» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

S*alo9me


@ Bernd79

Inzwischen ist ja einige Zeit vegangen. Hast Du nun schon Sex gehabt oder immer noch nicht? Haben Dir die Beiträge der Leute hier geholfen ???

S%uma.nus


@Salome

Herzlichen Glückwunschm du hast den 1111. Beitrag geschrieben. Ich erweitere nun auf 1112.

*:)

S.

d]j elem=ent o@f cCrxime


@Captain Future

Schön Dich mal wieder zu lesen!

Bin gespannt, was du rausgefunden hast!

Wünsche noch eine schöne Zeit.

fKramnkx67


Sind Ratschläge sinnvoll?

Das sehe ich etwas anders als der DJ. Nur scheinen die meisten Leute hier eine viel zu einfache Vorstellung davon zu haben, wie das läuft:

Hilfesuchender: Hilfe, ich habe das und das Problem.

Ratgeber: Mach dies und jenes.

Hilfesuchender macht dies und jenes, löst damit sein Problem and lives happy ever after.

Bzw.

Hilfesuchender macht dies und jenes nicht, ist weiter unglücklich.

Ratgeber: Warum hast du nicht auf mich gehört? Böses Kind!

(Beide schmollend ab.)

Die Leute, die hier sind, haben aber zum Teil Jahrzehnte mit diesem Problem zu tun, haben sich selber Gedanken gemacht und viele Ratschläge schon 100 mal gehört und kriegen es trotzdem nicht gebacken. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Ein Grund ist, dass ein Internetforum keine Therapie ist. Bestimmte Dinge kann man nur im Leben lernen, mit begleitender, persönlicher Hilfe. Therapien funktionieren nicht so, wie in der Szene oben. Gute Therapeuten wissen, dass es nicht damit getan ist, Ratschläge zu erteilen.

Wenn man, so wie hier, einen Ratschlag hört und meint, den kennt man schon und das kann man nicht, ist es das Natürlichste auf der Welt, erstmal dagegen zu diskutieren.

Das heisst nicht, dass die Ratschläge nichts bringen. Es gibt Menschen, bei denen kommt in solchen Diskussionen etwas in Bewegung. Ich habe z.B. manchmal das Gefühl, dass ich eine Position gegen meine eigene am besten verstehen und lernen kann, wenn ich engagiert dagegen diskutiere. Wenn ich einfach nur "ja" sage, lerne ich nichts. Andere Leute wehren sich über Jahre gegen etwas, treffen immer mehr Menschen, die das vertreten, und irgendwann gehen sie von ihrer Position ab, und dabei hat ihnen jeder Ratschlag geholfen, den sie vorher bekommen haben und den sie nach aussen abgelehnt haben.

Was ich damit sagen will: Es ist vollkommen richtig, in Ordnung, und oft auch hilfreich, wenn hier Ratschläge gepostet werden, ob nun von Nicht-JM oder "aus dem eigenen Lager". Nur müssen die Ratgeber/innen etwas Toleranz aufbringen dafür, dass nicht jeder ihrer Beiträge mit Jubelgeschrei aufgenommen wird, und dass in diesem Forum nicht massenweise Leute plötzlich schreiben "Ich war 15 Jahre blind und jetzt bin ich geheilt!". (Und derjenige, der das tut, muss auch einsehen, dass sein Weg nicht für alle anderen auch richtig ist.) Letztlich müssen sich alle Menschen selber helfen, sie müssen selber entscheiden, wie sie mit Ratschlägen umgehen, und das besteht meistens darin, nicht einfach "ja und Amen" dazu zu sagen.

Noch was @DJ: Du hast dich schon zum wiederholten Male kritisch über die "Chancen-gehabt-und-nicht-genutzt"-Gruppe (der ich zufällig angehöre) geäussert. Was ist eigentlich dein Problem damit? Soll dieser Faden nur für notgeile Typen sein, die im Moment einer solchen Gelegenheit gar nicht anders können als begeistert aufzuspringen? Warum dann nicht der Puff??

Mir ist Sex nicht so vorrangig wichtig, schon gar nicht, wenn ich nicht verliebt bin, und die daraus resultierende Unabhängigkeit und Fähigkeit, auszusuchen und auch Nein zu sagen, ist, glaube ich, gar nicht schlecht und sicherlich nicht mein Problem (das ist eher eine Einstellung, die ich anderen als *Rat* geben würde, s.o.). Und trotzdem fühle ich mich hier nicht falsch, weil ich denke, dass die Jungmänner-Problematik schon etwas zu tun hat mit dem, was ich für mich als echtes Problem empfinde - nämlich dass ich genau bei den Frauen nicht ankomme, die ich will, sondern nur bei anderen. Wir sind halt alle unterschiedliche "Fälle", aber das hier ist ein offenes Forum, isn't it?

ZEot#tealubaexr


@ Captain Future:

Das Problem: Nicht-JM können uns JM per Definition schon gar nicht helfen, da die Kluft, der Abstand, die Unterschiede der Leben zueinander so gewaltig groß sind.

Da Gefühl habe ich leider auch, nur scheint mir, dass dieser Abstand von den JM aufgebaut wird.

Eigentlich sollte ich noch zum JM-Lager einen guten Draht haben, denn so lange ist ja nun wahrlich nicht her, dasss ich dieses Lager verlassen habe (man beachte: ich habe es verlassen, nicht, ich wurde dort abgeholt, aber dass nur nur mal so nebenbei ;-) ).

Aber seit ich kein JM mehr bin, habe ich das Gefühl, von den JM hört mir keiner mehr zu. "Du bis ja kein JM mehr, Du kannst das gar nicht beurteilen!"

Hallo? Ich war fast 36 Jahre lang JM, also länger als die meisten von Euch! Kommt mir also nicht mit ich kann Eure Lager nicht beurteilen! Im Prinzip kann ich es besser als die meisten von Euch. ;-)

Nur zuhöhren tut mit leider niemand mehr so richtig...

dJj elembent o?f crimxe


@Zottelbaer

das stimmt nicht. ich bin mir sicher, dir wird zugehört.

@Frank67:

ich will dich sicher nicht vertreiben. Du schreibst sehr interessante und sympathische sachen. mein ernst. x:)

Noch was anderes:

Ich denke nicht grundsätzlich, das Ratschläge schlecht und falsch sind. Mir ist neulich was aufgefallen: Ich habe jetzt 2 Jahre studiert. Und da hab ich mich gefragt: Was konkret kann und weiß ich jetzt eigentlich? Mir ist beim überlegen nichts greifbares eingefallen. Aber es gibt sicher Fähigkeiten und Wissen, dass ich mir angeeignet habe. Es ist nicht so konkret bezifferbar. Die bestandenen Klausuren usw. kann man nicht zählen, denn das ist angelerntes und Größtenteils wieder vergessenes Wissen. Aber irgendwas ist drin. und im Entscheidenden Moment kommt es raus (hoffe ich).

Andererseits kann es auch sein, wenn man konkrete Ratschläge während eines Treffens mit einem Objekt der Begierde im Kopf hat, dass man sich extrem seltsam verhält, weil man sich daran halten möchte. Vielleicht kennt jemand den Sketch mit dem Golfschüler. Sein Lehrer sagt ihm sehr detailliert: "Den rechten arm ausstrecken, den linken leicht gebeugt, den rechten Fuß im 45° Winkel hinter dem linken" usw. Ergebnis: Schüüler befolgt alles, steht sehr komisch und verkrampft da und fällt dann um.

Also um konkrete Handlungsanweisungen mach ich mir folglich keine Gedanken mehr. Ich bin auch nicht der Meinung, dass ich mich grundsätzlich irgendwie verändern müßte. Das meiste an mir ist meiner Meinung nach ziemlich gut. Das habe ich ja mehrfach beschrieben. Vielleicht klappts ja bald mal. Ich kenne da eine tolle Frau und ich bin mir ziemlich sicher, wenn sie nicht einen langjährigen Freund hätte, wär schon was gelaufen.

Aber ich kenne noch eine. Die ist solo, glaube ich. Wir haben uns schon mal getroffen, das war ganz angenehm. Leider dann nicht mehr, weil immer eine/e keine Zeit hatte oder krank war oder beides. und nächste Woche gehört meine kostbare Zeit auch wieder der globalisierten Wirtschafttswelt. Die ist Schuld!! immer! :°(

WEITERMACHEN!

LBimFbo-Mu@ffin


Zottelbär, ich höre dir zu und verstehe auch was du schreibst, denn es ist ja alles recht sinnvoll und richtig. Nur leider ist es so, dass fast jeder JM in einer anderen Lebenssituation steckt und jeder etwas unterschiedlich ist. Z.B. bei mir ist es so, dass ich eigentlich in meinem Leben so gut wie garnix mit Frauen zutun hab. Da stellt sich mir die Frage erstmal nicht, ob ich beim Flirten Interesse zeigen soll oder nicht. Das was du schreibst, wäre für mich persönlich erst Phase zwei. :-)

v6ictork_aminxski


Ich verstehe die "Anti-Ratschlag-Haltung" durchaus, die in den letzten Postings zum Ausdruck kommt. Nur leider ist die nach meiner persönlichen Erfahrung oft auf einer allgemeinen "Anti-Ratschlag-Haltung" aufgebaut. Glaubt mir eines, ich habe mehr als einen "Noch-JM" im Bekanntenkreis, und von denen ist bisher praktisch keiner von seiner Haltung bisher auch nur ein Jota abgewichen.

Einer hat Probleme mit starker Schweissbildung. Wir haben's ihm praktisch ins Gesicht gesagt, dass er täglich duschen und seine Klamotten wechseln muss (die Klamotten sind übrigens fürchterlich, auch das haben wir ihm schon gesagt). Nein, er ist ja schließlich erwachsen, er weiss ja selber, was er tut. Das Ergebnis: einmal hat er so gestunken, dass mir im Kino (ich saß rechts neben ihm) beinahe schlecht wurde. Das nette Mädel rechts neben mir (also 2 Plätze von ihm) hat sich am Anfang noch sehr angeregt mit mir unterhalten, am Schluss gar nicht mehr. Ich bin sicher, sie hat die "Duftwolken" auf mich bezogen. Was folgere ich daraus? Ich hab's nun mehrere Jahre versucht, und nun lasse ich es. Wenn ich wohin gehe, wo nette Frauen sind und sich für mich was anbahnen könnte, wird er eben nicht mehr gefragt, ob er mitkommt. Basta. Er ist selber schuld. Und komm mir jetzt bloss keiner mit "ach, wie herzlos, was bist Du nur für ein Freund....", ich hab es versucht und als einer der wenigen mal tacheless mit ihm geredet. Die meisten anderen haben sich immer nur bei mir darüber beschwert, wer denn der komische müffelnde Kerl ist. Er weiss jedenfalls Bescheid, wenn er's trotzdem nicht ändern will....sein Problem.

Ein anderer kann es einfach nicht lassen, die Mädels totzuquatschen. Und zwar völlig hektisch und panisch. Wir haben es ihm schon oft genug gesagt "Heinz (Name von der Redaktion geändert), mach Dich locker, trink was, tanz ein bisschen, kneif mal die Backen nicht so zusammen". Nix. Er tritt weiterhin völlig steif auf, fängt nach 10 Minuten an, seinen Lebenslauf inclusive Ausbildung und Diplom runterzurattern und nach 30 Minuten wollen die Mädels nix mehr von ihm wissen. Wir haben's ihm gesagt, warum's so ist. Wenn er es trotzdem weiter so machen will....bitte. Aber dann soll er gefälligst nicht nach jedem verkorksten Abend wieder antanzen und sich ausheulen und blöken "was mach ich nur falsch, ich bin doch so ein netter Kerl mit geregeltem Einkommen".

Der nächste hat keine Lust, sich "zu verbiegen". Es muss eben die Rockerkutte sein, der düstere Vollbart, die verchromte Riesenkette mit den 30 Schlüsseln. Und wenn man mal weggeht, nicht einen trinken, sondern saufen bis zum abwinken. Ich denke, er ist wirklich schlau genug, um zu erkennen, was abläuft, aber wenn er sich ändern würde, würde er eben nicht mehr dem "Biker- und Rockerimage" entsprechen, mit dem ihm alle verbinden. Und davor scheint er mehr Angst (oder Widerwillen) zu haben als davor, keine Frau zu kriegen. Wenn er's so haben will....

Die Liste könnte ich jetzt fast beliebig weiterführen. Woran liegt es nun? Dass meine Rat-"Schläge" auf diese Leute nicht passen oder daran, dass sie einfach nichts, aber auch gar nichts annehmen und schlicht und einfach mal ausprobieren wollen?

Mag ja sein, dass eure Probleme vielfältiger Art sind, liebe JM's. Akne, Schüchternheit, falsches Auftreten bzw falscher Anmachspruch, ein Buckel....ist schon alles klar. Aber trotzdem gilt: Wer gewisse Grundregeln nicht beachtet, kommt da nie raus. Sei es bei der Kommunikation, der Kleidung, oder sonstwas. Und bei so manchem habe ich ganz deutlich das Gefühl, sein bester Freund (und neben ihm die 10 zweitbesten Freunde) könnten es ihm ins Gesicht schreien, und er würde trotzdem die Arme verschränken, trotzig gucken und grummeln "Ihr habt ja alle keine Ahnung". Wobei diese Reaktion sogar verständlich ist. Denn solche Aussagen sind ein Schlag ins Gesicht. Aber irgendwann in den nächsten Wochen im stillen Kämmerlein sollte man doch mal anfangen, darüber nachzudenken. Denn es ist eben doch was Wahres dran.

Ich habe Jahre gebraucht, um zu schnallen, wie es läuft. Klar, dass solche Ratschläge, wie sie viele geben (ich natürlich inbegriffen), nicht von heut auf morgen umgesetzt werden können. Schließlich kann man einem Analphabeten ja auch nicht "Krieg und Frieden" vorsetzen und sagen "wenn Du das durch hast, kannst Du lesen". Aber irgendwo muss es auch mal eine Richtschnur geben. Und dann heisst es, sich da entlanghangeln und die einzelnen Schritte immer wieder üben, so wie man in der Schule die Buchstaben übt. Und dass das alles jetzt nur Pech sein soll, glaubt Ihr doch selbst nicht. 15 Jahre Unglück, das gibt es nicht. Da sollte der "Unglück-Haber" doch mal langsam drüber nachdenken, ob nicht die Welt etwas verkehrt ist, sondern er.

Und wenn mir jetzt wieder einer erzählen will, dass das doch alles gequirlte Kacke ist und so ja ÜBERHAUPT nicht funktioneren könnte, dem kann ich nur sagen: Ich habe es so gemacht und ich mache es noch so, und ich habe gepimpert. Und ich pimpere immer noch. Und meine Freunde (die Nicht-JM's, die es begriffen haben), machen es auch so. Und die pimpern auch. Und DU?

Ich überlege eh grade, ob ich das den ganzen halsstarrigen "Stuss-abtu-"JM's bei jedem "Stuss-abtu-Posting" als Antwort schreiben soll: ICH HABE GEPIMPERT! UND DU?

Denn manche Leute hier (bewahre nicht alle; Gruß in Richtung chris][pharm ) erinnern mich doch sehr an jemanden, der unbedingt ein Auto konstruieren will, es aber einfach nicht einsieht, dass die Räder nun mal rund sein müssen, obwohl ein Entwicklungsingenieur nebendran steht und es ihm sagt.

Ich stimme sehr gern zu, dass das Internet in dieser Sache nur ein schlechter Ersatz für einen "personal Trainer" ist. Deshalb auch einer meiner anfänglichen Rat"Schläge": Geht raus und sucht Euch so jemanden!

cohrizs][p'harxm


einmal hat er so gestunken, dass mir im Kino (ich saß rechts neben ihm) beinahe schlecht wurde

Boah, sowas in der Richtung kenne ich auch.

Ich geh ja regelmäßig tanzen, also 1-2 mal die Woche. Meine persönliche Tanzpartnerin duftet sehr angenehm.

Aber wenn es dann zur Partnerrotation kommt, also "alle Damen gehen 2 Herren weiter in Tanzrichtung", dann halte ich schon immer Ausschau nach 2 ganz bestimmten "Damen". Die eine riecht nach abgestandenem Schweiß und die andere nach ranziger Buttermilch.

So, und jetzt stellt euch vor, ihr tanzt mit diesen Grazien einen Tango! :-/

Das Ergebnis: Der erste Eindruck war im Allerwertesten. Und beim nächsten Mal würd ich am liebsten selber mal noch 2 Damen weitergehen!

Ich bin mir im klaren, dass so ein Problem bei JM die Ausnahme ist. Denn wenn man schon so wenig Kontakte hat, dann tut man ja auch einiges für den Körper, also zumindesten regelmäßig waschen.

Frischer Schweiß (in Maßen) stinkt normalerweise nicht und enthält massig Pheromone, die ja wiederum wieder wichtig sind bei einer Kontaktaufnahme! x:)

Das nette Mädel rechts neben mir (also 2 Plätze von ihm) hat sich am Anfang noch sehr angeregt mit mir unterhalten, am Schluss gar nicht mehr. Ich bin sicher, sie hat die "Duftwolken" auf mich bezogen. Was folgere ich daraus?

;-D ... das denke ich mal ganz stark. Das ist ja das fatale, das der Mensch nicht dazu in der Lage ist eine Geruchsquelle exakt zu orten, so wie ein Geräusch.

Da sprichst du ein sehr interessantes Problem an. Manchmal hat man einfach den/die falschen Freund/e. Man grübelt nach, warum man nicht zu Potte kommt, dabei ist man selbst total in Ordnung.

Mein bester Kumpel und ich haben uns mal von einem anderen "Freund" getrennt. Uns selber ist gar nicht aufgefallen, warum es uns stellenweise so mies ging. Die Ex von meinem besten Kumpel meinte dann mal, dass besagter "Freund" ganz schön seltsam sei. Das ist so einer, der in fremden Wohnungen ungefragt an Schubfächer geht und son Mist.

Naja, jetzt wo der Kontakt schon einige Zeit abgebrochen ist, gehts zumindestens mir so gut wie nie. :-)

Gruß in Richtung chris][pharm

Ich grüße dich auch, vic! *:)

Darfst mich chris nennen! :-D

d*j elemment1 of c.rimxe


victorkaminski

Die Liste könnte ich jetzt fast beliebig weiterführen.

genau das solltest du tun. das finde ich interessant. ich gleiche das immer mit mir ab. Schweißbildung? nein. Rocker? nein. Vollquatschen? hmm, vielleicht. ein "guter Zuhörer" bin ich nicht muß ich ehrlich sagen.

Okay, der schweiß typ ist kategorie Hoffnungsloser Fall. Denn das tägliche wechseln von kleidung gehört bei starker schweißbildung in meiner Klassifikation zum Mensch-Sein an sich. Der rocker auch.

aber erzähl mal weiter, bitte.

c%hris ][Xpharm


Woran liegt es nun? Dass meine Rat-"Schläge" auf diese Leute nicht passen oder daran, dass sie einfach nichts, aber auch gar nichts annehmen und schlicht und einfach mal ausprobieren wollen?

Du kennst doch den Spruch: "Der Mensch ist ein Gewohnheitstier!".

Der ist mehrdeutig. Zum einen sind Menschen sehr bequem. Eingefahrene Verhaltensweisen werden als gemütlich empfunden. Man muss sich nicht so weit vom Energiegrundumsatz des eigenen Körpers wegbewegen, wenn man lieber die alten Klamotten behält als sich neue zu kaufen, oder man muss sich nicht selbst kontrollieren um nicht zu viel zu quasseln. Das bringt uns zum Zweiten: Gewohnheiten sind anerlernt, oft über Jahrzehnte. Man negiert sehr schwerlich sein ganzes Leben. So ein Prozess dauert, bei manchen leider ein ganzes Leben, bis sie dann auf dem Sterbebett liegen und merken wie allein sie doch sind. Dann bereuen sie, wenn es zu spät ist.

Du machst in meinen Augen genau das Richtige! Du bist ja nicht Mutter Theresa, dass du dich um alle "Ausgestossenen" kümmern musst. Gib deine Ratschläge und dann ist dein Gegenüber am Zug. Was er macht ist ganz allein seine Entscheidung, sein Leben. In wieweit du dich engagierst ist ganz allein deine Entscheidung. Die Hauptsache ist, dass du dich nicht kaputtmachst!

Also nix mit

ach, wie herzlos, was bist Du nur für ein Freund...

.

Da kenne ich andere Leute auf die das eher zutrifft, aber nicht auf dich.

cnhris][.pha<rm


Kleine philosophische Anmerkung:

ICH HABE GEPIMPERT! UND DU?

Ich nicht! :-p

;-D ... kleiner Scherz!

Aber kleine Anmerkung von mir, die zumindestens auf mich zutrifft:

Man kann schwerlich was vermissen was man nicht kennt.

Diese Erkenntnis stammt aus einer Diskussion mit meinem Nicht-JM-besten-Kumpel und meiner Wenigkeit. Ihm geht es schlechter als mir, weil er etwas hinterhertrauert, was er jetzt nicht mehr hat. Und er hatte mir zugestimmt, als ich den Satz rausgehauen habe.

Demnach hätte vielleicht die "Stuss-abtu-Antwort" vielleicht nicht die Wirkung, die du dir erhoffst. Unterschiedlich Standpunkte ... du verstehst!

Ich will damit aber nicht behaupten, nicht mal irgendwann "PIMPERN" zu wollen! Eher im Gegenteil! ;-D

c-hri"s][phxarm


@ dj element of crime

ich gleiche das immer mit mir ab.

Hehe, ich glaube wir beiden denken sehr ähnlich. :-)

Ich hab diese ganzen Typen von vic auch alle mit mir abgeglichen!

Deshalb:

aber erzähl mal weiter, bitte.

;-D

So, dann werde ich mich mal duschen und rasieren. Man will ja nicht unangenehm auffallen, wenn man wie ich in 1,5 Stunden mit einer Frau zum tanzen verabredet ist. 8-)

v2ictdorkNami6nski


OK, Aufzählung wird fortgesetzt

aber morgen, muss heut noch was bei ebay einstellen. Schließlich ist Vorweihnachtszeit.

Gruß *:)

f9ran}k6x7


@ Zottelbär:

Ich höre dir auch gerne zu, vor allem dann, wenn konkrete Geschichten erzählt werden. Allerdings, manchmal hast du so den Tonfall "Ich hab jetzt drauf wie es geht, warum schnallt ihr das nicht endlich", das nervt dann etwas. Aber nichts für ungut... (ich bin ja auch erst seit etwa S. 50 dabei und habe nicht alle Wiederholungen miterlebt.)

@ DJ:

In Nick Hornbys High Fidelity sagt der Erzähler, dass er es durch die einfache Fähigkeit "zuhören können" zu diversen Sexkontakten gebracht hat (20?). Sehr glaubwürdig. Meine ausgeschlagenen "Angebote" habe ich auch erst erhalten, als ich mich redetechnisch etwas zurückgenommen habe. Nicht mal von der Quantität her, aber von der Qualität (also, Qualität geändert, nicht vermindert, meine ich): Mehr Fragen stellen, mehr hören und darauf eingehen, weniger "kampfartig" diskutieren und Recht haben wollen. Ich glaube, langjähriges Beweisen-wollen-dass-ich-die-besseren-Argumente-habe hat mir nicht gut getan, davon wegzukommen war ein definitiver Fortschritt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH