» »

Frauen mit Orgasmusproblemen

M0onikxa65


Joey

Wovon redest du überhaupt? Du befindest dich im offenbar im falschen Faden.

JDoeDy34


@monika

stimmt...hab mich da wohl im faden geirrt :-)...der gehört in den anderen faden "männer und ihre..."

werd ihn darein kopieren :-)

Giabrinel Kxnight


Calacirya

genau so ist es.

Oder anders ausgedrückt: Er hat gar nix gemacht. Und das ist SEIN Problem, nicht meins. Die Zeiten, als ich das auf mich bezog, sind lange vorbei.

Das ist ein Problem beider Personen, wenn man nicht egoistisch ist. Du solltest wirklich nicht alles auf dich beziehen, aber die Einstellung, es nie auf sich selbst zu beziehen, ist ebenso falsch.

ÜBERHEBLICHKEIT kommt von dir - eben aus der o.g. Unkenntnis der menschl. Psyche. Anders kann ich deine Gewissheit, ich gehe was falsch an, nicht deuten.

Warum ist das überheblich, wenn ich eine andere Meinung vertrete als du? Ja, ich bin überzeugt, das du etwas falsch angehst - das Grundproblem sind nicht irgendwelche Fantasien, irgendwelche hohen Ansprüche - sondern die Art, wie diese radikal und selbstherrlich vertreten werden. Genau gesagt: Gegen jede Person, die auf andere herab blickt, protestiere ich, da imho kein Mensch dieses Recht hat.

t[ra>shmxan


@ Joey34

das ist es u. a. was hier so einige absolut annervt. es will doch gar kein mann bestreiten, dass es einige männliche exemplare gibt, die nur auf ihr wohl ausgerichtet sind. die könnt ihr getrost vergessen. aber sind die eurer meinung nach in der mehrzahl? bestimmt nicht, oder ihr habt leider das pech gehabt, an die falschen zu geraten...

Genau hier werden wir nicht auf einen Nenner kommen, denn dies halte ich für eine so elementare Fehleinschätzung, dass darüber hinaus gar nicht weiter diskutiert werden kann.

Im Übrigen ist dieses "nur auf ihr Wohl ausgerichtet sein" lediglich ein Grund für weibliche Unzufriedenheit. Es gibt auch genügend Kerle, die zwar irgendwie wollen, es aber aus diversen Gründen trotzdem nicht auf die Reihe bekommen. Und allein mit dem Satz "es ist der Wille, der zählt" ist noch keine Frau befriedigt aus dem Bett gestiegen...

Schade, dass es keine Möglichkeit gibt, die gegenüberstehenden Aussagen anhand verlässlicher Zahlen auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Ich bin davon überzeugt, dass das Ergebnis erschreckender ausfallen würde, als sich manche offensichtlich vorstellen können.

Woran nach meiner Erfahrung allerdings auch kein Zweifel besteht: Es gibt genügend Frauen, die sich ebenfalls als erotische Nullnummer entpuppen - ohne dass sie in irgendeiner Weise die Schuld auf die Männer abwälzen könnten. Verklemmtheit oder die mangelnde Bereitschaft, dazuzulernen, liegt immer noch in der Verantwortung eines jeden selbst - unabhängig vom Geschlecht.

C&ala!c"iryxa


Fazit: Hier wird nicht diskutiert (schön wäre es, wenn es so wäre). Hier wird "gemeint", gebrüllt, provoziert, gehetzt, egal was, aber nicht diskutiert.

Das ist leider richtig, aber Du gehörst zu den Letzten, die sich darüber beklagen dürfen. Du bist die Erste und letzte, die brüllt, niedermacht, wild um sich schlägt. Gleichmacherei, ich wiederhole mich gerne, wirkt schlicht nur beleidigend.

ich mache nichts gleich, ich berichte nur von meinen Erfahrungen. Dass die alle gleich sind, ist das Zufall? Oder wie soll ich das deuten? Und wie soll ich deuten, dass mir das hier keiner glaubt?

ÜBERHEBLICHKEIT kommt von dir - eben aus der o.g. Unkenntnis der menschl. Psyche. Anders kann ich deine Gewissheit, ich gehe was falsch an, nicht deuten.

Nicht mal drüber nachdenken? Ich habe Dir ein Beispiel gegeben warum z.B. meine Erektion flöten gehen würde, keine Reaktion Deinerseits...

das o. genannte ging an Gabriel... aber egal. Ich weiß sehr wohl, welches Beispiel du meinst... das mit dem Kopf in der Toilette. Das ist für mich ein Extrembeispiel und damit irrelevant. ES ging MIR um Erektionsverlust bei "normalem" Sex. Oder um gar nicht aufkommende Erektion. Oder um eine NUR 3 Minuten andauernder (und somit unzureichende) Erektion.

nur, wenn ARGUMENTE Kommen.

1. zeig mir ein paar Stellen, an denen Du Argumente gebracht hast, nur ein paar

gerade getan.

Gegenargumente?

genau so ist es.

Oder anders ausgedrückt: Er hat gar nix gemacht. Und das ist SEIN Problem, nicht meins. Die Zeiten, als ich das auf mich bezog, sind lange vorbei.

Das ist ein Problem beider Personen, wenn man nicht egoistisch ist.

ich bin egoistisch. Ich will Sex, weil ich befriedigt werden will. So einfach ist das. Wenn du was anderes willst, ist das deine Sache.

ÜBERHEBLICHKEIT kommt von dir - eben aus der o.g. Unkenntnis der menschl. Psyche. Anders kann ich deine Gewissheit, ich gehe was falsch an, nicht deuten.

Warum ist das überheblich, wenn ich eine andere Meinung vertrete als du?

daran alleine ist nix überheblich.

Ja, ich bin überzeugt, das du etwas falsch angehst - das Grundproblem sind nicht irgendwelche Fantasien, irgendwelche hohen Ansprüche - sondern die Art, wie diese radikal und selbstherrlich vertreten werden.

das ist überheblich. Du kannst nicht vertragen, wie ich meine Interessen vertrete. Du kannst das nicht akzeptieren. Versuchst mir, deine Meinung aufzudrängen. Gegen sowas bin ich allergisch.

Du tust genau das, was du mir vorwirfst: Du siehst auf mich herab.

So, nun mal ein paar Fakten:

Seit vorigem Jahr:

Der erste Sex: Er konnte. Einmal. Durchhaltedauer: Zu kurz, 2, 3 Minuten. Vorspiel: Mangelhaft. Befriedigung: Null.

Der 2.: Er konnte. Einmal. Sogar mit "Ansage". Durchhaltedauer: O.k. Vorspiel: Mangelhaft. Befriedigung: Null, weil Vorspiel Sch***

Der 3.: Er konnte. 6 mal in einer Nacht, am nächsten Morgen gings weiter. Vorspiel: Mangelhaft. Dauer: O.k. Befriedigung: Eingetreten ;-) wegen Dauer.

Der 4.: Konnte nie. Viermal versucht. Impotent. Mit Reden versucht. Zwecklos.

Der 5.: Vorspiel: Mangelhaft. Konnte nur einmal. Dauer: Mangelhaft, weil Erektion verloren, trotz mehrmaligem Blasen. Reden versucht, nach 3mal schlechtem Sex. Es wurde noch schlimmer. Bekam keinen mehr hoch. Beziehung abgebrochen.

Der 6.: Vorspiel: Mangelhaft. Erektion: schwach, trotz Blasen sofort wieder weg. Es wird nicht zum 2. Mal Sex geben.

Fazit: Vorspiel bei allen 6 Männern mangelhaft.

Erektionsfähigkeit: bei 3 von 6 Männern vorhanden.

Dauer der E: Bei 2 "Fähigen": Zu kurz. Bei der 1 Ausnahme: O.K.

Beispiele anderer Damen hier? Noch mehr Fakten?

Grainne

cllam


@Calacirya

Hallo,

deine Erlebnisse lesen sich eher wie ein schlechter Traum nicht wie Erlebtes.

Das war alles mit Männern die du nicht nur einmal sehen wolltest?

ciao

CMalac4ixrya


Ja, so war es.

Grainne

c{lam


@Calacirya

Hallo,

wenn ich ein Problem hätte, wäre dieses ich hätte es mit so vielen Frauen gar nicht auf die Reihe bekommen.

Halte mich bitte nicht für antiquiert. Aber vom ersten Treffen bis zur ersten gemeinsamen Nacht müssen schon ein paar Wochen vergehen. Einfach um die Sehnsüchte der Partnerin kennenzulernen.

Sonst kommt das dabei heraus wie du es beschrieben hast. Auf sie drauf, wenn es geht eine Nummer schieben. Wenn es nicht geht eine Neue suchen und das Spiel von vorne anfangen.

ciao

Gaab>riegl Kbnighxt


das ist überheblich. Du kannst nicht vertragen, wie ich meine Interessen vertrete. Du kannst das nicht akzeptieren. Versuchst mir, deine Meinung aufzudrängen. Gegen sowas bin ich allergisch.

Du tust genau das, was du mir vorwirfst: Du siehst auf mich herab.

Frage an alle: Empfindet ihr das so? Das ich überheblich auf Grainne herab blicke?

CPala|cixrya


Gabriel: Wie die anderen empfinden, ist mir als "Betroffene" herzlich egal. Sollte es dir auch sein.

Grainne

c6laxm


@Gabriel Knight

Hallo,

es wurden Fakten auf den Tisch gelegt die selbst redend sind.

Mich werden auch die wenigsten verstehen [Stichwort antiquierte Ansicht]

Die wenigsten Leute hören auf ihren Körper, sonst würde es die Frage: Hilfe ich bin zu eng er kann nicht eindringen nicht geben. Der Grund ist naheliegend. Auf dem gleichen Weg auf dem der Mann eindringt kann ein Kind herauskommem. Und den Umfang eines Babykopfes hat bestimmt kein männlicher Penis.

ciao

CLalayc%iryxa


clam:

Mich werden auch die wenigsten verstehen [Stichwort antiquierte Ansicht]

Die wenigsten Leute hören auf ihren Körper,

ich akzeptiere deine Ansicht.

Ich höre auf meinen Körper. Wenn der Mann mir sympathisch ist, brauche ich den nicht wochenlang zu kennen. DAS ist meine Ansicht.

Grainne

c#lam


@Calacirya

Hallo,

dann können wir uns nie in die Quere kommen. Ich schaff es eben nicht gleich mit in die Kiste zu hüpfen. Das mir damit etwas entgeht sehe ich ein.

ciao

APnge l 20x03


Also da muss ich mich Calacirya zustimmen, das ist bei mir genau so! Wenn die Chemie stimmt, dann kann ich mich nicht lange in Zaum halten...

L_oveBlettxer


@cala

das o. genannte ging an Gabriel... aber egal. Ich weiß sehr wohl, welches Beispiel du meinst... das mit dem Kopf in der Toilette. Das ist für mich ein Extrembeispiel und damit irrelevant. ES ging MIR um Erektionsverlust bei "normalem" Sex. Oder um gar nicht aufkommende Erektion. Oder um eine NUR 3 Minuten andauernder (und somit unzureichende) Erektion.

In dem obigen Zitat befindet sich ein Argument!? Das einzige, was ich lese ist, dass Du mein Argument, warum meine Erektion flöten gehen würde als irrelevant abtust. Und selbst wenn es ein extremes Beispiel sein sollte, es ist nur ein Beispiel. Vielleicht ist Deine Vorgehensweise nicht soooo extrem, aber für Deinen Partner extrem genug um zusammenzubrechen.

Ich habe das schon öfter geschrieben, wiederhole es aber gerne.

1. Keine Erektion... liegt das immer am Mann? Ist der Mann eine Maschine, die auf Knopfdruck vögelfertig ist?

2. Zu kurze Erektion... ist mir persönlich noch nicht passiert, aber siehe obige Beispiel, also könnte ich mir schon vorstellen, dass es Situationen gibt, in denen ich zusammenbreche. Aber einfach so währendessen zusammenbrechen (quasi ohne Grund) ist mir noch nicht passiert, wüßte auch nicht warum...

ich bin egoistisch. Ich will Sex, weil ich befriedigt werden will. So einfach ist das.

Wenn Du egoistisch bist, warum gestehst Du es dem Manne nicht auch zu? Sex ist nun mal eine Geschichte mit zwei Personen, wenn man da den Egoismus walten läßt, kann es eigentlich nur schief gehen, jedenfalls wird man keine Befriedigung erreichen, meiner Meinung nach. Im übrigen finde ich diese Einstellung absolut mangelhaft.

Es spricht die Stiftung Warentest...

Fazit: Vorspiel bei allen 6 Männern mangelhaft.

Erektionsfähigkeit: bei 3 von 6 Männern vorhanden.

Dauer der E: Bei 2 "Fähigen": Zu kurz. Bei der 1 Ausnahme: O.K.

Du bist Dir aber schon darüber im klaren, dass das nicht repräsentativ ist?! Mögliche Begründung, siehe oben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH