» »

Frauen mit Orgasmusproblemen

LqovelKettexr


Das Problem bei calacyria ist doch...

dass sie das, was sie als befriedigende Sexualität beschreibt selbst gar nicht erlebt (hat), weil sie ja mit größter Präzision immer die Versager gewählt haben will...

Das sie mir leid tut, habe ich, glaube ich, schon mal erwähnt...

b_äibie1x979


@loveletter

Das ist die ganze zeit mein Reden. Sie reagiert ihren Aussagen zu Folge sehr gereizt und wohl etwas auf den Schlips getreten.

Lsov\elsetteBr


@bäibie

... frustriert nennt man das wohl... auch wenn sie es natürlich niemlas zugeben würde. ;-)

F{roswchP1969


@Grainne

Infos wie es richtig geht gibt's überall

Das Problem ist nur, dass es kein allgemeingültiges richtig oder falsch gibt, was für den einen richtig ist, kann für den anderen total falsch sein. Also heißt es m.E.: ausprobieren und spätestens hinterher darüber reden, was gut war und was nicht.

mEorg:en/lxuft


Loveletter

Nein, nein, anders. Gerade weil sie auch guten Sex kennt, weiss sie, was vom Durchschnittsmann in Sachen Sex zu halten ist. So ist das jedenfalls für mich zu lesen.

Ändert nichts daran, dass das viele Männer einfach nicht wahrhaben wollen, und viele Frauen (die meisten sogar, würde ich meinen) eben nur sexuelle Durchschnittsmänner kennen. Und wenn man noch dazu ganz genau weiss, wie einfach es eigentlich sein könnte.....

m2orgen6l'uft


Das Problem ist nur, dass es kein allgemeingültiges richtig oder falsch gibt, was für den einen richtig ist, kann für den anderen total falsch sein.

Das ist blanker Unsinn. Sowas kann nur persönliche Nuancen betreffen, nicht aber ein grundlegendes sexuelles Verständnis eines Mannes. Und davon ist die Rede. Ich bin aber gerne bereit, meine Meinung auf die Minute zu ändern, wenn du mir eine glaubwürdige Frau zeigst, die durch ein wenig planloses Gefummel mit ein wenig planlosem Rein-Raus kommt, wie dies der Durchschnittsmann zu praktizieren pflegt. Und gerade diese kollektive Planlosigkeit - gerne damit erklärt und entschuldigt, dass ja alle soooo anders sind - wird von Calacirya kritisiert, und dem kann ich mich nur anschliessen. Nur... welche Frau ist soooo anders, das sie bei sowas kommt?

Lbove)lettxer


einen luftigen morgen...

Gerade weil sie auch guten Sex kennt, weiss sie, was vom Durchschnittsmann in Sachen Sex zu halten ist. So ist das jedenfalls für mich zu lesen.

Tja, jeder interpretiert es so, wie es passt Ich sehe das anders.

Und wenn man noch dazu ganz genau weiss, wie einfach es eigentlich sein könnte...

Eben. Aber das bedeutet ja, dass der durchschnittliche Mann, nicht nur einfach gewöhnlich ist, sondern auch noch dumm und unbelehrbar... und das willst Du ja wohl nicht behaupten, oda?

Und das Thema von ihr... das erkläre ich ihm nicht, wenn ers nicht kann, dann kann er wegbleiben... hatten wir auch schon zur Genüge.

Zitat:

Das Problem ist nur, dass es kein allgemeingültiges richtig oder falsch gibt, was für den einen richtig ist, kann für den anderen total falsch sein.

Das ist blanker Unsinn. Sowas kann nur persönliche Nuancen betreffen, nicht aber ein grundlegendes sexuelles Verständnis eines Mannes.

Falsch, meine Süße, das was Du schreibst ist blanker Unsinn. Du willst doch nicht tatsächlich behaupten, Frauen und ihre sexuellen Bedürfnisse unterscheiden sich nur in Nuancen...

Ich bin aber gerne bereit, meine Meinung auf die Minute zu ändern, wenn du mir eine glaubwürdige Frau zeigst, die durch ein wenig planloses Gefummel mit ein wenig planlosem Rein-Raus kommt, wie dies der Durchschnittsmann zu praktizieren pflegt.

Zeig doch erst mal die 80% Durchschnittsmänner, denen das sexuelle Bedürfnis ihrer Frau egal ist... und die nicht vernünftig vögeln können...

Nen schönen

->n3rxV-


......

es geht schon wieder los :P

Ich glaube auch nicht das es den meisten männer egal ist ob ihre Frau glücklich ist oder nicht , es gibt bestimmt so ein paar Helden die so denken , aber die sollte Frau dann ganz schnell fallen lassen.

Auf der anderen seite gibt es auch viele Frauen die nicht darüber reden möchten , bzw. es ihnen peinlich oder sonst was ist wenn sie zu ihrem mann sagen , wie er es machen soll damit sie glücklich sind im bett.

Somit kann ich die Aussage das reden nichts bringt überhaupt nicht verstehn.

reden bringt nur dann nichts wenn es

1) nicht beachtet bzw. einfach ignoriert wird

2) oder es dem partner egal ist, er es zwar weiss es ihn aber nicht interessiert, dann schnellstens nen neuen suchen.

Wir haben schon sehr oft das gelesen, was Calacirya meinte, die wahrheit ist , und genauso oft gab es schon debatten darüber.

Sie hat sehr viele extrem schlechte erfahrungen gemacht, wie sie ja selbst mehr als einmal schrieb , daher auch ihre von 90 % nicht zu verstehenden äusserungen bzw. meinung über das thema beziehung , sex.

Von ihrer seite aus mag sie vollkommen im recht sein, nur ist sie nicht die allgemeinheit, und ihre ansichten können unmöglich als maß alle dinge gelten.

wurde aber auch schon mehr als einmal festgestellt :P

mfg

MxissxG


Ich muss Calacyria in gewisser Weise Recht geben, dass fleissiges "Üben" durch der SB sowie richtig praktizierte Beckenbodenübungen Orgasmusschwierigheiten tatsächlich abhelfen (können). Und da muss frau dann auch keinen Sexgott zum Partner haben, weil sie ja dann weiss, wie "es" sich anfühlt und wo und wie "es" getriggert werden muss.

Durch klitorale SB (ich nehme hier mal vaginale aus, weil sie ohne Hilfsmittel wie Penis oder "Penisartige" sich schwieriger gestaltet), bekommt frau doch erst eine Ahnung, wie der orgasmische Hase überhaupt läuft...

Wenn frau sich kaum je selber befriedigt hat (aus welchen Gründen auch immer), weiss sie 1) nicht, wo, wie stark, wie lange, etc. sie stimmuliert werden muss, um einen Orgasmus zu haben, und kann 2) dies auch kaum ihrem Partner mitteilen.

Meiner Meinung nach ist häufige klitorale SB das A und O für einen klitoralen Orgamus später durch den Partner.

Ich habe jetzt keine Studie zur Hand, aber rein gefühlsmässig würde ich sagen, dass Männer eigentlich auch deswegen weniger Orgasmusschwierigkeiten haben als Frauen, weil sie im zartesten Jungenalter schon beginnen, an sich rumzufummeln und so ihren Körper, im orgasmischen Sinne sozusagen, recht gut erkunden, bevor sie zum ersten mal Geschlechtsverkehr haben.

Mit Ausnahmen natürlich, geht diese selbstbefriedigende "Erkundung" bei Mädchen wesentlich langsamer oder altersmässig später los (spreche da aus eigener Erfahrung). Ich wage sogar mal die Hypothese, dass viele 14-15 jährige Mädchen/Frauen zwar heutzutage schon durchaus vaginalen Geschlechtsverkehr haben (weil das cool ist oder was), aber sich selber durch SB noch nie zum Orgasmus gebracht haben und daher eigentlich auch (noch) nicht wissen, was für eine sexuelle Empfindung das eigentlich ist...

Wenn frau das erst einmal heraus hat, dann wird der klitorale Orgasmus auch gut in der Partnerschaft klappen, vorausgesetzt natürlich, dass der Partner eine gewisse Zuneigung und somit Bereitschaft an den Tag legt, seine Partnerin auf diese Weise zu befriedigen.

Was den vaginalen Orgasmus (G-spot stimulation) angeht, so war ich jahrelang selbst der Meinung (mit vielen anderen Frauen, denke ich), dass das eine Legende ist.

Es gab für mich auch eigentlich gar keinen Grund, um nach diesem G-spot zu suchen, weil ich mit meinen klitoralen Orgasmen, die mir meine Ex-Partner zu bescheren vermochten, sehr glücklich war. Ich befasste mich mit dem Thema eigentlich erst, weil mein jetziger Partner nach ein paar lustigen Diskussionen über dieses Thema, sich zum Ziel gemacht hatte, nach meinem G-spot zu fahnden. Ich dachte mir dann noch, "Na, jetzt bin ich aber gespannt…", habe aber doch zu diesem Thema einbisschen herum gelesen, eigentlich nur zur Unterbauung meiner "Gegen"-Argumente. Beim Herumlesen bin ich recht bald auf die Kegel-Übungen gekommen, und habe mir gedacht, dass ich das mal ausprobiere, um zu sehen, was das auf sich hat.

Tja, Kegel-Übungen in Kombination mit bestimmten Stellungen sind des Pudels Kern, würde ich sagen. Meistens werden diese Übungen mit Training bei Blasenschwäche etc. in Verbindung gebracht und nicht so sehr mit vaginalem Orgasmustraining.

Oder es heisst dann, "Das ist was für Frauen, die zu ‚weit’ sind. Mein Freund sagt mir, dass ich schön eng bin." So eine Phrase ist natürlich ausgemachte Dusseligkeit. Natürlich kann man mit diesen Übungen den vaginalen Muskel tonen und enger trainieren. Was frau aber vor allem trainiert, ist den Muskel zu spüren und zu gebrauchen.

Und wenn frau dann, nachdem sie weiss, "wie"sie ihre Vagina richtig kontrahieren kann und dies auch während des Geschlechtsverkehrs macht, um sich selbst und dem Partner einbisschen zu helfen sozusagen (beim Oralsex hilft frau sich und ihrem Partner doch schliesslich auch, indem sie sich (mit)bewegt oder sich mit ihrem Becken in eine bestimmte Position bringt), dann klappt es auch mit dem G-spot spotting für den Partner.

Kurzum, Übung macht die MeisterIn!

C&alac=irya


frosch:

Das Problem ist nur, dass es kein allgemeingültiges richtig oder falsch gibt, was für den einen richtig ist, kann für den anderen total falsch sein. Also heißt es m.E.: ausprobieren und spätestens hinterher darüber reden, was gut war und was nicht.

wer reden nötig hat, hat was falsch gemacht. Merkst du nicht, wenn das, was du tust, nicht gut ankommt? Oder machen deine Partner/in (?) alles mit?

Ich bin aber gerne bereit, meine Meinung auf die Minute zu ändern, wenn du mir eine glaubwürdige Frau zeigst, die durch ein wenig planloses Gefummel mit ein wenig planlosem Rein-Raus kommt, wie dies der Durchschnittsmann zu praktizieren pflegt. Und gerade diese kollektive Planlosigkeit - gerne damit erklärt und entschuldigt, dass ja alle soooo anders sind - wird von Calacirya kritisiert, und dem kann ich mich nur anschliessen. Nur... welche Frau ist soooo anders, das sie bei sowas kommt?

hast du nicht gelesen, morgenluft, das sind doch die Frauen, die Männer so lieben... laut Squizzels post in deinem anderen faden. Wahrscheinlich glauben sie die Show..

Aber das bedeutet ja, dass der durchschnittliche Mann, nicht nur einfach gewöhnlich ist, sondern auch noch dumm und unbelehrbar

teils.Gewöhnlich trifft es schon. Ein wenig Fummeln, ein wenig Rein-Raus, das wars dann schon. Ausdauer? No way. Phantasie? No way? Maul auf machen beim Sex? No way. Eine etwas härtere Gangart? No way. Weitere Vorschläge? Keine Chance...

Ich muss Calacyria in gewisser Weise Recht geben, dass fleissiges "Üben" durch der SB sowie richtig praktizierte Beckenbodenübungen Orgasmusschwierigheiten tatsächlich abhelfen (können). Und da muss frau dann auch keinen Sexgott zum Partner haben, weil sie ja dann weiss, wie "es" sich anfühlt und wo und wie "es" getriggert werden muss.

du irrst. Ich komme NICHT klitorial (war früher anders, k.Ahnung, warum), ob durch OV, weiß ich nicht, das hat noch nie einer RICHTIG versucht.

Ich brauche eine ausreichende Erektion, sprich: Härte; nicht nur das stupide Rein-Raus sondern ein paar andere Bewegungen (auf die nie ein Mann gekommenist), ich brauche, schlicht und einfach: Einen schönen, harten, dicken Schwanz. 12 mal 3 ist mir auch zuwenig. Du siehst, ich habe Ansprüche. Wird aber auch Zeit ;-) Alles andere kommt spätestens nach dem 3.Mal nicht mehr in mein Bett.

Ich habe jetzt keine Studie zur Hand, aber rein gefühlsmässig würde ich sagen, dass Männer eigentlich auch deswegen weniger Orgasmusschwierigkeiten haben als Frauen, weil sie im zartesten Jungenalter schon beginnen, an sich rumzufummeln und so ihren Körper, im orgasmischen Sinne sozusagen, recht gut erkunden, bevor sie zum ersten mal Geschlechtsverkehr haben.

vollkommen klar. Ausserdem reicht den meisten Männern das o.g. Rein-Raus.

Und wenn frau dann, nachdem sie weiss, "wie"sie ihre Vagina richtig kontrahieren kann und dies auch während des Geschlechtsverkehrs macht, um sich selbst und dem Partner einbisschen zu helfen sozusagen (beim Oralsex hilft frau sich und ihrem Partner doch schliesslich auch, indem sie sich (mit) bewegt oder sich mit ihrem Becken in eine bestimmte Position bringt), dann klappt es auch mit dem G-spot spotting für den Partner.

Kurzum, Übung macht die MeisterIn!

richtig. Aber den Kontraktionen sind - bis jetzt - Grenzen gesetzt. Mein Fernziel: Ich schaffe es irgendwann auch mal mit EINEM Finger.

Grainne

Mii-ssxG


Quote: Calacirya

du irrst. Ich komme NICHT klitorial (war früher anders, k.Ahnung, warum), ob durch OV, weiß ich nicht, das hat noch nie einer RICHTIG versucht.

Wie, Du kommst nicht klitoral? Auch nicht, wenn Du Dich selbst befriedigst, oder nur, wenn er es versucht?

mporJgenluxft


Calacirya

hast du nicht gelesen, morgenluft, das sind doch die Frauen, die Männer so lieben... laut Squizzels post in deinem anderen faden. Wahrscheinlich glauben sie die Show..

Das ist mir schon klar. Und der dazugehörige Typus Mann ist wohl der, der nicht nein sagen kann, obwohl er es besser sollte ;-)).

Ich komme NICHT klitorial (war früher anders, k.Ahnung, warum), ob durch OV, weiß ich nicht, das hat noch nie einer RICHTIG versucht.

Oh. Da hab ich dann ja wirklich brutal hohe Ansprüche |-o

Meinst du wirklich OV? Was heisst nicht RICHTIG versucht?

W,atcJh-Ifrony


der mann ist schuld.

generell und zwar immer! wer was anderes sagt ist plöd und ein frauenfeind!!!111einself

(watch irony -.-)

CMalac*iry-a


du irrst. Ich komme NICHT klitorial (war früher anders, k.Ahnung, warum), ob durch OV, weiß ich nicht, das hat noch nie einer RICHTIG versucht.

Wie, Du kommst nicht klitoral? Auch nicht, wenn Du Dich selbst befriedigst, oder nur, wenn er es versucht?

1. hab ich zur Zeit keinen Partner, mache nur SB, und dabei brauch ich was drin ;-D 2. Früher war das anderes, da kam ich klit. in der Reiterstellung, durch Eigenbewegung. Geht jetzt nicht mehr. 3. RICHTIGER OV, kenne ich nicht.

Richtig ist für mich: Mann taucht nicht direkt zwischen die Beine ab (phantasielos), Mann geht nicht direkt an den Punkt der Punkte (abtörnend, sollte so lange wie möglich aussen vor gelassen werden), Länger als eine Minute, Mann achtet darauf, was ankommt (dürfte kein Problem sein, bin nämlich sehr lautfreudig), Mann wuselt da nicht planlos rum, d.h. macht alle 3 Sekunden hektisch was anderes, weil er nicht weiß, was er machen soll, na ja.. weiter weiß ich nicht, woher denn? Bin aber sicher, dass es klappt, nur, kann es ja nicht selbst ausprobieren ;-)

Ein wesentlicher Teil bei guten OV ist der Spannungsaufbau; deshalb sind ja gerade die ersten 2 Punkte SEHR WICHTIG.

Grainne

S"quizzexl76


hast du nicht gelesen, morgenluft, das sind doch die Frauen, die Männer so lieben... laut Squizzels post in deinem anderen faden. Wahrscheinlich glauben sie die Show..

Wenn du durch diese Aussage nachts besser schlafen kannst gönne ich sie dir vom ganzen Herzen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH