» »

Frauen und Sport

v!in:gtsuxn


Sprinter trainieren unter anderem auch auf Masseaufbau, weil sie möglichst viel Schnellkraft brauchen und eine größere Masse

Falsch, sie trainieren Schnellkraft und haben deshalb grössere Muskeln, nicht andersrum.

weil sie möglichst viel Schnellkraft brauchen und eine größere Masse wie Du schreibst mehr Sauerstoff aufnehmen kann und eine höhere Sauerstofschuld ermöglicht. All das braucht ein Ausdauersportler nicht.

Nochmal: Die höhere Aufnahmefähigkeit induziert unweigerlich auch einen höheren Bedarf=Verbrauch. Und das ist bei Langstrecken ein Nachteil. Du erinnerst Dich:

total konfus. Wieso verbraucht eine grössere Muskulatur mehr Sauerstoff? Das hängt ganz von deinem Trainingszustand und dem Trainingstyp ab.

Deine Art zu diskutieren bringt die Sache nicht weiter.

Du reisst Dinge aus dem Zusammenhang und ignorierst hartnäckig das Offensichtliche, das man überall sieht wenn man sich die Leute anschaut.

dito

Deshalb wird mir das jetzt zu blöd und ich steige aus.

Glaub doch was Du willst.

dito

r>unndintg woxman


@running woman:

Nur weil die Mädels günstigere Anlagen für Ausdauer haben heißt ja nicht daß sie auch was daraus machen ...

Also ich habe jetzt schon in mehreren Fitnesstudios beobachtet, daß die Mädels eher in den Kursen (ausdauernd, weil kaum Pause) und die Jungs eher an den Geräten (Intervallmäßig -> kurze intensive Belastung und dann Pause) trainieren.

Und bei uns im Wald sieht sind auch über 2/3 aller Jogger weiblich.

Das mit den Kursen kann ich bestaetigen, den Rest nicht. Ich frage mich nur immer, warum Frauen immer über ihr Gewicht rumjammern, aber wenig Ausdauersprt betreiben. Denn Ausdauersport ist hervorragend bei Gewichtsproblemen (wenn denn Probleme vorhanden sind).

Ich selbst mixe alles: Ausdauer und Sprint, sowie Krafttraining mit höheren Gewichten und dan mal wieder mit niedrigen (im Winter meistens mirt höheren)

e]ddiet-the&-eaxgle


Hab mal gelesen, dass Frauen im Ausdauerbreich Vorteile haben könnten, es aber an der mangelnden Belastbarkeit der Gelenke scheitert. Das hohe Trainingspensum im Ausdauerbereich geht wohl zu sehr auf die Gelenke.

Nach meiner Beobachtung haben schnelle Marathonläuferinnen auch eher ein schmales Becken, was schon mal einiges an Belastung wegnimmt.

v_ingAtsun


man muss sich nur mal die Tests für die Ausdauerleistungsfähigkeit anschauen: z.B. der Cooper Test. Hier müssen Frauen in der gleichen Zeit weniger Strecke zurücklegen als Männer. Dieser Test sagt etwas über die Ausdauerleistungsfähigkeit aus, nicht, wer auf derselben Strecke schneller läuft!, obwohl man es so interpretieren könnte. Es kann auch nur der schneller laufen, der eine bessere Ausdauer hat (wohlgemerkt auf Ausdauersportarten bezogen).

rvuxnninpg w$omxan


Die Siegerin des letzten New York Marathons, Jelena Prokopcuka, hat ein breites Becken. Aber die meisten sind eher schmal. Das stimmt.

raunningM wo/man


Gibt es zu diesem Thema noch Gedanken?? :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sportmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Orthopädie · Blut, Gefäße, Herz, Lunge · Sport


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH