Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

S:ehroxhr


:)D ich wollte nur nochmal updaten, was mir mein JM-Freund S. berichtet hat. Stichwort: Nachbarin. |-o

Er steckt fest. S. konnte sich nicht aufraffen, ihr seine Gefühle zu erklären und dass er noch JM ist. Er hatte es sich fest vorgenommen, aber zog es dann doch nicht durch. Er hat sie bis jetzt nicht angerufen und ihr auch nicht geschrieben. Er sah sie heute am Briefkasten, er war noch zwei Treppenabsätze höher (die Briefkästen sind am Eingang) und blieb oben stehen, bis sie das Haus verlassen hatte. "Wenn sie die Treppe hochkommt, spreche ich sie an", aber sie kam nicht hoch, sie ging weg. Er hat mir erzählt, dass es ihm eigentlich lieber so war. "Jetzt kann ich mir den nächsten Schritt gut überlegen". Wie du willst, sagte ich ihm, aber das Zeitfenster schliesst sich irgendwann.

S. meinte, nach dem Wochenende sehen wir weiter, er wollte erstmal allein sein. Zum gründlich nachdenken. :)D na gut, kann ich verstehen in seiner Lage. Vielleicht klingelt sie ja bei ihm, und dann wird er schon irgendwie reagieren.

ich hab ihm jedenfalls viel Glück gewünscht. :)*

J]ackxaroo


Lewian

Der Faden hat in der letzten Zeit wieder deutlich Schlagseite bekommen. Postings, die den Eindruck machen, das wesentliche Problem waere, mal irgendwie Sex zu bekommen, haben ein ziemliches Uebergewicht bekommen. So nach dem Motto, der Mann braucht das fuer sich persoenlich, um ein richtiger Mann zu sein

Du, mir gefällts auch nicht, dass sich in dieser Welt alles um Sex dreht, aber ich hab es aufgegeben zu hoffen, dass sich die Welt mir anpasst. Von einem Mann meines Alters wird erwartet dass er über seine Sexualität bescheid weiss und was wusste ich bisher schon über meine Sexualität? NICHTS! Als Teenager kann man damit vielleicht eine Beziehung eingehen, aber in meinem Alter ist man da ganz schnell auf dem Glatteis. Davon abgesehen wird die eigenen Neugier irgendwann auch unerträglich bzw. schlägt in Frust um und dann ist es zuspät.

In ner Männerzeitschrift hab ich kürzlich nen Artikel gelesen über einen der erst nach der Scheidung von seiner Frau mit der er ein Kind hat rausgefunden hat, dass er asexuell ist. Er hatte seine erste Freundin auch erst mit Mitte zwanzig. Ich finde in meinem Alter wird es höchst Zeit sich darüber klar zu werden was für eine Art Beziehung einen glücklich macht (sei es ein Affäre, eine rein platonsiche Beziehung oder irgendwas anderes) und in Beziehungen geht es nunmal hauptsächlich um Sex, so befremdend mir das auch manchmal vorkommt (siehe die ganzen Threads "Hilfe meine Freundin will nur 3mal die Woche Sex mit mir" etc.). Ich finde es also nicht so abwegig beim Sex anzufangen.

Von dem einen Puffbesuch bin ich mir über mich noch nicht klar geworden aber es hat schon etwas bewegt, das steht fest.

MWon2ikpa6x5


Jackaroo

und in Beziehungen geht es nunmal hauptsächlich um Sex,

Das stimmt so auch nicht, in dieser Hinsicht ist das Forum kein Maßstab. Es gibt Phasen in Beziehungen, zumindest in denen, die mir näher bekannt sind einschließlich meiner eigenen, in denen Sex eine untergeordnete, manchmal auch gar keine Rolle spielt. Es gibt Paare, bei denen Sex die Basis ist, aber das ist keineswegs bei allen so und vor allem, wie gesagt, ist das von der Lebensphase abhängig, in der man sich gerade befindet.

Dem zum Trotz finde ich es auch nicht abwegig, beim Sex anzufangen. :-)

S2ehrohxr


und in Beziehungen geht es nunmal hauptsächlich um Sex, so befremdend mir das auch manchmal vorkommt....

Jackaroo

Das ist nicht befremdlich x:) Sex wird durch Liebe erst schön, wie ich immer sage. Wenn du einen Mensch sehr lieb hast, dann möchtest du ihm bzw. ihr eben auch sehr sehr nahe kommen, das ist dann kein "Sex", wie es dir die Medien einreden wollen, damit du gesellschaftlich akzeptierte "Rekorde" aufstellen sollst... das ist alles Medienkrampf. Nein, wenn zwei Menschen sich lieben, dann ist es kein Zwang und keine Rekorddrückerei, sondern einfach Zärtlichkeit und Nähe, und die erlebt man eben besonders schön über Sex. Aber nicht nur, es gibt viele viele Erlebnisse in einer Beziehung, schöne, und manchmal auch weniger schöne, aufregende, und manchmal auch langweilige, einfach das volle Leben und dazu gehört dann eben auch Sex.

Aber was in einer Beziehung zählt das sind die Gefühle der Herzen zuallererst x:)

ich wünsch dir und allen, die es zur Zeit noch vermissen, dass sie eines Tages auch so richtig schön glücklich sind.

insbesondere Grüezi an Herrn Koch für heute abend! :)^ Daumen hoch.

und auch alles gute für ganz-anderer, der heute zu seiner 2. großen Flugrunde startet *:)

JPacka4roxo


Sehrohr

ich glaub dir ja gern Sehrohr, aber ich war noch nie verliebt, bis auf ein paar Schwärmereien zur Schulzeit und bin daher skeptisch ob ich mich überhaupt verlieben kann.

Aber ohne jemals eine Liebesbeziehung gehabt zu haben vertrete ich irgendwo deine Meinung denn wenn hier Leute sorgenvoll einen Thread eröffnen, weil die Koituserwartung pro Woche bei ihnen und ihrer Partnerin an der 3. Nachkommastelle abweicht, dann denke ich mir auch: Das kann doch keine Liebe sein!

h`e8rrG kocxh


glaub nicht, dass heut abend was spezielles sein wird.

Slehr ohxr


@ jackaroo,

schade

@ Herr Koch,

muss ja auch nicht, einfach sehn was kommt.

P.S. diese Luxemburgerli, die hab ich mal über die Suchmaschine geguckt, sie klingen ja lecker und sehn appetitlich aus. Gibts die nur in der Schweiz ? Ich such die morgen mal in Berlin und überrasche meine Freundin. cooler Tipp Herr Koch.

h{err 1koxch


sie sind toll. sind glaubs eine zürcher spezialität ... musst halt notfalls mal mit der dame in die schweiz kommen. hehe.

Saehrcohr


schneid mal schnell 500 Kilometer Süddeutschland weg, dann fahren wir schon morgen mit der U-Bahn in die Schweiz :-p

ist so weit weg von Berlin

hHerr? k*olch


ach komm, ich war letztes jahr zweimal bei euch, so weit ist das nicht :-p

Bperg|steigeir 7x8


Der Faden hat in der letzten Zeit wieder deutlich Schlagseite bekommen. Postings, die den Eindruck machen, das wesentliche Problem waere, mal irgendwie Sex zu bekommen, haben ein ziemliches Uebergewicht bekommen. So nach dem Motto, der Mann braucht das fuer sich persoenlich, um ein richtiger Mann zu sein

Grundsätzlich ist Sex ein Grundbedürfnis (mit dem biologischen Zweck der Fortpflanzung, d.h. Fortpflanzungstrieb), das können wir ja kaum wegdiskutieren. Der wesentliche Unterschied zu anderen Grundbedürfnissen wie Essen und Schlafen ist einzig, dass die Nichtbefriedigung dieses Bedürfnisses keine unmittelbaren körperlichen Konsequenzen hat.

Wenns also so einfach wäre, dann könnten wir ja alle ins Puff gehen und es auf den rein mechanisch-körperlichen Aspekt reduzieren. Insofern gilt erstmal folgendes: Wenn Beziehung, dann hohe Wahrscheinlichkeit für Sex, Grundbedürfnis befriedigt. Wenn keine Beziehung, dann Grundbedürfnis nicht so einfach zu befriedigen, somit suche Beziehung oder anderen Weg. Für den "anderen Weg" kommen nunmal ONS oder Puff in Frage, wobei ich persönlich (wenn schon) das erstere vorziehen würde (oder besser: nur das käme in Frage), da es auf einer gewissen Gegenseitigkeit beruht, die nicht über den Geldbeutel gesteuert ist.

Das stimmt so auch nicht, in dieser Hinsicht ist das Forum kein Maßstab.

:)^ Es ist schon so, dass in einem solchen Forum vor allem Probleme diskutiert werden (das soll auch dessen Zweck sein). Wenns mir gut geht, renne ich ja auch nicht vor Begeisterung darüber zum Arzt ;-)

L0ewixan


Jackaroo:

Du, mir gefällts auch nicht, dass sich in dieser Welt alles um Sex dreht, aber ich hab es aufgegeben zu hoffen, dass sich die Welt mir anpasst. Von einem Mann meines Alters wird erwartet dass er über seine Sexualität bescheid weiss und was wusste ich bisher schon über meine Sexualität?

Die Welt muss sich dir nicht anpassen, sondern du musst einfach das Selbstbewusstsein haben, zu leben, was du bist.

Wer erwartet das von dir?

Das war eine Entwicklung, die ich schon durchgemacht habe, als ich noch Jungmann war: Zu merken, dass ich fuer niemand anders auf dem Gebiet etwas erreichen muss, nur fuer mich. Ich hatte keine Erfahrung - na und, so what? Ich habe Liebe und gegenseitiges Vertrauen gesucht, auch Zaertlichkeit und Sex - aber dass irgendjemand das von mir "erwartet" - und wenn schon, das ist so egal wie nur was. Ich habe fuer niemand anderen Sex ausser fuer mich und diejenige Dame meines Herzens, die grade dabei ist.

Bergsteiger:

Alles, was am Sex Grundbeduerfnis ist, laesst sich durch Onanieren befriedigen. Und zur Prostituierten gehen ist letztlich auch nur Onanieren mit lebendiger Hilfe.

hPe/rr kEoc!h


hm ... ich stell mir vor (huch, wie passend), dass durchaus ein unterschied besteht zwischen intimen berührungen durch sich selbst und fremdhautkontakt.

aber da ich mir das nur mit einem geliebten menschen vorstellen (hui, schon wieder) kann ... ach, weiss auch nicht.

L`ewixan


herr koch

Klar ist da ein Unterschied. Der Fremdhautkontakt ist ja eine viel bessere Stimulanz. Ich meine, ich war noch nie bei einer Prostituierten, aber dass das geiler sein kann als Onanieren, kann ich mir gut vorstellen. (Auch wenn ich das nicht gerade als "Grundbeduerfnis" bezeichnen wuerde.)

Nur in einer (wesentlichen) Hinsicht ist es das Gleiche. Es geht dabei nur um den Mann. Alles, was passiert, was mit Lust und Gefuehl zu tun hat, spielt sich nur in Kopf und Koerper des Mannes ab. Die Prostituierte liegt ihre Arbeitszeit ab, das ist alles.

hierrD koxch


ja, so betrachtet hast du natürlich recht. psychisch. physisch wirds für den mann aber wohl doch erfüllender sein. aber der geist sollte ja über das fleisch bestimmen, nicht umgekehrt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH