Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

cWit3r+onyGx


@ limbo-muffin

genau das ist es!

L\imbo7-Muf3fin


suse79

Ich hatte immer nur ganz, ganz, ganz wenige Freunde, und wenn dann auch nicht langfristig. Der Rest bestand aus Kumpel. Und mit Kumpel wird Mann nicht emotional intim. Jedenfalls hab ich das noch nie erlebt, aber das heisst ja bei mir nichts. Naja und in den letzten Jahren ist dann auch mein Kumpelkreis ausgedünnt und abgestorben.

L,imbUo-Mufxfin


suse79

Um nochmal deine Frage etwas genauer zu beantworten:

Meine beste Freundin und ich sind emotiional auch sehr "eng".

Geht das denn bei Dir nur zusammen körperlich und emotional?

Ich glaube, ich hatte noch nie einen so guten Freund, dass ich sagen würde, wir waren emotional sehr "eng". Bei mir müsste das schon eine sehr, sehr gute und tiefe Freundschaft sein, die ich noch nie hatte. Ich könnte den körperlichen Anteil schon vom emotionalen Anteil trennen, glaube ich.

J)ackxaroo


@ suse79:

ich glaube das groesste Problem der JM's ist die Tatsache dass sie nicht die Faehigkeit besitzen Beziehungs- und Sexualpartner zu finden und nicht wissen wie sie es aendern koennen. Sie koennen das normale Beduerfnis nach emotionaler und koerperlicher Naehe nicht ausleben und das ueber lane Zeit hinweg. Das man dabei was verpasst steht ja wohl ausser Frage.

@johjoh:

ich finde die Sache mit der Frau aus dem Katalog nicht schlecht, auch wenn das mit dem "Katalog" natuerlich scheisse klingt. Aber ich hab kuerzliche ein Paerchen gesehen, die im Urlaub waren: ER sah nicht gerade gut aus und sie war ne Asiatin, ein paar Jahre juenger wie er (typisches Katalogpaerchen) und die beiden sahen total gluecklich und verliebt aus. Da konnte man direkt neidisch werden. Warum es sich also so schwer machen und hoffen dass sich die gesellschaftliche Norm zu seinen Gunsten aendert? Hauptsache man wird gluecklich damit und fuer manche steht dabei die Chance besser als es hierzulande auf dem "freien" Markt zu versuchen.

i:ckex1


mogenluft

Du vermutest mal einfach Negatives [...] Sexuelle Unerfahrenheit an sich ist sicher nicht von Belang [...] Eine Haltung gegenüber Frauen, die zum Ausdruck bringt, dass du dich selbst für einen Versager hältst, die ist das Problem. [...] Dir selbst wäre es ja auch egal, wenn eine Frau noch keinen Sex hatte, wenn du sie für eine tolle Frau hältst.

Ich vermute nicht einfach mal Negatives, aber nach einer Weile fängt man automatisch an zu zweifeln, denn wenn es anders wäre, wäre ich vielleicht gar nicht hier.

Die sexuelle Unerfahrenheit allein ist es sicherlich nicht, aber die daraus resultierende Unsicherheit, nicht zu wissen, was man eigentlich zu tun hat, obwohl es sein Gegenüber vielleicht mit einer gewissen Selbsverständlichkeit voraussetzt. Ich meine jetzt nicht, dass ich nicht wieß wie Sex ansich funktioniert, das weiß wohl jeder hier wie es theoretisch geht, aber eben nicht zu wissen, was von eienem verlangt wird, man hat ja schließlich noch nichts in dieser Richtung erfahren, um sich vielleicht schon ein gedankliches Handlungsschemata zurechtgelegt zu haben. Dass es nicht nach einem bestimmten Schema abläuft ist einleuchtend, aber dann greift man einfach im'Ablauf' vor. Das Handlungschema, was hier die Meisten kennen, wird mit 100%iger Sicherheit komplett für die Katz sein, denn diesen Ablauf kennen wir nur aus ganz tollen Filmen, in denen sie amEnde nict mal heiraten. ;-)

Also meine Haltung gegenüber Frauen ist eigentlich nicht versagermäßig, ich trete meines Erachtens nach den Frauen mit ausreichend Respekt gegnüber, was auch aus meiner gelegentlich zu großen Schüchternheit herrührt. Wenn ich dann vielleicht 'aufgetaut' bin, ist es entweder schon zu spät oder ich kann mich noch wunderbar mit ihr unterhalten und schaffe es dann leider wieder mit einem Satz der das Ganzenoch eigentlich mehr auflockern soll, mich als Arschloch dastehen zu lassen, wie auch immer ich das schaffe. Ich brauche dann wieder eine ganze Zeit, bis ich nicht mehr als so schlimm dastehe, aber das mit der Beziehung und so hat sich natürlich schon erledigt.

Mir selbst wäre es wurscht ob die Hlde noch unberührt ist, es wäre mir sogar sehr lieb, ein Großteil der Ängste wäre abgebaut. Ein Fakt, warum ich auch immer wieder denke, warum Frauen keine Unerfahrenen wollen liegt darin begründet, das die Mädchen früher immer einen älteren Freund wollten und natürlich auch hatten und wie sie selbst auch sagten, nichts mit solchen Pimpfen anfangen könnten. Jetzt sagt ihr bestimmt, dann mach es doch so wie die Älteren früher. Mir ist nur komischerweise aufgefallen, dass die Mädchen, die jetzt in diesem Alter sind irgendwie immer gleichaltrige Freunde haben, da komme ich nfach nicht mehr mit...

iucke1


Ohh da habe ich bei morgenluft das "R" vergessen ;-D

sluseeL79


Kann es sein...

... daß Ihr einfach noch nicht die Richtige getroffen habt?

Bevor ich meinen Freund kennengelernt habe hatte ich wahnsinnige Schwierigkeiten näheren Kontakt zu Männern zu bekommen (zumindest zu denen die mich interessiert haben) und kam mir immer wie der letzte Depp vor.

Bei meinem Freund war das was anderes, irgendwann waren wir einfach zusammen. Ohne Spielchen, einfach nur so...

Und das ist genau dann eingetreten als ich aufgehört habe wie verkrampft nach einem Partner zu suchen und mich mit dem ewigen Singledasein schon abgefunden hatte!

Bitte bitte glaubt an Euch und daran, daß die Richtige Euren Weg kreuzen wird. Klingt blöd, aber für jeden Topf gibt es einen Deckel. Ganz ganz sicher!

m=orgenHlufxt


icke1

...Ich vermute nicht einfach mal Negatives, aber nach einer Weile fängt man automatisch an zu zweifeln, denn wenn es anders wäre, wäre ich vielleicht gar nicht hier.

Das ist doch völlig unlogisch. Demnach hätte ja noch nie ein Mann Sex haben können. Wie alt bist du denn?

Die sexuelle Unerfahrenheit allein ist es sicherlich nicht, aber die daraus resultierende Unsicherheit, nicht zu wissen, was man eigentlich zu tun hat, obwohl es sein Gegenüber vielleicht mit einer gewissen Selbsverständlichkeit voraussetzt.

Das kann ich zwar gut nachvollziehen, finde aber das Festbeissen in solchen Gedankengängen verheerend. Das Gefühl der Unsicherheit wirst du bestimmt nicht loswerden, das ist einfach so. Aber ob man das jetzt wirklich zum Hemmnis Nr. 1 hochstilisieren muss, das ist wieder eine ganz andere Frage. Dir ist natürlich nicht klar, dass auch jeder andere Mann, auch ein erfahrener, bei jeder neuen Beziehung wieder die gleiche Unsicherheit verspürt. Insoweit ist jedes erste Mal ein erstes Mal. Der Unterschied liegt einfach nur darin, mit dieser Unsicherheit umzugehen wissen. Ein erfahrener Mann weiss nun mal, dass es real keine konstruierten Handlungsabläufe gibt, und er sowieso nur initiieren kann, und nicht mehr. Du aber bildest dir, den Regisseur geben zu müssen. Das ist Gehirnkrampf. Du wirst eine Frau, die sich nicht sowieso schon dafür entschieden hat, auf keinen Fall zum Sex bewegen können. Und wenn sie sich mal dafür entschieden hat, dann kannst du tun was du willst, das spielt doch überhaupt keine Rolle. Das einzige, was du wirklich unbedingt tun musst, das was von einem Mann erwartet wird, ist initiativ zu werden, was heisst, IRGENDWAS, egal was, zu tun, sonst kommt es gar nicht dazu. Du kannst dabei also gar nichts Falsches machen, also wo ist das Problem?

Also meine Haltung gegenüber Frauen ist eigentlich nicht versagermäßig, ich trete meines Erachtens nach den Frauen mit ausreichend Respekt gegnüber, was auch aus meiner gelegentlich zu großen Schüchternheit herrührt.

Mit zu viel Respekt, vermute ich stark. (Eine Sache, die mir nur allzugut bekannt ist, von erfahrenen Männern übrigens, die sich deiner Meinung nach ja auf ganz sicherem Terrain bewegen müssten)

Wenn ich dann vielleicht 'aufgetaut' bin, ist es entweder schon zu spät oder ich kann mich noch wunderbar mit ihr unterhalten und schaffe es dann leider wieder mit einem Satz der das Ganzenoch eigentlich mehr auflockern soll, mich als Arschloch dastehen zu lassen, wie auch immer ich das schaffe. Ich brauche dann wieder eine ganze Zeit, bis ich nicht mehr als so schlimm dastehe, aber das mit der Beziehung und so hat sich natürlich schon erledigt.

Blödsinn! Frauen entscheiden sich, ob ein Mann gut fürs Bett ist, einfach so. Aus dem Bauch heraus. Wenn einzelne Sätze oder anderes sie umstimmen würden, dann gäbe es keinen Sex mehr. Andere Männer kochen auch nur mit Wasser, auch erfahrene. Wenn es gescheitert ist, dann bist du entweder kein Sexkandidat gewesen, oder du hast es vermasselst. Aber nicht durch Sätze, sondern weil du nicht initiativ geworden bist. Frauen gehen auch mit Arschlöchern ins Bett, das sollte mittlerweile bekannt sein.

Mir selbst wäre es wurscht ob die Hlde noch unberührt ist, es wäre mir sogar sehr lieb, ein Großteil der Ängste wäre abgebaut.

.

Gerade das ist blanker Unsinn. Hier wärst du dann wirklich nur auf dich selbst angewiesen, mit einer erfahreneren Frau wäre es viel leichter für dich, weil sie dir zu verstehen geben würde, was sie möchte.

Ein Fakt, warum ich auch immer wieder denke, warum Frauen keine Unerfahrenen wollen liegt darin begründet, das die Mädchen früher immer einen älteren Freund wollten und natürlich auch hatten und wie sie selbst auch sagten, nichts mit solchen Pimpfen anfangen könnten.

Ja klar. Weil sie selbst unerfahren waren, und durch einen erfahreneren Partner ihre eigene Unsicherheit überwinden konnten.

Jetzt sagt ihr bestimmt, dann mach es doch so wie die Älteren früher. Mir ist nur komischerweise aufgefallen, dass die Mädchen, die jetzt in diesem Alter sind irgendwie immer gleichaltrige Freunde haben, da komme ich nfach nicht mehr mit...

.

Meinst du wirklich, es gäbe ein geheimes Schema?

iFckxe1


Ich hoffe nicht, das es ein geheimes Schema gibt, denn ich bin meist der Letzte, der Geheimnisse mitbekommt.

Ich sollte mir also eine Erfahrene suchen, damit ich es leichter habe, ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen.

Von den Erfahrenen sind, mindestens 50%, weil ja erfahren, in festen Händen, vom Rest, findet mich die Hälfte unergarantie nicht toll, nicht der Unerfahrenheit wegen, sondern vom Äußeren her. (die Geschmäcker sind ja verschieden, die Welt ist hart aber ungerecht)

Ach was rechne ich hier eigentlich, ich hatte hier schon mal den Link gesetzt: [[http://www.nothingisreal.com/girlfriend/index.de.html]]

Ich finde dessen Ausführungen zwar ein 'wenig' übertrieben, aber rein rechnerisch ist es korrekt.

dHj e lemeNnt of |crime


@Morgenluft: 2 Konsequenzen

wenn man das, was Morgenluft schreibt, ernst nimmt, sehe ich daraus 2 mögliche Konsequenzen:

1. Der JM hat bisher nur zu wenig initiative gezeigt. Alles andere (einzelne Interaktionszüge) spielen eh keine Rolle. Dass einzelne (danebengegangene) Interaktionszüge von einer Seite keine entscheidende Rolle spielen, leuchtet ein. Es gibt Extrembeispiele. Aber davon abgesehen geht es nicht darum. Also MÜSSTE es Situationen gegeben haben, in denen bei ausreichender Initiative was hätte gehen müssen. Gut denkbar. Wie beruhigend!

2. Was wenn man ausreichend Initiative gezeigt hat? Dann – und das wäre die einzig mögliche Deutung in diesem Ansatz – heißt das, dass man einfach nicht gewollt wird. Man kann dann gar nicht anders als aus den vergangenen Misserfolgen induktiv-statistisch zu schließen: Das wird wahrscheinlich nichts mehr. Wie beunruhigend!

m,orHg[enlufxt


icke1

Klar sollte sein, dass du selbst es bist, der seinen Spielraum am meisten einengt, indem es gleich auch noch eine grosse Liebe, oder zumindest eine potentielle Beziehungspartnerin sein soll. Ich an deiner Stelle würde es mit einer Frau versuchen, bei der ich mir einen Erfolg am ehesten versprechen würde. Und dann mal weitersehen.

Und überhaupt: was mäkelst du ständig rum an dir. Mal ist es deine fehlender Erfahrung, mal dein Aussehen.... Was überlegst denn du ständig, was sich eine Frau über dich vielleicht denken könnte]...? ??? Was sich Frauen denken, darüber haben sich schon viele Männer den Kopf zerbrochen, und noch jeder ist erbärmlich gescheitert.

dj element of crime

Ja. Das siehst du ganz richtig, zu beiden Punkten.

Mal abgesehen von der fehlenden Initiative an sich, die ich ganz klar für das Hauptproblem von euch allen halte, mag damit schon auch - neben der Schwierigkeit, sich zu überwinden - zusammenhängen, dass ihr einfach nicht richtig erkennt, wann eine Initiative angesagt ist, und wann nicht. Ach, was heisst - mag zusammenhängen, das ist ganz sicher so! Immerhin kenne ich das auch von Männern, von denen ich annehme, dass es ihnen nicht an Erfahrung mangelt, bis zum Erbrechen. (Aber ich bin anscheinend auch ein Extremfall an weiblicher Einschüchterung). Minnesang bis zum Abwinken, aber nie eine Initiative also. Kennst du auch, was?

Tja, und zu der Frage, bringt der Ritterdienst überhaupt was kommt dann noch das Problem, dass sich die Sache bis zur Initiative nicht zu lange ziehen darf, sonst gilt das als fehlendes Engagement ("der kann sich wohl beherrschen, wird ihm nicht so wichtig sein"). Und das kann man dann nicht mehr umdrehen oder doch noch ins rechte Licht rücken, es knistert nun mal nicht ewig.

LKimbo-8Muff4ivn


Joar, ich hatte Initiative gezeigt. Nun stehe ich seit 7 Wochen auf dem Schlauch, denn sie hat "Ja" gesagt, aber bis jetzt noch keine Zeit gehabt ...

i7cCkex1


7 Wochen ???

Das sind fast 2 Monate und du meinst, dass da noch was kommt?

Wenn noch was kommt, dann ist das gut, aber 2 Monate.... in der Zeit hätte sie auch schon mit X Anderen rummachen können. Tja das ist es mit der Initiative, meldest du dich, gehst du ihr vielleicht auf den Sack und meldest du dich nicht, denkt sie vielleicht du hättest kein interesse mehr.

L%imCbo-Mcuffixn


Ich denke schon, dass sie keine Zeit hat und sie bemüht sich auch wirklich einen Termin zu finden. Sie ist nur eine Frau, für die ich enorm starke Gefühle habe, und da ist diese lange Wartezeit schon sehr deprimierend und traurig. Aber nächste Woche klappt es vielleicht!!! :-)

meorgwenluxft


Limbo-Muffin

Welche Art Initiative meinst du denn? (Eine Frau zu einem Date einzuladen ist nämlich nicht die Art Initiative, die ich gemeint hatte).

Und: ich sage das zwar nur ungern, aber du hast vor Begeisterung offenbar das rechte Mass aus den Augen verloren. Wie oft bist du in den 7 Wochen denn um eine Audienz eingekommen? Wie lange beabsichtigst du denn noch, den Hampel zu machen? Kannst du dir wirklich ernsthaft vorstellen, dass eine Frau, die an einem Mann interessiert ist, über 7 Wochen nicht ein einziges Mal Zeit findet? Ich glaube viel mehr, du hast irgendwo in dir drin, dass du nicht ein Mann, sondern ein Bittsteller bist. Falsch! Zurück zum Start!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH