten, die ich bei Bedarf auch ohne Weiteres wieder aufblühen lassen kann. Ich habe durch das 'Arschloch-Sein' mehr Selbstsicherheit und -bewustsein erlangt, habe dadurch angefangen mehr für meine Körper zu tun (Fitnessstudio und ab und zu mal Solarium), trage auch mehr modische Sachen, also 'Arschloch-Sein' war also in gewissem Sinne nicht für die Katz, habe also dadurch besser zu mir selbst gefunden... :-)

JAA und ob Ihr es glaubt oder nicht, das ist echt der Hammer, bei Frauen komme ich genauso beschissen an wie von Anfang an. :-/

o|mega-2wolxf


Frauen, die sich von Typen abschleppen lassen die aussehen als hätte man sie aus einem billigen Hip-Hop-Video geschnitten will ich garnicht erst °_°.

Mag sein. Andererseits klingt das mal wieder nach der typischen Trotz- bzw. Neidphase, die hier vermutlich jeder durchgemacht hat.

1. Wenn ein Typ Erfolg hat, muß ich davon ausgehen, daß er etwas kann, das ich nicht kann bzw. daß er etwas hat, was ich nicht habe. Hut ab - offensichtlich ist er mir in diesem Punkt überlegen. Sorry, aber jeden, der Erfolg bei Frauen hat, gleich als debilen Assi darzustellen, ist Gejammer in Reinform (ich befürchte, da wird mir sogar morgenluft zustimmen :-) ).

2. Ähnliches gilt, wenn hier Frauen als "Versagerschlampen" oder "soziale Abfallprodukte" bezeichnet werden. Zumindest maße ich mir nicht an, darüber zu urteilen, wie bzw. mit wem andere Menschen ihre Sexualität ausleben. Ich weiß nur: mit mir offensichtlich nicht.

Bin übrigens auch sonst in keinem Club. Sowas fand ich immer Scheisse. Sportverein? Schachklub? Briefmarkensammeln? LAngweilig.

Zustimmung. Vereine sind für Leute die

1. sich schämen, alleine zu saufen.

2. nicht in der Lage sind, ihre Freizeit selbst zu gestalten.

3. stolz darauf sind, sich in einem Verein als Vorstand aufspielen zu dürfen, weil sie im RL kleine Lichter sind, die nichts zu melden haben.

(bin irgendwie vereinsgeschädigt und mit den Affen, die sich da tummeln, nie klar gekommen)

vqicRto&rkaeminsxki


@Omega-Wolf

Ich hätts ja nicht mehr gedacht, aber ich stimme Deinem Beitrag völlig uneingeschränkt zu.

@s21

Du scheinst nicht zu begreifen, dass es IMMER ein Spiel sein muss. Du musst mit den interessanten Frauen genauso flirten und "die Degen kreuzen" wie es die "Macho-Ä...." in der Disco mit den "Tussen" tun. Zwar auf einer anderen intelektuellen Ebene, aber das Spiel ist das selbe. Du wirst nie auf diejenige treffen, die Dich vom Fleck weg heiraten will oder die nur auf Männer aus ist, um zu heiraten. 98 Prozent der Frauen flirten genauso gern wie 98 Prozent der Männer (diese Zahl ist jetzt mal aus der Luft gegriffen und erhebt keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit).

@einige hier

Warum weigert Ihr Euch, anzuerkennen,

- Dass Frauen auf ihre Art genauso dumm und berechenbar sind, wie wir Männer es auf unsere Art sind?

- Dass "nett" nicht gleich "nett" ist? Der "nette" IKEA-Helfer (um mal das alte Thread-Bsp aufzugreifen) ist eben was anderes als der Typ, mit dem man sich in der Bar "nett" unterhalten und dem man seine Telefonnummer gegeben hat.

- Dass Frauen genetisch bedingt auf das "Alpha-Männchen" fixiert sind? Nur deswegen kriegen doch die Goldkettchen-Machos so viele Frauen. Weil sie ein genetisches Programm aus der Steinzeit abspulen, das so immer noch drin ist. Und in der Steinzeit haben solche Typen eben ein Rudel angeführt, da sie die größte Überlebensfähigkeit aufwiesen (größte Muskeln, Skrupellosigkeit, Fähigkeit, andere unter sich zu halten). Das merkt man ja heute noch. Wo intellektuelle Typen zusammen sind, ist ein Gleichzustand gegeben. Wenn solche "Alpha-Männchen" losziehen, haben sie öfter ihr "Rudel" um sich; Jungs, die da mitkommen und die den Schutz des Rudels genießen, aber dafür sich auch dem Führer unterordnen müssen. Dieses Programm ist zigtausend jahre alt und eigentlich überholt, weil sich die Überlebensfähigkeit in einer hochtechnisierten Gesellschaft anders definiert, aber es lässt sich eben nicht so einfach abschalten. Und glaubt mal bloss nicht, dass nur Männer Trophäen sammeln. Frauen tun das genauso. Genetisch gesehen ist es eine Ehre, vom Alpha-Männchen für den Nachwuchs ausgesucht worden zu sein. Und wenn man die hundertste ist, ist es eben trotzdem noch eine Ehre. Mein Schluss daraus: Ich bin vielleicht kein Alpha-Männchen (Gott bewahre), aber ich werde mich auch nicht freiwillig in den Status des Omega-Männchens begeben. Raus aus der beobachtenden Position, rein in die handelnde. Sich aktiv beteiligen, auch mal ein bisschen vorpreschen, ein bisschen provozieren, aber alles auf die "nette" Art. Kein Zynismus, der kommt nicht gut an (selbst ausprobiert).

- Und

- Und

- Und.....

ich denke, das reicht erstmal. Dafür, dass ich hier eigentlich nix mehr schreiben wollte....

U3nsc8hul>dUsengel


Also das mit den Vereinen ist ja wohl vollkommener Blödsinn! Wenn man gerne Sport macht, ist ja wohl ein Verein tausendmal besser als so ein steriler Fitnessclub. Selbst bei Individualsportarten. Man muß ja nicht gleich Kassenwart werden! Am besten finde ich noch die Pfeifen, die einen "Personaltrainer" in einer Muckiebude bestellen! Teurer wie Sau und ohne Klasse!

Ihr hebt die Frauen auf einen Sockel, wo sie nicht hingehören. Habt ihr in diesem Forum nicht gelernt, daß Frauen nicht so süß, sanftmütig, sensibel und romantisch sind, wie sie sich selber immer gerne dastellen? Es ist auch nur Show! Ihr geht ihnen auf den Leim und plötzlich ist Welt ach so bitter böse.

Ich warte lieber auf die Richtige...Toll, dann klammert euch daran bis ihr verfault! Die Richtige gibt es und jeder Mann hat die Chance, sie auch zu finden, aber es schadet nichts, bis dahin sich ein gewisses Rüstzeug zugelegt zu haben. Dann klappt es bei der Richtigen auch besser! Ihr laßt euch von dem ganzen Weibergesülze vollkommen einlulen und haltet es für die Wahrheit.

Frauen sind nicht automatisch die besseren Menschen, das sollte doch wohl klar sein. Es gibt gewisse Spielregeln, die jeder Mann lernen kann. Wer sie nicht lernen möchte, kann so weitermachen und weiterjammern! So schwer ist das ganze doch gar nicht! Nehmt einfach mal euren Mut zusammen und zeigt der Frau, was ihr wirklich von ihr wollt! Ihr habt Angst vor einer Abfuhr und darum bleibt ihr immer schön in Deckung!

Ist zwar abgedroschen, aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

Ich habe auch so meine Erfahrungen hinter mir, aber irgendwann hat es bei mir "Klick" gemacht und ich hatte einfach keinen Bock mehr, mich ständig von irgendwelchen Weibern verarschen zu lassen und zuzuschauen, wie andere zum Zuge kamen und ich als "Problemtante" hinhalten sollte. Zum Glück hatte ich diese Erkenntnis schon mit 20 Jahren. Aber auch mit Mitte 30 ist es nicht zu spät! Trotzdem muß es langsam mal schnaggeln!

Als ich meine Frau kennengelernt hatte, war sie gerade mit jemand anderem zusammen. Ich habe angefangen über "Augenspielchen" mit ihr zu flirten und habe mich versucht interessant zu machen, eben einfach versucht mich nicht einzuscheißen! Vorher war ich auch immer ein wenig schüchtern und wurde gerne als guter Kumpel gesehen. Ich kenne diese Scheiße!

Irgendwann kamen wir ins Gespräch und haben uns prima verstanden. Am Abend, fing sie an mir von Ihrem Freund zu erzählen. Er würde dies nicht und er würde jenes nicht und bla,bla, bla. Oh, nein dachte ich mir, jetzt geht dieser Mist schon wieder los! Zum ersten Mal habe ich mir gedacht, diese Scheiße höre ich mir nicht mehr an! Ich will Dich ficken und nicht labern...

Ich habe dann einfach zu ihr gesagt:"Weißt Du, ich weiß sowieso, daß Du mich besser findest als ihn! Ich habe meinen Mut zusammen genommen und sie sofort geküßt! Heute sind wir seit 15 Jahren zusammen und ich habe das, was ihr wollt. Romantik, Partnerschaft, Liebe, Zärtlichkeit, Sex usw. So einfach ist Tennis!

Wenn ich das nicht gemacht hätte, wer weiß, vielleicht wäre ich heute auch in diesem Forum an jammern!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH