» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

dHj6 elexment of fcxrime


ja dieses "kämpferische"

da ist was dran. kommt vom job. wenn alle so reden/schreiben gewöhnt man sich das privat auch an. Das schema ist ja immer: "Alles Quatschm jetz komm ich und weiß alles ganz genau!" Ich werde drauf achten nicht mehr so sein. jetzt muß auch ich weg. tschüß!

P"OTUS


Mehr Mut - Es gibt nichts zu verlieren!

Hallo allerseits,

ich 22 J. und ebenfalls JM möchte nun auch etwas zu meiner "Geschichte" schreiben:

Bis vor knapp vier Jahren habe ich mir eigentlich kaum Gedanken um meine JMkeit gemacht. An der Schule gab es zwar ein paar Mädchen, die ich nett fand, aber richtig aktiv geworden bin ich auch nicht. Ich dachte an der Uni ergeben sich dann noch genug Möglichkeiten....

Außerdem war einer meiner besten Freunde auch noch JM und wir haben zusammen viel unternommen. Seit er eine Freundin hat und wir uns nur noch seltener sehen und bei mir auch der Wunsch nach einer Freundin dringlicher wurde, machen mir allerdings doch so langsam meine mangelnden Fähgikeiten im Umgang mit Frauen Sorgen.

Ich glaube, daß ich es grundsätzlicher etwas schwerer als der "Durchschnittsmann" habe, weil ich

- zwar nicht häßlich bin, aber von der Natur auch nicht mit dem Gesicht eines Richard Gere ausgestattet worden bin, und ich leider eine etwas größere Nase habe. Nicht ganz Mike Krüger, aber so ähnlich...

- ich nicht tanze und auch nicht in gerne - also praktisch nie - in die Disco gehe.

- mich frühger grundsätzlich etwas schwer getan habe auf Menschen zu zu gehen.

Trotzdem bin ich mir zu 99% sicher könnte ich schon den Kreis der JM verlassen haben, wenn ich nicht bei Unterhaltungen mit Frauen zu verkrampft wäre. So lasse ich leider Gelegenheiten mit Frauen, die mir gefallen, ins Gespräch zu kommen meist verstreichen, weil mir kein passender Einstieg einfällt.

- Wie gesagt so gut, daß die Frauen von sich aus mich ansprechen sehe ich leider nicht aus. Obwohl ein Mädel gab es da nach meinem Abi, die etwas von mir wollte, aber die Chance habe ich verstreichen lassen, weil sie mir nicht so gefiel. Inzwischen überlege ich, ob das richtig war, oder ob ich sie einfach als "Einstieg" hätte sehen sollen.... -

Nun ja, zurück zum Thema: Meistens fallen mir gute Gesprächseinstiege dann nachher ein, oder, wenn ich die Idee rechtzeitig habe, dann traue ich mich nicht so richtig.

Manchmal nehme ich dann doch meinen Mut zusammen, und zu 75% entwickelt sich dann auch ein nettes Gespräch, bei dem ich dann aber ein bißchen auch dem Zug zum Tor - für mich erstmal ein Date - vermissen lasse....

Ich hatte bis vor kurzem vielleicht auch ein bißchen zu hohe Ansprüche an meine "Traumfrau".

So hat mein oben erwähnter Freund mit 20 eine 15jährige "erobert" in dem er sich eben diesem (und das sage ich ohne abfällig sein zu wollen) Entwicklungsstadium angepasst hat und sich plötzlich wieder wie ein 15jähriger benommen hat.

Gut, das kommt für mich so nicht in Frage, aber die Ansprüche muß man schon realistisch anpassen.

Es ist schwierig alles in das erste Posting zu packen, aber einen Punkt möchte ich noch ansprechen:

Ich glaube die meisten Tipgeber hier im Forum hatten Recht: JM (und JF) müssen selbstbewußter auftreten und auch Abweisungen auf Flirtversuche in Kauf nehmen. Wer es nicht versucht, hat schon verloren. Vollkommen richtig!

Nur wir stellen uns da vielleicht etwas ungeschickt an, weil wir im Gegensatz zu einem Mann mit Erfahrung nicht die Gewißheit haben, daß es zumindestens eine Frau gibt (oder gab), die etwas von uns wollte.

Bevor wir also uns eine Niederlage einholen und damit unsere "Erfolglosigkeit" möglicherweise von dieser Frau bestätigt wird, versuchen wir es lieber auf neutralen Terrain. So können wir zwar nichts gewinnen, aber auch nichts verlieren....

Leider fällt mir auch eins besonders schwer: Im Beisein von Bekannten einen "Baggerversuch" zu starten, weil ich mich ein bißchen für meine möglicherweise ungeschickten Versuche schämen würde - und wie oben gesagt vor einer "Niederlage".

Ich hatte mir eigentlich vor einem Jahr das Ziel gesetzt meine JMkeit dieses Jahr zu beenden. Ich weiß nicht, ob es dieses Jahr klappt, bis jetzt ist nichts "am Start", aber ich habe mir fest vorgenommen offensiver aufzutreten und ich hoffe sehr, daß ich bei der nächsten Flirtgelegenheit dies auch tun werde.

Es ist sehr schwer, aber man muß einfach sein "Scham-" und Angstgefühl ablegen und sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, daß man absolut nichts zu verlieren hat. Rational gesehen ist das vollkommen klar, nur leider scheinen im Gehirn noch ein paar andere Vorgänge abzulaufen, die die JM dort ein bißchen blockieren....

Ingesamt glaube ich aber fest an unsere Chance. Nicht nur für mich, sondern für alle JM!

Grüße

POTUS

CiaptRain Fu\ture


@Zottelbär

Hi ZB,

ich hab am Rande mitbekommen, daß Du auf einmal das Lager gewechselt hast - und war tierisch neidisch. Nicht, daß ich Dir das nicht gönne, aber mich hat es halt angekotzt, daß es schon wieder jemand anderen getroffen hat als mich. Gut, mit 36 warst Du im Grunde auch "dranner" als ich mit 31, aber geärgert hat mich das schon irgendwo. Ist jedenfalls nichts persönliches!

Wie dem auch sei, ich kann gut nachvollziehen, daß die JM Dir nicht mehr zuhören wollen, denn Du gehörst jetzt sozusagen zum "Feind". Ich hab den Thread nicht genau gelesen (er ergäbe ganz normal ausgedruckt über 650 Seiten!), aber ich denke mir, daß die meisten JM keine gutmeinenden, väterlichen Ratschläge hören wollten. Nicht, daß Du so formuliert hast oder hättest (ich weiß es nicht, ich habs ja nicht gelesen), aber ich denke, jeder hat in seinem Sud vor sich hingeköchelt. Denn wir JM sind halt eine verschrobene Bande von Waldschraten, und diejenigen, die domestiziert werden und dann sozusagen lieber schnurrend vor dem Kamin liegen anstatt im naßkalten Wald rumzusitzen und zu frieren, sind irgendwo Ausgestoßene, aus unserer Sicht. Das kannst Du sicher nachvollziehen, weil Du ja auch zig Freunden nachgeschaut hast, wie sie das JM-Lager für immer verlassen haben.

Wie gesagt, nimm das nicht persönlich, Du bist natürlich kein Aussätziger (das sind nämlich wir), und wir alle sind geld vor Neid. Das ist, wie wenn ein Freund den Lottojackpot knackt. Selbst, wenn er sein Geld wegsperrt und nicht ausgibt oder nutzt, wird die Freundschaft nie mehr dieselbe sein. Das ist halt ein Naturgesetz.

Grüße aus München, wo ich Fr, Sa und So auf drei Parties war und jedesmal hoch geflogen und dann tief gestürzt bin - denn alleine heimgegangen bin immer nur ich. Also, viele Grüße an Dich und Dein Glück!

C apta.in !Futurxe


@Potus

Hallo Potus,

nur ganz kurz ein Kommentar, sozusagen ein Kondensat aus vielen Postings von anderen und mir aus diesesm Thread:

Nimm Dir lieber nichts vor, setz Dir kein Ziel, keinen Termin, bis wann Du eine "Ische klarmachen" willst - das bringt nichts außer einer beschissenen Silvesterfeier. Ich weiß, es klingt total altbacken, aber das beste ist wirklich, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, damit man abgelenkt bleibt. Und wenn dann plötzlich ein nettes Mädel dasteht, sollte man nicht hinter dem Berg halten, das ist schon klar. Doch nur deswegen auf die Balz gehen, das ist keine gute Idee, denke ich.

@Zottelbär:

sollte natürlich heißen "gelb vor Neid"

ceartaHmbpolxs


Grüße aus München, wo ich Fr, Sa und So auf drei Parties war und jedesmal hoch geflogen und dann tief gestürzt bin - denn alleine heimgegangen bin immer nur ich. Also, viele Grüße an Dich und Dein Glück!

Danke Dir Capitain Future!

Was war den los auf den Partys? Hast du nicht ein bisschen geflirtet? Erzähl doch mal!

W;üstensxohn


Noch einer...

Hallo. Ich bin heute beim Googlen in diesem Forum gelandet, welches ziemlich spannende und intelligente Einträge hat. Ich hatte keine Zeit, sämtliche 75 Seiten durchzulesen, aber vorallem die Beiträge von Captain Future am Anfang fand ich interessant, weshalb ich mich auch mitteilen möchte. Zu mir: Ich bin fast 32 und auch Jungmann. Unfreiwillig. Unglücklich. Mit einigen verpassten Chancen, die ich nicht so ganz zu bewerten weiss. Mit einer netten Bekannten, die ich charakterlich gerne häufig bei mir haben möchte, aber einer virtuellen sexuellen Beziehung mit einer Porno-Darstellerin... :-/ Bei mir steht gerade die Frage nach dem Warum im Vordergrund. Ich fand für mich zwei Erklärungen: 1. Ich bin tendenziell ein sozialer Phobiker, das heisst, ich habe ziemlichen Stress vor Vorträgen, ich mag keine Aufführungen und, um auf den Punkt zu kommen, ich kann kaum fremde Frauen ansprechen, ausser ich bin angetrunken oder ich treffe sie auf einer Privatparty im Freundeskreis. Da dies auch in der Jugend schon so war ('er war ein schüchterner Junge'...), verpasste ich meine ganze pubertäre Entwicklung. Anfang zwanzig fing ich an, das ganze etwas zu verdrängen und eine 'coole' Maske zu gestalten, die mir erlaubte, sozial nicht als 'Ungeküsster' durchzufallen. Ich gehe auch an Parties und plaudere gerne mit Frauen, halt eher auf der 'netter Kollege'-Stufe. Ohne aber anzugreifen. Das führt zu Punkt zwei: ich habe einmal bei einer spontanen Erleuchtung den Satz 'Mir fehlt der natürliche Fickinstinkt' fallen gelassen. Und ich frage mich, ob das die Wahrheit ist. Wie geht es euch diesbezüglich? Fehlt 'uns' der natürliche Instinkt, eine Frau zu penetrieren? Und wenn ja, warum? Weil ich nie nahe genug an den GV gelangte (über Flirten, Küssen, Petting) und ihn deshalb nie geweckt habe? Oder gibt es da einen tieferen Grund? Eine verdrängte (im Verdrängen sind Jungmänner ja ziemlich gut, z.B. im Alltag) Neigung? Das muss man sich auch fragen. Ich habe mich zwar immer nur in Frauen verliebt und meine Zimmerfantasien auf diese projiziert, aber weil ich sie nie 'gemacht' habe, weiss ich nicht, wie mein Sexinstinkt ausschlägt. Sollte ich also zu einer Prostituierten? Darauf antworte ich spontan mit: 'Doch nicht für Geld', 'Sie will mich ja gar nicht', 'Sie wurde schon von Dutzenden hässlicher ... penetriert', etc. Aber: es schafft Fakten! Wie reagiere ich, wenn SIE mich streichelt, nackt und offen vor mir liegt? Sie müsste natürlich einigermassen jung und hübsch sein, als Junggeselle ist man leider ja Idealist ('sich aufsparen für die Richtige', 'das Warten muss sich lohnen', und andere Selbsttäuschungen, bzw. zu viel Zeit, um sich unrealistische Traumfrauen auszumalen). Aber der Instinkt müsste sich dort zeigen. Und mehr: falls es einigermassen klappt, kann man mit viel mehr Selbstvertrauen mit Frauen flirten. Man hat eine Referenz. Man kennt zwar nicht alle Brücken dahin, aber man weiss, dass man am 'Endziel' die Leistung bringt. Klar, dann kommt das nächste Problem: Wie bringe ich eine Frau 'gratis' ins Bett? Hmm. Wo anfangen? Man wollte doch Schritt für Schritt vorgehen. Lächeln, reden, küssen, Petting, ... Aber gerade für schüchterne Männer könnte die körperliche Erfahrung des GV den Drang, körperliche Nähe zu spüren, genug steigern, um mit klarem Ziel auf die Frau zuzugehen, die gefällt, ohne in den nervigen latenten 'Wie schaffe ich es, mich nicht zu blamieren'-Modus zu fallen. Der Korb 'Du bist nicht mein Typ' ist verträglicher als das indirekte 'Du bist mir zu schlapp, zu unsicher, etc.'. Dies als Anregung, die mir gerade in den Sinn kam. Schaffe Fakten.

f;raxnkx67


Wüstensohn

Fehlt uns der "natürliche Fickinstinkt"? Gute Frage, die ich mir auch schon mal gestellt habe. In meinem Fall: Ja. Ich bin nicht allzu scharf drauf. Für mich ist das eher nachgeordnete Beigabe einer schönen Liebschaft. Nur leider wird es mit der schönen Liebschaft schon nichts, weil die Frau den Mann mit "Fickinstinkt" will...(?) Das Fehlen desselben hat bei mir aber immerhin den Vorteil, dass mich der bloße Umstand, Jungmann zu sein, nicht so sonderlich belastet.

Und du? "Unfreiwillig und unglücklich", sagst du. Unfreiwillig und unglücklich Single, oder unfreiwillig und unglücklich Jungmann? Das muss nicht dasselbe sein. Irgendwo gibt es einen Faden, da ist die Rede von Frauen, die eine Beziehung ohne Sex wollen, und ob Männer glauben, dass das klappen kann. Wenn wir da irgendeinen Instinkt nicht haben, den die anderen haben - kann man sich damit nicht einfach zufrieden geben? (Das ist eine als Frage gemeinte Frage. Ich weiß es selbst nicht und überlege, damit herumzuexperimentieren.) Aber vielleicht meintest du mit dem fehlenden Instinkt eher das fehlende zielführende Verhalten?

k"leJenQer-1dxd


@ wüstensohn

Du machst mir Mut, hier nun nach langem Mitlesen doch mal einen Tip zu posten.

Eigentlich wollte ich es etwas mehr auswalzen, aber ich fasse mich mal kurz. Wenn es nur einem Prozent der JM's hilft, dürfen mich die anderen 99% ruhig schlachten.

Ein großes Problem scheint die Kontaktaufnahme zum anderen Geschlecht.

Ich war als "Ehekrüppel" kurz davor, mich aufzugeben. Da ich mich in absehbarer Zeit trennen werde, stehe ich dann auch vor dem Problem, wieder eine Frau für ein festes Verhältnis zu finden.

Leider bin ich auch nicht der optische Bringer ("Richard Gere") und kann mich zwar mit Frauen unterhalten, bringe aber auch irgendwie kaum den "Funken" rüber.

Ich habe schon ein paar Andeutungen im "Puff"-Thread gemacht - versuche es mal mit PaySex. Ich hatte am Anfang viel Glück, dann durch sorfältige Auswahl weiterhin nur gute Erfahrungen.

Mein Ziel dabei war nicht toller Sex, sondern eher Zärtlichkeit und Akzeptanz. Natürlich zahlst Du dafür, aber eine gute Illusionistin ist mehr wert als ein PsychoDoc. Ein Dauerzustand kann das natürlich nicht sein.

Das Erstaunliche für MICH ist jetzt, daß ich Frauen nun richtig in die Augen schauen kann (nicht anstarren), ich schaue auch Frauen an, welche eigentlich nicht so attraktiv oder viel älter sind und überlege, was das Schöne in ihnen sein könnte, ich fange plötzlich taxierende Blicke auf und beantworte diese bewußt.

Ich Bösewicht habe sogar letztens eine Kundin bewußt so verlegen gemacht (durch Blick in die Augen), daß ihre reifere Kollegin laut loslachte - ich hoffe, sie nimmt es mir nicht mehr übel ;-) .

Früher hätte ich sowas nicht draufgehabt.

Meine vorher auch "üblichen" Ansichten über das "Gewerbe" haben sich grundlegend geändert.

Also, das einzige Problem ist, eine geeignete Lady zu finden - nur Mut! Link zu einem hilfreichen Forum als Beispiel per PM.

J'ohanxssonexr


Blick in die Augen

Was sagt Ihr dazu:

Der is ja mal sehr wichtig.

Bei meiner Freundin war das so, dass wir uns häufig Tief in die Augen geschaut haben. NICHTS besonderes.

Aber dieses war irgendwie komisch. Irgendwie habe ich dabei schon erkennen können ,dass aus uns nichts wird.

Genau so ist es dann auch zu Bruch gegangen. ICh habe in Ihren augen etwas vermisst.

"Wichtig": Wie findet ihr das, wenn man sich so nahe ist, dass man sich aus 2 cm in die Augen schaut? Zb zwischen dem Knutschen. Wie würdet ihr das beurteilen?

Jhohans5sioner


Blick in die Augen

Was sagt Ihr dazu:

Der is ja mal sehr wichtig.

Bei meiner Freundin war das so, dass wir uns häufig Tief in die Augen geschaut haben. NICHTS besonderes.

Aber dieses war irgendwie komisch. Irgendwie habe ich dabei schon erkennen können ,dass aus uns nichts wird.

Genau so ist es dann auch zu Bruch gegangen. ICh habe in Ihren augen etwas vermisst.

"Wichtig": Wie findet ihr das, wenn man sich so nahe ist, dass man sich aus 2 cm in die Augen schaut? Zb zwischen dem Knutschen. Wie würdet ihr das beurteilen?

uxnbreakazbxle


Das führt zu Punkt zwei: ich habe einmal bei einer spontanen Erleuchtung den Satz 'Mir fehlt der natürliche Fickinstinkt' fallen gelassen. Und ich frage mich, ob das die Wahrheit ist. Wie geht es euch diesbezüglich? Fehlt 'uns' der natürliche Instinkt, eine Frau zu penetrieren? Und wenn ja, warum?

Nun abgesehen davon dass, sich so langsam hier die Meinung ausbreitet, die Tipps die hier gegeben und geschrieben werden als vollkommen nutzlos anzusehen moechte ich hierzu was schreiben.

Diese Fickinstinkt ist meiner Meinung nach, wie ich schon in meinen letzteren Beitraegen schrieb ein fundamentale Eigenart als sexuelles Wesen von seiner Umwelt zunachsteinmal angesehen zu werden.

Meiner Ansicht nach ist das hier der Anfang von allen.

Das Problem des JM ist doch nicht ein Problem was er mit sich selbst klaeren muss, sondern eins was er mit seiner Umwelt hat.

Natuerlich kann man sich hier selbst was vormachen und behaupten Ich bin JM na und? Wenn interessiert es?

Wenn man es drastisch formuliert koennte man sagen: "In X Jahren bin ich unter der Erde und dann interessiert es soweiso niemanden ob Jungman oder nicht ich bin tot..."

Aber macht euch nichts vor natuerlich kotzt es euch JM an dass, alle anderen scheinbar ficken nur ihr nicht!

Mich hat es auch angekotzt und ich behaupte jeder beluegt sich auf die dreiste Weise wenn er behauptet ihm mache es nichts aus!!

Sex ist nach meinem Verstaendnis ein Grundbedurfnis eines Menschen,fuer mich waere es demzufolge selbstverstaendlich dass man sich da dumm und idiotisch vorkommt dass man aus welchen Grunden auch immer dazu verdammt zu sein scheint dieses Grundbedurfniss nicht ausleben zu duerfen.

Ich behaupte hiermit auch dass, dieses Grundbeduerfniss bei einigen mehr bei einigen weniger ausgepraegt ist aber jeder hat es irgendwo im Inneren.

Es ist die Natur die uns so geschaffen hat.

5 Euro in den Phrasenschwein..

Was ist aber das Problem mit dieser Umwelt??

Wieso hat jemand Sex und ein anderer nicht? Was macht es aus?

Die Umwelt suggeriert einem dass Sex schoen ist,man sieht Sex ueberall in Fernsehen,Kino,Werbung,Internet man liest darueber.

Es gibt scheinbar kein Ausweg aus dieser medialen Propagandamaschinerie.

Die Umwelt steuert uns,macht aus uns das was wir sind. Uns fehlt die Kraft, das Selbstbewusstsein GEGEN den Strom zu schwimmen.

Aussenseiter das sind die JM!

Das ist eine bittere Tatsache in meinen Augen und das Leben wird nicht besser wenn man diese Tatsache verleugnet.

Sich selbst sozusagen verleugnet.

Wie reagiert die Umwelt bei der Ausage: Mann, 25 noch kein Sex?

Nein sie zuckt nicht mit den Achseln,Nein sie spricht nicht ein Beileid aus,Nein sie hilft auch nicht dass dieses Problem nicht als Problem zu sehen,sondern diese Umwelt macht euch fertig,erniedrigt euch,macht sich uber euch lustig,sieht euch als komische Parasiten an und weist euch von sich.

Das ist bitter und es macht euch noch mehr ungluecklich.

Es kotzt euch noch mehr an.

Aber ich behaupte jeder hat eine Kraft in sich JEDER.Auch ich hatte diese Kraft...

Tief im Inneren in euch ist dieser Kraft mit der ihr euch GEGEN das Schicksal wehren koennt.Ihr muesst euch nur die Zeit nehmen abzuschalten und in euch zu gehen tief in euch...

Mit dieser Kraft koennt ihr alle umhauen,es ist ein unbedingter Wille ein Antrieb es der Umwelt aber auch sich selbst zu zeigen: "Sieht, ich bin kein JM mehr und ich habe Sex"

Macht es wenigstens euch zu liebe eurem Seelenfrieden zuliebe.

Ich hatte diese Kraft gefunden. Es war dieser Instinkt zu ficken,sich das zu holen was mir in meinen Augen zusteht.

Warum sollte es mir nicht zustehen?

Jedem steht es zu also auch mir! war meine Antwort.

Dieser Instinkt zu ficken macht euch atraktiv,aendert euch von Grund auf,ihr werdet sehen dass, euch die Umwelt JETZT aufeinmal beachtet euch wahrnimmt euch wieder als ein Mitglied ansieht.

Ihr werdet als Mann respektiert und angesehen als scheibar jemand dem auf der Stirn geschrieben steht "Kein JM mehr hab jetzt Bock zu ficken!"

Ja aber warum ist das so wo liegt die Erklaerung dafuer?

Fragt mich nicht ich weiss es selbst nicht.

Dieser Fickinstinkt scheint einfach eine magische Kraft auf Frauen auszueben,scheint das Selbstbewusstsein zu steigern und zu vermitteln,scheint etwas auszuloesen was man nur fuehlen aber nicht beschreiben kann.

Es geht automatisch,ohne zu ueberlegen ihr wisst dass ihr jetzt der Frau in die Augen schauen muesst,die Frau macht euch an sie macht euch geil...Ihr sieht alles in diesem Blickontakt der nicht mehr als eine Sekunden dauert aber sich wie eine Stunden anfuehlt.

ihr fuehlt euch in die Frau hineinversetzt ihr koennt ihre Gedanken lesen: Ja sie will es auch!! sie will von dir geficken werden!

Es ist Irrational ja verdammt!

Aber nochmal Jeder von euch hat die Kraft genau dieses Irrationale in sich zu finden.

Aber es lohnt sich, der Weg ist hart jeder kann ihm gehen aber es lohnt sich danach zu wissen :

"Sie will von euch gefickt werden..."

Z"otthelYbaer


@ frank67:

Allerdings, manchmal hast du so den Tonfall "Ich hab jetzt drauf wie es geht, warum schnallt ihr das nicht endlich", das nervt dann etwas.

Da hast Du wohl Recht.

Allerdings hatte ich nicht erst eine Beziehung und anschließend in diesem Thread diesen Tonfall drauf, wie Du anscheinend vermutest. Sondern den gleichen Tonfall hatte ich in diesem Thread schon drauf, als ich noch Jungmann war...

Nur war ich zu diesem Zeitpunkt schon so drauf, dass ich sagte: "Ich bin zwar noch Jungmann, aber jetzt weiß ich, was ich falsch gemacht habe, denn da und dort läuft der Hase lang..."

Und zu diesem Zeitpunkt (erstmals opostete ich in diesem thread am 14.8.04) war nun wirklich keine Freundin weit und breit in Sicht, und das letzte, was zur Debatte stand, war ein Beziehung mit cara. ;-)

Und trotzdem war ich so dreist, mich hinzustellen und zu sagen: "Leute, ich habe den Bogen raus! 2 Jahrzehnte lang habe ich rein gar nichts begriffen, aber jetzt habe ich den Bogen raus!" ;-D

Entscheidend aber ist, frank67: Sechs Wochen später habe ich den JM-Kreis verlassen.

Also, frank: Ich habe nicht erst eine Beziehung gehabt und dann groß rumgetönt, sondern ich ich habe erst groß rumgetönt und dann eine Partnerin gefunden, und was für eine. ;-)

Der charakterliche Unterschied ist für mich gewaltig, allerdings bin ich durchaus bereit, zuzugeben, dass Dich das nicht unbedingt weniger nerven muss...

So, ich wollte nur noch mal die Möbel gerade rücken. ;-D

Aber die Frage ist, was Dich nervt. Und da könnte der Captain durchaus nicht ganz Unrecht haben, wenn er - in welcher Intensität auch immer - eine Form von Neid postuliert.

Leider befinde ich mich da in einer Zwickmühle: Ich will mich hier nicht selbst darstellen und andere neidisch machen, sondern ich will ihnen Mut machen, nach dem Motto: "Ihr könnt es immer schaffen, selbst mit 35 Jahren ist es nicht nicht zu spät! Ich bin der lebende Beweis! Nur dazu musste ich erst einige Sachen begreifen..."

Ich will Mut machen, erzeuge stattdessen aber nur noch mehr Resignation, weil ich für jeden Jumgmann ja nur der Beweis bin, dass ein anderer es mal wieder geschafft hat, er aber nicht...

Wenn nicht mal mehr positive Beispiele Mut machen können, was denn dann?

fxrankx67


Zottelbär, ich wiederhole mich und laufe Gefahr, in denselben Tonfall zu verfallen. Trotzdem, die Ratschläge an sich sind OK und hilfreich und das wären sie auch ohne den von mir mokierten Tonfall. Du musst einfach auch anerkennen, dass nicht für jeden derselbe Weg der richtige bzw. gangbar ist. (Damit meine ich jetzt gar nicht mal mich - ich bin trotz vorgerückten Alters was mich betrifft durchaus optimistisch.)

unbreakable: Ähnlich gelagerter Fall, super Posting, an Klarheit kaum zu überbieten, doch das:

Nun abgesehen davon dass, sich so langsam hier die Meinung ausbreitet, die Tipps die hier gegeben und geschrieben werden als vollkommen nutzlos anzusehen moechte ich hierzu was schreiben.

...ist definitiv Legendenbildung.

vHicto*rkaminxski


Fortsetzung der Ursachenaufzählung

So, wo waren wir? Bei den JM's, die ich kenne (hallo Walter, Erwin, Hotte, Atze und Dieter, ich hoffe, Ihr seid mir nicht böse ;-D ).

Naja, die 3 ersten waren wohl die Spektakulärsten. Aber mal schauen:

Gut, da haben wir also wieder einen. Mit dem bin ich sehr gut befreundet. Wir sehen uns eigentlich jede Woche. Der weiss, wie man sich anzieht, man kann über (fast) alles mit ihm quatschen, er weiss auch, wie man sich stilvoll betrinkt. Eigentlich so gut wie perfekt. Aber: Er hat ein bisschen sehr früh mit dem Pornogucken angefangen. Und da hat er sich den Geschmack versaut. Als wir um die 18 waren, war ihm keine gut genug. Und später wurde er dann zu träge. Das mit der Trägheit scheint bei ihm in der Familie zu liegen. Von seinem Vater heisst es auch "der hat nicht geheiratet, der wurde geheiratet". In den letzten paar Jahren hat er sich eigentlich nur zu seinem Vorteil verändert, mal gucken, ob wir da nicht doch noch was mit ihm zustandebringen; ich muss ihn mal ein bisserl mehr in die Kneipen mitnehmen...

Der nächste ist der große Bruder eines Freundes. Der hat irgendwie aufgegeben. So in Schulzeiten lief da eigentlich alles ganz normal bei ihm, hab ich mir sagen lassen. Aber nach der Schule ging seine Clique auseinander (Bund, Ausbildung etc.) und das hat er irgendwie nicht auf die Reihe bekommen. Von da an hatte er praktisch keine Freunde und Kumpels mehr und hat auch jetzt mit 38 keine. Er sieht sehr passabel aus, kann sich alleine anziehen und hat eine anständige Arbeit; das hat er alles gut durchgezogen. Auch ist er zwar etwas zurückhaltend im Gespräch, aber dafür durchaus angenehm. Er erzählt keinen Mist und keine schlechten Witze. Aber er geht außer zur Arbeit praktisch nicht aus dem Haus. Er wohnt nach wie vor im Elternhaus, obwohl er es finanziell nicht müßte, und haust dort in der Kellerbar (!). Das zeigt mir, dass er's echt aufgegeben hat. Fragt mich nicht, wieso. Eigentlich ein fehlerloser Kerl.

Wen hätten wir da noch? Ach ja, einen, der zwar mal was hat fallen lassen von wegen Freundin, aber gesehen hat sie bisher noch keiner und so recht will es auch keiner glauben. Deshalb tituliere ich ihn jetzt einfach mal JM. Ein sehr netter Kerl. Bisschen nerd-mäßig, aber wirkich nur ein bisschen. Mit dem war ich schon mehrmals in Moped-Urlaub. Ich denke, bei ihm liegt es daran, dass er verschiedene Themen einfach in sich behält. Eigentlich kann ich nur über Mopeds, Computer und Autos mit ihm reden, was für eine Kumpelschaft zwar reicht, aber für eine Frau? hm...Er ist einfach kein lockerer, freier Gesprächspartner, der einfach mal vom Leder ziehen würde.

Dann hätten wir da noch den Nachbarn und Samdkastenkamerad meiner Freundin. Bei dem liegt's am Vater, das weiss ich, seit ich den alten Herrn kennengelernt hab. Der Vater ist ein charmanter Typ; ein echter Preusse: groß, schlank, aufrecht und sehr beredt. Aber seine Ansichten *Hände überm Kopf zusammenschlag*. Er ist durch seine frühere Arbeit sehr wohlsituiert, lässt dann aber Parolen fallen wie "wenn ich die ganzen Russen mit ihren Mercedes sehe, möchte ich am liebsten die Panzerfaust unterm Sitz vorholen". Wie gesagt, er hat eine sehr charmante Art, so dass seine Umgebung ihm da vieles verzeiht. Und genau da liegt das Problem beim Sohnemann. Der hat die Ansichten geerbt (oder übernommen, je nachdem), aber ncht den Charme. Der bringt es fertig, sich auf einer Fete hinzusetzen und Sachen zu behaupten, die ihm mehrere Leute am Tisch widerlegen können, teils weil sie in diesem Bereich arbeiten, über den gesprochen wird, teils weil sie es studiert haben. Egal, ER hat recht, weil er hat's ja irgendwo so gehört...Wir haben mal eine Fete gemacht, bei der die Bar und der Essbereich durch den Raumzuschnitt voneinander getrennt waren. Da ich den Barmixer gemacht hab, war bei mir eigentlich eher ein kommen und gehen, wahrend im Essbereich die Stühle und Bänke standen. So, nun hat's der Junge geschafft, durch seine Tiraden und seine Rechthaberei nach 2 Stunden praktisch alleine im Essbereich zu sitzen. Und wen hat er zuerst vertrieben? Erraten, die Mädels. Die kamen eine nach der anderen zu mir mit den Worten "Da drüben hält man's nicht mehr aus". Muss ich dazu noch was sagen?

So, das soll mal genug sein für heut. Vielleicht fallen mir ja morgen noch ein oder zwei Kandidaten ein. Und glaubt mal nicht, dass ich mir das alles aus den Fingern sauge. Das ist haargenau so, wie ich's hier erzähle.

CTonwnaiYsseuxr


@Wüstensohn

ich kann kaum fremde Frauen ansprechen, ausser [...] ich treffe sie auf einer Privatparty im Freundeskreis.

Na, dann rate mal, wo der Connaisseur die Connaisseuse kennengelernt hat ;-D

Für einen wie mich, dessen Charme und grosse Fresse in Gesellschaft eine gewisse Aufwärmzeit benötigen, haben sich gerade solche Parties als gute Plattform erwiesen. Da viele der Anwesenden Freunde von mir sind, stehen die Chancen überdies nicht allzu schlecht, dass ich auch mit deren Freunden eine gemeinsame Wellenlänge finden kann.

-->Partnersuche hat auch mit Networking zu tun ;-)

@ alle

Die Serie "Jungmänner, die ich kenne", die auf den letzten Seiten in diesem Thread begonnen hat, finde ich klasse. Wenn ich demnächst Zeit habe, versuch ich auch einen Beitrag...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH