Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Z^ottrelIbaxer


Da hat Jemand zu wenig Spaß, keine Freunde, kann nicht mal locker sein und geht nicht aus dem Haus raus...

Das trifft auf mich überhaupt nicht zu. Sicher, heute bin ich vielleicht sogar ein wenig zu ruhig, aber ich habe lange Jahre hinter mir, das waren sehr wilde Jahre und wir waren fast ständig nur auf Parties oder sonstwie unterwegs... Sehr exzessiv gelebt, die ganze Clique.

Ceabanxa


@ ganz-anderer:

Abgesehen davon, dass du jetzt wohl den Rekord für den längsten Einzeltext hier zu diesem Thema hältst war dein Text sehr anschaulich! :)^

So wirklich nen Rat geben kann ich da vielleicht nicht- dazu kenn ich dich zu wenig. :-/

Irgendjemand hat hier geschrieben du könntest mmal gucken, ob es sowas wie einen Computerclub o.ä. gibt. Das erscheint mir in der Tat eine sinnvolle Möglichkeit zu sein. Da hättest du die Möglichkeit deinen Bekanntenkreis gemäß deiner Interessen aufzubauen. Damit hast du zumindest die Möglichkeit aus deiner Isolation herauszutreten und dein inneres Gleichgewicht wieder zu finden, denn nur wenn du das geschafft hast, kann dich eine Frau auch attraktiv finden (was übrigens nur bedingt mit der äußeren Erscheinung zu tun hat- Stichwort "fetter Zombie").

Allerdings musst du da auch deinen Standpunkt zum Thema Liebe etwas anpassen. Du kannst nicht von einer Frau erwarten, dass sie dich liebt, wenn du gleichzeitig sagst, du möchtest nichts mit ihrem Freundeskreis zu zun haben. Liebe bedeutet immer Kompromisse- was nicht heißen soll, dass du 7 Tage die Woche bei ihr hocken musst und nun gar keinen Freiraum mehr hast.

Also- fang erstmal klein an und lern ein wenig Menschen kennen bzw. versuche es- vielleicht kann dir deien Therapeutin da ein paar nähere Tipps geben!? *:)

@ heraklit:

Das mit dem Small-talk (was ganz-anderer ja auch geschrieben hat, dass er da Schwierigkeiten hat) ist nicht so einfach. Diese Kompetenz erwirbst du ja nur, wenn du in ständigem Kontakt mit anderen Menschen bist und in etwa die selben Interessen hast wie dein Umfeld. Das gelingt aber nur schwer, wenn du isoliert von anderen "dein Ding" machst.

Ich kenne das selber, wenn ich mit Freunden unterwegs sind: das sind Männer wie es das Klischee vorsieht- Gespräche über Frauen, Autos, Bier, TV-Serien etc.

Autos interessieren mich nur bedingt (ist eben ein Gebrauchsgegenstand), bei Frauen kann ich nicht wirklich mitreden und na ja- alles was man so aus dem Fernsehen kennt gucke ich nicht! Mich interessieren die ganzen Serien und TV-Filme einfach nicht. Privatsender gucke ich so gut wie gar nicht.

Mich interessieren da eher Politikmagazone im Öffentlich-Rechtlichen oder Stadtentwicklungsprojekte, Bauvorhaben etc.- sowas interessiert mich. Das sind aber Dinge, die andere in meinem Alter wurscht sind, die wollen davon nix hören und so hab ich zwar die Möglichkeit mit "Freunden" wegzugehen, aber ich bin eben nie auf einer Wellenlänge mit denen. Ich merke immer wie ich nur als Anhängsel mit dabei sind.

...und wie soll das nur enden, wenn ich dann wirklich mal wieder eine Frau kennen lerne!? Mich mit ihr über Mies van der Rohe unterhalten? Mir fehlen einfach Interessenpunkte die ich mit Frauen teilen könnte...

h[err 2koch


hans eichel

ich hab mich halt nur gewundert. was wäre dann zum Beispiel mit einem Blowjob? Und zwar diesmal nicht von einer Protituierten, sondern sagen wir von einer Bekannten auf einer feucht-fröhlichen Party. Sowas kann ja passieren, selbst einem Jungmann. Zählt das oder nicht ?

nun, es kann passieren, aber ich denk mal, dem JM von hier (und auch von anderswo) passiert das sicherlich nicht. darum stellt sich die frage auch nicht gross ... ob oralsex sex ist oder nicht, sollen ex-us-präsidenten beantworten (I had no sexual relationship ...), für mich persönlich würds nicht reichen. so unwahrscheinlich, wie so ein "vorfall" wäre, befass ich mich auch nicht damit. ich möchte keins geblasen kriegen eigentlich. also innerhalb der beziehung wird das anders sein. möchte jetzt auch keinen sex. aus demselben grund. zuerst hab ich anderes, das ich kennen lernen möchte.

uanbreapkablxe


Nun für alle die ihn noch nicht kennen hier mal ein Auschnitt aus seinem Buch die "Erweiterung der Kampfzone"

" Der Sex, sagte ich mir, stellt in unserer Gesellschaft eindeutig ein zweites Differenzierungssystem dar, das vom Geld völlig unabhängig ist; und es funktioniert auf mindestens ebenso erbarmungslose Weise. Auch die Wirkungen dieser beiden Systeme sind genau gleichartig. Wie der Wirtschaftsliberalismus - und aus analogen Gründen - erzeugt der sexuelle Liberalismus Phänome absoluter Pauperisierung. Manche haben täglich Geschlechtsverkehr; andere fünf oder sechs Mail in ihrem Leben, oder überhaupt nie. Manche treiben es mit hundert Frauen, andere mit keiner. Das nennt man das "Marktgesetz". In einem Wirtschaftssystem, in dem Entlassungen verboten sind, findet ein jeder recht oder schlecht seinen Platz. In einem sexuellen System, in dem Ehebruch verboten ist, findet jeder recht oder schlecht seinen Bettgenossen. In einem völlig liberalen Wirtschaftssystem häufen einige wenige beträchtliche Reichtümer an; andere verkommen in der Arbeitslosigkeit und im Elend. In einem völlig liberalen Sexualsystem haben einige ein abwechslungsreiches und erregendes Sexualleben; andere sind auf Masturbation und Einsamkeit beschränkt. Der Wirtschaftsliberalismus ist die erweiterte Kampfzone, das heißt, er gilt für alle Alterstufen und Gesellschaftsklassen. Ebenso bedeutet der sexuelle Liberalismus die Ausweitung der Kampfzone, ihre Ausdehnung auf alle Altersstufen und Gesellschaftsklassen. In wirtschaftlicher Hinsicht gehört Raphael Tisserand zum Lager der Sieger; in sexueller Hinsicht zu den Verlierern. Manche gewinnen auf beiden Ebenen; andere verlieren auf beiden. Die Unternehmen kämpfen um wenige Jungakademiker; die Frauen kämpfen um wenige junge Männer; die Männer kämpfen um einige wenige Frauen. Das Maß an Verwirrung und Aufregung ist beträchtlich"

Die Rede ist von Michel Houellebecq.

Wenn man sich näher mit diesem Autor beschäftig und mit seinen Aussagen findet man sofern man offen ist zu einem wahren Kern des Problems der Sexuallität.

Es geht um ein "Naturgesetz" dieses Naturgesetz läßt sich nicht außer Kraft setzen von nichts und niemanden. Akzeptiert und loslassen wäre die lösung. Akzeptieren um damit leben zu können, loslassen um besser leben zu können.

Jeder hat die Wahl, die persönliche Wahl aus seinem Leben das beste zu machen, wenn das beste darin besteht sich in Mitleid mit anderen einzulullen und ewig nach Erklärungen und Rechtfertigungen zu suchen so soll DAS sein wozu man geboren worden ist. Die ewige Suche nach Rechtfertigung und den Zwang irgendwo Dazuzugehören...

hZerrN kosch


cabana

Mich interessieren da eher Politikmagazone im Öffentlich-Rechtlichen oder Stadtentwicklungsprojekte, Bauvorhaben etc.- sowas interessiert mich. Das sind aber Dinge, die andere in meinem Alter wurscht sind, die wollen davon nix hören

mich interessiert grammatik. und anderes aus dem bereich.

das ist auch langweilig.

wenn man aber anekdoten aus dem bereich zu erzählen weiss, kann das auch andere interessieren. ich find, auch "technische" gespräche können unterhalten. bei gesprächen über autos klink ich mich auch aus. es hat vier räder, wow. aber politik find ich ein hochspannendes thema. grad in einem land, wo diesbezüglich was läuft. nicht wie bei uns. hehe. stadtentwicklung. kenn ich mich nicht aus, aber da liesse sich sicher auch was sagen, was nicht nur trockene materie ist.

wir haben schon öfters nachts um 2 in irgendeinem club an nem drink genuckelt und politische thesen debattiert. ich weiss, ist wirr ... aber mit den richtigen leuten geht das auch spassig. hm. vielleicht sind wir zu sonderlich. hehe. aber da ich der einzige jungmann bin in der gruppe - so denke ich jedenfalls -, wird das nichts damit zu tun haben.

MmidnhightcUoffexe


Kann nur von Unbreakable kommen

Bevor ich mich zu deinem Text äußere möchte ich deine Aussage so darstellen, wie ich sie verstanden habe:

Die Natur hat Wesen erschaffen, die regelmäßig Sex haben und in Beziehungen Leben.

Und, die Natur hat Wesen erschaffen, die nie Sex haben und dies bis an ihr Lebensende.

Also so wie die natürliche Auslese bei Bärenbabys, die zu schwach sind und sterben.

Ergo, JM soll sich als dieser zufrieden geben, nach dem Motto, ich gehöre nunmal in die Statistik JM, das muss so sein, ist halt die natürliche Auslese.

Hast Du das gemeint, Unbreakable?

HQan-s E?iTchel


:)D also nochmal die Geschichte mit dem Blowjob von vorhin.

Keine Angst ich erzähle keinen "Porno" ausserdem ist es garnicht soweit gekommen. In einfachen Worten ist folgendes passiert:

Wir waren auf einer Party, es war schon spät, in den Ecken wurde schon geknutscht, wir waren damals alle noch Jungmänner. Eins der Mädels hatte vor ein paar Minuten ihren Freund mit einer anderen auf der Toilette erwischt (sie hatten vergessen abzuschliessen) und ihr wütendes Schreien war durch das ganze Haus zu hören. Die Eltern waren nicht da und jeder machte was er oder sie eben machen wollte, es war ja nicht unser Haus. Dieses Mädchen kam dann in den Raum, wo wir saßen und quatschten und heulte sich aus. Dieser Freund von mir dachte garnicht daran, sie verführen zu wollen, dazu war er viel zu schüchtern und hätte sich nie getraut. Wir andern sind rausgegangen weil uns das ganze zu blöd war. Er ist da geblieben und hat mit ihr ewig lange gesprochen. Auf einmal greift sie in seine Hose, macht sie auf und bläst seinen Schwanz! Er hat einen Riesenschreck gekriegt und ist rausgerannt.

Ende der Geschichte.

Wir sind dann mit ihm nach Hause gegangen und vor lauter Wut hat er dann bei einigen Autos die Seitenspiegel abgeknickt. Er konnte es garnicht fassen, was da passiert war. Beinahe wäre er entjungmannt worden aber er hat Schiss gekriegt und ist weggerannt :-( (wir hatten auch schon einiges getrunken muss ich dazu sagen). Wir andern haben ihn in dem Moment natürlich beneidet zumal das Mädel echt süß war. Am nächsten Morgen in der Schule hat sie ihn total ignoriert. Er ist ihr sowieso aus dem Weg gegangen, aber er hat dann all seinen Mut zusammen genommen und sie angesprochen. Aber sie hat so getan als ob sie sich nicht erinnert. Und später haben wir sie dann wieder mit ihrem Freund (!) knutschen sehen, als ob nix passiert wäre.

Tja so war das.

W<indm;ann


Buch heißt "Ausweitung der Kampfzone"

lcu^nac%y lcunaxcy


hi

ganz-anderer, ich meinte mit dem Bild des Feuers weniger die "Liebe" als Feuer, sondern vielmehr alles, was das in dir ausgelöst hat! Du hieltest daran fest, aus Angst, loszulassen.

Windmann

*unterstreich*

WBiDndmaxnn


Auf einmal greift sie in seine Hose, macht sie auf und bläst seinen Schwanz!

Wenn eine Frau WILL kann sie... 50% .

H2ans/ Eicxhel


%-| ja geb ich dir recht das ist etwas ungerecht. Eine Frau wird so gut wie nie zurück gewiesen. Sie kann sich vieles erlauben was Männer noch lange nicht dürfen. Und dabei sagt man immer, wir leben in einer Männerwelt. Naja nicht immer... bloss die tragische Ironie in dieser Geschichte ist ja, dass in diesem Fall die Frau doch zurück gewiesen wurde (wenn auch nur aus Angst von meinem Freund) ...aber dass es ihr letzten Endes garnix ausgemacht hat; am nächsten Tag hat sie wieder mit ihrem Freund geknutscht und alles war wie vorher.

das war echt eine seltsame Erfahrung.

Mvidmniightcxoffee


@Hans Eichel

Wie alt war Dein Freund, als sie ihm einen gerüsselt hat?

In meinem jetzigen Alter wäre ich wahrscheinlich über solche Situation froh. Aber vor 7 Jahren oder so hätte ich evt. auch so reagiert.

|-o

Hqans Ei chexl


er war 18 aber eben noch Jungmann, sie war 16, zwar auf unserer Schule aber nicht in der selben Klasse, naja logisch, ihr Freund war aber auch 18. das war ja auch ein Grund warum er sich so mies gefühlt hat. dazu immer diese Angst dass sie es rum erzählt, was aber nicht passiert ist.

:)D

uPnbreEakxable


Die Natur hat Wesen erschaffen, die regelmäßig Sex haben und in Beziehungen Leben.

Und, die Natur hat Wesen erschaffen, die nie Sex haben und dies bis an ihr Lebensende.

Also so wie die natürliche Auslese bei Bärenbabys, die zu schwach sind und sterben.

Ergo, JM soll sich als dieser zufrieden geben, nach dem Motto, ich gehöre nunmal in die Statistik JM, das muss so sein, ist halt die natürliche Auslese.

Hast Du das gemeint, Unbreakable?

Ja so ähnlich. Die meisten Menschen die kein Sex haben oder die noch nie Sex hatten suchen sich die tollsten und besten Ausreden, Rechtfertigungen und Erklärungen..Es ist ein ganz normaler Prozess den der Mensch will sich in der heutigen leistungsgesellschaft irgendwie behaupten und zu dieser Behauptung gehört auch eine Notwendigkeit sich messen zu müssen. Es geht darum allem Recht zu machen und "dazuzugehören"...Einige Menschen haben übrigens keine Angst davor ihre Würde aufzugeben um Sex zu haben zum Beispiel ein Puff Besuch.

Vieles dreht sich nur noch um das eine, um Sex..Wenn du es hast bist du angesehen wenn du es nicht hast und es nicht bekommen kannst bist du ein loser. Das einfachste wäre sich dem Zirkus zu verweigern und mit diesem Kinderkram aufzuhören, aber das kann man nicht denn STOP dann kommt ja die Evolutionstherie. Nach der ist der Mensch ja so geschaffen sich fortzupflanzen und seine Gene weiterzugeben also hält man sich weiter irgendwo am Ball und die Gesellschaft macht munter mit mit ihren universellen Theorien von liebe und geliebt werden und für jeden Deckel ein Topf Suggestionen..

ich kann mich in ein JM gut hineinversetzen ein JM hat nichtmal Angst seinen Schwanz nirgenswo reinstecken zu können oder zu dürfen Nein er hat vor etwas viel größeren Angst.

Er hat Angst nicht geliebt zu werden! Diese Angst läßt ihn nicht los weil es für ihn fast wie ein Todesurteil ist. Die Angst nicht geliebt zu werden...

Was heißt das denn eigentlich?

Es bedeutet nur jemanden zu finden der einem ein gefühl vermittelt..Aus diesem gefühl so die Annahme würde man dann die Lebenskraft schöpfen und aufeinmal Glücklich sein und werden...Das ist eine schöne Illusion die leider das ganze Leben anhält...

W>indgmann


@ unbreakable

Das was du hier schreibst ist bisher genauso eine Theorie Scheiße, wie das was ich hier alles schreibe... allerdings :

1. Vorausgesetzt wir haben eine Spaß Gesellschaft (was ja nicht das Schlechteste wäre und sogar recht unterhaltsam werden könnte) dann bekommt eben ein Mann der Spaß hat und sich freuen kann DIE FRAUEN. Ganz einfach... .

2. Dein Buch hört sich interessant an, aber vermutlich wird es nur zeigen wie hart die Welt doch sein kann, dass manche Leute durch das System rutschen und dass Sex in einer freien Martwirtschaft auch zu einem Konsumgut wird/geworden ist. Sprüche dieser Art habe ich in der Sekte tausendfach gehört und gelesen.

Und weißt du was... depressive Scheiße von irgendwelchen Idioten und gesellschaftskritischen Weltverbesserern hab' ich lange genug gelesen.

*:)

Weitere gesellschaftliche Scheißliteratur finden alle Mitglieder dieses Threads unter folgender Adresse (völlig kostenfrei) - inklusive eines persönlichen, freundlichen Beratungsgespräches und gleichzeitiger Problemlösung:

[[http://www.jehovaszeugen.de/]]

unbreakable, soweit wie du war ich schon vorgestern...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH