Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

h(err k\ocxh


dann wärs ja gut zu wissen, was es denn nun genau heisst ...

hoerr# skocxh


und unbeholfenheit an sich muss ja nicht negativ sein.

nur weil jemand nicht weiss, wie er etwas ausdrücken soll, muss ich ihn ja nicht nicht ernst nehmen. in zwischenmenschlichen fragen kann ich dazu nichts sagen, aber s gibts ja auch im geschäftsleben oder sonstwo ... nicht alle menschen sind perfekte kommunikatoren. wichtig ist ja mehr der inhalt der botschaft, nicht die form ... und da darf man auch zu seinen fehlern stehn, denk ich. fehler sind menschlich und wer nur perfekt scheinen will, wirkt unglaubwürdig.

l+ookfing4lxove


ja eben aber vielleicht habe ich ja genau davor Angst weil es mich erneut darin bestätigt einer Beziehung nicht würdig zu sein

W3infdxmann


@ Lewian

Ich danke dir sehr für deine Worte. Du hast mich getroffen...sehr sogar.

hEerr +koch


hab auch angst. panische angst sogar. keine ahnung, wie ich mich verhalten soll. was ich mache, wenns mal soweit ist. aber vielleicht gerate ich mal an eine, die mich führt. geduld und VOR ALLEM interesse hat ... und wenn ichs dann da nicht versuch, dann kann ich einpacken.

Lpe^wia&n


Windmann

Bittesehr - freut mich, wenn es dir was bringt. Allerdings weiss ich nun natuerlich gar nicht, was genau. Ich war ja ziemlich schwatzhaft.

Goravxis


Bin aus versehen ne halbe Stunde zu früh aufgestanden, daher kann ich jetzt auch noch mal meinen Senf dazu geben :-).

Um Euch ein wenig zu beruhigen, was die Sache mit dem Küssen usw. zusammenhängt und wie man sich da verhalten muss… Also als es bei mir soweit war (und ich hatte vorher null Ahnung, wo wie was) lief das ganz von allein. Das ist jetzt wieder so ein blöder Satz, mit dem man an sich auch nichts anfangen kann, aber der trifft es absolut. Wir ham damals zusammen Videoabend gemacht und saßen nebeneinander und eh ich mich versah, ging’s auch schon los.

Naja, zum Thema anbaggern und so. Wir ham das so gemacht, dass ich sie gefragt hab, ob sie nicht Lust hätte, mit mir und nem Kumpel (den Sie auch ganz nett fand, freundschaftlich) ne DVD zu schaun. War ja auch recht problemlos. Ich wusste, dass sie voll auf OC California abfährt und hab dann halt gesagt, dass wir nen OC Abend machen. Wenn Sie da nein gesagt hätte, ok, wär jetzt so peinlich auch nicht gewesen…. . Naja, dann ham wa halt geschaut und dem Kumpel (war abgesprochen) wurde nach anderthalb Stunden halt unheimlich müde und er musste nach Hause. Als er dann meinte, so Leute ich bin total fertig, ich muss jetzt, ging mir der Arsch auch richtig auf Grundeis. Aber ich habs dann halt durchgezogen… . War auch nicht die dümmste Aktion in meinem Leben.

So, muss jetzt in die Uni, bis nachher ev.

Z'ottel1baer


@ Lewian:

Der Punkt ist halt (und das habe ich auch schmerzhaft lernen muessen), dass es nicht um die "Uebermittlung der Information" geht, sondern um gemeinsame Freude an der gemeinsamen Gegenwart.

Super formuliert. :)^

Wir leben zwar im Informationsalter (;D), aber hier geht es weniger um Tatsachenmitteilung, als vielmehr um Gefühle - und die kann man nicht "sachlich" und in "rationalen, themenorientierten Briefings" mitteilen... ;-)

Ich habe das genau so schmerzhaft lernen müssen, wie Lewian.

Vielleicht ist das aber ja ein typisches JM-Hidernis: Eben weil er die Erfahrung gemacht hat, dass Emotionen "gefährlich" sind, versucht er, auf eine "sachliche" Ebene auszuweichen.

Leider ist dort vieles vorzufinden - nur nicht das Herz der Angebeteten...

Herr Koch:

im grunde musst du ja nur deine kernaussage rüberbringen.

Und genau darum geht es nicht. :-/

Ich meine irgendwo schon, aber die emotionale Ebene ist halt viel wichtiger als die "Kernaussage". Die reine Sachinformation ist vollkommen nutzlos.

Das ist dann wirklich ein "mit der Tür in's Haus fallen".

Die eigentliche Schwierigkeit besteht glaube ich darin, sich auf Emotionen einzulassen. Emotionen machen Schmerzen, das haben alle JM gelernt. Daher versuchen sie, diese zu meiden (Was sie dabei verdrängen, ist die Tatsachen, dass die Nicht-JM ebenfalls und genau so unbarmherzig lernen mussten, dass Emotionen Schmerzen bereiten...)

Aber im rationalen Bereich ist nun mal keine Liebe zu finden.

Die Suche kann nicht erfolgreich sein, da sie am falschen Ort stattfindet.

cJarambCols


:)^

h:er[r korcxh


gravis

das ist natürlich praktisch ... hehe. aber gut, dass du dann die situation gemeistert hast.

zottelbaer

vielleicht hab ichs etwas hart ausgedrückt. natürlich sollten emotionen drin sein. mein, die aussage an sich ist ja schon emotional. dass man jemanden mag. nur hat looking4love ja gemeint, was er schreiben solle, ohne zu schmalzig zu werden. und ich glaub, rein schriftlich besteht die gefahr durchaus beim jungmann. hat er sich mal eine "ausgesucht", ists ja oft so, dass er ihr grad die sterne zu füssen legen möchte und so. und ich denk, sowas wirkt fast nur abschreckend, wenn er ihr das dann auch so schreibt. darum find ich, sollte man erstmals schon etwas zurückhaltend sein, was das anbelangt. vielleicht eher ... hm, kreativ sein. das kann durchaus auch lieb und emotional geschrieben sein. das ist dann m.e. individuell. es ist ein schmaler grat.

und wieder einen abschnitt über was nachgedacht, was andere einfach machen. hm. gut, wenn ich schreib, überleg ich nicht so lang. das ist eher ne spontane sache.

muss ja im übrigen auch kein brief sein. warum nicht ein bild, eine fotografie, irgendwas ... im notfall mit einem simplen "I love you" versehen ... (was im übrigen die perfekte verschmelzung von emotion und prägnanz ist).

und zum thema hemmungen hatte ich heut beim musik hören grad mal den perfekten song im ohr. muss ihn aber übersetzen, das versteht sonst nur eine minderheit ;-)

h6err3 kodcxh


Mani Matter - Hemmige

S'git Lüt, die würden alletwäge nie

Es Lied vorsinge, so win ig jitz hie

Eis singen um kei Prys, nei bhüetis nei

Wil si Hemmige hei

Si wäre vilicht gärn im Grund gno fräch

Und dänke, das syg ires grosse Päch

Und s'laschtet uf ne win e schwäre Stei

Dass si Hemmige hei

I weis, das macht eim heiss, verschlat eim d'Stimm

Doch dünkt eim mängisch o s'syg nüt so schlimm

S'isch glych es Glück, o we mirs gar nid wei

Das mir Hemmige hei

Was unterscheidet d'Mönsche vom Schimpans

S'isch nid die glatti Hut, dr fählend Schwanz*

Nid dass mir schlächter d'Böim ufchöme, nei

Dass mir Hemmige hei

Me stell sech d'Manne vor, wenns anders wär

Und s'chäm es hübsches Meiteli derhär

Jitz luege mir doch höchstens chly uf d'Bei

Wil mir Hemmige hei

Und we me gseht, was hütt dr Mönschheit droht

So gseht me würklech schwarz, nid nume rot

Und was me no cha hoffen isch alei

Dass si Hemmige hei

(etwas holprig, Berndeutsch soll man nicht übersetzen, sonst klingts nicht mehr schön) ;-)

Es gibt Leute, die würden wohl nie

Ein Lied vorsingen so wie ich jetzt hier

Um keinen Preis eins singen, oh nein

Weil sie Hemmungen haben

Sie wären im Grunde gerne frech

Und denken das sei ihr grosses Pech

Und s lastet auf ihnen wie ein Stein

Weil sie Hemmungen haben

Ich weiss, dies macht einem heiss, verschlägt einem die Stimm'

Doch denkt man manchmal auch, s sei nichts so schlimm

S ist doch ein Glück auch wenn wirs gar nicht wollen

Dass wir Hemmungen haben

Was unterscheidet den Menschen vom Schimpans'

S ist nicht die glatte Haut, der fehlende Schwanz

Nicht, dass wir schlechter auf Bäume kletterten, nein

Dass wir Hemmungen haben

Man stelle sich die Männer vor, wenns anders wär

Und s käm ein hübsches Mädchen mal daher

Jetzt schielen wir doch höchstens auf die Beine

Weil wir Hemmungen haben

Und wenn man sieht, was heut' der Menschheit droht

So sieht man wirklich schwarz und nicht nur rot

Und was man da nur noch hoffen kann

Dass sie Hemmungen haben

C'abKanxa


herr koch

Schöner Text. Hört sich nach der perfekten JM-Ausrede für die Hemmungen an! :)^

Um nochmal auf das jm-typische Theoriedenken zurück zu kommen: eine Freundin von mir hat mich (vor langer Zeit) mal darauf aufmerksam gemacht, dass ich mir viel zu viel Gedanken über Mädels mache (was alles passieren könnte/ sollte/ müsste). Mittlerweile kapiere ich auch was sie damit meinte. Wahrscheinlich ist dieses rationale Denken eines der größten Hindernisse, die dem JM im lockeren Umgehen mit dem anderen Geschlecht im Wege stehen, weswegen man vielleicht als Langweiler rüber kommt, der nix riskiert...

m<istger77


ja, zu viel denken allgemein ist schlecht, ich spreche aus Erfahrung...

nicht umsonst heißt es:

die dummen sind oft die glücklichen...

F9ras[er


Optimist, Realist, Pessimist

Viele leute mit dem Problem sind einfach zu sehr Realisten.

Das zu ändern fällt schwer.

c(araQmboxls


viel zu viel Gedanken über Mädels mache (was alles passieren könnte/ sollte/ müsste)

Das ist aber auch später ein Beziehungskiller.

Und wenn mir ein Kerl dann noch erklären will wie ich dneke werde ich stinkíg ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH