» »

Exhibitionismus

j$ewgra;f-phh


@rotschopf: Oh!!!

Da bin ich aber mal gespannt. Ob für einen solchen Bericht hier das richtige Forum ist? Ich habe das so meine Zweifel. Wir diskutieren hier ein sehr spannendes Thema, aber leider beteiligen sich sehr wenige Leute daran. Ist Exibitionismus/Yoyeurismus wirklich nur ein Randthema?

BClan|ke"r #SpEiegxel


Vielleicht

Vielleich ist es für viele auch ein "Tabuthema" ???

j$ewgraft-xhh


So sehe ich es auch.

Das Thema ist sehr vielfältig, aber auch vielschichtig, und mit sehr vielen Vorurteilen belegt.

BQlan8keLr SpiZegel


Tja....

......kann aber auch an der Erziehung liegen........Egal, ich finde da nichts schlimmes drann. Es muss nur im Rahmen bleiben. Der Mann im Park, mit langem Manten und nichts drunter muss nicht sein.

B@lanke]r S2piexgel


Sorry....

....ich meinte natürlich "Mantel"

rpotsYc0hopxf


jewi

Ist Exibitionismus/Yoyeurismus wirklich nur ein Randthema?

nein, das glaube ich nicht.

möglicherweise ist es hier im forum ein randthema. aber im www gibt es genug seiten, die sich ausschliesslich mit diesem thema beschäftigen.

das zeigt sich schon allein daran, dass der völlig naive und unbedarfte rotschopf an eine menge informationen über eine geeignete location kommen konnte ;-)

und was meinen bericht angeht, so wird das nach dem gleichen schema wie immer ablaufen. die einen werden entsetzt sein und mich in die pfanne hauen, die anderen werden es lesen, kommentieren und nachfragen.

alles wie immer ;-)

Bdlanukere SpieGgxel


*grins*

Ich hätte ja mal Lust, mich ganz anonym zu zeigen. Aber nur mit einverständnis. *grins*

O(ss(y


Aber Hallo!

Klar ist das hier der richtige Platz. Immerhin kann man hier auch einmal über so etwas diskutieren, ohne dass es in die Schmuddelecke abdriften muss.

Meine Partnerin und ich könnten eine Menge zum Thema erzählen, da sie nun mal exhibitionistisch veranlagt ist.

LG Ossy

MqichaxBN


@vero21

Ich finde es nicht antörnend, wenn ich mich irgendjemandem ungefragt nackt zeigen würde, also nach dem Motto "Mantel auf und dann nix drunter".

Aber ich finde es ziemlich erregend, wenn mir eine Frau zusieht, wie ich mich vor ihr selbstbefriedige.

rYotscxhopf


MichaBN

Mantel auf und dann nix drunter.

von dieser art zur schau stellung war hier nie die rede.

es ging hier um das exhibitionieren vor interessiertem publikum. mit beidseitigem einverständnis. und um die gefühle, die beim zeigen aufkommen, aufkommen können, bzw beim zuschauen.

jXewg!rCaf-'hh


@Ozzy:

Schön, wirklich sehr schön, dass Du Dich in diesem Thread wieder blicken läßt, gerade weil Du ihn am Anfang sehr gut moderiert hast.

Ich denke, wenn Du und Deine Partnerin Erfahrungen, Ideen, Phantasien in diese Richtung habst, könntet ihr uns gut mitleben lassen, oder?

OEssy


@jewgraf-hh

Den folgenden Text habe ich vor einigen Jahren verfasst, aber er ist immer noch aktuell. Vielleicht interessiert er dich und andere Leser, man kann ihm meine Gesinnung und Erfahrung mit dem Thema "Zeigen" entnehmen.

Gern schreibe ich auch mehr zu meinen Erlebnissen aus den letzten 4 Jahren, wenn Interesse daran besteht. Meine Partnerin wird sich natürlich ebenfalls gern zu Wort melden.

Mit Parkplatzsex - so wie von einigen Leuten hier beschrieben - habe ich allerdings noch keinerlei eigen Erfahrungen.

Seit ich knapp 20 Jahre alt bin, hat mich frivoles ausgehen interessiert. Ich wünschte mir nichts sehnlicher, als eine Partnerin, die diese Neigungen mit mir teilt.

Meine erste Frau, die ich mit 17 kennen lernte, konnte sich für diese Spielchen nicht so recht begeistern. Ab und zu kam sie meinem Wunsch nach und ließ zunächst unter langen Kleidern ihr Höschen weg. Als so Mitte der 80er Jahre Minis wieder modern wurden, tat sie mir manchmal den Gefallen, auch darunter ohne Slip zu gehen. Leider konnte sie es trotz spürbarer Erregung nicht so recht genießen, da sie auch nach Jahren immer noch Angst hatte, jemand könnte es bemerken. Außerdem schämte sie sich ihrer Lust, weil sie glaubte etwas unanständiges oder gar perverses zu tun. Als unsere Beziehung ihrem Ende zu ging, und sie ihrerseits frivole Abwechslung suchte, griff sie zu altbewehrten Mitteln, sie ging einfach fremd.

Nach der Trennung fiel es mir schwer eine neue Beziehung einzugehen. Ich musste nun, mit 27 Jahren, das Flirten neu lernen. Da ich um meine Neigungen wusste, suchte ich natürlich eine Partnerin, die mir nicht nur meine Wünsche erfüllen sollte, sondern diese erotischen Spiele auch genießen konnte.

Daniela, gerade süße achtzehn Jahre alt, bekundete starkes Interesse an einem etwas älteren, aber gefühlvollen und erfahrenen Mann. Die 9 Jahre Altersunterschied hielten mich zunächst davon ab, an eine ernsthafte Beziehung zu glauben. Aber Daniela hatte mich durch ihre neugierige und jugendliche Art in ihren Bann gezogen. Es wurde eine längere Beziehung daraus, die erst nach einigen Jahren zu Ende ging. Ihr fiel es nicht schwer auf meine Wünsche einzugehen, denn sie hatte ihren Spaß daran. Sie ist inzwischen verheiratet und glückliche Mutter und wir sind immer noch befreundet.

Nun kommt Nadine ins Spiel. Auch sie war etwas jünger als ich, aber ich spürte gleich, die musst du haben. Auch in dieser Beziehung gab es Höhen und Tiefen, aber ich war ziemlich glücklich. Nach einer Weile gestand ich ihr meine Vorliebe für erotische Dinge wie Strümpfe, Strapse und frivoles ausgehen. Nach anfänglichem zögern probierte sie halterlose Strümpfe und lies auch mal das Höschen zu Hause. Sie fühlte sich darin sehr als Frau und es erregte sie, so mit mir auszugehen. Doch auch sie konnte diese Erregung nicht genießen, denn sie schämte sich dafür. Wir haben mehr als einmal darüber gesprochen und mir fiel es schwer zu verstehen, warum sie trotz teilweise starker Erregung so viele Probleme damit hatte. Ich denke, dass dies mit ihrer Erziehung zusammen hing. Der Reiz des Verbotenen und des verrucht Seins war immer präsent, doch trotzdem war die Scham größer. Leider ging auch diese Beziehung nach knapp 10 Jahren zu Ende. Wie sollte es anders sein, auch Nadine brauchte Abwechslung. Diese holte sie sich natürlich auf eine anständige Art, sie ging fremd.

Beim ersten Mal habe ich sehr gelitten, aber ich hatte ihr verziehen. Drei Jahre später dann das zweite Mal, und wieder mit einem Kollegen. Ich war geschockt. Sie hatte ihre Leidenschaft neu entdeckt und sie hatte sich verliebt. Diese Affäre ging über Wochen, bis ich dahinter kam. Da wir beide wussten, dass sich das sicher wiederholen würde, haben wir uns getrennt. Sie konnte einfach nicht treu sein.

Solche erotischen Eskapaden wären nicht nötig gewesen, denn Leidenschaft kann man auch in einer längeren Partnerschaft erhalten. Allerdings gehört ein wenig Mut und Experimenttierfreudigkeit dazu. Auch die schönste Beziehung braucht Abwechslung, und nur wenn beide Partner gleiche Ziele und Wünsche haben, besteht die Chance gemeinsam alt zu werden.

Kurz nach der Trennung von Nadine lernte ich Babs kennen und lieben. Bei ihr war von Anfang an alles anders. Wir lernten uns über das Internet kennen und schrieben uns ziemlich offene Mails. Auch die Telefongespräche waren alles andere als jugendfrei. Ich merkte gleich, diese Frau ist voller frivoler Ideen und sie hat auch den Mut diese auszuleben. Gleich bei unserem ersten Treffen trug sie einen sehr kurzen Rock. Im Laufe des Abends kamen wir natürlich auch auf unsere Wünsche und Träume zu sprechen. Und siehe da, sie hatte schon oft mit dem Gedanken gespielt mal ohne Höschen auszugehen. Allerdings hatte sie sich nicht getraut das alleine auszuprobieren, denn ihre Ex- Partner hatten kein Verständnis für ihre leicht exhibitionistische Ader.

Sollte ich, nun beinahe 40 Jahre alt, nach fast 20 Jahren Suche, eine Partnerin gefunden haben, die nicht nur mir zu liebe, sondern aus innerer Überzeugung und Lust, all die frivolen Spiele ausprobieren wollte?

Wir kamen uns immer näher und entwickelten ein starkes Vertrauen zu einander. Babs ist ein sehr gefühlvoller Mensch und es war ihr wichtig, nicht nur Erotik und Lust, sondern auch Liebe zu finden. Da auch ich ein sensibler und gefühlvoller Mensch bin, haben wir uns nun zusammen getan.

Endlich können wir unsere eher harmlosen sexuellen Fantasien ausleben ohne schlechtes Gewissen unserem Partner gegenüber. Einfach frei sein, unsere Lust genießen, ohne negative Konsequenzen mit dem Partner zu befürchten.

Ich hoffe mit diesem etwa 4 Jahre alten Zitat von mir niemanden zu langweilen. Vielleicht haben andere Leser ähnliche Erfahrungen gemacht, wenn es darum ging voyeuristische oder exhibitionistische Neigungen auszuleben.

LG Ossy

j-ewgr{aZf-hh


Lieber Ozzy, ....

... ich weiß ja nicht, wie es den anderen geht, die Deinen sehr schönen Text gelesen haben, aber von mir aus könntest Du gerne weiterschreiben. Die hier schon oft erwähnte Problematik, die in dem Thema steckt, wird für mich sehr deutlich.

rsouts<chopxf


Ossy

Endlich können wir unsere eher harmlosen sexuellen Fantasien ausleben ohne schlechtes Gewissen unserem Partner gegenüber. Einfach frei sein, unsere Lust genießen, ohne negative Konsequenzen mit dem Partner zu befürchten.

gänsehaut beim lesen!

weisst du, dass du etwas für dich gefunden hast, worum dich viele beneiden, etwas wonach andere ihr ganzes leben suchen und doch nicht fündig werden?

halt dein glück fest mit beiden händen.

OTssy


@rotschopf

Ja, ich bekomme auch eine kleine "Entenpelle", wenn ich diesen Text noch einmal lese.

Mein Schatz und ich feiern heute unseren 4. Jahrestag. Der Rückblick hat auch uns bewegt......

LG Ossy

P.S.

Ich halte sie so fest, wie ich kann. Trotzdem soll sie frei sein, so frei, dass sie freiwillig bei mir bleibt.

Sie sagt gerade: "für immer bei dir bleiben......."

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH