Abmelken in der Partnerschaft

Hallo, ich hatte bis vor einigen Wochen ein Problem, das einige Männer hier zu haben scheinen. Und zwar habe ich wesentlich öfter Lust, als meine Frau. Während ich so 2-3x die Woche Lust […]

Dqiony\sius   09.11.03  13:25

11.11.03  02:43

Re: Abmelken in der Partnerschaft

Wenn ich keine Lust auf Sex habe (wegen Tage z. B.) mache ich das eigentlich genauso wie Dionysius's Partnerin... nur halt mit dem Mund statt mit der Hand.

B|JeQ &DenRise

11.11.03  09:40

@Medusa

Medusa, Du hast es genau erfasst. Schön, dass es auch andere Menschen gibt, die das verstehen. Und gut zu wissen, dass ich da wohl doch nicht der einzige bin, der sowas genießt ;-D

DHi{onydsxius

11.11.03  14:58

@ Dionysus,

genau, du bist da nicht der einzige, der so fühlt/denkt. Und ich find das völlig legal.. geniess die Situation, wenn ihr Lust drauf habt, baut sie noch weiter auf und mach dir keinen Kopf darum, ob es "normal" ist. Es ist oft etwas schwierig für einen Mann, das "Zepter" in dieser Form abzugeben. Aber es ist auch geil für ihn.. also geniess dieses Zwiespältige Gefühl einfach....

Ich finds gut so ;-)

M7eedusa

11.11.03  14:58

@Dionysius

Das finde ich ja echt Klasse, was Du beschreibst. Also passiert ist mir so etwas noch nie mit einer Partnerin, aber ich finde es total HIP. Ich denke nicht, daß Du sie benutzt und in dieser Dominanz liegt doch auch der Reiz. Also ich spüre das richtig und kann mich da gut hineinversetzen. ;-)

RKe8mingaton 4Stexelxe

11.11.03  16:12

@Remington

Klasse, es scheint ja wirklich einige Leute zu geben, die auf sowas nicht mit Befremden reagieren. Ich denke, man muss mit seinem Partner einfach mal drüber reden. Wenn Du Dir soetwas wünschst, hilft es ja vielleicht, mit Deiner Partnerin darüber zu sprechen. Aber ich weiß, dass sowas nicht immer einfach ist. Bei uns ist ja auch erst durch diesen "Zwischenfall" das Gespräch darüber entstanden.

Zuerst war es für mich ja auch etwas komisch, denn bislang ist mir sowas ja auch noch nie passiert. Und plötzlich entdecke ich ganz neue Seiten an meiner Frau. Ich genieße es, wie sie damit spielt, mich auch mal ein paar Tage in Ruhe läßt, um dann zu "kontrollieren", ob ich auch "brav" war. Es hat einen ganz neuen Kick in unsere Beziehung gebracht.

Und nicht zuletzt durch so tolle Statements wie die von Medusa kann ich die Sache jetzt viel entspannter betrachten und es einfach genießen ;-)

D\ioEny{siuxs

11.11.03  18:56

Remington, ich denke nur, du solltest es versuchen, deiner Partnerin eher durch die "Blume" zu sagen, was du möchtest. Ich denke, gerade in solchen Situationen ist ja vielleicht auch der beste Kick weg, wenn vorher soo genau drüber gesprochen wird. Das ist ja dann irgendwie nicht mehr die Idee deiner Frau, wie bei Dyonisius. Das heißt, man kann ja schlecht einer Frau sagen ..." mach mal das und das".... denn dann ist ja das Gefühl weg, die Frau macht es wegen der Dominanz... sie wird es ja dann eher machen, weil du es so wünschst. Damit ist aber eben der Kick weg, den Dyonisius so schön beschrieben hat und grad erleben kann.

Vielleicht zeigst du ihr einfach mal diesen Thread und sie kommt von allein auf eine vielleicht ganz andere Idee? Oder du sagst ihr einfach, das du dir manchmal auch wünschst ihr etwas "ausgeliefert" zu sein.. und vielleicht läßt sie sich was einfallen? Du kennst sie da ja sicher gut.

Gibt da ja noch sooo viele schöne Dinge, die man als Frau machen kann! ;-)

Mnefdusra

13.11.03  13:16

Dionysius

Bei mir ist es ähnlich.

Ich könnte jeden Tag mit meiner Freundin Sex haben, aber sie hat nur ca. 1x die Woche Lust. Unsere Beziehung ist aber vollkommen ok und es liegt einfach nur an unseren Bedürfnissen.

Ich befriedige mich aber mindestens einmal täglich selbst aber habe auch damit kein Problem....

Jetzt zu deiner Frage:

Vor kurzer Zeit habe ich auch zu dem Thema "melken" "abmelken" Kontakt bekommen. Meine Freundin weiß, dass ich es sehr häufig brauche und das ich ohne tägliche "Entspannung" sehr unausgeglichen und unruhig bin/werde.

Also habe ich sie schon häufiger gefragt, ob sie mich nicht mal "streichelt" bis es mir kommt und damit ich befriedigt bin. Das macht sie seitdem auch häufiger, aber in unregelmäßigen Abständen. Ich hätte es natürlich lieber, wenn sie es jeden Tag machen würde, aber das ist schon ok...

Bei einem der letzten Male ist es dann auch dazu gekommen, dass ich sie geleckt habe während sie mir einen runtergeholt hat und wir haben festgestelllt, dass wir es beide so sehr gerne machen. Dies geht ganz entspannt aber nur in so einer Art 69er Stellung, bei der ich neben ihr kniee und meinen Kopf zwischen ihren Beinen habe. Dabei holt sie mir dann einen runter und ich sitze dabei quasi auf allen vieren....

Diese Position und das runterholen waren für mich sowas von geil, dass ich so gewaltig und viel gekommen bin, wie noch nie.

und als meine Freundin dann dabei noch sagte, dass es so wäre wie eine kuh zu melken habe ich den intensivsten orgasmus bekommen den ich je hatte.

das hat meine freundin natürlich sofort bemerkt und ganz frech nachgefragt, ob mir das denn soo gut gefallen würde.....

ich sagte ihr dann, dass es für mich unheimlich geil war. seitdem macht sie es auch öfter so....sie findet es nämlich ebenso geil, wenn sie mich "melkt" und ich dann so gewaltig komme.

Wir mögen es beide wenn man beim Sex schmutzige und unanständige Sachen sagt und da kam uns dieser Zufall zuhilfe...

Für mich ist diese Position und dieses "melken" ein ganz besonderer Kick, da ich gerne devot bin, es liebe wenn die Frau mich rannimmt, auf das (ab)spritzen ganz besonders stehe und es geil finde wenn die frau sehen will wie und wieviel ich spritze (je stärker desto größer das kompliment für die Frau).

In dieser besonderen Situation kommt auch noch hinzu, dass ich immer so geil (wild) bin und es am besten täglich brauche. Dann stelle ich mir vor (und meine Freundin unterstützt das kräftig verbal!!!!) das ich ein Tier (am liebsten Hengst) bin (wegen des animalischen Sexualtriebes) das regelmäßig "gemolken" werden muss weil es sonst zu wild und ungestüm wird. ich muss also durch das "abmelken" gezähmt werden (so fühle ich mich hinterher auch).

Das geht natürlich am allerbesten, wenn man auf allen vieren sitzt und so richtig "gemolken" wird. Auch das Wort melken (macht man ja eigentlich nur bei Tieren) unterstützt diese Fantasie immens.

Meine Freundin findet es geil zu sehen wie ich spritze und wieviel ich spritze. Sie stellt ab und zu sogar einen Eimer drunter, damit man das abspritzen hören kann. und wenn sie mich so "bearbeitet" sagt sie dabei solche Sachen wie: "sei schön brav...lass dich schön brav melken...ja, jetzt wirst du gemolken...braver junge....na komm, der schwanz muss richtig hart sein, damit ich dich melken kann...du musst dringend mal wieder gemolken werden, oder?...so ist´s gut...ich will sehen wie du spritzt...na los,spritz schon...ich will den dicken weißen strahl sehen...und spritz schön viel...komm, spritz den Eimer voll"

...und ich stehe total auf sowas! Während meine Freundin mich melkt hält sie ab und zu auch meinen sack mit festem Griff und sagt dann sowas wie: "du hast aber dicke eier/ein pralles Euter...du musst ja dringend gemolken werden...da ist ja ganz viel drin...ich will es/alles herausschießen sehen...".

Hört sich vielleicht alles ein bißchen komisch und strange an, aber ich explodiere dann geradezu, wenn es mir kommt.

Und das beste ist, dass meine Freundin es genauso anmacht. Sie liebt es wenn mein Schwanz dann so hart ist wie Stein und sich nicht mehr hin und her bewegen lässt. sie steht total auf extrem harte Schwänze.

Also: Für uns ist das "Abmelken" absolut nicht ungewöhnlich und es macht uns beiden enormen Spass. Wenn es dir also auch so gut gefällt (und deiner Frau ja anscheinend auch) dann würde ich mir keine Sorgen machen und es genießen.

Mich würde allerdings noch die Meinung der Frauen hier im Forum dazu interessieren. Wie steht ihr zum "melken"? Gefällt euch das auch? oder eher Notlösung?

Gruß

S^irxFaixr

13.11.03  18:23

Abmelken zur Besänftigung erinnert an Kühe und in puncto Sex an Bullen. Ich habe mal in meiner Kindheit Ferien auf einem Bauernhof gemacht. Dort gab es einige Zuchttiere, eine Hengst, einen Eber und einen Bullen. Regelmäßig kamen von den benachbarten Betrieben Bauern mit weiblichen Tieren zum begatten vorbei. Das waren für mich sehr aufschlußreiche Beobachtungen, an die ich mich immer wieder zurückerinnere. Es war schon sehr interessant die Sexualität bei Tieren zu beobachten. Jeden Tag gab es irgend eine Begattungsaktion.

Der Bulle war fast ausschließlich im Stall angekettet. Sein einziger Lebenszwecke war es ca. 1 mal pro Woche eine Kuh zu beglücken, die für wenige Tage rollig ist. Der Bulle wurde aus dem Stall geführt und draußen besprang er sofort die Kuh. Das ganze war nach ca. 1-2 Minuten schon wieder vorbei. Entschärft durfte er dann einen halben Tag auf auf eine grüne Wiese, sonst mußte er sein Dasein im Stall angekettet fristen und auf sein nächstes Mal warten. An den Folgetagen wurde das Tier zunehmend aggressiv und bedrohlich, brüllte und riß an den Ketten. Der Bauer hatte eine selbstgebaute Abmelkvorrichtung, die aus einer langen Stange und einem daran befestigten Gummihandschuh bestand und dazu benutzt wurde aus sicherem Abstand dem Bullen am Penisschaft zu reizen. Dem ausfahrenden Penis wurde dann den Gummihandschuh übergestreift und durch Reiben auf diese Weise abgemolken. Während und nach dieser Behandlung war das Tier lammfromm.

Mit dieser Geschichte möchte ich aufzeigen, daß sexuelle Anspannung abgebaut werden muß. Ich merke an mir selbst, daß ich nach einiger Zeit sexuelle Enthaltsamkeit unruhig werde und in gewisser Weise aggressiver bzw.leichter reizbar bin. Wenn ich dann mal wieder abgespritzt habe, ist das alles verflogen. Unbestritten ist die Idealform der gemeinsame Sex, wenn beide Partner auf ihre Kosten kommen, sei es durch Blasen, Lecken, Ficken oder Abmelken. Nachdem meine Partnerin mich mal bei der SB erwischt hat und seit dieser Entdeckung öfters mals selbst die Regie übernommen hat, will sagen mich abgemolken/masturbiert hat, habe ich eine totale Gier auf diese Form der sexuellen Entspannng entwickelt.

PPeternle1

14.11.03  07:03

Re: Abmelken

Abmelken hat aber kaum was mit dem Wort "melken" im üblichen Sinne zu tun.

Ich hab das Wort auch schon öfters gehört und es wird genutzt, wenn man sich einen hochholt einfach nur um den Druck abzubauen -

also nicht mit Eimer drunterstellen wie bei einer Kuh oder als eine Art Sexvariante.

Wenn der Partner keine Lust auf Sex hat (man selber vielleicht auch nicht), aber man unbedingt abspritzen muss, nennt man das "abmelken".

Wenn man allerdings total geil ist und sich einen hochholt (aktiv oder passiv) nennt man das z.B. masturbieren.

Alle Unklarheiten beseitigt? Bevor hier noch welche mit Tierpornos ankommen und ihren Schwanz an eine Melkmaschine anschließen.....

JoeC

Jko<efCm

14.11.03  07:34

Fazit:

.... Männer, lasst Euch mal erwischen!

LmaVrr{yBS

14.11.03  09:53

Re: Peterle1

hi peterle1

Ich bin also glücklicherweise nicht der einzige, der eine derartige Sexvariante gut findet. wie schon gesagt: ich brauche es gemolken zu werden, da ich bei zuviel sexueller Anspannung nicht ausgeglichen bin und ebenso leichter reizbar usw. bin.

Mir schwebt dabei auch immer der Vergleich mit den animalischen Trieben vor und deshalb entwickeln sich beim "melken" diese Fantasien.

Ich habe ebenfalls eine richtige Gier nach dieser Art des masturbiert werdens entwickelt.

ich erlebe dabei die intensivsten Orgasmen und fühle mich danach großartig, was soll also falsch daran sein?

SoirJFair

14.11.03  17:29

SirFair,

Mich würde allerdings noch die Meinung der Frauen hier im Forum dazu interessieren. Wie steht ihr zum "melken"? Gefällt euch das auch? oder eher Notlösung?

nun, ab und zu macht es sicherlich Spaß. Es gibt ein Machtgefühl, das nicht zu verachten ist, ähnlich wie blasen.

Aber in der Regel habe ich doch lieber GV.

lg Grainne

Cuala&cinrxya

14.11.03  19:10

Calacirya,

und wie sieht das Dein Partner bei dem du das ab und zu mal machst? Hat er schon mal gesagt, wie er sich dabei fühlt? Hat er ähnliche Fantasien?

Gruß

SbirFTair

19.11.03  16:54

Ich empfinde es auch als total geil und schön, meinen Partner abzumelken... es gibt auch einer Frau total viel, wie ich oben schon beschrieben habe.

Animalisch ist es schon, ja, aber vielleicht macht das auch gerade den Reiz aus? Sich einfach nur mal auf seine "Urtriebe" zu besinnen, ohne Leistungs- und Erfolgsdruck?

Ferner habe ich eine Bitte an einige Männer hier im Forum. Ich möchte NICHT mehr zu diesem Thema per Mails zugetextet werden.. ich werde darüber NICHT privat erzählen.. vor allen Dingen nicht in der Form, die meist gewünscht wird. Spart Euch also diese Arbeit des Mailsschreibens.

Danke

Grüssle von Eurer Medusa

M\edusxa

25.11.03  03:40

etwas verspätet...

Ich bin erst heute auf diesen thread gekommen; find ich aber höchst interessant. Vor allem, dass auch Frauen an dieser Form der Ent-Spannung Spaß haben. Es ist ja sicher auch schön, wahrzunehmen, dass man den Partner irgendwie "in der Hand" haben kann und er zweifellos ein wenig davon abhängig ist. Für uns Männer - so entnehme ich den Beiträgen und auch meiner eigenen Empfindung - ist es mindestens ab und zu ein Genuss, mal so richtig drangenommen zu werden. Aber auch allgemein : ob SB oder Gemolkenwerden - wir sind auf euch Frauen echt angewiesen. Mir kann keiner erzählen, dass er bei der SB in seiner Fantasie eine gut funktionierende Melkmaschine vor seinem inneren Auge hat. Aber es freut mich, zu lesen, dass 'sie' das auch genießen kann. :-D okko_fiftyfour

o`kko_fi2ftyfoxur

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualtechniken oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH