Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen

B3erg6steiLger y78


Lewian

Wobei das (Hallo Zottel) in looking4loves Fall ja nicht gemeint ist als "erfolgversprechende Strategie", sondern als eine Strategie, mit dem ohnehin sehr deutlichen Misserfolg umzugehen.

Ok, im Verlauf der Diskussion haben sich die beiden Sachen langsam etwas vermischt... Ich habs ja auch vor allem auf die Strategie bezogen. Aber in jedem Fall geht man ein grosses Risiko ein, damit die Freundschaft zu gefährden. Dessen sollte man sich schon bewusst sein.

h?errb kocxh


darum hab ichs in 2, 3 fällen auch eben nicht gemacht ...

Mboni}ka65


Aber in jedem Fall geht man ein grosses Risiko ein, damit die Freundschaft zu gefährden. Dessen sollte man sich schon bewusst sein.

Das ist sie sowieso. Meines Erachtens merkt man es auch, wenn man mit jemandem zu tun hat, der verliebt ist, auch wenn man versucht, das beiseite zu schieben.

h3erry koch


übung macht den meister :-/

cDagrambDolxs


Na das ist je eine Erkenntnis, den Schmerz hättest du dir aber sparen können. Aber wer weiß vielleicht bekommst du eine Chance, wenn der andere wo anders versagt ;-)

hlerr. kocxh


nö, das ist 3 jahre her ...

c,aratmboxls


Ich meinte eigentic dein Kollegin, oder umwirbst du die nicht mehr?

L$ewiaxn


herr kock ist heute der Koenig des Einzeilers...

Wuesste man's nicht besser, man koennte ihn fuer einen Flensburger halten... ;-D

L?u-Nxa


Das wäre meinem Gefühl nach längst fällig gewesen, waren wir doch vereinzelt zusammen unterwegs gewesen [...]

Aber du hast ihm das nicht gezeigt, stimmts?

Nein. Weil ich nein gesagt hätte, wenn er mich gefragt hätte. Oder zumindest "weiß nicht".

[...]Wenn du keine entsprechenden (eindeutigen) Signale gegeben hast (ich nehme das mal so an), so bekommt er den Eindruck, dass du wohl nicht mehr willst...

Ich dachte auch, dass ich nicht mehr wollte. Ich war fest entschlossen dazu ;-)

Spaß beiseite: wir hatten wie eine Glaswand zwischen uns. Das ist ein Phänomen, das schwer zu erklären ist. Ich weiß bis heute nicht, warum, und ich habe keine Ahnung, was hätte werden können, wenn wir es geschafft hätten, diese Glaswand zu beseitigen. Vielleicht eine ganze Menge, und das habe ich gespürt. Oder gar nichts, und dabei ist es geblieben.

Mir solls recht sein...

aber selbst ohne das - es war längst fällig

Hast du denn etwas nachgeholfen, oder einfach darauf gehofft?

Ich bin mitgekommen, ich hatte _Zeit_ (mit einer Ausnahme). Hab mir die Sache mal angesehen, und sie gefiel mir irgendwo auch.

Und nein, ich habe nicht "gehofft". Für mich war glasklar, dass irgendwann etwas Eindeutiges kommen muss. Und was kam - nix. Erst war er ganz offensichtlich einen Monat lang verknallt in mich, und zwar richtig, ich meine, echt, nicht nur mal zum Flachlegen. Und dann kam überhaupt nichts mehr.

Ich kam mir sitzen gelassen vor. - Er ist vielleicht doch, vielleicht nicht schlau aus mir geworden, gut, warum fragt er mich dann nicht? Ich kann mir zwar verschiedene Gründe dafür vorstellen, aber Scheiß drauf, Mist wars.

Von mir aus können wir das Thema lassen, es sei denn, du willst es anders :-)

Dafür _gibt es keine Regeln!_

Aber offenbar doch einige sich oft wiederholende Verhaltensmuster

Solange wir den Einzelfall nicht kennen, können wir gar nix sagen. Manchmal ist die Entscheidung, von der alle sagen, dass sie falsch sei, trotzdem die richtige, und sei's nur, weil man was draus lernen muss..

Gruß,

ZTotte#lbaer


herr kock ist heute der Koenig des Einzeilers...

Wuesste man's nicht besser, man koennte ihn fuer einen Flensburger halten...

Und er erzählt auch nicht, ob er ihr schon ein Kompliment für ihr hübsches Oberteil am WE gemacht hat...

Los, Herr Koch, wir sind einfach neugierig! ;-D

A5us~sensWtehQendxer


Obwohl ich kaum noch etwas Neues zum Thema "Liebesgeständnisse" schreiben kann, möchte ich kurz auch meine Meinung dazu kundtun. ;-D

Ich schliesse mich den Aussagen von Monika65, Lewian und Zottelbaer an. Schon das Wort Geständnis finde ich in diesem Zusammenhang unangebracht. Gestehen kann man ein Verbrechen oder sonst etwas Negatives - aber doch nicht seine (positiven) Gefühle. Zudem hat ein Geständnis für mich auch ein gewisses Überraschungsmoment. Und aus (mehr oder weniger) heiterem Himmel sollte man in meinen Augen niemandem seine Gefühle gestehen. Das wurde hier ja auch schon geschrieben.

Meiner Ansicht nach sollte man seine Gefühle für jemanden dieser Person erst dann mit Worten mitteilen, wenn diese (also die Gefühle) durch die eigenen Taten sowieso schon offensichtlich sind. Denn ich glaube, nur so wirken diese Worte "echt". Wenn sich diese Gefühle nicht schon in meinem ganzen Verhalten widerspiegeln, dann kann der Eindruck entstehen, dass sie eben nicht "echt" sind. Wie soll ich jemanden glauben, dass er oder sie mich sehr mag (oder sich sogar in mich verliebt hat), wenn mir das Verhalten dieser Person etwas anderes sagt? Die Worte bedeuten nur etwas, wenn man ihnen mit Taten (bzw. Verhalten) Inhalt gibt. Sonst sind es nur leere Phrasen.

Dies wollte ich als Ergänzung zu den sonst schon vorgebrachten Argumenten schreiben.

A<uss:enOstehexnder


Wenn's geht, würde ich gerne noch einen Dativ kaufen ;-D

hYerr =koch


carambols, doch, die umwerb ich schon, hat aber nichts mit dem anderen fall zu tun ;-)

hm ... kann jemand dem südländer erklären, was es sich mit den flensburgern auf sich hat? :-p

und nein, zottelbär, habs ihr noch nicht sagen können, weil wir heute noch wochenende haben. morgen werd ich das tun :-p

Z}ottel8baher


Die Schweizer haben am Montag noch WE! :-o

Seid ihr wirklich so langsam, dass ihr über die Jahrhunderte hinweg inzwischen einen Tag Rückstand angesammelt habt? ;-D

L<ewxian


herr koch

Im Norden ist man halt wortkarg.

"Kann ja bannig viele Sprachen, der Mann." "Aber genutzt hat's ihm nichts."

In den alten Flensburger Pils-Werbungen kam das am besten. Gute Botschafter Norddeutschlands. Kennt man leider in der Schweiz wohl nicht...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH