Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

clit7ronxyx


denn nach so vielen jahren der abstinenz ist so ein körper ganz schön verspannt. einfach zu sagen, man solle "sich mal locker machen". aber mit der zeit heilen alle wunden und irgendwann wirds immer besser! ;-)

BAigTguyx23


Meine beiden Kumpels sind auch Solo und in ungefähr gleichen alter. Auch Jungfrau... bin ich ziemlich sicher. Und bei uns kommt das Thema eigentlich so gut wie zur sprache. Wenn ich mal davon anfange winken die ab... kein interesse.

Was ist das nur für ne komplizierte Gesellschaft in der wir leben?

dnj e5lementg of cxrime


in dem PDF steht auch nichts über die Methode. Wahrscheinlich befragung.

Ein guter Forscher glaubt doch nicht einfach seinen Untersuchungseinheiten.

Da sagt doch jeder was er will. ich finde, sowas bringt nichts.

G7raxvis


@ citronyx

Also in der Disco abzuzappeln hatte ich auch immer größte Problem (stimmt nicht, eigentlich hatte ich bis vor kurzem Probleme mit Discos). Bei mir war das damals so, dass alle meine Kumpels auf der Tanzfläche warn und ich doof rum stand. Dann dachte ich mir, ok, gehste halt noch was trinken. Ich also an die Bar und denk mir, jetzt geh schon rauf die Tanzfläche Du kleiner Feigling. Ich bestell mir als gleich zwei Bacardi Cola (sicher ist sicher) und trink diese in Rekordgeschwindigkeit aus. Und dann bin ich einfach raufgewatschelt und hab halt einfach drauflosgehampelt. Drei Erkenntnisse wird man im selben Moment gewinnen wenn man angefangen hat zu tanzen (hat sich bis heute nix geändert). 1. Ich kann nicht tanzen aber 2. das interessiert mal locker keinen, weil alle anderen besoffen sind und 3. immer fünf Leute noch mindestens zwei Stufen dümmer aussehen als man selbst.

Mittlerweile geh ich nur noch zum abhotten in die Disco, das mit den Mädels hab ich abgehackt. Eh viel zu laut zum unterhalten.

cXitr:onxyx


@ gravis

das mit den mädels scheint ja bei dir auch so in die gänge zu kommen.

ob mir zwei härtere drinks reichen würden, mich zum tanzen zu überwinden? hmmmmmmm ??? ??

hqe{rr koXch


da ich nach 5 härteren drinks schon keine grossen veränderungen fühl (halt je nachdem, wie der magen gefüllt ist und so), würd das bei mir nicht funktionieren. meine grenzen hab ich am freitag mal wieder ausgelotet ... von der nüchternheit zum einen bier zuviel. dazwischen unzählige cuba libres, ein mojito und viel bier. aber ich hab nie gedacht, ja, jetzt geh ich auf die tanzfläche. daraus schliess ich ... es ist nicht so, dass ich hemmungen hätte (hab die schwester der freundin des kollegen sowas von zugelabert mit irgendwelchen pseudopsychologischen und oberflächlich tiefgründigen betrachtungen über gesellschaft und meditation), sondern ich hab schlicht und einfach keine lust, kein verlangen, mich da zu bewegen.

GTravxis


ein Verlangen hatte ich auch nicht, das war ja eher Gruppenzwang, mitlerweile find ichs aber super (nach wie vor aber bitte mit ordentlich was drin ;-D)

Ghravyis


@ citronyx

Ich hafte nach wie vor dieser Klischee beladenden (und in diesem Forum von vielen verpönten) Sichtweise an, dass es einfacher ist, als wir alle denken.

Meine erste und einzige kurzeitige Annäherung an das weibliche Geschlecht hat diese Sichtweise untermauert. Wenn der Stein im Rollen ist, kann man nichts mehr falsch machen. Das Mädel zu fragen, ob ich sie küssen darf (nachdem wir zweimal mit einander aus waren), war die (ungelogen) schwerste Geschichte in meinem Leben, zu der ich mich durchringen musste. Und ich bin verdammt ängstlich und muss mich ständig zu irgendwas aufraffen. Das will schon was heißen. Und mir ist absolut klar, dass, wenn ich mich nicht mehr bemühe, die nächste Chance erst wieder in zehn Jahren auf mich Warten könnte.

c\itroGnyx


@ herr koch

ich würde das gerne können: mich zur musik austoben, meine ich!

d.j elem}ent iof crxime


Discos

warum ist hier immer von Discos die Rede?

Ich kann ja mal von meinen Erfahrungen berichten. Ich gehe weg etwas seit ich 17 bin. Die ersten Jahre war ich wirklich jeden Freitag und Samstag in meinen beiden Stammläden. Ich hab große Teile meines Soziallebens da hin verlagert. Es war auch schön. Ich hab damals viel getanzt. Richtig stundenlang. Es hat mir einfach wahnsinnig spass gemacht. ich hab auch Leute kennengelernt. Es sind wichtige Freundschaften entstanden die bis heute bestehen. Und ich geh ja immer noch gerne und häufig weg. 2 wochenenden nacheinander

zuhause sitzen halt ich einfach nicht aus.

Übrigens hab ich jetzt am wochenende einen netten laden in münchen entdeckt, da werde ich wohl öfter mal hinschauen.

Aber mit Jungmann/Frau sein hat das eigentlich alles nichts zu tun. Miner Erfahrung nach sind Bars/Kneipen/Clubs kaum zum kennenlernen von komplett Fremden geeignet. Jedenfalls ist bei mir die Quote in einem Seminar an der uni bestimmt 10 mal höher.

Aber das kennen Lernen von Leuten und Beziehung/Sex/whatever ist ja nochmal was völlig anderes. Ich kenne Freunde die waren in ihrem leben vielleicht 2 mal in irgendwelchen kneipen und haben auch Freundinnen. Oder wurden dann von ihren Freundinnen gezwungen sich mehr sozial zu betätigen. Die Langweiler.

Wir denken offensichtlich in extremen klischees. So Disko=Aufreissen. Und das entgegen aller Erfahrung.

c%itroenyx


@ gravis

ja, wenn der stein wirklich rollt, dann rollt er.

aber ich habe ihn auch erst seit letztem jahr rollend erlebt....

Geravi:s


@ dj element of crime

voll ins schwarze!

hderr= koxch


gravis

das glaub ich ... ich hätte wohl einmal die gelegenheit dazu gehabt. aber da ist auch wieder dieses ... zurückhaltende getue von leuten wie mir, uns ... das andere nicht an den tag legen und wohl deshalb erfolgreicher sind.

wir verstehen uns gut, sie kommt zu mir zu besuch, wir schlafen zwei nächte im selben bett ... und ich bin total in sie verschossen. ich hätt meine chance gehabt, hab ich später von ihr erfahren ... aber sie hat darauf gewartet, dass von mir etwas kommt. und ich konnte einfach nicht. hätte sie am liebsten gepackt und nie mehr losgelassen ... zehre noch heute von diesem wochenende vor dreieinhalb jahren ...

citronyx, ich bin eher der typ "trübe tasse". fühl mich am wohlsten, wenn ich unter wenigen leuten in keiner hektischen atmosphäre bin. trink lieber einen kaffee, ein glas wein oder so und versuch, zur ruhe zu kommen. hab genug hektik um mich rum. wochenzeitschriftsalltag halt.

hKer[rF kuoch


dj

ich glaub nicht, dass das klischee NUR ein klischee ist. man muss vielleicht differenzieren, was man da finden kann ... ich würd mal meinen, in clubs treffen sich viele, die ons suchen. und so auch finden. das betrifft uns jetzt nicht so, aber das ist ja auch eine art aufriss ...

für mich selbst betracht ich den club oder die disco nicht als territorium, in dem ich wen finde ... grad weils so eine unruhige szenerie ist. aber ein kollege von mir hat seine freundin so kennen gelernt. s ging fast ein jahr, aber wir haben sie immer wieder gesehen an den partys. irgendwann sagt man sich dann hallo, irgendwann hat er sie mal heim gefahren und ja ... eines tages kam man sogar zusammen.

c7itrhonyKx


@ dj

die disco-diskussion kam auf, weil jemand fragte, wie es bei den anderen leuten faden wäre, ob wir regelmäßig zum tanzen in discos gingen. es ging nicht um "jemanden aufreißen dort", sondern um "sich austoben beim tanzen". so habe ich das wenigstens verstanden.

mir ging es wenn, auch darum.

und um die sache ad absurdum zu führen: ich habe jemanden in einem "club" kennengelernt. wurde nicht-tanzenderweise von ihm angesprochen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH