Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

hserr xkoch


würd ich auch.

oke.

hab auch sonst nichts zu erzählen. :-/

Abldhaqfera


Das mit dem "Mitnehmen": zu Freunden immer gern. Bei Freunden bin ich entspannt und locker; fühle mich wohl und wer oder wie meine Freunde sind, sagt ja auch etwas über mich aus. Etwas, was ich ihm dann zeigen möchte, damit er mich besser einschätzen kann. Mich mehr kennenlernt.

Zu meinen Eltern? Am Anfang. Nein. Macht mir zuviel Druck. Da bin ich alles andere als entspannt und reagiere aus der Situation heraus über... Das sehe ich wie Midnightcoffee.

Aber ihr kennt euch ja schon besser und sie hat ja nicht unser... äh... "DruckimUmfeld"-Prob.

h!e|rrr koxch


gut, wüsste auch nicht, wen ich hätte mitnehmen sollen.

mein "gröbstes" date hab ich jedenfalls sowohl nach hause zur familie (wo sie alle grad toll fanden) und auch zu den kollegen (wos gemischt war) genommen x:)

A6ldHhafxera


herr koch, ich auch. Also erst, in einem eher... fortgeschrittenen Stadium. ;-) Wobei meine Eltern absolute Goldstücke und herzensgut sind. Aber diesen Teil meines Privatlebens kläre ich lieber erst für mich!:-p

A>ldh~afe|ra


Hach, überschnitten...

hLerr xkoch


naja, da sie bei mir übernachtet hat, war ein zusammentreffen unausweichlich. x:)

AQl]dhaf3erxa


Hey! Das wußte ich noch gar nicht. :-) Also, ich habe gar kein Problem damit, jemanden mit nach hause zu bringen, wenn erst, wenn wir uns ein wenig kennen. Dann ist´s mir egal.

hcerrw koc4h


ja irgendjemanden nehm ich ja auch nicht heim. darum auch die miserable quote ;-)

AoldhWafexra


Hmm. Diese Problematik beschäftigt gerade mich im Moment ziemlich...

AKld4hvaferxa


;-D herr koch, vielleicht haben bei mir schon mehr Leute übernachtet (und ich bei anderen), aber meine Gesamt-Quote sieht nach Jahren gezählt doch schlechter aus!;-)

hferr 1koc<h


hm. 1:24 wirst wohl noch toppen ;-)

AGld~hafxera


Wie jetzt? Das verstehe ich gerade nicht ???

Azld5hafexra


Ah so... Gott, ich werd alt: 1 Date in 24 Jahren? Jap, aber ich war einfach oft zu blöd, um zu merken, dass es eines war! ;-D

h'err ko`ch


1 fremdübernachtung in 24 jahren. ;-)

Tqorto>la


Familie vostellen bedeutet meistens Farbe bekennen.

OK, Familie ist vllt zu weit gegriffen: ihre Schwester und deren 2jährigen Sohn. Das WE sah ungefähr so aus: Freitag angekommen, ca. ne Stunde später zu ihrer Schwester / ihrem Neffen, dort den Abend verbracht und gegen 21:00 Uhr zu ihr zurück. Den Abend hatten wir dann für uns. Für den Samstag hatte sie dann zugesagt, die Enkel der Hausbewohner zu babysitten. Sie ist mit ihrer Schwester und ihrem Neffen auf einen Indoor-Spielplatz, während ich mit einem ihrer Freunde (A; kannte ich schon vom ersten Besuch) dann shoppen gegangen bin. Zurück, kurz ausgeruht, weiter zu A, von ihm weiter zu ihrer Bekannten H, die Geburtstag hatte, mit der gesamten Mannschaft in Club 1, anschließend wir mit A noch weiter in Club 2, wo ihre Tanzmädels S und C waren (war der letzte Laden, so dass wir nach ca. 30 Minuten wieder draußen waren) und gegen 4:30 dann zu ihr. Am nächsten Morgen / Mittag Frühstück bei ihrer Schwester, Ostereiersuche im Garten ihrer verreisten Eltern und zurück zu ihrer Schwester, weiter zu Freundin D (kannte ich auch schon vom ersten Mal) und abends zurück zu ihr und ne DVD eingeschmissen. Nach Ende des ersten Films hatte ich was anderes im Sinn, aber sie wollte wohl noch einen zweiten Film einwerfen, hat den aber nicht mehr zu Ende gesehen, sondern sich im Nebenzimmer ins Bett gelegt. Am Montag Frühstück bei D und anschließender DVD-Session, weiter zu ihren Eltern, ein paar Umzugskartons von ihr wegbringen, zu ihrer Schwester, um für A etwas abzuholen, zu A, zu ihr, meine Sachen holen, zu ihrer Schwester. Und tschüss ...

Eigentlich sollte zumindest der Montagnachmittag uns gehören und wir wollten ins Kino, aber wir hatten nachmittags dann beide keine Lust mehr nach der DVD-Session bei D.

Sowohl bei H als auch bei D saßen wir nicht nebeneinander, wie mir noch aufgefallen ist. Bei D hatte ich mich auf's Sofa gesetzt, sie setzt sich auf die andere Seite. Als ich kurz mal das Zimmer verlassen hatte und zurück kam, hatte ich mich neben sie gesetzt; 10 Minuten später ist sie kurz raus, kommt zurück und setzt sich woanders hin ...

Das ganze im krassen Gegensatz zu ihren SMS. Wenn es nach ihr gegangen wäre, hätte ich am Donnerstag schon kommen sollen und am Freitag ganz ungeduldigt, sie hätte keine Lust mehr, noch länger auf mich zu warten; letzte Woche noch eine SMS bekommen mit "Ich hab dich lieb", was sie mir am WE sagen wollte, aber dann doch nicht mehr so lange warten konnte ...

Der Vorschlag, getrennt zu schlafen, kam übrigens von ihr. Fand ich schon ein wenig komisch, hatte aber auch keine Einwände, da wir beide nicht viel und dann auch sehr unruhig geschlafen hatten. Da wir beide keine Leichtgewichte sind, bot ihr Bett einfach zu wenig Platz.

Ich glaub, ich hab eine Entscheidung getroffen, brauche aber noch ein paar Tage, um mir darüber tatsächlich klar zu werden. Unabhängig von meiner Weiterbildung ab Ende Mai, wo ich ein Jahr lang meine Samstage für opfern muss (Wie soll da eine Fernbeziehung noch funktionieren?), glaub ich nicht, dass wir beide eine Zukunft haben. Das erklärt vllt auch, warum ich heute spontan eine Verabredung (ein Date?!?) mit der SMS-/ICQ-Lady hatte. Aber da kann ich die nächsten Tage zu Ende drüber grübeln, da ich bis Sonntag eh unterwegs bin ...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH