Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Dbon_ COar'loxs


Ich dachte, dass der eigentliche "Kramp" erst dann entsteht, wenn es darum geht, deutlich zu machen, dass man (n) Sex haben will.

es gibt zweifellos leute, die auch damit probleme haben dürften. vielen sind aber schon die grundlegenden mechanismen des "sich kennenlernens, flirtens und dann sex habens" völlig unbekannt. sprich: die ungeschriebenen regeln, wann was passieren muss und was einer beziehung vorausgehen sollte, wer die initiative wo zu ergreifen hat - all diese dinge sind einfach völlig unbekannt bzw. liegen im dunkeln.

hierr4 kUoch


in meiner scheibenwelt herrscht eben noch der glaube daran, dass zu einer normalen beziehung auch sex gehört ... und dass man dies nicht explizit rüberbringen muss, sondern dass sich das ergibt.

Wrindmxann


@ ganz-anderer

die denkbare Option ONSs statt Bordell

Habe mir das lange überlegt. Im Grunde ist es Jacke wie Hose. Tauschgeschäft bleibt Tauschgeschäft... egal wie du es nennst. Für mich z.B. ist ein ONS und ein Bordellbesuch so ziemlich dasselbe.

D.h. ich kann dann üben, lernen und vielleicht auch geniesen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, wenn ich nichts zustande bringe. Es gibt dann keinen Leistungsdruck außer vielleicht den, den ich mir selbst mache.

Wenn das dein Weg ist dann ist das dein Weg. Für Jemanden mit einer sozialen Phobie wäre es allerdings ein Meisterstück soetwas zuwege zu bringen. Natürlich wäre der Anreiz ja auch groß :-) . Wenn du dadurch Hemmungen abbauen kannst und denkst dass es dir Spaß machen würde, dann solltest du es meiner Meinung nach tun: Ja, wenn du es willst, dann tue es unbedingt! Probiere dich aus, tobe dich aus...

Dennoch wirst du irgendwann vielleicht - wie ich jetzt auch - etwas vermissen. Und das was du vermissen wirst wird dir keine Prostituierte dieser Welt geben können. Tue es und du wirst verstehen was ich meine und vermutlich wirst du irgendwann wirklich den Wunsch haben Leute kennenzulernen und erfüllende Beziehungen zu pflegen und AUCH ANDEREN Spaß zu haben. Sex ist nicht alles.

Sprich auch mit deiner Therapeutin drüber! Vielleicht wäre es auch gut, wenn du langfristig bei einem Mann die Therapie fortführst.

sondern die Ängste durch Bastelarbeiten an meinem Nervenkostüm wieder in das Loch zu fallen, in dem ich schon mal war, denn da komme ich nicht nochmal raus

Kennst du das Problem der Informatiker? - Die denken zuviel und leben meistens zu wenig! Dieser Satz ist wichtig. Man kommt aus jedem Loch heraus - wenn man will. Ich weiß es!

Bücher die ich gelesen habe:

1. "Das Hurenhaus", wbv Verlag, Michel Schmidt, 6.80 Euro

Inhalt: Berichte von Leuten aus der Szene. So war es früher - vor der Wende - in Rostock...

2. "Laß dich verwöhnen", AUFBAU Verlag, Tamara Domentat

Inhalt: Buch wirkt Klischees und Vorurteilen bzgl. Prostitution entgegen. Zahlreiche Fälle, Aussagen usw.

Was auch immer du suchst und tun willst - manchmal ist es besser irgendetwas zu tun als garnichts...

Viele Grüße,

WBinZdma2nn


Ich habe die letzte Zeit sehr viel geschrieben. Werde mich die nächsten Tage mal etwas zurückhalten. Habe viel zu tun...

Schön dass es diesen Thread gibt...

@:)

TKort%ola


Verdammt ... >:(

Hat jmd mal einen Sandsack für mich? ???

>:( :°( >:(

h8err 5koxch


warum?

TfortLola


Warum denn IMMER nur die anderen? :°(

h"err 7kocxh


auch wenn alles in die brüche geht, diese konstante bleibt :°_

M)idncigh9tcoffexe


Warum denn IMMER nur die anderen?

Ich würde es Dir gerne sagen, wenn ich ne Antwort drauf hätte. Aber die gleiche Frage stelle ich mir auch ständig. Erzähl was geschehen ist.

:°_

Gjravixs


nochmal kurz was zum Thema abschalten

@all

Hab grad noch mal gerätselt, ob ich noch mal was dazu schreiben soll. Grad bei mir ist es so, dass diese JM Geschichte schon mein Leben bestimmt. Ich denke zwar nicht sofort daran, wenn ich morgens aufstehe, aber spätestens auf dem Weg zur Uni seh ich ein Pärchen über die Straße laufen und peng, da ist es wieder. Diese Sache ist einfach eine Angelegenheit, der man einfach nicht aus dem Weg gehen kann. Wenn ich Abends mit meinen Leuten weggehe, ich weiß nicht wie das bei euch so läuft, aber bei uns wird ständig über Sex und Beziehungen gequatscht. Und man sitzt daneben und denkt sich, spitze, ich hab zwar keine Ahnung wovon die hier reden aber hoffentlich spricht mich keiner drauf an, sonst muss ich wieder irgend ne blöde Geschichte ausdenken. Abschalten vom Thema, keine Chance. Wenn ich am Wochenende nach Hause fahre, fragt mich erst meine Mom, wies so läuft mit den Mädels, dann klopft mein Vater nen Spruch und von meinen beiden Brüdern will ich gar nicht erst anfangen. Dann (und das ist jetzt kein Witz) kommt meine Großmutter an und sagt mir, dass sie sich auch freuen würde, mich noch mal mit ner Freundin zu sehen, bevor es zu Ende geht. Abschalten vom Thema, is nicht. Wenn man so was hört, ist dass wie ein Stich ins Herz. Mann ist sauer, sauer auf die scheiß Familie, auf die Freunde, weil die alle einem damit nicht in Ruhe lassen. Aber die meinen es ja auch nur gut, dessen bin ich mir bewusst. Da kommen dann diese Sprüche, wie Du musst ma lockerer werden, geh mal auf die Frauen zu, sei doch nicht immer so Schüchtern, usw, usw. .Ich könnte dann jedes Mal schreien. Worauf ich hinaus will, man (ich) kann diese Sache nicht beiseite schieben, sie ausblenden und schon gar nicht kannst man das, wenn es mal interessant wird. Ich hab auch Tage und Wochen, wo mich die Sache nicht beschäftigt. Aber dann kommt es halt wieder mit voller Wucht. Die Sache ist halt so elendig, weil man eigentlich weiß, wie man es machen müsste, aber nicht weiß, wie man das schaffen soll.

@Vagabundin

Du hast wirklich voll ins Schwarze getroffen mit deinen Postings. Das hat mich nämlich ziemlich an meine Verwandtschaft zu Hause erinnert. Dafür kannst Du nichts, und es tut mir leid, wenn ich deswegen in meinen Beiträgen so abgegangen bin.

K5wak


Warum denn IMMER nur die anderen?

Das ist sicher eine der Standard-JM-Fragen. Habe ich auch schon oft gefragt. Besonders dann wenn ich mal wieder erfahren habe, dass das weibliche Wesen bei dem ich mir Hoffnungen gemacht hatte schon einen Freund hat. Warum ist mir da schon wieder einer zuvor gekommen ???

Kgwa[k


abschalten

Das ist so gut wie unmöglich. Das Thema ist allgegenwärtig. Immer wenn man die Mädels sieht die man sich selbst mal als Freundin gewünscht hat die aber schon vergeben waren als man sie kennen lernte. Besonders Abends krieg ich manchmal die Krise. Wie schön wäre es endlich mal nicht alleine ins Bett zu gehen.

@Gravis

Das mit deiner Familie stelle ich mir wirklich sehr unangenehm vor. Man will doch nicht ständig an seinen Mißerfolg erinnert werden. Du solltest ihnen mal deutlich sagen, dass sie dich mit dem Thema mal etwas in Ruhe lassen sollen.

T&orxtola


Vagabundin

Mir ist eben aufgefallen, dass einige richtig unter Druck stehen [...] und hektisch werden

Und? Wundert dich das? Wenn man mit 30 noch nie eine Beziehung hatte? Noch nie eine Frau geküsst hat? Meine Lebensplanung sieht anders aus. Ich will Kinder haben, und das nicht erst, wenn ich mit einem Bein schon im Grabe stehe ... Klar, ich kann's so machen wie eine Kollegin. Mit jmd zusammen kommen, und fast auf den Tag genau ein Jahr später ist der Nachwuchs da. :-/

Und was heißt hier überhaupt hektisch werden? Wenn du jahrelang mit ansehen musst, wie in deinem Umfeld Beziehungen entstehen, geheiratet wird, wie Beziehungen vllt auch mal wieder auseinander gehen, wie wenige Wochen später oder im Extremfall - wenn es mal lange dauert - ein paar Monate später sich dann aber neue Beziehungen ergeben. Und du derjenige bist, der immer außen vor ist? Wenn dir öfter gesagt wird, dass man nicht glaubt, dass du noch lange alleine bist, hier im Forum, aber auch im Real-Life (und das von Personen, die du gerade mal ein paar Stunden / Tage kennst), aber sich nichts ändert, egal was du tust? Wenn du dir wochenlang von einer Bekannten, in die du heftigst verliebt bist, anhören darfst, wie einsam sie doch ist und sie würde ja eh keinen Mann mehr finden, bei mir aber zuversichtlich sei, und sie dann doch wieder jmd findet. Wenn du jmd kennen lernst und dich für sie interessierst, sie aber keine drei Wochen später mit jmd anderen zusammen ist, den sie eine Woche nach mir kennen gelernt hat, obwohl es hieß, sie hätte ja eh keine Zeit für eine Beziehung, dann kotzt dich das einfach nur noch an. Wenn du versuchst, jmd mal näher kennen zu lernen, ihr telefonieren aber zu schnell geht und sie lieber wochenlang Mails austauschen möchte. Oder du mit jmd seit Wochen herumchattest / simst, aber ein Treffen partout nicht zustande kommen will und es beim besten Willen nicht an dir scheitert. Ja verdammt, dann darf man auch mal hektisch werden, denn bei allen anderen funktioniert es ja auch. Nur bei dir nicht. >:(

Darüber hinaus fällt mir auf, dass ein Teil sich nur mit Frauen "schwer tut" und ein andere Teil scheinbar generell unter Kontaktarmut zu leiden scheint. [...] Es muss doch möglich sein, aktiv zu werden, d. h., auf die Menschen im allgemeinen und die Frauen im speziellen zuzugehen, ohne die verkrampften Verhaltensmuster. Die meisten von euch scheinen halbwegs intelligent und aufgeweckt zu sein. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ihr Probleme habt, Frauen kennenzulernen.

Soll ich dir mal was verraten? Ich habe in den letzten zwei Jahren mehr als einmal versucht, unter Leute zu kommen. Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich halbwegs Anschluss an eine Gruppe gefunden habe, und das 40 km weit weg von mir. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie viele Leute, sowohl männlich als auch weiblich, ich in Freizeitkontaktbörsen angeschrieben habe, um neue Leute kennen zu lernen. In den seltensten Fällen kam es zu einem Treffen. Aber dann muss ich mir anhören oder lesen, dass sie ja alle so nette Leute dort kennen gelernt hätten. >:( Ich gehe mittlerweile alleine auf Konzerte, in Musicals, auf Festivals, ... Und darf dann anschließend in den einschlägigen Foren wieder lesen, dass sich die und die dort kennen gelernt haben. Und der einzige, der dort keine Kontakte knüpfen konnte, ist wer? Dreimal darfst du raten ... :-(

Und glaub mir, ich kenne genügend Frauen. Und? Hat es mir was gebracht? Glaubst du, auch nur eine von denen hätte sich mal mehr mit mir vorstellen können?

Aus einigen Beiträgen war deutliche Torschlusspanik herauszulesen...

Ist das denn ab einem bestimmten Alter so schwer zu verstehen, verdammt noch mal ... >:(

G7ravxis


@ Kwak

das Problem hält sich insofern in Grenzen, als dass ich mir die Heimreise nur alle vier bis sechs Wochen leisten kann. Natürlich wissen alle, wie allergisch ich drauf reagiere. Aber Sprüche rutschen denen halt trotzdem mal raus, eher ungewollt, dafür aber nicht weniger zielsicher. Wie gesagt, richtig übel nehmen kann ich denen dass auch nicht. Ich weiß nicht, wie ich an deren Stelle reagieren würde. Es sind ja auch immer nur Kleinigkeiten, aber ich reagiere leider mittlerweile sehr dünnhäutig. Letztes Jahr warn wir bei meinen Großeltern zum Kaffetrinken und mein großer Bruder hat’n paar ziemliche Klopper losgelassen. Ich hab brav meinen Kuchen aufgegessen, hab meinem Opa noch was am Computer erklärt, bin nach Hause gefahren, bin in mein Zimmer und hab erstmal geheult. Das will bei mir schon was heißen. Ich hab das letzte mal vor 5 Jahren geheult, als meine Katze überfahren wurde. Muss an der Uhrzeit liegen, dass ich das hier schreibe… .

a{ri!sto cxat


@gravis

das mit deiner katze tut mir leid :°_

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH