» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

Wnüs"te<nZsohBn


@ Maulwurf

...und Maulwurf ist die Netteste hier...

Dem kann ich mich nur anschliessen. Danke schön.

dvisapxpointted byH life


FULL ACK

eigendlich sind viele hier sehr nett, aber beim "Maulwurf" ;-D isses mir auch schon aufgefallen. Ich würde es lieber einfühlsam, verständnissvoll und sehr tolerant bezeichnen.....sie hat irgendwie eine charmante, unaufdringliche, leicht scheue Art die mich fasziniert.

MCaul@wurf


OHH :-o :-D |-o x:) UI :)D

Da schmiert ihr mir ja viel Honig ums Maul *schleck*

|-o :-x Dankeschön.

*:)

P7OXTUS


@ unbreakable

Die ganzen Flirtratgeber wuerde ich in den Korb schmeissen, die beste Erfahrungen machst meiner Meinung nach machst du selbst wenn du selbst aktiv bist.

Du verarbeitest dabei das was du erlebst und speicherst so ab wie du es erlebst. Du begegnest Situationen die dir aehnlich vorkommen und bist im Kopf voellig geloest anstatt zu ueberlegen was da irgendwo jetzt in disem Flirtbuch gestanden hat und was du jetzt am besten tun sollst...

[\quote]

Volle Zustimmung! Ich wollte auch nur darauf hinaus, daß es richtig ist etwas zu tun - sprich ansprechen, statt die Gelegenheit passieren zu lassen. Das da ein vorgefertigter Spruch nur wenig hilft, das sehe ich auch so.

i!c|ke1


@ drsnuggles... Déjà vú?

Ich kann mir nicht helfen, aber die Story kommt mir wahnsinnig bekannt vor. Die hab ich irgendwo schonmal genauso gelesen!

Die hast du doch von irgendwo kopiert, oder?

Ist aber trotzdem geil!

Genauso geht es mir auch!! ich glaube das war hier im Forum von Captain Future

dCisappvoin1ted by lxife


Gings darum ?

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/106139/]]

CpapFtain/ Futurje


Zuviel der Ehre

Hallo icke1,

der Text war nicht von mir, wohl aber kenne ich die Geschichte. Zumal ich auch noch einen sehr guten Freund namens Sebastian habe, und ich wurde auch schonmal von einer tollen Frau gefragt, ob er noch zu haben sei. Ich denke, wir JM können von dieser Geschichte ein Liedchen singen.

Was mich derzeit am meisten an dieser Sache nervt, ist, daß ich die Vergangenheit nicht ändern kann. Egal, was ich in Zukunft noch erleben werde, in meinem Lebens-Eintopf werden immer ca. 15% Scheiße drin sein, und das schmeckt mir schon jetzt nicht mehr.

Dieser Kack ist immer gleich, man reißt sich alle Beine aus, und sie sieht einen einfach nicht. Sorry, aber die Frauen wissen halt echt nicht, was gut ist! Sie könnten ein Leben lang auf Händen getragen werden, aber nein... (Frust)

CXonnai"sseuxr


Auch auf jede Kloschüssel...

in meinem Lebens-Eintopf werden immer ca. 15% Scheiße drin sein

...passt ein Deckel

'tschuldigung, war nicht witzig, aber der Drang das zu schreiben war einfach stärker als ich ;-D

Du hast Recht, unsere Vergangenheit können wir nicht loswerden. Aber sie ist - um beim Bild zu bleiben - biologisch abbaubar, hört auf zu stinken und kann was Besseres drauf wachsen.

P.S. Freut mich, wieder von dir zu lesen! (Und wenn es dieser Thread hier ist :-()

CVapta?in Fuut4uxre


@Connaisseur

Hi Connaisseur,

danke vielmals für Deine netten Worte. Stimmt, den Kompost-Abbau hatte ich verdrängt. Ich war gestern nur extrem beschissen drauf, zuerst mußte ich "Kinsey" mit Liam Neeson gucken, ein neuer Film über den Sexualforscher, was mich als Unbeteiligten natürlich ziemlich berührt hat. Dann war auch noch Nikolaus, was mich persönlich zwar nicht so streßt, aber was mich daran erinnert, daß ich im Grunde lieber mit meinen Kindern daheim sitzen würde und einen Nikolaus beauftragen würde. Mit Krampus! Alles in Allem saß ich halt herum und fragte mich "Warum ich? Warum verdammt eigentlich ich?", so eine Depri-Spirale. Ich hab mich abgelenkt, indem ich akribisch ca. 15 Auktionen für eBay vorbereitet habe, die ich jetzt nur noch online stellen muß... Danke für den Support, der fühlt sich gut an,

i&cke1


war gestern nur extrem beschissen drauf, zuerst mußte ich "Kinsey" mit Liam Neeson gucken, ein neuer Film über den Sexualforscher, was mich als Unbeteiligten natürlich ziemlich berührt hat.

mir geht es auch immer so, denn genau aus diesem Grund kann ich mir Filme, in denen es um irgend eine Liebesgeschichte geht oder Teenagerfilme in denen permanent gepoppt wird, auch nicht anschauen. Da krieg' ich grundsätzlich eine Depri-phase. Dann schaue ich mir leiber einen Actionfilm an, wobei da auch am Ende immer das 'beschissene' Happy-End kommt, indem der Held wieder mal eine abbekommt.

fOranIk6x7


Future: less past

Was mich derzeit am meisten an dieser Sache nervt, ist, daß ich die Vergangenheit nicht ändern kann. Egal, was ich in Zukunft noch erleben werde, in meinem Lebens-Eintopf werden immer ca. 15% Scheiße drin sein, und das schmeckt mir schon jetzt nicht mehr.

Möglicherweise bist du schon wieder besser gelaunt. Trotzdem möchte ich anlässlich deines Postings ein bisschen Werbung für Gegenwartsmenschentum machen. Wenn du irgendwann im Leben glücklich wirst/bist, wird dir deine Vergangenheit egal sein bzw. deine Freude noch erhöhen. Und deswegen ist es jetzt schon unnütz, sich darüber zu bekümmern. Es wurde auf den letzten ... Seiten so viel darüber geschrieben, wie man das Dasein als JM beenden kann. So weit, so gut. Aber sich selbst anzunehmen als der, der man ist, und sich ein gutes Leben zu machen schon so lange man JM ist, ist auch wichtig. Andere haben schlimmere Probleme. Wir müssen jedenfalls wegen nichts ein schlechtes Gewissen haben.

vBictorakaemixnski


Besteht noch Interesse an einer Fortsetzung

der Serie "JM's, die ich kenne"? Mir sind da noch 2 oder 3 eingefallen....

By the way, kennt jemand die "SCH...Alfa" auktion auf ebay? Ich überleg mir grad, ob man so was ähnliches auch im Bezug auf JM's machen könnte, um die Laune zu heben...so was wie ein T-Shirt "Nicht-JM's haben eine kleinen P..." oder so (wobei ich mich damit natürlich selbst diskriminiere ;-D)...und jeder, der dann grinst, outet sich als "JM-Thread-Kenner"....

Gruß

KXw*aEk


@ Captain Future

Ich kann gut verstehen wie es dir gestern Abend ging. Ich fühle mich oft Freitags oder Samstags Abend ähnlich. Ich denke mir dann "Die Hälfte der Bevölkerung ist jetzt damit beschäftigt es miteinander zu treiben und ich sitze hier vorm Fernsehen oder Computer." Die Welt ist doch ungerecht. Ich denke mal so geht es jedem JM immer wieder.

iMckex1


Andere haben schlimmere Probleme. Wir müssen jedenfalls wegen nichts ein schlechtes Gewissen haben.

Andere haben schlimmere Probs, ist sierlich richtig, aber mein Problem interessiet mich im moment mehr und da ist es mir egal wenn hier einer im Forum schreibt, dass sein bestetes Stück zu kurz oder zu lang ist, er oder sie sich gerne Gegenstände rektal einführen möchte, aber nicht weiss ob man das einfach so machen kann oder was weiß ich...

Ich habe kein schlechtes Gewissen wegen Irgendetwas, mich kotzt einfach blos meine Situation an.

Mich kotzt es an wenn ich wieder mal in einer illustren Runde sitze man über Gott und die Welt sinniert und plötzlich geht es wieder los, Irgendeinem fällt just a ment ein, man könnte ja mal das Sex-in-der-Beziehung Thema anfangen zu diskutieren. Und schon geht es wieder los alle müssen dann zum Besten geben, wie toll es doch bei ihnen abgeht, wie lange man halt so kann oder auch nicht, am Besten nocht die dazugehörige Stellung beschreiben. In diesen Momenten ist man schrecklich angepisst. Mir kommt es dann so vor, als würden die das mit Absicht machen (die wissen, dass ich da nicht mitreden kann), und das Schönste ist dann, wenn dann noch so toll Phrasen fallen wie "Ich könnt' gar nicht mehr ohne Sex" oder mit eienem Grinsen auf dem Gesicht: "Und heute abend Schatz ... *muhahaha* ". Dann könnte ich immer aufstehen und losgehen. :°(

Aber ich bleibe immer sitzen, weil ich mir sonst noch bescheuerter vor komme, blos das bereuhe ich dann auch gleich, weil es dann nach dem dieses thema mal wieder ausreichend breitgetreten wurde, gleich nahtlos zum Nächsten übergegangen werden kann...

... Warum hast du eigentlich keine Freundin... dieses Thema kann dann richtig ausarten, weil dann nämlich gleich klar ist das es an meiner Art liegt mit Frauen umzugehen, was eigentlich gar nicht sein kann, weil ich mit keinen Frauen 'umgehe', weil keine da ist, mit der ich 'umgehen' könnte. Diese Art mit Freuen unzugehen habe ich mir angeeignet, seit dem ich mit einem Kumpel von mir öfter abhänge und seit jeher soll ich ein Arschloch geworden sein, also ist somit auch der Schuldige für mein Verhalten gefunden. "Ich und ein Arschloch... na hör'n Sie mal..." also ich kann von mir behaupten, das ich keins bin, ich weiß was mich in deren Augen zum Arschloch macht, ich bin nicht mehr so ein 'Ja-Sager' wie früher, ich komme jetzt manchmal sogar zu spät zu Terminen, also d.h. ich bin nicht der Erste der da steht und wartet, ich habe mehr Selbstbewustsein, also ich sage auch mal was wenn's mir gegen den Strich geht und ich glaube das kotzt die Anderen am meisten an und ich habe auch schon des öffteren erwähnt, dass ich dicke Frauen abstoßend finde.

Und am Ende solcher Gespräche kommt dann immer raus, das ich mich ändern muss und sich keiner für mich ändern wird. Das alles wäre auch wunderbar, wenn diese Tipps hefen würden und noch besser, wenn ich ein lebendes Beispiel dafür hätte und das i-Tüpfelchen, wenn diese Personen die mir das erzählen älter als ich wären und mehr Lebenserfahrung hätten als ich. (Die Freundinen meiner Kumpels sind jünger als ich)

K^wak


Geschichte von drsnuggles

Ich kann das wirklich nicht nachvollziehen. Wenn man von einer Frau mitgeteilt bekommt, dass sie kein Interesse an einem hat soll man das akzeptieren und ihr nicht weiterhin nachlaufen. Das tut zwar im Moment weh ist aber lange nicht so schlimm wie ihr jahrelang nachzulaufen und dabei doch zu wissen, dass es sinnlos ist. Dabei verliert man doch seine Selbstachtung. Besonders wenn die Angebetete einen anderen Freund hat. Und sich dann noch ihr gejammer über ihren Freund anzuhören. Also wer das mitmacht ist doch selbst schuld.

Ich habe mal von einer Frau eine Absage bekommen, weil sie schon einen Freund hatte. Das habe ich akzeptiert. Zu meiner Großen Überraschung erfuhr ich einige Wochen später, dass sie gar keinen Freund hatte. Ich dachte sie hätte es mir einfach nicht so direkt sagen wollen, dass sie kein Interesse an mir hat. Kurze Zeit später sprang sie mit einem der Größen A...löcher ins Bett das man sich nur vorstellen kann. Dieser Typ hatte bis kurz davor eine Beziehung mit ihrer besten Freundin gahabt und diese mehrere Monate lang betrogen. Sie wußte genau wie dieser Typ ihre Freundin behandelt hatte und trotzdem ließ sie sich mit ihm ein. Natürlich dauerte diese Beziehung nur wenige Wochen.

Aber das wichtigste dabei: Ich bin ihr danach nicht hinterher gelaufen. Sie war und ist für mich endgültig erledigt. Wenn es heute Nacht an meiner Tür klingeln würde, 40 Grad minus wäre und sie nackt da stehen würde ratet mal was ich dann tun würde. Ich würde ihr ohne zu zögern die Tür vor der Nase zu machen.

Soviel Selbstachtung sollte jeder haben.

Das ist zwar nicht sehr nett aber dafür wenigstens mal machomäßig. Und das erwarten die Frauen doch ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH