» »

Sportabzeichen- Bin ich zu unsportlich?

e5staB1


...mein Sportabzeichen zu machen, da es immerhin 100 Euro von der Krankenversicherung gibt.

echt? von welcher gibts das?

Das würde mich auch interessieren, gibt es das bei jeder Krankenkasse? Und wo wird das dann abgenommen? Ich meine Schwimmen könnte ich mir noch vorstellen in der Schwimmhalle, beim Bademeister.

Aber das springen, werfen, laufen?

SNcJhmi*dtxi70


Es gibt Sportabzeichentage, musst Du mal Google befragen. Alternativ nehmen das auch Sportvereine ab.

Und nein, das bietet nicht jede KK in der Form an. Meine hatte mal so ein Programm, wo man dann Prämienpunkte bekommen hat und dafür dann was erhalten konnte, aber kein Bargeld oder Beitragsrückerstattung.

Mtunuxtu


Die 100 Euro kriege ich bei der Concordia.

Bei uns finden die Prüfungen an 3 Standorten statt: Freibad, Sportstadion und an einem bestimmten Treffpunkt in der freien Natur.

Jr_xB


@ Pythonist

Ja, ich hatte auch an Monate gedacht. Ich hatte deinen vorherigen Post so verstanden als würde das dann nur 2-3 Wochen dauern, bis man bereit ist ;-D

H'asenrxeich


Das sind alles die klassischen Schulsport-Sachen und in denen war ich früher auch schon sau schlecht.

Dito!! - Also ich bin da ganz bei Lucy, das erinnert mich ganz unangenehm an den Schulsport und dem fürchterlichen Leistungs- bzw. Gruppendruck. Sport soll ja in erster Linie Spaß machen, und damit er das tut, mach ich ihn ganz für mich alleine, ein bisschen Radfahren, Seilspringen und Kurzhantel-Training, alles nach meiner momentanen Kraft und Stimmung dosiert! - Und dafür brauche ich kein Sportabzeichen! :)^ ;-) :p>

PdytEhonist


Ich habe schon in der Schule (ist paar Jährchen her ;-) ) nicht verstanden, warum Schulsport der Mädchen bei diesen als eher uncool galt (bis hin zu Attesten und Co), aber bei den Jungs sich doch ziemlich viel Ehrgeiz, Motivation und Freude am Schulsport entwickelte.

M;u@nuxtu


Muss man das Sportabzeichen eigentlich an einem Tag ablegen oder kann man das auf mehrere Tage aufteilen?

dUummscqhmar)rerx74


Muss man das Sportabzeichen eigentlich an einem Tag ablegen oder kann man das auf mehrere Tage aufteilen?

kann aufgeteilt werden.

H!as4enrxeich


Ich habe schon in der Schule (ist paar Jährchen her ;-) ) nicht verstanden, warum Schulsport der Mädchen bei diesen als eher uncool galt (bis hin zu Attesten und Co), aber bei den Jungs sich doch ziemlich viel Ehrgeiz, Motivation und Freude am Schulsport entwickelte.

Da wüsste ich gute Abhilfe, damit Sport ALLEN Spaß machen kann:

1) KEIN Leistungsdruck - Abschaffung der Benotung im Schulsport

2) Frei wählbare Sportarten - Geräte (allem voran Barren und Bock, auch Schwebebalken) bergen ein großes Angstpotential - genauso wie Ballspiele (allem voran Volley- und Völkerball!!!) - Angst vor Verletzungen und Treffer!!!

3) KEIN Zwang bei Angst vor gewissen Sportarten - und KEIN Zwang bestimmte Leistungen erreichen zu Müssen

Klassenübergreifend (immer 2 Jahrgänge zusammen und auch Parallelklassenübergreifend) wählbare Sportarten als sogenannte Kursbelegung je nach Neigung und Sympathie (für die jeweilige Sportart) - nach Ende des Schuljahres KEINE Benotungen sondern lediglich eine Teilnahmebescheinigung für die jeweilige Sportart

Ich denke, das würde sicher erstmal reichen um den Spaßfaktor am Sport deutlich zu erhöhen und die Gesundheitsorientiertheit = Freude an der Bewegung in den Vordergrund zu rücken.

Solang im Schulsport sich da nichts ändert und der Leistungsdruck unvermindert bestehen bleibt, darf man sich nicht wundern, dass es so viele Sportmuffel gibt und die Leute sich zu wenig bewegen - sie kriegen es in der Schule ja beigebracht: Sport ist Leistungsdruck und Angstpotential, vor allem auch Verletzungspotential => Sport ist Mord.....

Sport kann so schön sein - wenn man SELBST festlegen kann wie viel und WAS man sich zumutet, und das einem nicht von außen diktiert wird.

Mir macht der Sport auch wieder Spaß - weil ICH mir meine Lieblingssportart SELBST aussuche - und mich KEINEM Druck aussetze - vor allem keinem Gruppen- und Leistungsdruck.

PolüschLbiexst


Muss man da auch eine Gebühr fürs teilnehmen dürfen bezahlen?

Dann könnten sich die 100 Euro ganz schnell reduzieren.

s,ugarulovxe


Hmm also aus dem Stegreif könnte ich nur den Ausdauerlauf, das Seilspringen und das Radfahren. Beim Schwimmen kenn ich meine Zeiten nicht. Hochsprung, Weitsprung und Weitwurf werde ich mein Leben lang nicht mehr lernen. Keine Chance....

dTumms6chma'rrJer7x4


Hasenreich :)^

Hochsprung, Weitsprung und Weitwurf werde ich mein Leben lang nicht mehr lernen. Keine Chance....

die zeit arbeitet da für einen. also nicht dass man es lernt, sondern weil man beim sportabzeichen mit zunehmendem alter mehr ersatzdisziplinen für diese (auch für mich unlernbaren) dinge machen kann ;-D

s.ugar~loive


Ich bin nicht sonderlich groß (kurze Beine) und hab es früher zu Schulzeiten wirklich, wirklich probiert, aber mehr als eine Teilnehmerurkunde hab ich nie bekommen... Sprinten ist übrigens auch eine Sache, bei der ich echt schlecht abschneide, egal wie sehr ich mich anstrenge...

Mhu3nutZu


Muss man da auch eine Gebühr fürs teilnehmen dürfen bezahlen?

Du musst Eintritt fürs Freibad bezahlen.

H@ypeurioxn


Thread verschoben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sport oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Café "Chez Gautier"


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH