» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

imckex1


Ihr geht ihnen auf den Leim

Wenn wir ihnen mal auf den Leim gehen würden ;-D

ZnotteUlbaexr


@ Unschuldsengel:

Du hast 100%ig Recht, in allem, was Du sagst.

Aber was glaubst Du wohl, wie oft das hier so oder so ähnlich schon stand... :-/ Ohne messbares Ergebnis.

m)orQgenluEft


FLIRTEN!!!

Flirten = Heiratsversprechen? Etwas überspitzt gesagt zwar, aber bei gar nicht wenigen Postern hier kommt es mir fast so vor. Allen, die meinen, die "Traumfrau" müsse nur gefunden werden, denn sie wird in der Lage sein, die hervorragende Qualität des JM zu erkennen, und dann wird es sich schon von selbst ergeben, muss ich nochmal sagen..... Aufwachen, Jungs!

Die Ansprüche an "die (jeweilige) Traumfrau" sind ja nicht gerade gering. Gut aussehen soll sie, intelligent, gebildet und selbstbewusst soll sie sein, aber natürlich nicht zu intelligent - denn das könnte ja in unweibliche Intellektualität ausarten, nicht zu gebildet, denn das wäre zu hart und gar nicht kuschelweich für die Traumfrau des sanften JM, und auch nicht zu selbstbewusst, denn sie muss ja einen Blick und die entsprechende Geduld für die Wünsche und Bedürfnisse des selbst eher wenig selbstbewussten JM haben.

Schwierig genug würde ich meinen, aber angenommen, wir haben sie nun endlich entdeckt, die potentielle Traumfrau. Kann mir bitte einer die Frage beantworten, warum sie sich ausgerechnet für DICH interessieren soll?

iScke1


Hey Morgenluft du hast die Traumfrau gerade beschrieben!!! ;-D

Warum sie ausgerechnet mich nehmen sollte? Hmm.. na ganz klar, weil ich der Beste bin!

Aber ich glaube den spruch würde jeder reißen

iackex1


Aber ich weiß auch, dass man immer in seiner Liga spielen sollte, aber wie gesagt, andere hässliche Luies haben auch schöne Freundinnen.

fEraAnk6W7


Leute, man muss nicht immer alles über einen Kamm scheren. Einigen Leuten hier (einigen! nicht allen!) geht es nicht darum, allgemein "Erfolg bei Frauen" zu haben. Wenn es einmal oder meinetwegen zweimal Erfolg bei der/den "Richtigen" ist, reicht das. Dann dürfen weiter mittellanghaarige Hiphopmachos die anderen abschleppen - kein Problem. Und so etwas gibt es! Wir müssen nicht alle die "Erfolgsmodelle" kopieren. Ich habe schüchterne, komplexbeladene, absolut flirtunfähige 19-jährige gesehen, die das Herz einer Frau gewonnen haben. In diesem Faden haben Leute von Erfolgserlebnissen berichtet, die nicht darauf zurückzuführen sind, dass sie plötzlich Teilzeitarschlöcher geworden sind oder Flirtkurse besucht haben. Also bitte, Ratschläge geben ist OK und hier ja auch gefragt, aber es darf immer noch jeder selbst entscheiden, ob und welche Ratschläge er annimmt und nicht jeder, der sich dem Mainstream verschließt, wird auf immer unglücklich bleiben.

Der Herr s21 besitzt meine vollste Sympathie und Solidarität (mag man ihm - und mir - auch etwas zurecht vorwerfen kann, dass wir vielleicht nach Psychologie/Beziehungen gehören und nicht nach "Sexualität" - aber das hier scheint ja nun mal der Zentraltreffpunkt zu sein). Eine wirklich gute Liebe, das ist ein schönes, wahres Ziel - nicht die Entjungferung um jeden Preis. Wir sollten auch nicht vergessen, dass der aktuelle Umgang mit Sexualität erst einige Jahrzehnte alt ist. Vor gar nicht langer Zeit war es in vielen europäischen Ländern ganz normal, dass Menschen im Leben nur einen Sexualpartner hatten. Die Tradition der romantischen "einen großen" Liebe ist nicht tot. Auch die Frauen, die diesem jahrhunderte alten Ideal folgen, werden noch nicht ausgestorben sein. Allerdings: Die Romantik hat auch unglückliche Lebensgeschichten geschrieben, erfolglose Suchen, schmerzhafte Zurückweisungen, die tragische Helden in Tod und Wahnsinn trieben. Wollen Menschen wie s21 und ich bei unserer Einstellung bleiben, müssen wir wissen, dass wir ein Risiko eingehen.

Daher überlege ich, angeregt durch dieses Forum (Obacht, Jackaroo, jetzt wird es konkreter - aber verliebt bin ich zur Zeit nicht), zwar nicht meinen Traum von der großen Liebe aufzugeben, aber doch vielleicht eine Art "Training" zu absolvieren, welches wie folgt aussieht. Ich habe dabei eine der an mir einstmals interessierten Frauen im Blick, nennen wir sie Olga. Olga war (nach eigener Aussage) über Jahre in mich verliebt und hat ebenfalls über Jahre keinen Zweifel daran gelassen, dass sie mit mir ins Bett will - selbst unter der Bedingung, dass es für mich keine Liebe ist. Ich habe das abgelehnt, weil ich sie nicht attraktiv für mich fand, weil ich eben ihre Liebe nicht erwiderte. Ich hatte Bedenken, ob ich auf sie geil genug sein könnte, aber auch, dass ich sie verletzen würde, wenn ich hinterher sage, tja, nett, aber das ändert nun nichts.

Man muss dazu sagen, dass sie sicher kein Aschenputtel ist und auch mit mehreren Partnern Sex hatte. Z.T. hat sie deren Werben um eine Beziehung aber zurückgewiesen, sie liebte nur mich (so stellt sie das jedenfalls mir gegenüber dar). Mittlerweile hat Olga einen anderen gefunden, was mich sehr für sie freut. (Ich bin in ziemlich viel eingeweiht worden, was da ablief - der berühmte "gute Freund" eben.) Abgesehen davon finde ich, sie hat sich "gemacht", also sie ist auch für mich attraktiver geworden - ohne dass ich mich jetzt verliebt hätte oder verlieben würde.

Jetzt gibt es folgende Möglichkeit: Ich könnte einfach zu ihr hingehen und sie fragen, ob sie noch Lust hat, mich zu entjungfern. Gegenüber früher gibt es heute zwei Vorteile, erstens, ich finde sie attraktiver als damals, zweitens, es ist von beiden Seiten klar, dass es "unverbindlich" ist. Ich bin mir nicht sicher, ob sie es machen würde. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass sie mich noch attraktiv genug findet. Unsicher ist, ob es mit ihrer Beziehung zusammenpasst. So wie ich sie kenne, wäre es von ihr allein her möglich, aber bei ihrem Freund kann ich es nicht einschätzen. Es ist immerhin denkbar, dass der das akzeptiert bzw. sie entscheidet, dass er das muss. (Es weicht nicht allzusehr von Dingen ab, die er sich ihr gegenüber erlaubt hat.) Nun, ich weiß es halt nicht, aber ich könnte fragen. Ich bin noch nicht entschieden, und der Umstand, dass ich das hier schreibe, führt natürlich dazu, dass ich für alle ein Hasenfuß sein werde, wenn ich es nicht tue. Aber ich bin ja für euch ohnehin kein Mensch aus Fleisch und Blut, sondern nur ein Internetzombie, also was soll's.

Was ich mir davon versprechen könnte, wäre sichereres und vielleicht besseres Auftreten, wenn dann wirklich mal die Richtige auftaucht. Mögliche Probleme: Olga sagt nein. Oder ich bekomme eben doch keinen hoch oder irgendeine andere Art von Versagen... Oder es gibt unvorhergesehene Verwicklungen (zu denen der DJ ja wohl ausdrücklich ermutigt. Es sollte aber nicht Olgas Freund mit einem Gewehr vor meiner Tür auftauchen...). So weit also das.

@Unschuldsengel, unbreakable:

Es gibt auch Meta-Jammer, d.h. Jammern übers Jammern anderer. Ist das angenehmer?

@DJ:

Zitat:

Kennt das eigentlich noch jemand, durchaus attraktiv zu sein für Frauen, an denen man nicht interessiert ist?)

Das habe ich schon oft gehört! Krasser Effekt oder’? Und jetzt meine Erfahrung dazu: Ammenmärchen- Stimmt überhaupt nicht. Die, die ich nicht anschau, schauen mich auch nicht an. Totales Klischee.

In meinem Fall gibt es mehrere klare Aussagen von "Betroffenen" in dieser Richtung, siehe oben.

@einige:

Der bloße Umstand, dass eine Frau bereits eine Beziehung hat, ist nicht Grund genug dagegen, mit dieser Frau etwas anzufangen. Konkurrieren ist nicht verboten. Manchmal braucht eine Frau das, um aus einer unglücklichen Beziehung herauszukommen. Ich habe mir, glaube ich, mit einem früheren Posting den Ruf des "Moralapostels" eingetragen, aber wenn's nicht a) ein guter Freund von mir gewesen wäre und b) sie nicht klar gesagt hätte, dass sie sich nicht von ihm trennen möchte, hätte es bei mir durchaus anders aussehen können.

U#nschul)dsenxgel


Sehr ihr, da sagt doch eine Frau ganz deutlich was Sache ist! Man muß sich als die Alternative schlechthin präsentieren. Das geht nicht mit selbstmitleidigem Gefasel, auf der anderen Seite muß man auch kein Adonis sein.

Ihr habt viel mehr Chancen als ihr glaubt! Hört endlich auf vor den Frauen Schiß zu haben. Sie haben selbst viel mehr Schiß, können es nur besser verbergen, weil sie in der Regel das empfangende Element sind und somit auf einem hohen Ross sitzen können.

Holt sie da runter! Sie wollen es so! Hört auf, den Steigbügel zu halten und lernt reiten! Schmeißt sie vom Pferde, setzt euch selber drauf und helft ihr anschließend wieder auf das Pferd und reitet in eine gemeinsame Zukunft.

fOrQank6x7


morgenluft

Schön, dass noch eine Frau da ist, die uns Jungmännern Gesellschaft leistet. Hatte schon befürchtet, die Kritik an deinen Postings hätte dich vertrieben.

Statistische Information: Ich habe ich meinem Leben bislang fünf Frauen getroffen, die mir als "Traumfrau" genügt hätten (ich habe keine vorgegebenen Ideale, ich sehe, wer kommt). D.h. ich weiß, dass solche Frauen existieren - zugegeben, es ist, gemessen an 37 1/2Jahren Leben, keine Massenerscheinung. In einigen dieser fünf Fälle schien ich "nah dran" zu sein. Gut, knapp daneben ist auch vorbei...

iFckex1


Leute, Ihr gebt hier immer tolle Ratschläge (im ernst) wie man weiter kommt, wenn man in der glücklichen Lage ist jemanden zu kennen, den man begehrt und diese Person evtl. auch schon angesprochen hat.

Das ist bei mir aber ganz und gar nicht der Fall.

mForgeZnlxuft


icke1

.Hey Morgenluft du hast die Traumfrau gerade beschrieben!!! /z].

%-| %-| ;-D

.Aber ich weiß auch, dass man immer in seiner Liga spielen sollte..

.

;-D

.Frank67

Hauptsache, nur immer schön Risiko minimieren, nicht wahr.

Selten sowas Verrottetes gelesen.

vmictorfkoamixnski


@morgenluft

Glückwunsch zum 1000. Beitrag in diesem Thread :-)

ZEottYelbaxer


Leute, Ihr gebt hier immer tolle Ratschläge (im ernst) wie man weiter kommt, wenn man in der glücklichen Lage ist jemanden zu kennen, den man begehrt und diese Person evtl. auch schon angesprochen hat.

Das ist bei mir aber ganz und gar nicht der Fall.

Prima, dann geh raus und spiele ein wenig. Flirten, ohne Ziel, flirten um des Flirtens Willen. ;-)

Wenn Du "erste Schritte" machst, must Du die Frau doch nicht weiß der Henker wie begehren.

Spiele ein wenig und lerne die Regeln ;-). Gerade, wenn Du gerade keine Frau begehrst, ist das doch besonders einfach, weil Dir eine Abfuhr garantiert nicht so viel ausmacht, als wenn Du bis über beide Ohren verliebt wärest.

Ach ja: Ich rede hier vom flirten, von mehr nicht...

Also: Raus auf Party, nach sympatischer Frau Ausschauh halten, in Gespräch kommen, und schauen, ob's ein netter Abend wird.

Nicht an Sex denken, nicht an Beziehung denken, sondern nur denken : "Hier und jetzt will ich flirten um des Flirtens willen".

Da Du gerade niemanden begehrst, hast Du die besten Voraussetzungen dafür, denn Du kannst locker bleiben. ;-)

cPhrisJ][pxharm


@ maasai

Eckige Klammern gehen mit "Alt Gr" und "8" oder "9" für Klammer auf oder zu. :-)

Aber das weitere hätte man aber auch einfacher schreiben können, hätte Ockham jetzt bestimmt gesagt! ;-D

...ein ganz normales, alltägliches Leben gibt.

Jetzt verstehe ich erst, warum das so ein Problem zu sein scheint. Du denkst sicherlich, das ich beschrieben habe, wie ich nach aussen auftrete, oder?

Ne ne, das waren alles Prozesse die im inneren ablaufen.

Das ist ja seit damals wesentlich besser geworden. Ich weis schon was Realität ist. Und die Realität für mich ist leider oder gottseidank, dass ich kalte, rabiate Frauen ohne Tiefen (nicht die Tiefen, die ihr denkt :-p ;-D ) als abturnend empfinde. Es gibt doch diese Meckertanten und Lästerschwestern, die an allem rumnölen und mit nichts zufrieden sind. Da geh ich doch auf die dauer kaputt! Das nervt einfach!

So war das eigentlich gemeint! Ich geh doch nicht mit meinem Gesülze nach außen! Bin ich denn noch zu retten! :-D

Wenn du das o.a. verstehst, wirst du mir vielleicht auch glauben, dass es zwischen Diamant und blauer Blume ein ganz normales, alltägliches Leben gibt.

Ja, klar! Ist ja auch gut so. Stell dir mal vor, jeder Tag wäre ein Drama höchster Güte! Oh mein Gott! Da wäre der obligatorische Selbstmord am Ende eine echte Alternative! ;-D

(Keine Angst, würde mich nie umbringen. Schon gar nicht wegen soner Scheiße!)

Kann es sein, dass du dich mehr mit den Extremen beschäftigst als mit der Normalität und einen Hang zum Perfektionismus hast?

Hmmmm ... Perfektionismus eigentlich seit geraumer Zeit nicht mehr (dazu sind die Menschen einfach zu unperfekt, ich ja auch), aber mit den Extremen haut in gewisser Weise hin. Aber das mit den Extremen eher so, dass Menschen erst in Extremsituationen ihr wahres Gesicht zeigen. Du merkst erst wer die wahre Geliebte/der echte Freund ist, wenn es dir mal wirklich dreckig geht. Wer ist dann noch da und wer haut einfach ab. Das sind aber nur Gedanken die man denkt, wenn es mal andere betrifft. In meinem eigenen Leben spielt sowas eigentlich seltenst eine Rolle.

Naja, ein Extrem ist auch schon wieder so ein schwammiger Begriff, unter dem man sich alles oder nichts vorstellen kann und jeder was anderes damit in Verbindung bringt.

Auf der einen Seite kannst du gute Fortschritte erzielen und es sogar sehr weit bringen,...

Jo, danke für die Einschätzung! :-)

...auf der anderen Seite (der Extreme) läufst du Gefahr, deine Psyche nachhaltig zu schädigen! Pass auf dich auf.

Wie würdest du denn reagieren, wenn du in einer Frau lesen könntest wie in einem offen Buch? Entweder gefällt dir, was da drin geschrieben steht oder es stößt dich ab. Aber ich kann ja nun schlecht ignorieren, wenn mich etwas abstößt. Früher hätte mich sowas fertig gemacht, mich so in andere hineinzuversetzen. Heute aber, ist das kaum mehr ein Problem. Ich bin kühler geworden und blocke sowas bei neuen Menschen erstmal ab. So geht man auf sie ganz anders zu!

Wobei ich das mit dem "Psyche nachhaltig zu schädigen" nicht ganz einordnen kann. Durch was? Weil ich mich durch Emotionen so sehr beeinflussen lasse, oder was meinst du?

Ich habe bei dir ein ähnliches Problem wie bei dj element of crime, dass ich nicht immer verstehe was du meinst. Beim dj sinds die Fachbegriffe und bei dir sind es verschachtelte Sinnzusammenhänge, wo mir manchmal die Zuordnung fehlt.

Tut mir leid, weis auch nicht!

m:orgtenDlufxt


victorkaminsky

;-D ;-D

Du hast völlig recht, man sollte wissen, wann es Zeit ist, aufzuhören. ;-)

tPenoxo


@all

Meine Güte der Thread schein ja der richtige Dauerbrenner zu sein!

Ich denke das zeigt, dass doch viel mehr Jungmänner / Jungfrauen rumlaufen als man so denkt bzw. das die Durchschnittsentjungferungsalter (tolles Wort) doch vielleicht etwas höher liegt als allgemein immer angegeben. Viele mogeln da bestimmt weils peinlich ist wenns erst so spät war, bzw. noch nicht.

Ach ja den Thread hab ich mir nicht durchgelesen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH