Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

hCedrr kxoch


Betsy

Ich persönlich fänd das riesig toll, wenn sich eine Frau mal für mich ins Zeug legen würde. Du kennst andere Beispiele ... oke. Ich weiss nicht. Es gibt sicher keine allgemeinen Verhaltensregeln. Aber "uns" sagt man immer, "wir" sollen uns für unser Wohl engagieren. Einfach gesagt also, wenn DU was willst, dann TU was dafür. Einfach gesagt, schwierig zu tun, ich weiss. Aber ich denk mal, bei Männern hat man ein einfacheres Spiel ... zumal von ihm aus ja schon Signale in die "richtige" Richtung gekommen sind. Also nütz das aus. Ich könnte mir nichts schöneres Vorstellen, als wenn eine Frau, für die ich mich interessiere (interessiert habe), Initiative ergreift und mich "anbaggert".

Nebenbei find ich Sehrohrs "Brief" recht gut. Sowas in der Art wärs doch.

Zudem find ich, wenn man ehrlich ist, erreicht man vieles. Schreib ihm doch, dass du dich wirklich sehr gefreut hast über den Abend, dass du an diesem Abend aber leider nicht in der Lage warst, dich dementsprechend zu verhalten ... seis wegen Nervosität oder was auch immer. Ist ja dir überlassen. Dass du dich aber wirklich freuen würdest, wenn ihr das wiederholen könntet ...

Ich weiss wirklich nicht, warum ein Mann in so einer Situation abweisend reagieren sollte ... das würd ich dann als dumm bezeichnen.

Ich hab heute wieder viel Zeit damit verbracht, in eine Richtung zu schauen ... zu schwärmen ... ich weiss einfach nicht, ob und wenn, wie ich ihr meine Zuneigung "beichten" soll ... Ich bin lieb, ich bring sie zum lachen, ich tu was ich kann ... dank mir hat sie jetzt auch ein langes Wochenende und ich hab mich dafür eingesetzt, dass sie in der nächsten Zeit keine langen Samstage mehr hat bei der Arbeit ... weil sie wirklich viel gearbeitet hat. Gut, das ist eher kollegiales Denken bei der Arbeit ... aber für andere hätt ich das nicht gemacht ... hach, sie ist so süss und ich seh sie erst am Mittwoch wieder :°(

SHehroxhr


aha.

na bitte Betsy.

du musst es ja wissen, hab ich dich halt falsch interpretiert, so ist das im Internet halt wo die nonverbalen Signale fehlen..sorry

man kann nicht in einen Menschen hineinsehen :)D

alles Liebe

B<ets;y2006


Kampf an zwei Fronten...

Oh, glaube, hier ist was durcheinander geraten. Das mit dem Mailen ist nicht der Kumpel an dem ich Interesse habe (und bei dem ich das Wochenende verbracht habe), sondern ein Bekannter, der Interesse an mir hat/hatte.

hkerr" Kkocxh


das ist irgendwie das problem der übersättigten ... die werden ruhig, wenn sie zuviel aufmerksamkeit bekommen ... anders als bei uns wenig beachteten. wir sind sofort zur stelle, wenns was zu beantworten gibt.

B>etssy2}006


@ Sehrohr

Sorry, war nicht so bös' gemeint, wie es klang. Jetzt kannst Du Dir vielleicht vorstellen, warum das mit dem Annäherungsversuch von meinem Kumpel nicht geklappt habe. Neige manchmal dazu, vorschnell verbal "zurückzuschlagen", wenn's gar keinen "Angreifer" gibt.

Ganz liebe Grüße zurück

BKetsy(200x6


@ herr koch

"Beichten" würde ich da gar nichts, das führt meistens nur zu etwas peinlichen/unangenehmen Situationen. Würde erstmal versuchen in der Freizeit was mit ihr zu unternehmen, so völlig unverfänglich. Erstmal nachmittags einen Tee/Kaffee trinken gehen oder so. Wenn das gut läuft gleich ein nächstes Treffen für irgendeine Unternehmung vorschlagen. Und wenn Ihr Euch dann immer noch gut versteht, kannst Du ja dann irgendwann ein "offizielles Date" am abend vorschlagen...

h~err8 koxch


wie sag ich einer mitarbeiterin, die in einer total anderen ecke des landes (ja, in der schweiz ist das schnell möglich) wohnt, dass ich mit ihr mal am nachmittag was trinken möchte? als grund "einfach so"?

cAi}tro^nyxx


@ herr koch

sag ihr doch, du gingest was trinken und frag, ob sie lust hätte, mitzukommen. du würdest dich drüber freuen, wenn sie mitkäme...

B3etsy2d0x06


herr koch

Na ja, ab und zu scheint sie ja doch am selben Ort zu arbeiten wie Du, wenn ich das richtig verstanden habe. Du könntest zum Beispiel vorgeben, dass Du für eine Bekannte ein Geburtstagsgeschenk suchst (Buch, Parfüm, Kuschelrock-CD o.ä.) und sie bitten, Dir bei der Auswahl zu helfen, also mit Dir einkaufen zu gehen. Und als "Dankeschön" lädst Du sie dann auf einen Kaffee ein. Falls sie nicht tatsächlich mitgehen will/kann, kannst Du sie dann bitten, Dir vielleicht so ein paar Tipps zu geben. Und dann lädst Du sie nach eine Woche später auf einen Kaffee ein, weil das Geschenk so unglaublich gut angekommen ist.

h\err <koxch


wir arbeiten täglich zusammen, das ist nicht das problem ... das problem ist auch nicht das zusammensein mit ihr ... sondern wirklich nur der reine akt des ... ja, ich weiss kein wort dafür. ich muss ihr ja irgendwie kommunizieren, dass ich sie mag. gut ... nein ... müssen tu ichs nicht. aber ich merk einfach, wie sehr ich sie mag.

BEetsy~20}06


herr koch

Ich weiß genau, was Du meinst. Theoretisch läuft das ja über "zufällige" Berührungen hier und da. Bin da selber aber total ungeschickt und linkisch. Insofern kann ich Dir da leider keine wirklich hilfreichen Tipps geben.

R{ajMeFrchxant


@herr koch

"beichten" würd ich auch nix. das wirkt gleich immer so verbindlich. wenn eine kollegin oder eine discobekanntschaft oder sowas aus heiterem himmel ankäme mit "muß dir mal was sagen... hab mich in dich verliebt..." würd ich rennen was das zeug hält und danach schwimmen was das zeug hält und vor australien nicht damit aufhören.

manche dinge läßt man erstmal besser unausgesprochen oder platziert sie beiläufig (das kansst du, ich habs gelesen). just a few more dates.

hWer\r k!ocxh


rajMerchant

nun ... das ist eben der unterschied ... ICH würd mich mal darüber freuen. einzig deshalb, weil ich noch nie sowas gehört hab. wie ich dann darauf reagier, hängt wohl davon ab, wie ich zu der dame steh ...

ja ... a few more dates ... und irgendwann hat sie dann jemanden getroffen und der zug ist abgefahren :-(

B|eFtsy2x006


Nachtrag @ herr koch

Wenn Du relativ sicher bist, dass sie Dir gegenüber nicht ganz abgeneigt ist, könntest Du natürlich auch alles auf eine Karte setzen und ihr Blumen mit einer netten Karte dabei schicken (mit Vorschlag für ein Date). Aber bei einer Kollegin weiß ich nicht, ob das so schlau ist, immerhin muss man ja vielleicht noch über Jahre hinweg zusammenarbeiten. Während man sich ja mit den "zufälligen" Berührungen nicht viel vergibt. Entweder es kommt dann was zurück und man ist beim nächsten Mal etwas mutiger. Oder Du merkst, dass sie abblockt und lässt es dann bleiben. Und dann tun beide so, als seien die Berührungen tatsächlich rein zufällig und ohne Hintergedanken passiert und keiner verliert je wieder ein Wort darüber...

hAerrr koch


was schreiben entspricht meinem naturell. nur hab ich damit noch nie erfolg gehabt. was nicht mit dem geschriebenen zusammenhängt, sondern mit der unlust der damen. wobei sowas natürlich recht diskret ist. was ja nicht schlecht ist. aber dann steht was zwischen einem. und das ist das, was ich nicht will :-(

nun denn ... ich werd wohl trotzdem warten. und bei jeder sich bietenden gelegenheit das bild vom tollen typen hinterlassen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH