» »

Intimmassage - welches Öl?

D3ieVe#rliebxte hat die Diskussion gestartet


Hi ihr! :-)

Habt ihr Tipps, welche Öle man für eine Intimmassage benutzen kann?

Bei den Massageölen, die ich bisher in irgendwelchen Online-Sexshops gefunden hab, macht mich stutzig, dass sie allesamt Duftstoffe enthalten. Ich muss mich aber so oder so schon oft genug mit Scheidenpilz rumplagen und will da nicht experimentieren %-|.

Gibts vielleicht ein Öl, dass z. B. wie das KY-Gleitgel aus der Apotheke auch bei empfindlicher Scheidenflora sehr empfehlenswert ist?

Außerdem hab ich schon öfter gelesen, dass reine Pflanzenöle (z. B. Mandelöl, Sonneblumenöl, Traubenkernöl) bedenkenlos wären, aber ist das wirklich so (auch aus ärztlicher Sicht?)? Weiß jemand Bescheid?

Liebe Grüße und Danke schonmal! |-o

Antworten
svom#me,rabepnd


Babyöl

Nimm ein duftloses Babyöl. Das verträgst du sehr gut. Wir nehmen gerne leicht duftende Öle, mit natürlichen Duftstoffen , meine Partnerin ist da unempfindlich.

Wünsche dir schöne verliebte Stunden und ein genüssliches erotisches Gefühl dabei.

Christoph

p&attys123x4


das original beate uhse gleitgel ist ganz gut. bin selbst empfindlich was scheidenpilz betrifft, hatte mit diesem gleitgel aber noch nie probleme! ist auf ölbasis (also schön schmierig ;-) ) und absolut geruchs- und geschmacksneutral (und übrigens das einzige mit diesen eigenschaften, das ich kenne).

pLattyC12G34


achja, es wird auch nicht klebrig

DeieVWerliebxte


Naja...

... von Babyöl habe ich auch schon so viel gehört, das mich skeptisch macht... Ob das was mit Duft oder nicht Duft zu tun hat, weiß ich allerdings nicht. Aber meines Wissens ist Babyöl doch auch nur für den "Außenbereich" geeignet... Oder? ???

Aber danke für Deine Wünsche :-).

S9inaxh


Würde mich auch interessieren

Manchmal bekomme ich eine Tantra-Massage, die natürlich den Intimbereich mit einschließt *schnurr*

Bisher hat er dafür ein Duftöl mit rein natürlichen Zutaten verwendet..

Danach, auch oft noch 1-2 Tage später, brennt es allerdings ein bißchen - zwar nicht doll, aber für mich Grund genug, nach etwas Optimalerem Ausschau zu halten.

Babyöl benutze ich nur äußerlich, vor allem nach der Rasur...habe auch mal gehört, daß es innerlich angewandt nicht so gesund ist.

Hat jemand Tips?

sAomme$rabernxd


Re: Sinah

Aha, ja ich hab zu wenig genau gelesen. Ich dachte für die Körpermassage ist Babyöl gut, doch für die Intimmassage nehmen wir einen sehr hautverträglichen gruchlosen Gleitgel. Auch ich für die SB. Ist sehr wonnig! Auch nach der Rasur nehme ich, wie Sinah, Babyöl.

DSer FRlan|eur


Wer Tisch und Bett mit dem Partner teilt,

sollte stets ein Fläschchen Olivenöl bereit halten.

(Mit freundlicher Empfehlung von Schmalhans Küchenmeister)

z~eit_qsuc<her


Flaneur,

das ist ein ungewöhnlicher Vorschlag. Stelle mir gerade meine Partnerin vor, wie sie unter mir liegt, die Brüste glänzen vom Olivenöl und ich bekomme unbändige Lust auf Tomaten und Basilikum. :-D Lustkiller. ;-)

Versuche es mal mit den Ölen von Weleda. Die verarbeiten ausschließlich reine Pflanzenöle erster Qualität. Alles sehr natürlich und verträglich gehalten. Verwenden wir auch, ohne Probleme.

Babyöl haben wir auch schon Jahre abgeschaft. Der Geruch geht einem auch irgendwann auf die Nerven.

DAer Flgan:euxr


Wie soll ich das verstehen, zeit_sucher?

Die mehrfach raffinierten, destillierten und wie auch immer verarbeiteten Pflanzenöle von W***** sollen für die Sinne bekömmlicher sein als ein kaltgepresstes, sommerlich-frisches Olivenöl direkt vom Erzeuger? Nene, laß mal ;-)

Beim Sex denke ich oft ans Essen, ohne dadurch meine Libido zu beeinträchtigen. Der an Wochenenden so beliebte Morgenfick läßt mich automatisch an das bevorstehende Frühstück denken, das gelegentlich zu einem Brunch ausartet, bei dem selbstverständlich auch ein gepflegter Tomatensalat serviert wird. Erotische Partien am Abend werden oft von einem opulenten Mahl eingeleitet, bei dessen Zubereitung die Vorfreude auf das sinnliche Nachspiel überwiegt. So sind für mein Empfinden zwei essentielle Bereiche menschlicher Erfahrung - Essen und Sex - auf harmonische Weise miteinander verknüpft.

z)eit_<sucLher


Flaneur,

du schreibst mir aus der Seele. Es geht/ging mir genau so.

Ich stelle mir nur vor, wie Jemand zum supermarkt läuft, vor dem Regal steht, und sich ein Olivenöl der Mittelklasse kauft. Womöglich noch eines, dass mit Duftstoffen versetzt ist. Nicht ungewöhnlich! Dieses dann daheim das erste mal für eine sinnliche Massage einsetzt und dann den Geruch, durch die leichte Erwärmung verstärkt, wahrnimmt und spontan an den Italiener von neben an denkt.

Das Olivenöl eine tolle Sach ist, ist schon klar, aber Olivenöl ist halt nicht gleich Olivenöl. Nicht alle sind für diese Art der Anwendung geeignet. Oder etwa doch?

Und genau da kommen konfektionierte Öle mit Bedinungsanleitung zum Einsatz.

Ansonsten kann ich noch Sesamöl empfehlen, riecht gut, tut gut und macht eine goldige Haut, bei Kerzenschein.

Ayureveda läst grüssen.

P.S. Natürlich ist das Essen die Erotik des Lebens!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH