Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

cCitKroOnyx


@ aldhafera und bergsteiger

Bergsteiger, ich glaube Citronyx meint, dass JM/JF dahingehend "schlauer" sind, dass Sex eben für sie nicht so einfach zu haben ist, wie alle denken.

Aldhafera

genau so ist es. aldhafera hats erfasst. so habe ich es gemeint und nicht anders. ihr müsst nicht immer einzelne sätze aus dem zusammenhang reißen und euch darüber gedanken machen. es war ein ganzer text! also immer schön die zusammenhänge im auge behalten, ok? ;-)

A^ldOhaferxa


*Woodman mal mit meiner Krücke freundlich zuwinke*;-)

Nö. Mich persönlich quält keinesfalls der Gedanke, ob ich darauf verzichten kann. Bis jetzt lebe ich ja noch, oder? *ggg* Aber ich will nicht verzichten. Und deswegen arbeite ich daran... Eine Person meines Vertrauens... du meine Güte, dass kling so, als wären JM/JF grundsätzlich von allen intensiven sozialen Kontakten und Freundschaften ausgeschlossen und würden nie mit irgendjemandem im RL über ihre Probleme reden... oje... :-/

A}ldha8ferxa


Genau. Das hatte ich vergessen, danke herr koch. Das Forum hilft mir ganz konkret, mich mit Menschen auszutauschen, die die Problematik aus ihrem eigenen Erleben her kennen. DAS macht allerdings einen Unterschied.

@ citronyx:

@:)

W(ood]man


also bisher 14151 Beiträge vom Threadersteller entfernt

hUerr .koxch


darüber REDEN tu ich in real tatsächlich nicht ... ich schreib nur. auch mit leuten, die ich wirklich kenn, das schon ... aber darüber reden ... dafür brauchts einen sehr feuchten abend und s wissens eh nur 2, 3 leute.

Aeldhfaferxa


@ Woodman:

Ich bin ja noch nicht so lange hier und kann auch nur für mich sprechen. Mir ist ein Austausch mit anderen in sehr vielen Bereichen meines Lebens wichtig.

@herr koch. Ich schon. Jedenfalls mit meiner besten Freundin. Da gibt es so gar nichts, über was wir nicht reden könnten. Vollste Vertrauensbasis und das auch ohne "Hilfe". Aber wir sind ja auch schon seit dem Kindergarten befreundet.

WJoodmxan


und was soll diese person dann tun, was das forum hier nicht bieten kann?

herr koch

Diese Person kann dann für dich die Beine breit machen :)^

Das ganze klappt doch nur, wenn jemand da ist, der euch emotional berührt.

hmerDr kxoch


woodman, alle, mit denen ich mir sowas vorstellen könnte (und das wären 2, 3 höchstens), leben in partnerschaft. daher geht das halt nicht.

Aldhafera, würd ich drauf angesprochen ... ja. aber von mir aus bring ichs nicht vor, das thema.

AKldmhKafexra


Öhmm... und ich streune auch nicht permanent tigernd durch meine Wohnung, streiche abends tiefstdeprimiert und kummervoll weinend einen weiteren "TagalsJF" am Kalender ab, um mich so dann durch eine der endlosen, einsamen Nächte meines Lebens zu quälen... ;-D

cpitr~onyx


@ aldhafera und herr koch

reden versus schreiben:

dazu kann ich nur sagen: hier darüber zu schreiben, mit leuten, die das gleiche problem haben. das hat mir unheimlich viel gebracht.

aber auch im realen leben habe ich mit meinen engen freunden darüber sprechen können. nur ist es eben so, dass die damit anders umgehen. sie haben ANDERE erfahrungen und es kommen kommentare wie: du findest auch noch einen etc. das hat einem in der situation, in der es einem so richtig dreckig ging, nicht unbedingt was gebracht. (auch wenn es letztendlich dann so kam) aber wie viele jahre musste ich mir diesen satz anhören? eineinhalb jahrzehnte? sehr aufbauend!

verwunderlich mag erscheinen, dass ich auch im nachhinein noch mit leuten, die nicht darüber bescheid wussten, darüber gesprochen habe. denn denen leuchtete mein verhalten, meine ängste, meine sorgen auf einmal so gar nicht mehr ein und ich musste mir anhören, ich wäre schließlich kein teenager mehr. also war wieder mal aufklärung notwendig.

ich habe insgesamt die erfahrung gemacht, dass die leute zwar erstaunt reagieren, aber durchaus interessiert und positiv. wirklich negative erfahrungen habe ich nur wenige mit meiner offenheit gemacht.

A7ldh`axfera


herr koch, ich trag ja auch kein Schild mit mir rum und verteile Buttons auf Vorträgen oder bei Partys... ist doch ok. :-)

h3err okocch


hm, s ist ja auch so, dass ich nicht mit meinem schicksal als männliche jungfer hadere, sondern eigentlich nur dann drunter leide, allein zu sein, wenn ich mich allein fühl. und das sind dann momente, wo auch die präsenz von kollegen nichts helfen würde. weil ich eine nähe vermiss, die mir kein kollege geben kann. drum nützts mir nichts, wenn ich mit jemandem darüber red ... hier oder so kann ichs loswerden und andere könnens überlesen, wenn sies stört. aber live leute volllabern ... und mittlerweile wärs langweilig ... das find ich doof.

c#itr:onyxx


@ herr koch

ja, ich fands auch manchmal doof, real drüber zu reden. eine freundin hat das thema immer wieder drauf gebracht, durch nachfragen, wie es mir ginge etc und irgendwann ist mans auch leid, wenn man immer wieder das gleiche sagen muss. sich dann noch solche sprüche reinzuziehen, wie: schau mal, du hast es doch so gut: hast einen guten job, eine schöne wohnung, hast genug zu essen und und und. es geht doch so vielen leute auf der welt viel schlechter als dir.

ja, danke, habe ich mir da gedacht. sie hatte natürlich vollkommen recht. aber in dem moment.... ??? :°(

ABldhaDferxa


@ citronyx:

Danke. Sehe ich genauso und die Sprüche kenne ich auch.

@ herr koch:

Bei dem Hadern und dem Alleinsein - da stimme ich dir zu. Aber nicht beim Rest.

1. Kollegen sind für mich etwas ganz, ganz anderes, als enge Freunde. (Vielleicht ein Verständigungproblem?) Mit Freunden teile ich natürlich auch emotionale Wärme und Nähe!

2. Kommunikation gerade mit Menschen die mich gut kennen, mich einschätzen können, ist für mich für meine Selbstreflektion enorm wichtig. So kann ich andere Sichtweisen auf meine Probleme/Fragen/Ansichten bekommen, neue Perspektiven/Anregungen/Gedanken fließen ein.

Und ständig zutexten mit ein und demselben Prob... das macht man doch sowieso nicht. Ich rede, wenn ich akut gerade eine Frage habe. Oder jemand eine an mich... ;-)

Weoodwman


nochmal, wenn niemand da ist, der euch begeistert dann geht es eben nicht. Da kann man nix dran machen.

Beispiel : ich möcht so unheimlich gerne verliebt sein. Ja schön. Das Gefühl kann ich aber nur mit Hilfe einer zweiten Person aufbauen. Ist die nicht da, dann geht es eben nicht. Dann erinnere ich mich an was, was ich mal erlebt habe.

Was hat dann meine Umwelt damit zu tun ?

(so oder so ähnlich )

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH