Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

i@ron4griff~on


nicht, dass ich einer allfälligen freundin solcherlei gerümpel anschleppen würde, aber trotzdem wird man in dieser zeit stark damit konfrontiert.

einfach dem dummen diddl ne imaginäre schrotflinte in den hintern stecken und abdrücken. schafft unheimliche befriedigung und zaubert ein lächeln auf dein gesicht ;-)

TKor+tolxa


Interessante Geschichte von der Frau mit den Kochrezepten. In diesem Fall war es von Anfang an klar, dass sie nichts von dir wollte und dich einfach nur sympathisch (ich will nett vermeiden) fand. Bei herr koch lag die Sache etwas anders.

Kwak, ich will das ja auch gar nicht mit der Geschichte von Herrn Koch vergleichen. Nur als ich mal etwas offener auf andere Menschen, in diesem Falle diese Frau, zugegangen bin, wurde ich angenehm überrascht. Ich bin jetzt wieder für 6 Wochen bei dem Mandanten, und wir werden mit Sicherheit auch das ein oder andere Mal wieder gemeinsam zum Mittagessen gehen. :-)

Selbstzitat:

Ja, manchmal ist es tatsächlich besser, einen kleinen Schritt nach dem anderen zu tun. Aber wo das hinführt, erlebe ich gerade an einem anderen Beispiel mit einer Frau, mit der ich seit Ende Oktober am Chatten bin. Ihre ICQ-Nummer hab ich direkt am ersten Abend bekommen, aber seitdem bin ich nur unmerklich weitergekommen. Ja, mit dieser Frau kann ich wirklich sehr weit wandern, ohne auch nur mal ein Zwischenziel zu erreichen ...

Ups, jetzt hab ich gestern Abend ganz unerwartet doch noch ihre Handy-Nummer bekommen. :-D

Zottelbaer:

Inzwischen aber (weiß ich noch aus meinen Singlebörsezeiten) scheint die Offenbarung des privaten Heiligtums "Telefonnummer" zu einem intimen Akt zu geraten.

Hängt vllt damit zusammen, dass Handy-Nr. doch was anderes sind als Telefonnummern? Ständige (24/7) Erreichbarkeit ist doch was anderes als ein fest installiertes Telefon zu Hause.

K=wak


TelefonNr

Ein Grund warum viele Leute ihre TelNr nicht gerne sagen wollen ist sicher weil man heute viel mehr durch unerwünschte Anrufe gestört wird wie früher. Es ist sehr nervig wenn das Telefon klingelt und mal wieder jemand eine Meinungsumfrage machen oder schlimmer etwas verkaufen will. Beim Handy ist das weniger schlimm weil man die HandyNr meistens nach 2 Jahren wieder wechselt. Aber das Fetsnetz behält man meistens viel länger.

ZIotte5lbaer


@ irongriffon:

einfach dem dummen diddl ne imaginäre schrotflinte in den hintern stecken und abdrücken. schafft unheimliche befriedigung und zaubert ein lächeln auf dein gesicht ;-)

Danke für den Vorschlag!!! :-x

E hat geholfen! Ich habe sogar nicht nur gegrinst, sondern lauthals gelacht! ;-D

hher\r kocxh


diddl

zum glück kann ich dem vieh aus dem weg gehn. meine schwester hat diese phase (die nie sehr ausgeprägt war) überwunden und läden, welche sowas anbieten, besuch ich nur seeeehr selten. und dann aus anderen gründen ;-)

das problem sind für mich eher die allgegenwärtigen romantik-wochenend-angebote an den bahnhöfen, in zeitungsbeilagen und so. oder die umfragen in den medien, wie man denn den tag begehe. die grosse masse derer, die da mit "gar nicht" antworten, wird da ja ausgelassen.

man kann sich heutzutage kaum noch verweigern gegen solche kommerzfeiertage. auch halloween ist sowas. nur gehts mir da weniger nah.

ich weiss, man müsste drüberstehn ... die lmaa-mentalität keimen lassen. aber diesbezüglich kann ich das nicht. weil ich das ja im grunde auch möchte. es auch nett finde. nur halt nicht hab.

K!wa&k


Auch wenn ich eine Freundin hätte würde ich den Valentinstagsunsinn nicht mitmachen. Wenn man eine Freundin hat die darauf steht würde ich folgende Entwöhnungstheapie vorschlagen. Schenkt ihr ein par Tage vorher etwas nettes. Keine Blumen oder irgendwelchen Plüschmüll. Eine Schachtel Pralinen würde ich gut finden. Oder macht euch das Wochenende vorher gemeinsam besonders schön. Den kurz darauf folgenden Valentinstag ignoriert dann einfach. Dann wird sie merken, dass es keinen extern festgelegten Tag braucht sondern dass man ihr einfach mal dann etwas schenken kann oder ein schönes WE zusammen haben wenn man es will.

Blumen als Geschenk halte ich sowieso nur sehr eingeschränkt für geeignet. Die meisten Frauen haben schon genug davon rumstehen.

RZahja*s Gnxade


Ich finde, es geht um den Geist des Valentinstags. Wenn du da deiner Freundin nix schenken würdest, und sei's nur symbolisch, dann würdest du ja damit sagen: "Du bist mir nicht wichtig."

Es ist halt Tradition. Das ist so, als würde man nicht zum Geburtstag gratulieren, weil man ja das ganze Jahr lebt und nicht nur an einem Tag.

Z}otte$lbaxer


@ Rahjas Gnade:

Ich finde, es geht um den Geist des Valentinstags. Wenn du da deiner Freundin nix schenken würdest, und sei's nur symbolisch, dann würdest du ja damit sagen: "Du bist mir nicht wichtig."

Genau so und nicht anders. :)^

Es wäre vielleicht noch zu ergänzen: Es ist nicht mein Geist - aber eben ihrer. Und darauf kann ich ja wohl mal Rücksicht nehmen...

Es ist halt Tradition.

Nein, das ist es nicht! >:(

Wenn man eine Freundin hat die darauf steht würde ich folgende Entwöhnungstheapie vorschlagen.

*grins* ;-D

Kwak, ich bin mal so offen: Mit dieser Aussage beweißt Du Dich doch als arger Theoretiker. ;-)

Sie ist ein Mensch mit eigenen Ansprüchen und Wünschen - und kein willenlos formbarer Kneteklumpen.

Sie will keine Therapie, sie will eine Aufmerksamkeit zum Valentinstag...

Punkt.

;-)

Caaxbaxna


Valentinstag

Ich seh das ähnlich wie Kwak.

Mich kotzt es regelrecht an dieses Mainstream-Konsumdenken, gegen das sich niemand auflehnt. Erst Halloween, dann der Valentinstag, wann wird wohl Thank's Giving bei uns eingeführt!?

Mit dem Ignorieren ist das so ne Sache Ich würde meiner Freundin versuchen vorm Valentinstag Blumen zu kaufen (Frauen mögen nun mal meist Blumen) und ihr erklären, dass ich was gegen den Tag der Floristik-Industrie habe, aber wenn man das ganz ausfallen lässt ist man wohl der Dumme.

K}wak


@ Rahjas Gnade

In Deutschland ist Valentinstag keine Tradtion. In England ja. Das es einen Valentinstag gibt habe ich mal in der Schule aus dem Englischbuch erfahren. Damals war der in Deutschland noch unbekannt. Erst später habe ich hier Plakete von Blumenhändlern gesehen auf denen für den Valentinstag geworben wurde. Das fing erst vor weniger als 10 Jahren an. Und seitdem haben immer mehr Geschäftemacher diese Idee genutzt.

KFwaxk


@ Zottelbaer

Kwak, ich bin mal so offen: Mit dieser Aussage beweißt Du Dich doch als arger Theoretiker.

Scheint eine JM - Eigenart zu sein ;-)

hmercr koxch


aufgrund fehlender praxis ... ja

S9onneUnk}inxd30


thanksgiving gibt's doch schon seit jahrhunderten

bei uns im ösiland heißt das "erntedank" und da flechten die frauen von der pfarre eine riesige krone aus stroh und prozessieren damit durch den ort.

aber schenken muss man glücklicherweise (noch) niemanden was. kann sein, dass dir ein bauer einen apfel schenkt, aber mehr nicht.

davon abgesehen hab ich valentin eigentlich immer gern gemocht. man kann ja auch den menschen, die man gern hat einmal sagen, dass man sie gern hat und schätzt. ist ja nix dabei.

hperYr k*och


unser höchster feiertag heisst "steuererklärungfälligkeitstag" und an dem muss man dem steueramt einen briefumschlag schicken.

ich bin immer zu spät :-(

SOonneUnkinvd30


und wir fordern jetzt

den internationalen entjungferungstag!!!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH