Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

ZBottelubaer


Hmmmm, in einer Nacht vier Seiten ohne wirklichen Inhalt...

Weiter so, und das meine ich absolut ernst! :)^

;-)

WPindm+anxn


@ citronyx

ich habe einfach mal gemacht, als ich merkte, dass da etwas zu machen ist! ich kann nur sagen: es entwickelt sich zur zeit sehr sehr schön

@:) ... und ... :)^

:-D

h+err xkoch


valentinstag

hab heut morgen gelesen, in zürich gäbs nen blumenladen, der heute keine roten rosen verkauft.

weil das preis-/leistungsverhältnis heute einfach nicht stimmt.

:)^

M2idnighStcoxffee


Puhh, so viel Lesestoff. Da komm ich garnicht mehr hinterher zu einem Thema meinen Senf dazu zu geben, was schon einige Beiträge her ist, trotzdem tue ich es.

Zum Thema Finger von Frauen lassen, die vergeben sind:

KWAK hat vor kurzem einen sehr interessanten Thread eröffnet

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/213557/]]

In diesem Thread geht es darum, warum Frauen immer in irgendeiner Beziehung leben müssen, die vielleicht garnicht die Erfüllung für Sie ist. Das muss auch keine Erfüllung sein.

Es ist vielmehr der Drang danach nicht einsam zu sein bzw. in geselliger Runde einen "Freund" vorweisen zu können. Ergo, von den vielen JFs hier im Thread mal abgesehen ist doch der meiste Teil der Frauen vergeben, na und? Wen juckts? Wenn wir JM jetzt

sogar diese Möglichkeit ausschließen müssen bleiben wir JM bis wir alt und grau sind. Tschuldigung, wenn ich mich so ausdrücke. Was juckts den Baum, wenn sich eine Sau daran kratzt. Es ist die Entscheidung der Frau, ob sie sich von ihrem aktuellen Freund

trennt oder nicht. Ich würde es nicht als Hinderungsgrund sehen. Es sei denn es wäre die Freundin meines besten Freundes. Den Fehler habe ich einmal gemacht. Mein Freund hielt weiterhin zu mir, aber ich werde es nicht wieder tun.

Z[oIttelba7exr


@ Midnightcoffee:

Deiner Haltung zum "Nebenbuhler" stimme ich voll und ganz zu.

Du magst ja für vieles verantwortlich sein - aber ganz sicher nicht für die Beziehungen anderer Leute, Du hast wahrlich genug Probleme mit Deiner eigenen (Nicht-)Beziehung!

Wenn eine Frau etwas mit einem anderen Mann etwas anfängt, dann ist das doch erst der zweite Schritt!

Der erste Schritt, ist die Bereitschaft, es zu tun. Und damit hast Du rein gar nichts zu tun. Die Bereitschaft ist ein Indiz dafür, dass sich besagte Frau in ihrer derzeitigen Beziehung nicht wohl fühlt. Oder dort zumindest nicht alles bekommt, was sie braucht. ;-)

Der "Nebenbuhler" tritt auf dieser Ebene noch gar nicht in Erscheinung:

Zum Gelingen einer Beziehung gehören immer zwei, richtig?

Zum scheitern folglich auch - und nicht etwa plötzlich drei.

Das ist ganz simple, unwiderlegbare Logik.

Also komme mir bloß keiner mit "Moral" oder so. "Moral", an die man sich halten sollte, findet innerhalb der Beziehung statt. Da ihr aber nicht Teil dieser Beziehung seid, habt ihr damit auch ab-so-lut nichts zu tun!

Das ist eine Sache, die ganz alleine Partner und Partnerin etwas angeht.

Wer begeht hier Vertrauensbruch? Ihr? Mitnichten! Also, was macht Ihr Euch einen Kopf drum? Ihr seid in keiner Beziehung - Ihr dürft!

Es gibt zwei Dinge, die die "Nebenbuhlerrolle" verbieten:

1) Ihr seid selber in einer Beziehung ;-)

2) Ihr Partner ist ein Freund von Euch.

Meine Meinung

@Herr Koch:

Und wieder mal fällt mir auf, dass Du alles, aber auch wirklich alles, was zu einer Beziehung führen könnte, abblockst.

JF, die einfach keine mehr sein wollen, sind tabu. Kontaktbörsen sind tabu. Frauen in Beziehungen sind tabu. Diskogängerinnen sind tabu. "Trainieren" ist tabu.

Jeder Weg, den man hier aufzeigt, der auch nur ein wenig anders ist, als das, was Du bisher versucht hast, wird von Dir schon im ersten Moment abgewürgt.

Du widersetzt Dich jeder Veränderung, jedem Experiment.

Ich möchte Dir an dieser Stelle mal das Motto im Med1-Profil meiner Freundin nahelegen:

Wenn Du etwas erreichen willst, was Du noch nie gehabt hast, dann tue etwas, was Du noch nie getan hast!"

h~eFrr kBoch


zottelbaer

da gibts missverständnisse.

von deinen erwähnten "tabus" ist keins eins.

jf, die keine mehr sein wollen, sind kein tabu. nur reicht mir das als grund nicht. ich möchte - wie die meisten - eine beziehung davor. nicht nur sex, damits gemacht ist. und das betreffende posting da zielte für mich in die richtung. einfach den jm/jf-status abschaffen. nicht eine beziehung haben. aber eben, das kann ich falsch verstanden haben. nur hats für mich so getönt.

kontaktbörsen sind auch nicht tabu. nur haben meine erfahrungen damit gezeigt, dass ich da nichts finde. oder ich hab die richtige börse noch nicht gefunden. ich hatte 3 accounts bei verschiedenen, zwei hab ich gekündigt, weils rein gar nichts gebracht hatte. bei der dritten hab ich einen lockeren kontakt behalten, das ist schön, aber ich denk nicht, dass daraus was werden kann. das netz an sich lehn ich aber nicht ab, weil meine bisher grösste ... hm ... liebe oder so hab ich auch im netz kennen gelernt. und das ist für mich beweis genug, dass es funktionieren kann. auch kenn ich viele paare, die sich so gefunden haben.

frauen in beziehungen, gut, das ist ein tabu. das stimmt. aber das ist meine einstellung. und die bemerkung auf der letzten seite, dass es dem baum egal ist, welche sau sich dran reibt, das stimmt sicher ... aber mein weltbild ist halt so, dass man das einfach nicht tut.

discogängerinnen hab ich doch nie ausgeschlossen. ich bin einfach kein tänzer. wenn ich in einem club eine nette dame kennen lernen sollte, um so besser. dann hört sie ja schon mal die gleiche musik wie ich. ist doch toll. aber ich hops nicht rum. das widerstrebt mir. darf ja jeder seine abneigungen haben.

und trainieren würd ich gern, aber ich sehs, wies bei mir funktioniert. sobald etwas keinen "ernsten" hintergrund hat (sprich, ernstfall ist), nehm ichs nicht ernst und kann mich nicht ernst verhalten. wie gesagt, das betrifft eigentlich alle bereiche des lebens.

das motto ist gut. ich hoff, irgendwann schaff ich das auch. einfach nicht in riesenschritten. aber ich denk, ich hab schon viele kleine schritte getan. zusammen haben die bisher einfach nicht den grossen schritt ergeben, der nötig wär. aber das wird schonmal der fall sein.

h)erakelixt


@ midnightcoffee

Du glaubst zu wissen, wie die Gesellschaft denkt, stimmt großteils auch, aber du kannst eine Fernbeziehung haben und gehst alleine fort, d.h. nur du allein weißt, daß du keine Freundin hast und die Gesellschaft ist grundsätzlich sowas von ignorant und du bist denen sowas von egal, daß sie sich gar keine Gedanken zu deinem Auftreten machen.

Das würdest du dann merken, wenn du zufällig mit irgendwem reden würdest, der würde z.B. sagen, er habe gar nicht bemerkt, daß du alleine bist bzw. wirst du gar nicht wahrgenommen. Nur selbst bildet man sich ein, aller Augen auf sich zu ziehen, okay, vielleicht auch die Augen, aber denken? Denken tut sich selten wer was, das ist so, die Menschen sind viel zu sehr auf sich selbst fixiert und überlegen, wie komme ich an, wie wirke ich... ein Kreislauf :-)

und Sinnsuchende - du has etwas sehr Wichtiges geschrieben, das mit der Arroganz, da könnte ich Geschichten drüber schreiben - ganz selten ist Arroganz echte Arroganz, es ist fast immer Unsicherheit und daraus resultierender Selbstschutz.

T<ortEo"la


Zottelbaer

Also komme mir bloß keiner mit "Moral" oder so. "Moral", an die man sich halten sollte, findet innerhalb der Beziehung statt. Da ihr aber nicht Teil dieser Beziehung seid, habt ihr damit auch ab-so-lut nichts zu tun!

Zum gesamten Posting: :)^

M}iDdnigh<tco<ffxee


Ich kenne da auch keine Moral. Bisher waren mir immer Frauen interessant, die vergeben waren. Singlefrauen habe ich bisher noch keine kennengelernt. Moral hin oder her. JM kann Moral geben, wird sie in dieser Ego-Gesellschaft aber vermutlich nie zurück bekommen, spätestens dann wenn ihm mal die Freundin "weggenommen" wird. Den Nebenbuhler würde es dann auch nicht interessieren, dass ihr von so etwas bisher immer Abstand gehalten habt. Aber was Moral ist muss jeder für sich entscheiden. Was der eine als Moral bezeichnet wird von wem anderes (wie z.B. von mir) negiert.

Und die Moral von der Geschicht:

Freundins Freunde stören mich nicht

;-D

h{eYrr kmoch


gut, bisher hab ich auch nur vergebene toll gefunden, die absolut glücklichen beziehungen hatten ... drum hätts auch nicht gross sinn gemacht.

aDufSehRPohrxTiefe


@ Herr Koch

bitte jetzt nicht beleidigt sein...aber ich habe einen Freund (jetzt kein Jungmann mehr) bei dem war es so ähnlich wie bei dir :)D und weisst du, was dann passiert ist ?

Ehrlich!!

Er wurde schwul. Plötzlich ergab alles einen Sinn. Alles, was er mit bzw. ohne Frauen erlebt und erlitten hatte, fügte sich plötzlich zu einem sinnvollen Muster. Er wurde in der Sauna seines Fitness-Studios "umgedreht", plötzlich war alles anders. Er war wie verändert. Er bumste sich frei, hatte jedes Wochenende einen neuen Freund, dann beruhigte er sich. Und jetzt ist er seit einem Jahr total monogam. Lebt mit seinem schwulen Freund glücklich zusammen, und seine Vergangenheit ist vergessen. Die beiden sind total happy x:) x:)

Das muss für dich kein Rollenmodell sein, ich meine nur, auch das ist möglich! Keine Angst, Herr Koch, erforsche deine Gefühle. Könnte es sein, dass du kurz vor deinem coming out stehst ?

Und nochmal: es ist absolut wahr. Das ist wirklich passiert. Und übrigens, er ist immer noch mein Freund (natürlich nicht in sexueller Hinsicht), sein coming out hat daran nx geändert. Er ist immer noch der gleiche liebenswerte Mensch mit seiner ganzen Persönlichkeit, nur sein Sexleben hat sich ihm vom Kopf auf die Füße gestellt. Plötzlich waren seine Probleme wie weggeblasen.

Könnte das bei dir auch möglich sein ?

Sxtefxfi 83


aufSehRohrTiefe

Wie komm man denn auf sowas? :-/

a4uf~Seh]Rohr.TiIexfe


@:) ja Steffi meinst du ich hab mir das ausgedacht ?

das ist wirklich passiert!

Sytef8fi x83


Das mein ich doch nicht %-| Was hat das mit ihm zu tun? Zusammenhang?

h8err |ko&ch


nun, ich bin nicht homophob, hätte also keine grossen probleme damit an sich. nur irgendwie fühl ich mich nicht zu männern hingezogen. ich denk, ich kann das mal ausschliessen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH